28. Oktober 2011
Kategoriebild df_insights.png
Engpass bei ManagedServer Pro X8

Das erst vor Kurzem eingeführte “Flaggschiff” unserer dedizierten ManagedServer erfreut sich bisher großer Beliebtheit und wird häufiger bestellt, als erwartet. Das freut uns sehr, führt aber leider zu einem kleinen Engpass bei der Bereitstellung größerer Stückzahlen.

Weiterlesen…

27. Oktober 2011
typo3_bb
TYPO3-Extension ‘df_contentslide’ freigegeben

Wie allgemein bekannt ist, setzen wir für unsere Firmenwebseite seit vielen Jahren auf das freie CMS TYPO3 und geben durch Sponsorings von und auf Veranstaltungen rund um das CMS gerne auch einen Beitrag zurück an die aktive Community des Open-Source-Projekts.

Weiterlesen…

Kategoriebild df_insights.png
“Gottverdammt!”

Von einem Kunden bei uns hinterlegter Firmenname:

Weiterlesen…

26. Oktober 2011
Kategoriebild df_insights.png
Bundesgerichtshof zur Störerhaftung von Hostprovidern

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem (uns nicht direkt betreffenden) Urteil die Haftung von Hostprovidern bei möglicherweise rechtsverletzenden Kundeninhalten thematisiert (Pressemitteilung). Die Entscheidung hat dabei durchaus über den Einzelfall hinaus Bedeutung, da sie Hostingunternehmen einen gewissen Rahmen vorgibt, innerhalb dem sie sich rechtssicher bewegen können.

Weiterlesen…

Kategoriebild tipps_tutorials.png
NEU: PHP 5.3.8; PHP-CLI; Python-Modul Sphinx

Mit unserem gerade erfolgten Update der PHP-Versionen, durch das PHP 5.3.8 ab sofort zusätzlich zur Verfügung steht, gibt es bei uns neben den Verbesserungen in der eigentlichen PHP-Version eine zusätzliche Neuerung: Ab sofort steht PHP-CLI für PHP 5.3.8 und auch für die ältere Version 5.2.17 zur Verfügung.

Weiterlesen…

Kategoriebild df_insights.png
Kurz notiert: Mehr als 150.000 Kunden und über 900.000 verwaltete Domains

Wir freuen uns über zwei neue “Bestmarken”: So vertrauen uns inzwischen mehr als 150.000 kleine wie große Kunden ihre Webseiten, E-Mailaccounts oder Internetadressen an. Insgesamt sind wir dabei für die Verwaltung von über 900.000 Domainnamen zuständig.

Für das damit verbundene Vertrauen bedanken wir uns und betrachten es als Anreiz, auch zukünftig alles für die Zufriedenheit unserer Kunden zu tun. :-)

 

25. Oktober 2011
buchhaltung
Wenn man niemals auf seinen Kontoauszug schaut…

…merkt man es auch nicht, wenn unberechtigte Abbuchungen erfolgen. So kann man es zusammenfassen, was einem Kunden bzw. ja eigentlich Nicht-Kunden passiert ist. Auf dessen Namen wurde bei uns bereits im Jahr 2007 ein Vertrag geschlossen, für den wir auch ohne jegliche Probleme die damit verbundenen regelmäßigen Kosten von seinem Girokonto abbuchen konnten.

Weiterlesen…

Kategoriebild infos_service.png
Preiserhöhung für .biz Domainnamen zum 01. Februar 2012

Gerade haben wir über die anstehende Preiserhöhung von .com und .net Domains gesprochen, schon müssen wir die Ankündigung der .biz-Registry (Neustar) nachreichen. Demnach erhöhen sich die Registrygebühren für Internetadressen mit der Endung .biz ab dem 01. Februar 2012 um gut 7%.

Weiterlesen…

24. Oktober 2011
Kategoriebild infos_service.png
Preiserhöhung für .com und .net Domains durch Verisign

Verisign, die Betreiberin der Registry für alle Internetadressen mit den Endungen .com, .net, .cc und .tv, wird zum 15. Januar 2012 die Preise für .com und .net Domainnamen spürbar anheben. Demnach erhöhen sich die jährlichen Kosten für .com-Domains um knapp 7% und für .net-Domains um sogar fast 10%.

Damit aber nicht genug: Denn im Laufe der kommenden Jahre stehen Verisign  weitere Preiserhöhungen zu, an deren Ende der Preis für die betroffenen Domainnamen um je nach Top-Level-Domain bis zu 70% über dem heutigen Niveau liegen könnten. Zu diesen reinen Registry-Kosten kommen die Gebühren der ICANN sowie weitere im Rahmen der Domainverwaltung entstehende Kosten aufgrund der damit verbundenen, extrem komplexen und teuren Systeme hinzu. Darüber hinaus erfolgt die Abrechnung dieser Gebühren und Kosten in US-$, so dass der Preis für Provider außerhalb des Dollarraums Wechselkursschwankungen unterliegt.  Dass diese Kursschwankungen einen nicht unerheblichen Einfluss auf die für Domainprovider entstehenden Einkaufskosten haben, zeigt die große Schwankungsbreite des Euro zum Dollar: von rund 1,60 US-$ je Euro im Jahr 2008 ist der Kurs auf bis zu etwa 1,20 US-$ im vergangenen Jahr eingebrochen; der Einkaufspreis für Provider ist also im gleichen Maße gestiegen. Derzeit liegt der Kurs bei 1,38 US-$ und die zukünftige Entwicklung ist angesichts von Themen wie der Schuldenkrise in den USA und Europa unsicher.

Vor diesem Hintergrund werden sich steigende Domainpreise in Zukunft wohl auch aus Kundensicht allgemein nicht vermeiden lassen, zumal Domainprovider wie wir bereits mehrfach und an unterschiedlichen Stellen Preissteigerungen “geschluckt” und für ihre Kunden übernommen haben.

Wir selbst haben noch nicht endgültig darüber entschieden, wie wir auf die anstehende Preiserhöhung angemessen reagieren sollen. Klar ist nur, dass eine dauerhafte “Mehrkostenübernahme” durch uns dieses Mal aufgrund des damit verbundenen Gesamtvolumens leider nicht möglich sein wird. Gleichzeitig müssen wir jedoch auch die bereits zu erwartenden weiteren Preiserhöhungen im Auge behalten und abwägen, welche Vorgehensweise für Kunden am besten nachzuvollziehen ist.

So oder so werden wir jedenfalls alles tun, um die Anpassung so transparent wie möglich weiter zu geben und dabei insbesondere keine eigenen Aufschläge für bestehende Domainnamen vorzunehmen. Aufgrund des Wechselkurses ist das natürlich nicht ganz einfach, aber lösbar. Für neue Domains werden wir hingegen genau abwägen müssen, ob wir irgend einen “exakt errechneten aber krummen” Verkaufspreis in Kauf nehmen können oder auf den nächsten “Schwellenwert” (bei uns immer x,x5 Euro) aufrunden müssen.

Natürlich freuen wir uns auch über Anregungen, Feedback und Vorschläge zu diesem Thema. Immerhin sind Sie als Kunde von dem Problem genauso betroffen, wie wir als Domainprovider. Wenn wir es am Ende gemeinsam lösen bzw. so viele Meinungen wie möglich berücksichtigen können, ist dies natürlich besonders wünschenswert :-)

Kategoriebild infos_service.png
Neu: Verzeichnisschutz auch für MyHome / MyHome Plus

Eine kleine aber feine Neuerung, durch die sich die Sicherheit deutlich verbessern lässt, bieten wir seit heute unseren MyHome Plus- und (im Rahmen der Upgradegarantie) MyHome-Kunden mit dynamischen Funktionen: Den bisher nur in höheren Tarifen enthaltenen “Verzeichnisschutz”.

Durch diesen lassen sich bestimmte Verzeichnisse “einsperren” und vom übrigen Speicherplatz abtrennen. Im ungünstigen Fall einer Sicherheitslücke bei von Ihnen eingesetzten Anwendungen ist dadurch ein Angreifer auf dieses geschützte Verzeichnis begrenzt und kann nicht auf andere, davon getrennte Verzeichnisse “übergreifen”.

Angesichts der stetig zunehmenden Angriffsversuche, bei denen Internetseiten massenhaft nach Sicherheitslücken durchsucht werden, war es uns ein wichtiges Anliegen, diesen Schutzmechanismus, durch den sich Auswirkungen erfolgreicher Angriffe zumindest begrenzen lassen, allen “skriptfähigen” Tarifen zur Verfügung zu stellen.

Bitte beachten Sie hierzu auch unser Forenposting vom heutigen Tage.