von Dietmar Veröffentlicht in Allgemein, Fachchinesisch

Am Sonntag ist bereits der erste Advent und als Betreiber eines Onlineshops wird es allerhöchste Zeit, sich auf das Vorweihnachtsgeschäft und den Jahresendspurt vorzubereiten, sofern nicht bereits geschehen.

Trotz der Vielzahl an Festlichkeiten und Möglichkeiten, auch unter dem Jahr zu Ostern, Halloween, am Valentinstag, den Mutter- und Vatertagen, Geburtstagen etc. online zu shoppen, sei es für sich oder andere, ist bislang weiterhin das eigentliche Umsatzhoch im Einzelhandel und auch Online zum Ende des Jahres zu erwarten. Auch unmittelbar nach dem Jahreswechsel, sobald die immer seltener werdenden Bargeldgeschenke ausgegeben und die Gutscheine eingelöst werden, ist eine gern gesehene Zeit für viele Geschäfte und Shops.

Im Regelfall dürfte die Aktualisierung der Shopseiten sowie die gut sichtbare Platzierung der speziellen Saison- und Weihnachtsangebote bereits erledigt sein. Darüber hinaus wird in der Regel eine angepasste Startseite die Winter-Highlights und verfügbaren Geschenkgutscheine prominenter als unter dem Jahr für Kunden darstellen.

Aber wie sieht es eigentlich mit der Basis Ihrer Webseite und des Shops aus – der Hostingplattform?

Stellen Sie sich die Fragen,

  • ob der Server den erwarteten Ansturm verkraften kann,
  • ob der genutzte Tarif vielleicht schon älter ist und an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit arbeitet,
  • ob Sie neue und anspruchsvollere Software einsetzen, die bislang keinem “Stresstest” unterzogen wurde
  • ob es vielleicht bei der letzten Werbeaktion oder der Nennung in einem Blog oder Magazin sogar schon einmal Probleme gab

und machen Sie Ihren Account fit für den Winter :-).

Nutzen Sie einen Tarif aus dem Bereich des SharedHostings, teilen sich also den Server mit anderen Kunden, so bieten unsere aktuellen Tarife im Regelfall deutlich mehr Performance als die Vorgängerversionen und Sie können beispielsweise bei dem für professionelle Ansprüche entwickelten, vielseitig konfigurierbaren ManagedHosting Pro Tarif die Performancestufen zusätzlich innerhalb kurzer Zeit nach oben schrauben und damit noch mehr Leistung erhalten. Dank Verzicht auf lange Laufzeiten und Online-Konfigurator im Kundenmenü lässt sich diese zeitweilige Erhöhung natürlich auch sehr schnell wieder auf den vorherigen Wert reduzieren, so dass keine unnötigen Mehrkosten entstehen.

Sehen Sie sich unsere aktuellen Webhosting-Tarife einfach einmal an; unser Support ist gerne bei Fragen zu einem kurzfristigen Tarifwechsel oder den Unterschieden zwischen den Tarifen behilflich.

Ebenfalls steht Ihnen mit dem in Ihrem Kundenmenü jederzeit zu aktivierenden “Schutz vor Überlastungen” eine Option zur Verfügung, die bei einer länger anhaltenden Überlastung dafür sorgt, dass Ihr Account auf einen separaten dedizierten Server umgezogen wird und dort für die Dauer der Überlastung gehostet wird. Dadurch sind Sie bei einem ungewohnt hohen und langen Besucheransturm ersteinmal wieder erreichbar und zahlen nur für die Dauer der Überlastung einen geringen Aufpreis für diese Leistung.

Zusammen mit unserer Technikabteilung sprechen wir dann mit Ihnen das weitere Vorgehen ab. Denkbar ist beispielsweise neben der durch Sie durchzuführende Optimierung Ihrer Skripte und Datenbankabfragen die Buchung eines stärkeren SharedHosting-Tarifs oder eines eigenen Servers.

Der Clou: Als Nutzer z.B. des neuen ManagedHosting Pro Tarifs steht Ihnen der Überlastungsschutz vier Mal pro Jahr für jeweils bis zu drei Tage kostenfrei zur Verfügung. So können  Sie auch als SharedHosting-Kunde ohne weitere Kosten von der vollen Power eines dedizierten Highend-Servers profitieren, wenn die selbst gewählte Performancestufe einfach nicht mehr ausreicht und es die Kraft einer “eigenen” Hardware braucht :-).

Besitzen Sie einen Managed- oder ResellerDedicated-Server bei uns, stehen ebenfalls noch Optimierungsoptionen zur Verfügung. Dies sind neben dem Wechsel auf aktuellere und bessere Hardware auch die – abhängig des gewählten Tarifs – zur Verfügung stehenden Optionen die Serverfestplatten mit schnelleren SSD-Platten auszustatten und/oder die MySQL-Datenbanken ebenfalls auf SSD-Platten zu verschieben. Weitere Informationen zu diesen beiden Hardware-Optionen finden Sie in der Produktbeschreibung der Servertarife sowie unseren FAQ:

Sofern Sie noch einen “älteren” dedizierten Server nutzen, kann der oben bereits erwähnte Tarifwechsel in die neueste, besonders leistungsfähige Generation sehr hilfreich sein, da die neuen Geräte über eine nochmals sehr deutlich verbesserte Ausstattung und erstmals auch teilweise über einen 1 Gibt/s-Netzwerkanschluss verfügen.  Zumal erstmalig auch eine Variante mit zwei aktuellen Intel Xeon Prozessoren und insgesamt 8 Prozessorkernen angeboten wird. Das reicht zusammen mit der übrigen, durchaus üppigen Konfiguration, normalerweise auch für sehr große Webseiten und besonders erfolgreiche Onlineshops aus.

Allen Shopbetreibern wünschen wir nun ein gutes und möglichst reibungslos verlaufendes Advents- und Weihnachtsgeschäft. Bei Fragen zu Tarifen, der aktuellen Auslastung und möglichen Tarifwechseloptionen stehen wir – wie bei allen anderen Themen – immer gerne zur Verfügung. Natürlich auch, wenn Sie keinen Webshop sondern eine andere Seite bei uns hosten ;-).

von Sara Veröffentlicht in Allgemein, Presse

“Es ist so das Schlimmste, was einem Webmaster passieren kann. Man besucht seine eigene Seite und es kommt ein 403-Fehler. Man guckt anschließend natürlich sofort auf den FTP-Server. Hier muss man dann feststellen, dass alle Daten komplett weg sind.”

Vollständigen Artikel lesen.

Schlagworte: