2. Dezember 2011
Kategoriebild interna.png
Der wahrscheinlich längste Stollen der Welt

Den wahrscheinlich längsten Stollen der Welt haben wir von einem Kunden als Weihnachtsgeschenk erhalten. Das domainFACTORY-Team lässt es sich bereits schmecken und sagt auch an dieser Stelle nochmals: herzlichen Dank! :-D

 (Mit Zustimmung des Mitarbeiters “unzensiert”.)

1. Dezember 2011
Kategoriebild presse.png
Typo3 Blogger: FLOW3 in ManagedHosting-Umgebungen nutzen

Ein interessanter Artikel des “TYPO3 Bloggers” beschäftigt sich mit der Frage, wie sich das von den TYPO3-Machern entwickelte komplexe PHP Framework “FLOW3 auf gemanagten Hostingprodukten (und somit ohne Rootrechte) installieren und nutzen lässt.

Unser Eindruck: Für interessierte Anwender auf jeden Fall lesenswert und sicherlich hilfreich.

Kategoriebild interna.png
Mit dem Kopf durch die Wand

Manche Menschen wollen einfach mit dem Kopf durch die Wand. Egal was es kostet, egal welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Und egal, ob sie im Recht sind oder im Unrecht. Aber wehe, am Ende gibt es eine Beule. Dann ist das Wehklagen groß und die Schuld wird bei jedem Anderen gesucht, nur nicht bei sich selbst.

Weiterlesen…

25. November 2011
Kategoriebild allgemein.png
Kurz erwähnt: “Daten-Wiederherstellung bei domainfactory”

“Es ist so das Schlimmste, was einem Webmaster passieren kann. Man besucht seine eigene Seite und es kommt ein 403-Fehler. Man guckt anschließend natürlich sofort auf den FTP-Server. Hier muss man dann feststellen, dass alle Daten komplett weg sind.”

Vollständigen Artikel lesen.

24. November 2011
Kategoriebild allgemein.png
Nutzererfahrungen: “Der Motor für mein Business”

Dieser Text stammt von unserem langjährigen Kunden und “Forenexperten”: der masterframe Internetagentur. Als Forenexperte hat unser Kunde einen neuen dedizierten Server ohne Einrichtungsgebühr erhalten. In diesem Zusammenhang haben wir für den Fall der Zufriedenheit mit unsern Angeboten um einen freiwilligen Erfahrungsbericht gebeten. Für die zur Verfügungsstellung und Zustimmung zur Veröffentlichung bedanken wir uns herzlich. 

Die masterframe Internetagentur ist ein Full-Service-Dienstleister für das Internet. Für mein tägliches Geschäft ist es unabdingbar, dass meine Webservices jederzeit für die Kunden verfügbar sind. Da braucht es einen starken und zuverlässigen Partner im Hintergrund.

Die domainFACTORY GmbH ist seit nun bald 10 Jahren der technische Dienstleister an meiner Seite. Angefangen habe ich damals auf einem Shared-Reseller-Account. Über die Jahre sind die Anforderungen und die Kundenzahlen gewachsen.

Eines Tages stand dann die Entscheidung zu einem eigenen Server an. 

Der eigene Server verbindet höchste Performance mit maximaler Zuverlässigkeit. Ich kann alleine über die Ressourcen des Webservers verfügen und für die Webseiten meiner Kunden stets das Optimum an Performance bieten. Über die Jahre habe ich nun den dritten – oder ist es doch schon der vierte? – Managed Server.

Jedes Mal, wenn domainFACTORY neue Hardware vorgestellt hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und meinen Server aktualisiert. Der Wechsel lief immer ganz problemlos. Einfach über das Kundenmenu den neuen Server beauftragen, Wunschtermin für den Wechsel auswählen und fertig. In der Nacht ziehen dann die Heinzelmännchen (auch Technik genannt) von domainFACTORY alle Dateien, Datenbanken und Einstellungen von dem alten auf den neuen Server. Ein Eingriff meinerseits war nie notwendig. Einzig die neue IP-Adresse muss ich nach dem Wechsel ein paar Kunden, welche IP-basierte Dienste verwenden, mitteilen. Somit bleibt meine Hardware ganz einfach und unproblematisch immer der Zeit angemessen und aktuell.

Viel wichtiger als die reinen Hardware-Fakten bezüglich CPU-Takt, RAM und Festplatte empfinde ich jedoch die Tatsache, dass für mich immer eine 24/7 Technikmannschaft arbeitet.

Während ich tagsüber Kunden betreue, kümmert sich domainFACTORY um die Hardware. Wenn ich außer Haus Kundentermine wahrnehme, kümmert sich domainFACTORY um die Hardware. Wenn ich Urlaub mache, kümmert sich domainFACTORY um die Hardware. Und auch nachts, wenn ich schlafe, kümmert sich domainFACTORY um die Hardware. Das ist für mich perfekt!

Ebenso habe ich seit geraumer Zeit den Personal-VIP-Kundenbetreuer. Einen persönlichen Ansprech-partner, der werktags immer persönlich für mich erreichbar ist. Kein Warten in einer Endlos-Dudel-Hotline-Warteschleife mit 0900-Telefonnummer. Nein, „meinen“ Herrn W. erreiche ich ganz bequem über eine kostenfreie Telefonnummer. Oder ich schreibe ihm eine E-Mail.

Wie auch immer, entweder hat mein Kundenbetreuer direkt die passende Antwort am Telefon parat, oder ich bekomme die Antwort innerhalb von nur wenigen Minuten.

Die Ausfallzeiten

Die Ausfallzeiten (gibt es so etwas überhaupt bei domainFACTORY?) sind definitiv niedriger als die auf der Homepage angegebenen 0,1%. Das ist zum einen sicherlich der Hardware geschuldet – anscheinend werden die Server mit ausgewählten Markenkomponenten zusammengebaut – zum anderen ist jedoch auch die Softwareinstallation ein großer Pluspunkt.

Eine kleine und schlanke Gentoo-LINUX-Installation mit verschiedenen Optionen, die im täglichen Betrieb immer wieder überzeugen. So kann ich beispielsweise zwischen verschiedenen PHP-Versionen hin- und herschalten. Oder eine MySQL-Datenbank aus den Versionen 3 bis 5 wählen. Je nach Skript und Anforderung. Einfach per Mausklick. Systemeinstellungen werden SOFORT übernommen. Ohne lästige Wartezeit kann man neue FTP-Accounts oder E Mail-Postfächer anlegen. Domains werden in Echtzeit registriert, können ohne nennenswerte Verzögerung auf beliebige Pfade geroutet werden und sollte ich tatsächlich mal eine Domain kündigen müssen, geht das ganz bequem und einfach über den Online-Kündigungsmanager im Kundenmenü. Ganz ohne Fax oder Papierkram.

Ein Arbeitsmittel der ganz besonderen Art bietet domainFACTORY seinen Kunden.

Schon von Anfang an, viel früher als alle anderen Anbieter auf dem großen Markt, hatte domainFACTORY bereits ein Kundenforum. Einen Bereich, in dem sich Kunden mit Kunden und Kunden mit domainFACTORY unterhalten können. Man kann Probleme ansprechen, Wünsche äußern oder einfach mit anderen Kunden plaudern oder sich gegenseitig helfen. Es herrscht eine angenehme Atmosphäre, wie man sie sonst nur ganz selten in Foren erlebt. Keine Trolle, keine Besserwisser und immer ein respektvolles Miteinander auf Augenhöhe. Selbst Kritik wird positiv aufgenommen, ist doch Kritik stets die Chance, besser zu werden. Für uns Reseller ist es außerdem sehr hilfreich einen eigenen Bereich für uns zu haben, in dem wir uns über die typischen Webhosting-Probleme aus Firmensicht „hinter verschlossener Türe“ austauschen können.

So, doch, jetzt ist mir wieder ein Ausfall eingefallen.

Vor ca. sechs Jahren, da waren auf einmal alle meine Webseiten tot. Nichts ging mehr, und der erste Kunde rief gerade an, um nachzufragen, warum seine Webseite „kaputt“ sei. Also habe ich sofort die domainFACTORY Hotline angerufen und mich zeitgleich in das Kundenmenü eingeloggt. Im Kundenmenü stand der Hinweis, dass „der freie Speicherplatz meines Accounts nicht ermittelt werden kann“.

Das klang gar nicht gut.

Der Support am Telefon hat mich jedoch beruhigt. Bei der Technik sei bereits eine Notfallmeldung über das interne Monitoring aufgelaufen. Der Techniker wäre schon dabei, den Fehler zu lokalisieren. Ich bekäme in Kürze ein Status-Update. „Dürfen wir Sie zurückrufen?“, lautete die Frage am Telefon. Keine fünf Minuten später klingelte mein Telefon. Das Problem war lokalisiert. Das Netzteil meines Servers war durchgebrannt und wurde in diesem Augenblick bereits ersetzt. Dann musste noch der Server neu gebootet werden. Der ganze Vorgang hat schließlich so ungefähr 20 bis 25 Minuten gedauert. Danach waren alle Webseiten wieder erreichbar und meine Kunden glücklich.

Seit diesem Tag weiß ich, was ein starker Partner wert ist.

masterframe internetagentur

hainbuchenweg 4
99439 wohlsborn
www.masterframe.de

11. November 2011
Kategoriebild interna.png
Genau dafür arbeiten wir :-)

Es soll keinesfalls als Werbung in eigener Sache verstanden werden, wenn wir hier ab und zu manchen Lob eines Kunden veröffentlichen. Sondern vielmehr Ausdruck unserer auch nach mehr als zehn Jahren unverändert großen Begeisterung darüber sein, dass wir als verlässlicher Partner wahrgenommen werden und bei Kunden für Freude oder einfach nur Zufriedenheit und ein gutes Gefühl sorgen können.

Weiterlesen…

25. Oktober 2011
Kategoriebild interna.png
Wenn man niemals auf seinen Kontoauszug schaut…

…merkt man es auch nicht, wenn unberechtigte Abbuchungen erfolgen. So kann man es zusammenfassen, was einem Kunden bzw. ja eigentlich Nicht-Kunden passiert ist. Auf dessen Namen wurde bei uns bereits im Jahr 2007 ein Vertrag geschlossen, für den wir auch ohne jegliche Probleme die damit verbundenen regelmäßigen Kosten von seinem Girokonto abbuchen konnten.

Nach nunmehr rund vier Jahren hat der Betroffene diesen Umstand erstmals bemerkt und sich hilfesuchend an uns gewendet. Anfangs konnten bzw. wollten wir kaum glauben, dass sich jemand, dessen Konto- und Personendaten angeblich missbraucht worden sind, trotz regelmäßig eingelöster Lastschriften erst nach einer so langen Zeit bei uns meldet. Im persönlichen Telefonat konnte der Betroffene uns jedoch davon überzeugen, dass hier tatsächlich ein Missbrauch vorliegt und er wirklich über die lange Zeit einfach nicht gemerkt oder gesehen hat, dass wir von seinem Konto abgebucht haben.

Vor diesem Hintergrund haben wir in dieser ungewöhnlichen Situation dem Wunsch entsprochen, alle berechneten Gebühren zu erstatten. Zwar hätten wir auch darauf beharren können, dass der Kunde niemals Einwendungen erhoben und seine eigene Sorgfaltspflicht verletzt hat. Denn wer jahrelang bei einem Unternehmen als Kunde geführt wird und widerspruchslos zahlt, wird sich wohl einen gewissen “Anscheinsbeweis” durchaus vorhalten lassen müssen. Sonderlich kundenfreundlich wäre uns dieses Vorgehen jedoch nicht erschienen, weshalb wir einer vollständigen Rückzahlung der Beträge zugestimmt haben.

Bevor nun jemand auf falsche Ideen kommt: Dies war eine Einzelfallentscheidung und die Ausnahme von der Regel. Als einfache Lösung, um den eigenen Account rückwirkend kostenfrei stellen zu lassen, ist sie nicht geeignet ;-).

18. Oktober 2011
Kategoriebild allgemein.png
Providerwechsel: Erfahrungsbericht mit hilfreichen Details

Einen lesenswerten Erfahrungsbericht zum Thema “Providerwechsel” hat unser Kunde Bent S. in seinem Blog veröffentlicht. Aufgrund der sicher für den einen oder anderen nützlichen Details weisen wir hiermit gerne darauf hin. Immerhin ist es gerade für weniger versierte Nutzer nicht immer ganz einfach, sofort alles so hin zu bekommen, dass die eigene Webseite trotz Umzug reibungslos weiter läuft.

Wir freuen uns jedenfalls, dass Herr S. sich für uns als Hoster entschieden hat uns hoffen, dass daraus eine langjährige, partnerschaftliche Zusammenarbeit entsteht.

7. September 2011
Kategoriebild interna.png
Wir stehen zu unserer 60 Tage Geld zurück Garantie…

…selbst, wenn der Kunde sie für seinen bereits von ihm online gekündigten Account nur in Form eines gescannten und zugemailten Post-Its Klebezettels in Anspruch nimmt.

(Die anfangs nur gescannte Unterschrift ohne Text war uns dann hingegen doch etwas zu wenig. ;-))

Diese selbstklebenden Notizzettel sind derzeit ja übrigens sowieso “in”…

31. August 2011
Kategoriebild interna.png
“Manchmal raste ich aus.”

Sinnentleerter Chatdialog eines Besuchers unserer Webseite www.df.eu (“nachgeschrieben”):

Wie kann ich Ihnen helfen?

Guten Tag. Ich habe ein Problem.

Ok, was kann ich für Sie tun?

Kennen sie sich mit IKEA aus?

Was meinen Sie?

Nun ja, kennen sie sich generell damit aus?

Wir sind eine Hostingfirma. Haben Sie diesbezüglich Fragen?

Oh, Entschuldigung. Ich habe eine andere Frage. Kennen Sie sich mit etwas Anderem aus?

Nun, welche Frage haben Sie denn?

Haben Sie einen Freund, Sie dumme Kuh?
Entschuldigung! Manchmal raste ich aus. :-)

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag…

Öhm… :roll: Vielleicht lag es ja an der Ferienzeit… (der Chat stammt aus Mitte August)