dF Blog

mahnman_bb
MAHNMAN

Ein Mann und sein Cape bei der Arbeit: MAHNMAN! Seine Mission: Weniger offene Posten. Seine Waffen: Gelbes Briefpapier, Drucker, Frankiermaschine. Und unerschütterlicher Optimismus.

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Inkassoschreiben trotz Zahlung nach letzter Mahnung?!

Beschwerde eines Kunden: Hallo domainfactory GmbH, ich habe von euch eine Mahnung erhalten. Den Betrag habe ich beglichen. Trotzdem erhalte ich nun ein Inkasso-Schreiben mit zusätzlichen Gebühren. Ich bitte um Berichtigung und schriftliche Entschuldigung.

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
“Vollpfosten”

Viele Schuldner haben einen durchaus ehrlichen und engagierten Umgang mit ihren offenen Posten und bemühen sich, ein eventuelles Versehen zu bereinigen oder Verbindlichkeiten Stück für Stück abzutragen. Auch das muss erwähnt und darf nicht vergessen werden, wenn man sich mit einem anderen Teil unserer Schuldner befasst. Schuldnern, denen nicht nur jedes Schuldbewusstsein fehlt, sondern die […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Armer, hilfloser Schuldner

Ein Kunde hat offene Posten. Zwar “nur” rund 10 Euro, aber dennoch ein Betrag, den wir nicht einfach verschenken können und daher angemahnt haben. Der Schulder hat sich nun auch tatsächlich gemeldet…
Die Zahlung wurde angewiesen? Nein. Die Zahlung wird bald erfolgen? Nein. Der Kunde bitte um Ratenzahlung? Nein. Stundung? Auch nicht.
Vielmehr sollen wir uns doch bitte gut […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Unzustellbar also, so, so.

Uns hat eine Retoure erreicht: Die an einen Kunden mit offenen Posten versendete Kündigung sei nicht zustellbar, der Empfänger nicht zu ermitteln.

 
Eine Überraschung wäre das nicht, immerhin sind gerade die hartnäckigsten Schuldner oft am schwersten zu erreichen. Interessant ist jedoch, dass der Umschlag geöffnet worden und ein Eingangsstempel auf unserem Brief angebracht worden ist:

Die Post […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Betrugsopfer und der Stress

Ein Fall  nach Versand unserer “blauen gelben Briefe”:
Da nutzt ein Betrüger fremde Daten, um bei uns etwas zu bestellen. Am Ende erhält das Opfer, ein (wie wir jetzt wissen) netter, älterer Herr, eine schriftliche Mahnung und meldet sich. Obwohl der Betrug eindeutig ersichtlich ist und zweifelsfrei ein Missbrauch vorliegt, beschwert sich der Anrufer nicht etwa. […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Blauer Brief [Update]

Wer etwas bestellt, sollte es auch bezahlen. Und in der großen Mehrheit aller Fällen klappt das auch – mehr oder weniger – reibungslos. Trotzdem verbleiben immer einige Kunden, bei denen weder E-Mailmahnungen noch Bestell- oder Accountsperrung zu einem Ergebnis (sprich: Zahlung, Ratenzahlung oder individuelle Absprache) führen. Bislang haben wir solche Fälle nach insgesamt mehreren E-Mail-Mahnungen […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
Sperrlauf

Normalerweise würden wir heute den regelmäßigen Sperrlauf (Mahnstufe 1 -> Mahnstufe 2 = Sperrung des Accounts) vornehmen. Wie gesagt: Normalerweise. Denn aufgrund des morgigen Feiertages verzichten wir in dieser Woche auf diesen Schritt, damit niemandem der freie Tag “verdorben” wird (die geringere Besetzung im E-Mailkundenservice hat damit natürlich rein gar nichts zu tun ;-)).
Wer offene, […]

Weiterlesen →
Kategoriebild infos_service.png
Blick in die Zukunft: Kostenfreie Rechnungsvorschau mit Vorausbenachrichtigung

“Immer noch ein Stück besser werden”: mit diesem Ziel vor Augen arbeiten wir seit inzwischen mehr als zehn Jahren an der laufenden Weiterentwicklung unserer Hosting- und Serviceangebote. Dabei haben wir stets unsere Kunden und deren Bedürfnisse im Blick.
Dies gilt auch bei der aktuell erfolgten Einführung unserer neuen Rechnungsvorschau mit Vorausbenachrichtigung, die Ihnen einen “Blick in […]

Weiterlesen →
Kategoriebild df_insights.png
…und weg.

Heute war es mal wieder so weit: Wir haben Kunden, die ihrer Zahlungspflicht beharrlich nicht nachkommen, gekündigt (“Massenkündigung”). Ein immer wieder aufs Neue schmerzlicher aber notweniger Schritt. Immerhin produzieren die betroffenen (Ex-)”Partner” laufend neue Umsätze aus den bestehenden Verträgen, die ja am Ende doch nicht bezahlt werden. Aktuell betroffen waren 535 Schuldner mit seit dem […]

Weiterlesen →
x