DomainFactory FAQ

FAQCloudServerAnleitungenLAMP installieren (Fedora)

LAMP installieren (Fedora)

Haben Sie Fragen?

Sie kommen aus Deutschland?

Dann besuchen Sie unsere deutsche Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie kommen aus Österreich?

Dann besuchen Sie unsere österreichische Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie befinden sich außerhalb Deutschlands oder Österreichs?

Dann besuchen Sie unsere internationale Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines LAMP-Systems unter Fedora 12.

Apache und PHP

Der Apache-Webserver ist bereits vorinstalliert und muss daher nicht mehr installiert werden.

1. Installieren Sie PHP mit dem folgenden Befehl:

# yum install php

Hierbei wird PHP in aktueller Version installiert. Die genaue Version wird Ihnen bei der Installation angezeigt.

MySQL

Installieren Sie nach dem Setup von PHP den MySQL-Server.

1. Um den MySQL-Server in aktueller Version zu installieren und mit PHP nutzbar zu machen, führen Sie die folgenden Befehle aus:

# yum install mysql-server
# yum install php-mysql

2. Bevor Sie den MySQL-Server in Betrieb nehmen, müssen Sie ihn starten und ein Passwort vergeben.

Wichtig: Ersetzen Sie in dem unten stehenden Code-Beispiel ihrpasswort durch ein sicheres Passwort! Dieses Passwort ist für den Root-Benutzer der MySQL-Installation gültig. Wählen Sie dabei unbedingt ein sicheres Passwort, um unberechtigten Zugriff möglichst ausschließen zu können:

# /etc/init.d/mysqld start
# mysqladmin -u root password 'ihrpasswort'

3. Damit das PHP-Modul geladen wird, muss noch der Webserver neu gestartet werden:

# systemctl restart httpd

phpMyAdmin

Mit phpMyAdmin können Sie den MySQL-Server komfortabel verwalten.

1. Um phpMyAdmin in aktueller Version zu installieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:

# yum install phpmyadmin

2. Nun ist phpMyAdmin installiert, jedoch noch nicht in den Apache-Server eingebunden. Setzen Sie wie folgt einen symbolischen Link auf das Verzeichnis, in dem sich phpMyAdmin befindet:

# ln -s /usr/share/phpMyAdmin/ /var/www/html/phpmyadmin

Anschließend fügen Sie in die Datei /etc/httpd/conf/httpd.conf noch folgenden Code ein:

<Directory /usr/share/phpMyAdmin>
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>

Dadurch kann phpMyAdmin über den Pfad http://Ihre-IP/phpmyadmin aufgerufen werden (Ihre-IP steht hier für die primäre IP-Adresse der JiffyBox).

3. Führen Sie nun noch folgende Befehle aus, um den Start des Apache-Webservers und des MySQL-Servers beim Betriebssystem-Start zu gewährleisten:

# chkconfig --levels 235 mysqld on
# chkconfig --levels 235 httpd on

Firewall anpassen

# system-config-firewall-tui

Über "Customize" können Sie die gewünschten Ports (80 und 443) freigeben. Sollte dieses Tool nicht vorinstalliert sein, können Sie es über den folgenden Befehl installieren:

# yum install system-config-firewall-tui

Konfigurationsdateien

Die Konfigurationsdateien für den Apache-Webserver finden Sie im Verzeichnis /etc/httpd/.

Die Konfigurationsdatei für den MySQL-Server finden Sie unter /etc/my.cnf.

Die phpMyAdmin-Installation ist in dem Verzeichnis /usr/share/phpMyAdmin zu finden. Dort sind auch die Konfigurationsdateien für phpMyAdmin enthalten.

Dokumentation

Die Dokumentation zu Apache 2.2 ist verfügbar unter http://httpd.apache.org/docs/2.2/.

Die Dokumentation zu MySQL erhalten Sie unter http://dev.mysql.com/doc/.

Die Dokumentation zu phpMyAdmin ist verfügbar unter https://www.phpmyadmin.net/docs/.

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.