DomainFactory FAQ

FAQCloudServerAnleitungenVirtuellen Host einrichten (CentOS, Fedora)

Virtuellen Host einrichten (CentOS, Fedora)

Haben Sie Fragen?

Sie kommen aus Deutschland?

Dann besuchen Sie unsere deutsche Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie kommen aus Österreich?

Dann besuchen Sie unsere österreichische Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie befinden sich außerhalb Deutschlands oder Österreichs?

Dann besuchen Sie unsere internationale Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Wenn Sie mehr als eine Webseite auf einem einzigen Server betreiben wollen, können Sie das über virtuelle Hosts erreichen. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie einen virtuellen Host unter CentOS 5 und Fedora einrichten.

Voraussetzungen

Um einen virtuellen Host einzurichten, muss ein Apache-Webserver installiert sein. Dieser ist auf Ihrer JiffyBox bereits vorinstalliert.

Virtuellen Host anlegen

1. Gehen Sie in das Verzeichnis /etc/httpd/conf.d. Legen Sie in diesem Verzeichnis eine Konfigurationsdatei an - zum Beispiel example.conf

2. Schreiben Sie die folgenden Daten in die Konfigurationsdatei. Ersetzen Sie dabei die Angaben für ServerAdmin, DocumentRoot etc. durch die entsprechenden Informationen für den virtuellen Host:

NameVirtualHost *:80
<VirtualHost *:80>
  ServerAdmin webmaster@dummy-host.example.com
  DocumentRoot /var/www/html/example
  ServerName example.com
  ServerAlias *.example.com
  ErrorLog logs/example.com-error_log
  CustomLog logs/example.com-access_log common
</VirtualHost>

3. Starten Sie den Apache-Webserver unter CentOS mit folgendem Befehl neu:

# service httpd restart

Nutzen Sie für den Neustart unter Fedora folgenden Befehl:

# systemctl restart httpd

Nun können Sie die Domain aufrufen.

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.