DomainFactory FAQ

FAQCloudServerControl-PanelKonsole und Recovery

Konsole und Recovery

Haben Sie Fragen?

Sie kommen aus Deutschland?

Dann besuchen Sie unsere deutsche Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie kommen aus Österreich?

Dann besuchen Sie unsere österreichische Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie befinden sich außerhalb Deutschlands oder Österreichs?

Dann besuchen Sie unsere internationale Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Unter "Konsole und Recovery" können Sie auf die Konsole Ihrer JiffyBox zugreifen. Falls Sie Ihr System auch über die Konsole nicht mehr online bekommen, können Sie hier außerdem ein Recovery-System starten. Über das Recovery-System können Sie dann direkt auf Ihre Festplatten zugreifen und auf diesem Weg Ihre Linux-Installation reparieren.

Konsole

Mit Hilfe der Konsole können Sie auch dann auf Ihr System zugreifen, wenn es aus dem Netzwerk nicht mehr erreichbar ist. Die Konsole entspricht in ihrer Funktion einem seriellen Konsolenserver, der mit Ihrer JiffyBox verbunden ist. Sie eignet sich auch dazu, den Start Ihrer JiffyBox zu verfolgen und eventuelle Probleme dort aufzuspüren.

Ihnen stehen zwei Varianten für den Zugriff auf die Konsole zur Verfügung:

  • Web-Konsole: Mit der Web-Konsole können Sie direkt in Ihrem Browser ein Terminalfenster öffnen. Sie hilft dabei, einen schnellen Blick auf den Server zu werfen, eignet sich konstruktionsbedingt aber weniger für umfangreiche Arbeiten. Bitte beachten Sie bei der Arbeit mit der Web-Konsole die folgenden Punkte:

    • Die Web-Konsole kann nicht mit dem UTF8-Zeichensatz umgehen. Bitte setzen Sie nach dem Einloggen daher mittels export LANG="c" einen anderen Zeichensatz.

    • Wenn Sie das Browserfenster der Web-Konsole schließen, werden Sie nicht automatisch aus der JiffyBox ausgeloggt.

    • Bei den meisten Browsern ist aus Sicherheitsgründen der Zugriff per Javascript auf die Zwischenablage deaktiviert. Kopieren und Einfügen ist in der Web-Konsole deshalb erst nach zusätzlicher Konfiguration des Browsers möglich.
  • SSH-Zugang: Per SSH können Sie komfortabel auf die Konsole zugreifen. Dies eignet sich auch für umfangreiche Arbeiten und ist daher im Normalbetrieb empfehlenswert. Für den Zugriff per SSH vergeben Sie unter "Konsole" bei "Passwort" ein Konsolenpasswort und verbinden sich per SSH mit dem bei "Servername" genannten Server. Für den SSH-Login benötigen Sie den Benutzernamen, den Sie bei "Benutzername" sehen, und das von Ihnen vergebene Passwort.

Alle von uns zur Verfügung gestellten Linux-Distributionen verlangen nach dem Öffnen der Konsole zusätzlich noch, dass Sie sich mit Ihren Zugangsdaten am System anmelden - so als würden Sie direkt davor sitzen.

Die Meldungen Ihrer Konsole werden protokolliert.

Scrollmodus aktivieren

Mittels der Tastenkombination [STRG + A] und danach [Escape] können Sie den Scrollmodus aktivieren. In diesem können Sie mittels der Pfeiltasten nach oben scrollen. Zum Beenden des Scrollmodus drücken Sie [Escape] gefolgt von [Enter].

Recovery

Mit dem Recovery-System können Sie auch dann auf Ihre Festplatten zugreifen, wenn die dortige Linux-Installation nicht mehr bootfähig ist. Hierzu stellen wir Ihnen eine frische Linux-Installation Ihrer Wahl zur Verfügung, von der aus Sie auf Ihre Festplatten zugreifen können.

Das Recovery-System wird in einen speziellen Speicherplatz außerhalb der Festplattenkapazität Ihrer JiffyBox installiert. Da es sich um eine neue Linux-Installation handelt, müssen Sie für diese ein separates Root-Passwort erzeugen und vergeben. Sobald das Recovery-System gestartet ist, können Sie bequem per SSH darauf zugreifen.

Das installierte Recovery-System existiert nur temporär. Für Ihren Komfort ist es möglich, darauf zu schreiben und dort Daten abzulegen. Alle dort hinterlegten Daten werden beim Deaktivieren des Recovery-Systems jedoch gelöscht. Es eignet sich daher nur dazu, eine vorhandene Linux-Installation wieder bootfähig zu machen, nicht jedoch für den regulären Betrieb!

Im Recovery-System steht Ihnen nur ein CPU-Kern zur Verfügung. Die Performance der Festplatte, von der das Recovery-System gestartet wird, ist außerdem von uns beschränkt.

Root-Passwort für das Recovery-System

Im Internet finden beständig und automatisiert Versuche statt, das Root-Passwort von Serversystemen zu erraten und somit Zugriff auf das System zu erhalten. Systeme mit schwachen Root-Passwörtern werden innerhalb weniger Stunden kompromittiert. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass Sie ein ausreichend langes und sicheres Passwort vergeben.

Recovery-System aktivieren

1. Um das Recovery-System zu aktivieren, loggen Sie sich in das Control-Panel ein.

2. Klicken Sie bei der jeweiligen JiffyBox auf "Konfigurieren" und wählen Sie im linken Menü "Konsole und Recovery". Klicken Sie im Abschnitt "Recovery" auf "Recovery-System jetzt aktivieren".

3. Ein Dialogfenster öffnet sich. Wählen Sie dort zunächst die von Ihnen gewünschte Linux-Distribution.

4. Damit im Recovery-System auf die benötigten Festplatten zugegriffen werden kann, ordnen Sie diese bitte über "Festplatte hinzufügen" dem Recovery-System zu. Falls im Recovery-System ein Swap-Speicher benötigt wird, ist es empfehlenswert diesen als "xvdb" hinzuzufügen.

5. Legen Sie anschließend noch ein Root-Passwort fest und klicken Sie für die Aktivierung des Recovery-Systems auf die Schaltfläche "Aktivieren".

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

DomainFactory Forum

Im DomainFactory Forum finden Sie viele weitere Fragen und Antworten oder stellen Sie einfach Ihre Frage. Die DomainFactory Community hilft Ihnen gerne weiter!

Forenbereiche zum Thema dieser FAQ

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.