Neue 64-Bit-Tarife bei DomainFactory

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Alle einklappen

Die bisherige Systemarchitektur der ManagedHosting-, ManagedServer, Reseller-Hosting- und Reseller-Dedicated-Tarife beruht auf 32 Bit. Mit der neuen Tarifgeneration bietet DomainFactory eine zeitgemäße 64-Bit-Systemarchitektur an.

nach oben

Die unmittelbaren Vorteile der 64-Bit-Architektur sind hauptsächlich technischer Natur (vergrößerter Adressbereich, mehr Universalregister, etc.).

Für viele aktuelle Server-Anwendungen ist eine 64-Bit-Systemarchitektur Grundvoraussetzung; auf einem 32-Bit-System wären diese Anwendungen nicht lauffähig.

Um unseren Kunden auch zukünftig Upgrades ihrer Anwendungen und den Einsatz aktueller Anwendungen zu ermöglichen, bietet DomainFactory jetzt die erforderliche Platform.

nach oben

Die neuen 64-Bit-Tarife bringen einige Änderungen auf unterschiedlichen Ebenen:

 

Einteilung von Leistung

  • Im Shared-Hosting wird der zur Verfügung stehende RAM verdoppelt, die CPU-Sekunden werden durch 2, 3, 4, 6, 8 Kerne aufsteigend je nach Tarif ersetzt.

 

Domainweite Einstellungen

  • Die bisherige php.ini wird durch die user.ini ersetzt. Die user.ini liegt im Pfad der jeweiligen Domain und kann von Ihnen selbst (per FTP oder SSH) editiert werden. Für tarifseitig vorgegebene Beschränkungen (hauptsächlich das Speicherlimit) gibt es so genannte Adminvalues, die Sie selbst nicht überschreiben können.
  • PHP-Erweiterungen können nicht mehr zusätzlich eingebunden werden, die neuen Tarife weisen jedoch eine sehr große Anzahl bereits integrierter Erweiterungen auf.

 

Eingesetzte Software

  • MySQL wird durch MariaDB ersetzt
  • Die Webalizer-Statistiken werden durch GoAccess ersetzt. Diese Auswertung bzw. Aktualisierung läuft jeweils einmal am frühen Morgen.
  • Anstatt Java kann zukünftig OpenJDK per SSH genutzt werden.
    mod_jk unterstützen wir weiterhin jedoch nicht.
  • PHP steht in den Versionen 7.2, 7.3 und 7.4 zur Verfügung.
  • Die Auswahl von PHP-Standard, -Light-, -Extended und (bei dedizierten Servern) -FastCGI steht nicht mehr zur Verfügung, da PHP innerhalb des FastCGI Process Manager (FPM) ausgeführt wird und nicht mehr via Common Gateway Interface (CGI).

 

Verfügbare Optionen im Kundenmenü

  • Bei ManagedServer- und Reseller-Dedicated-Tarifen entfällt vorerst die Möglichkeit der Installation zusätzlicher Anwendungen über das Kundenmenü (bisher MySQL, Postgressql, Apache, Tomcat, Memcache und Solr). Wir planen jedoch eine nachträgliche Einführung dieses Features.
  • Der Dateimanager entfällt (es steht Ihnen eine einfache Kopierfunktion zur Verfügung).
nach oben

Nein, für Ihren aktuellen Tarif sind weder Abschaltung noch eine Migration in einen 64-Bit-Tarif vorgesehen. Wie auch schon in der Vergangenheit betreiben wir unsere Legacy-Tarife weiter.

Dennoch sollte Ihnen bewusst sein, dass ältere Tarife in aller Regel nur auf Hardware entsprechenden Alters laufen und mit zunehmender Laufzeit auch die Fehleranfälligkeit der eingesetzten Hardware steigt. Sollte sich herausstellen, dass ein sicherer Weiterbetrieb Ihres Legacy-Tarifs nicht mehr gewährleistet werden kann und ein Wechsel zu einem 64-Bit-Tarif erfolgen muss, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig.

nach oben

Nein, bei vergleichbarer Leistung und Ausstattung ändern sich die Preise nicht, auch die Setupgebühren bleiben gleich.

nach oben

Mit den neuen Tarifen entfallen folgende Optionen:

  • Individuelle Konfigurationen, die wir auf Server vorgenommen haben, werden nicht übernommen (z. B. Anpassungen an MySQL, Apache, SSH, FPM-Config).
  • Bisher bestehende selbst kompilierte Software läuft nicht mehr.
  • PHP-Module, die in den neuen Tarifen nicht verfügbar sind, können nicht nachträglich eingebunden werden.
  • Traffic- und Last-Monitoring sind nicht mehr einsehbar, Traffic Limits nicht mehr editierbar.
  • Anonymous FTP entfällt.
  • Der Dateimanager entfällt (es steht Ihnen eine einfache Kopierfunktion zur Verfügung).
  • TCL und Ruby on Rails entfallen.
  • LiveDisc (WebDAV) entfällt.

Sollte einerseits der Wegfall der aufgezählten Leistungen keine Beeinträchtigung der Lauffähigkeit Ihrer Anwendungen darstellen, sollten Sie jedoch andererseits auf die Nutzung der 64-Bit-Architektur angewiesen sein, z.B. durch den Einsatz neuer oder durch Upgrades bestehender Software, empfiehlt sich ein Wechsel auf einen 64-Bit-Tarif.

nach oben

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.