Sparclub

Ein Mitarbeiter hat vorgeschlagen, auf „Kollegen für Kollegen“-Ebene einen dF Sparclub einzuführen. Viele kennen das bestimmt: Man spart wöchentlich einen gewissen Mindestbetrag, der fristgerecht eingezahlt werden muss. Bei verspäteter Zahlung fällt eine kleine Strafe an. Die Auszahlung der Beträge erfolgt am Jahresende bei einer kleinen, gemeinsamen Veranstaltung (die zumindest teilweise durch die Strafgebühren finanziert wird).

Grundsätzlich ist das eine gute Idee, sofern nicht nur ein paar Leute daran Interesse haben und obendrein  genug Freiwillige für die Verwaltung zu finden sind. Wir machen jetzt Mal eine Umfrage in unserem (internen)  Forum, dann sehen wir weiter.

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

3 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Torben
    Torben - 19. Januar 2010 um 09:30 Uhr

    Das ist keine schlechte Idee! Bei uns gibt es so etwas auch. Außerdem ist es eine gelungene Möglichkeit das unbeliebte Kleingeld los zu werden. Jedoch läuft es bei uns so das am Ende des Jahres gemeinsam entschieden wird wohin das Geld gespendet wird. Da kommt schon immer einiges zusammen.

  • Adrian
    Adrian - 19. Januar 2010 um 10:01 Uhr

    Ich hoffe nur, dass Sie ihre Kernkompetenz beibehalten und nicht ins Finanzgewerbe abrutschen. Wäre schade um df. 😉

  • Torben
    Torben - 19. Januar 2010 um 11:28 Uhr

    Naja wenn die DF als Bank fungieren würde mit dem gleichen Service und der Qualität dann denke ich würden unsere Einlagen sicher sein 😉