Stuttgart 21 und die offenen Posten

Ein Kunde hat seit August offene Posten und bereits mehrfach um Stundung gebeten. Diese haben wir natürlich gerne gewährt. Den zuletzt vereinbarten Zahlungstermin konnte unser Schuldner leider wieder nicht einhalten:

Er liege im Krankenhaus und habe operiert werden müssen, so seine Nachricht an uns, nachdem er als einer der friedlichen Teilnehmer bei der Demonstration gegen „Stuttgart 21“ am 30.09. durch den Polizeieinsatz verletzt worden sei.

Auch wenn wir den Sachverhalt aus der Ferne natürlich nicht beurteilen können, hat der Kunde unser Mitgefühl. Seiner Bitte um Verständnis und Nachsicht hat die Buchhaltung daher entsprochen und die Fälligkeit nochmals auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

5 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Gerald
    Gerald - 20. Oktober 2010 um 13:52 Uhr

    Woran Stuttgart 21 wohl noch so schuld ist….. 😉

  • Elias
    Elias - 20. Oktober 2010 um 15:32 Uhr

    Ich wage mal die Prognose, dass auch der neue Aufschub zu keinem Ergebnis führen wird.

  • Rainer
    Rainer - 20. Oktober 2010 um 20:51 Uhr

    Da gibt es ja wirklich eine sehr humane Buchhaltung bei DF.

  • Jörg
    Jörg - 21. Oktober 2010 um 00:10 Uhr

    Was für einen Blödsinn, sich die „Kunden“ ausdenken. Unglaublich. Und das Ihr dann mitzieht, finde ich faszinierend. Und dann PR-mäßig ausschlachtet. Naja.

  • Chris
    Chris - 22. Oktober 2010 um 20:36 Uhr

    öhm, Bankeinzug? Sachen gibts!