File-System-Check

In manchen Fällen lässt sich das System nicht mehr hochfahren, weil ein File-System-Check notwendig ist. Führen Sie den File-System-Check dann durch – am besten aus dem Recovery-System:

1. Aktivieren Sie das Recovery-System und binden Sie die zu prüfende Festplatte als xvdb ein.

2. Starten Sie den File-System-Check mit dem folgenden Befehl:

 

# e2fsck -f /dev/xvdb

 

e2fsck 1.39 (29-May-2006)
Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
Pass 2: Checking directory structure
Pass 3: Checking directory connectivity
Pass 4: Checking reference counts
Pass 5: Checking group summary information
/: 26598/10101888 files (1.1% non-contiguous), 509891/10354688 blocks

 

3. Achten Sie auf die Ausgaben. Destruktive Reparaturvorgänge verlangen eine Bestätigung. Möchten Sie automatisiert auf alle diese Fragen mit "Ja" antworten, starten Sie den File-System-Check mit dem Parameter -y:

 

# e2fsck -f -y /dev/xvdb

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

Leider können wir Ihr Feedback nicht direkt beantworten, wir verwenden es jedoch, um die FAQ weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir freuen uns auf Ihre Antwort!

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

Leider können wir Ihr Feedback nicht direkt beantworten, wir verwenden es jedoch, um die FAQ weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir freuen uns auf Ihre Antwort!

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.