Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    NEU: Node.js in allen skriptfähigen Tarifen verfügbar

    Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

    ab sofort ist bei uns Node.js auf allen Servern verfügbar. Sie können dieses in allen skriptfähigen Tarifen nutzen. Node.js bietet Ihnen kurz gesagt serverseitiges JavaScript, also eine JavaScript-Laufzeitumgebung zur Erstellung von Server- und Konsolenanwendungen. Diese eignet sich besonders gut für hochperformante und skalierbare Webanwendungen, da sie auf der schnellen Google v8 JavaScript Engine basiert. Als Einstiegt in das Thema empfehlen wir den Artikel, der sich mit der Gegenüberstellung von PHP und Node.js beschäftigt: http://nodecode.de/php-oder-nodejs

    Sie werden sehen, Node.js bringt einige spannende Anwendungsszenarien und wir sind gespannt wie sich das weiter entwickelt. Zahlreiche Anwendungen wie EtherPad nutzen die Technologie und auch z. B. die Wikipedia setzt dies für den noch relativ jungen VisualEditor (Implementierung Parsoid) ein.

    Node.js ist bei uns erreichbar unter /usr/bin/node und in der aktuellsten Version 0.12.2 vom 31.03.2015 verfügbar.

    Falls Sie hier Anwendungen testen, freuen wir uns über Rückmeldungen, Erfahrungen und im Idealfall Installationsanleitungen.

    Viel Spaß mit dem neuen Feature!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  2. #2
    Forenexperte² (Reseller) Avatar von Enigma
    Registriert seit
    20.07.2001
    Beiträge
    15.817

    AW: NEU: Node.js in allen skriptfähigen Tarifen verfügbar

    Hallo Nils,

    kannst Du den EtherPad-Link noch korrigieren? Da ist beim Überarbeiten wohl das eine oder andere vB-Code-Zeichen abhanden gekommen.

    Ansonsten, wie schon an anderer Stelle geäußert: Klasse!

    Gruß,
    Jan
    Two hours of trial and error can save ten minutes of manual reading.

  3. #3
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    AW: NEU: Node.js in allen skriptfähigen Tarifen verfügbar

    Zitat Zitat von Enigma Beitrag anzeigen
    kannst Du den EtherPad-Link noch korrigieren? Da ist beim Überarbeiten wohl das eine oder andere vB-Code-Zeichen abhanden gekommen.
    Klar, danke für den Hinweis.

    Viele Grüße
    Nils

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  4. #4
    Reseller
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    70

    Hello World-Beispiel?

    Hm - wie ist node.js bei DF gedacht?
    Als CGI?
    Oder (wie im Hello World-Beispiel des oben verlinkten PHP vs Node-Vergleichs) als selbstgeschriebener Serverprozess, der direkt Browseranfragen beantwortet (im oben verlinkten Beispiel auf Port 8080).
    Im letzteren Fall würde es mich wundern, dass das in sämtlichen skriptfähigen Tarifen (auch ohne eigenen Server) gehen soll.
    Im CGI-Fall wären allerdings die meisten im verlinkten Artikel beschriebenen Vorteile wahrscheinlich nichtig.

  5. #5
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    AW: Hello World-Beispiel?

    Hallo eposjk,

    node.js ist als normale Anwendung auf dem Server installiert und unterliegt den regulären Limits im Bereich CPU, RAM, Prozesse und Laufzeit. Es ist im Shared Hosting daher auch nicht möglich länger als ca. 180 Sekunden einen Prozess laufen zu lassen. Wo dies genau Einschränkungen bietet und relevant ist, lassen Sie uns bitte einmal gemeinsam herausfinden. Wir können hier noch nicht auf umfangreicher Erfahrungen zurückblicken.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  6. #6
    Kunde
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    680

    AW: Hello World-Beispiel?

    Kann man denn etherpad-lite installieren oder würde einem immer nur 180 Sekunden Zeit auf dem Dokument bleiben?
    MfG
    demoreseller

  7. #7
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    AW: Hello World-Beispiel?

    Zitat Zitat von demoreseller Beitrag anzeigen
    Kann man denn etherpad-lite installieren oder würde einem immer nur 180 Sekunden Zeit auf dem Dokument bleiben?
    Wir haben das bisher leider noch nicht testen können und kennen die genauen internen Abläufe der Anwendungen nicht. Was diesbezüglich im Managed Hosting möglich ist und was nicht werden wir sicher gemeinsam noch erforschen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  8. #8
    Reseller
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    70

    Hinweis/Information Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Hallo allerseits,

    nachdem oben verlinktes Beispiel nur erklärt, wie man Node als eigenen Serverprozess startet, hab ich mal etwas experimentiert, wie man Node-Skripte als CGI laufen lassen kann und ein Hello-World Beispiel gebaut.

    Anbei das Ergebnis als Zip-Datei cgi-node-0.2.zip. (Die Datei kann einfach in ein Unterverzeichnis /node einer Domain entpackt werden für andere Verzeichnisse muss man die .htaccess anpassen!).

    Im Detail - was ich gemacht habe:

    1. Es gibt ein Skript CGI Node, dass die Nutzung von Node von CGI-Skripten aus ermöglicht. Auf Servern von DF werden folgende Anpassungen benötigt:
    • Der Dateiname muss auf .cgi und nicht auf .js enden!
    • Die erste Zeile muss auf #!/usr/bin/nodevgeändert werden
    • Die Zeile SessionPath: 'D:/Programs/nodejs/sessions/' muss auf SessionPath: '/tmp/' geändert werden.
    • Der Inhalt der Funktion this.cleanUp muss auskommentiert werden, damit das Skript sich nicht über fehlende Leserechte in /tmp beschwert
    2. Es wird eine .htaccess-Datei mit folgendem Inhalt benötigt, um die Extension .jss für CGI-Nodeskripte zu vergeben:
    Code:
    Action cgi-node /node/cgi-node.cgi
    AddHandler cgi-node .jss
    Jetzt kann man mit folgenden Skripten Node im CGI-Modus testen:
    hello.jss:
    Code:
    <?
    response.headers['Content-Type'] = 'text/plain';
    response.write('Hello World!');
    ?>
    nodeinfo.jss - die Node-Entsprechung von phpinfo():
    Code:
    <?
    CgiNodeInfo();
    ?>
    @DF: Würde es eigentlich Sinn machen, CGI Node samt passender Apache-Konfiguration überall vorzuinstallieren?

    Ansonsten ist es übrigens auch ohne cgi-node möglich, Node-Skripte per CGI auszuführen - allerdings hat man dann gar keine CGI-spezifischen Hilfsfunktionen mehr, sondern darf alles selbst machen (z.B. Parameter/Cookies parsen, Header schreiben, ...):
    hello.cgi:
    Code:
    #!/usr/bin/node
    console.log('Content-Type: text/plain');
    console.log('');
    console.log('Hello World!');
    Geändert von eposjk (09.05.2015 um 23:51 Uhr)

  9. #9
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    AW: Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Hallo eposjk,

    danke für Ihre Anleitungen und den Bericht. Insgesamt werden wir natürlich schauen, wie sich die Anwendung von Node.js insgesamt darstellt und welche Erfahrungen damit von Kunden gesammelt werden. Spezielle Anpassungen am Apache oder die Vorinstallation weiterer Skripte ist erst einmal nicht vorgesehen, wird für die Zukunft aber nicht ausgeschlossen. Wir behalten das selbstverständlich im Blick.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  10. #10
    Reseller Avatar von mhagge
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    1.273

    AW: Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Weil ich gerade Bedarf hatte - Kurzanleitung für die Installation von etherpad-Lite:

    Im Hauptverzeichnis des Servers (oder der Quota) eine Datei .npmrc anlegen
    Code:
    prefix = /kunden/xxxx
    umask = 077
    Präfix ist der Pfad zum Hauptverzeichnis bzw. zur Quota. Die Datei ist notwenig, da wir in die Systemverzeichnis des Servers ja nicht schreiben können und der npm (der Modul-Manager von Node) seine Pakete dann in das angegebene Verzeichnis in ein Verzeichnis .npm ablegt)

    In das Verzeichnis gehen, in das der Quellcode von Etherpad abgelegt werden soll und mit das git-Repository von etherpad-lite clonen

    Dann in das Verzeichnis etherpad-lite wechseln und dann mit
    Code:
    bin/installDeps.sh
    die Abhängigkeiten installieren (das sollte, vorausgesetzt der Pfad in der .npmrc ist korrekt problemlos durchlaufen)

    Anschließend z.B mit
    Code:
    nano -w settings.json
    die settings.json editieren (vor allem die Angaben zur Datenbank - MySQL ist empfohlen und müsste im Kundenmenü vorher angelegt werden sowie die Angaben zu den Benutzern - User admin z.B.)

    Dann im Kundenmenü eine Subdomain angelegen und in dem Pfad der Sub-Domain eine .htaccess-Datei mit dem Inhalt
    Code:
    DirectoryIndex ""
    RewriteEngine On
    RewriteRule (.*) http://localhost:9001/$1 [P]
    anlegen (das DirectoryIndex "" ist notwenig, da der Apache sonst nach einer index.html sucht, die Pfadangabe hinter localhost muss mit der Angabe in der Settings.json korrespondieren)

    Damit wäre soweit alles fertig.

    Mit folgendem Script starte ich dann etherpad-lite:
    Code:
    #!/bin/bash
    nohup /www/216461_23556/webseiten/etherpad-lite/bin/run.sh 0<&- &>/dev/null &
    Damit wird das ganze im Hintergrund ausgeführt (führt man die run.sh direkt aus, was technisch auch funktioniert, kommen ne ganze Menge Meldungen auf der Konsole)

    In hab mit das Script in das Verzeichnis /serverboot gelegt und mit chmod +x etherpad-lite.sh
    ausführbar gemacht (etherpad-lite.sh heißt das Script), dann sollte es auch bei einem Serverneustart ausgeführt werden (da kann man es sicher auch noch etwas ausführlicher gestalten und besser mit "Start", "Stop" etc. gestalten, das ist nur die "Minimalstversion")

    Da etherpad-lite ein Server ist funktioniert das ganze nur mit abgeschalteten Scriptlimits, ansonsten wird es bei erreichen selbiger gekillt (und man müsste es - manuell - immer wieder neu starten). Praktikabel ist das also nur mit einem Server, nicht im Shared Hosting

    Todo:
    - Startskript verbessern
    - Installation von Abiword (für den Import / Export von Word, PDF etc.) prüfen.

    Das wie gesagt in aller Kürze - meine Zeit ist gerade etwas begrenzt, aber da ich gerade ein Etherpad benötigt habe wollte ich es mal auf diesem Weg probieren.
    ---
    Markus Hagge

  11. #11
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    38.376

    AW: Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Hallo Herr Hagge,

    danke für die Anleitung. Wenn wir was editieren sollen, dann melden Sie sich bitte per PN.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  12. #12
    Kunde
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    680

    AW: Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Danke für die Anleitung. Dann brauche ich mir die Mühe beim SharedHosting gar nicht zu machen.

    Dann würde ich mal sagen, die Ankündigung weckt mehr Erwartung als sie halten kann :-(
    MfG
    demoreseller

  13. #13
    Reseller Avatar von mhagge
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    1.273

    AW: Tutorial: So funktioniert Node per CGI bei Domainfactory

    Naja, es lässt sich schon allerhand machen - nur halt im Shared-Hosting nichts, was als Server agiert (und damit unterscheidet es sich nicht von allen anderen zur Verfügung gestellten Sprachen). Aber mit der .npmrc kann man mit Hilfe von npm so einiges installieren (in den Beispielen, wo ich auch den Tipp mit der .npmrc gefunden hatte ist z.B. ein kompletter Editor, der sich auch problemlos installieren und aufrufen ließ)

    Sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe will ich mir mal den neuen Standard-Editor von Mediawiki (der basiert auch auf node.js) vornehmen.. Da der vermute ich nicht als Server agiert (wüsste jedenfalls nicht wieso er das sollte) sollte das eigentlich auch im Shared-Hosting klappen
    ---
    Markus Hagge

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •