Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 53

Thema: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

  1. #1
    Kunde
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    22

    Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Die gegenwärtig im Managed Hosting bereitgestellte Version Ruby 1.8.7 läuft aus, Bugfixes gibt es nur noch bis Juni des Jahres. Ist ein Upgrade auf 1.9.2 oder 1.9.3 in Sicht?

  2. #2
    Kundenservice-Team Avatar von Marcel Kaufmann
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    192

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Hallo nolicredere,
    Zitat Zitat von nolicredere Beitrag anzeigen
    Die gegenwärtig im Managed Hosting bereitgestellte Version Ruby 1.8.7 läuft aus, Bugfixes gibt es nur noch bis Juni des Jahres. Ist ein Upgrade auf 1.9.2 oder 1.9.3 in Sicht?
    Gemäß des folgenden Links wird die Ruby - Version 1.9.x noch als „unstable“ deklariert, wodurch ein Update derzeit nicht durchgeführt werden kann: http://packages.gentoo.org/package/dev-lang/ruby

    Sollte sich diesbezüglich etwas ändern, wird selbstverständlich eine erneute Überprüfung durchgeführt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marcel Kaufmann
    Kundenservice-Team
    domainFACTORY

  3. #3
    Kunde
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    22

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Hmmm, verstehe ich jetzt nicht. http://www.ruby-lang.org/en/downloads/ weist Ruby 1.9.3-p125 als stable, recommended aus, und seit Oktober wird dringend dazu aufgefordert umzusteigen (http://www.ruby-lang.org/en/news/201...ans-for-1-8-7/).

    Aber - anyway - danke für die schnelle Antwort.

  4. #4
    Kundenservice-Team Avatar von Marcel Kaufmann
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    192

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Hallo nolicredere,

    da auf unseren Servern Gentoo eingesetzt wird, kann eine Aktualisierung von Ruby ohne „stable“- Freigabe der Distribution leider nicht durchgeführt werden. Wir bitte daher um Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marcel Kaufmann
    Kundenservice-Team
    domainFACTORY

  5. #5
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    35.967

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Hallo nolicredere,

    wir möchten noch ergänzen, dass wir ein gepachtes Ruby einsetzen, in dem alle Bugs korrigiert und Änderungen drin sein sollten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  6. #6
    Kunde
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    22

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Danke für die Antworten.

    Ich habe verstanden, dass es sich vornehmlich um ein Problem von Ruby bzw. Gentoo handelt. Das ist ärgerlich, da bereits die ersten Releases von Ruby-Applikationen erscheinen, die den 1.8.x-Strang nicht mehr unterstützen, z.B. Typo 6.1.

    Nun denn, ich werde geduldig der Geschehnisse harren... :-)

  7. #7
    Kunde
    Registriert seit
    20.12.2009
    Beiträge
    1

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Installier dir rvm, installier dir ruby 1.9.2, lass dir von DF node.js installieren, installiere dir thin als webserver und leite alle Anfragen vom Apache auf den Thin um nämlich so
    Code:
    RewriteEngine on
    RewriteRule ^(.*)$ http://localhost:3000/$
    und schon hast du keine Probleme mehr

  8. #8
    Reseller
    Registriert seit
    14.03.2002
    Beiträge
    67

    Hinweis/Information Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Server

    Vielen Dank, mumble. Ich habe Deine Idee aufgegriffen und schreibe hier für Interessenten eine ausführlichere Anleitung. In der Hoffnung, dass Rails mehr Verbreitung findet. Leider wird das Thema bei DF noch etwas stiefmütterlich behandelt, aber das ändert sich hoffentlich mit wachsender Nachfrage.

    1. Quota anlegen
    Als erstes im DF-Kundenmenü ein Quota und einen SSH-Zugang anlegen. Damit dann per Konsole auf dem Server einloggen:
    Code:
    ssh ssh-benutzer-name@beliebige-domain
    Danach fragt der Server das Passwort ab.

    2. RVM installieren
    RVM installiert sich nach Eingabe dieser Zeile selbst:
    Code:
    curl -L get.rvm.io | bash -s stable
    Achtung: Das Installationsskript weißt darauf hin, dass die Umgebungsvariablen neu geladen werden müssen. Die dafür notwendige Zeile wird ebenfalls angezeigt. Sie sieht in etwa so aus:
    Code:
    source /kunden/pfad/zu/.rvm/scripts/rvm
    3. Ruby 1.9.3 installieren
    Ich habe hier das neueste Ruby installiert. Natürlich kann auch eine andere Version installiert werden. Die Versionsnummer muss dementsprechend im folgenden Aufruf geändert werden.
    Code:
    rvm install 1.9.3
    4. Node.js durch DF-Support (für 24,95 Euro) installieren lassen
    Im Kundenmenü unter Vertragscenter einen Auftrag für zusätzliche Leistungen erteilen. Hier den Pfad des Quotas angeben.

    Sobald DF die Installation beendet hat (bei mir war es etwa eine halbe Stunde später), kann es weitergehen.

    5. Die Datei .bashrc editieren
    In dieser Datei müsste auf ein Eintrag von DF bezüglich node.js sein. Dazu in einer neuen Zeile dies schreiben:
    Code:
    unset RUBYOPT;
    Dies wird benötigt, da DF Gentoo einsetzt (sonst würden wir das hier gar nicht machen). Mehr Informationen dazu: https://rvm.io/os/gentoo/

    6. Umgebungsvariablen einlesen
    Code:
    source .bashrc
    7. Rails 2.3.2 installieren
    Wenn eine andere Version gewünscht ist, die Versionsnummer in der folgenden Zeile abändern:
    Code:
    gem install rails -v 3.2.3
    8. Thin installieren
    Code:
    gem install thin
    Mehr Informationen zu Thin gibt es hier: http://code.macournoyer.com/thin/

    9. Rails testen
    Um die Installation und Einstellungen zu testen, am besten eine Test-App anlegen und ins Verzeichnis der App wechseln:
    Code:
    rails new blog
    cd blog
    10. Port festlegen
    Für jede Rails-App auf dem Server muss ein eigener Port definiert werden. Aus Gründen der Übersicht empfiehlt sich eine Zahl ab 3000. Ich nehme in diesem Beispiel die Zahl 3001. Überall wo in den folgenden Schritten 3001 auftaucht, muss also bei mehreren laufenden Apps eine einmalige/eindeutige Portnummer eingetragen werden.

    11. .htaccess editieren
    Im public-Ordner jeder App muss eine .htaccess-Datei angelegt werden, um eingehende Anfragen an den Server zu Thin umzuleiten:
    Code:
    RewriteEngine on
    RewriteRule ^$ http://localhost:3001/ [P,L]
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteRule ^(.*)$ http://localhost:3001/$1 [P,L]
    12. Thin starten
    Dieser Befehl muss im Hauptordner (in diesem Beispiel ./blog) ausgeführt werden:
    Code:
    thin start -p 3001
    Im produktiven Einsatz kann Thin auch im Hintergrund laufen. Dazu in der Production-Umgebung von Rails:
    Code:
    thin start -p 3001 -d -e production
    Achtung: Beim Einsatz von Capistrano o.ä. muss der Befehl im current-Ordner ausgeführt werden. Im Endeffekt dort, wo u.a. das Gemfile liegt.

    13. Domain umleiten
    Im DF-Kundenmenü die gewünschte Domain oder Subdomain auf den public-Ordner der App einstellen.

    14. Domain aufrufen
    Nun sollte die Rails-Startseite mit "Welcome aboard" erscheinen. Da diese statisch ist, wird sie von Apache ausgeliefert. Die Seite hinter dem Link "About your application’s environment" von Thin.

    15. Thin bei Reboot starten
    Damit Thin nach einem Server-Reboot automatisch gestartet wird, müssen die Startbefehle für alle Apps in eine Datei im Ordner /kunden/*/serverboot auf dem Managed Server eingetragen werden. Ich habe die Datei 020-thin-start genannt. Sie sollte ungefähr diesen Inhalt haben.
    Code:
    #!/bin/bash
    cd pfad/zur/app/blog
    thin start -d -p 3001 -e production
    Damit die Datei ausgeführt werden kann, muss sie die Rechte 750 erhalten.
    Im Kundenmenü unter Serverkonfiguration > SystemSTARTUP kann die Ausführung des Skriptes ein- und ausgeschaltet werden.

    Bei mehreren Apps sieht das ganze dann so aus:
    Code:
    #!/bin/bash
    cd pfad/zur/app/blog
    thin start -d -p 3001 -e production
    
    cd pfad/zur/app/store
    thin start -d -p 3002 -e production
    
    cd pfad/zur/app/gallery
    thin start -d -p 3003 -e production
    Viel Spaß mit Rails und Verbesserungsvorschläge bitte posten!

  9. #9
    Kundenservice-Team (Forum) Avatar von Klaus Moelands
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    12.762

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Hallo foxroberts,

    vielen Dank für Ihre ausführliche Anleitung!

    Freundliche Grüße

    Klaus Moelands
    Kundenservice-Team (Forum)
    domainFACTORY

    ***(Bis 30.06.03 - Klaus2001 Moderator (Kunde) - der Mann mit dem Staubsauger ;-) )***

  10. #10
    Kunde
    Registriert seit
    01.06.2012
    Beiträge
    1

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Zitat Zitat von foxroberts Beitrag anzeigen
    Bei mehreren Apps sieht das ganze dann so aus:
    Code:
    #!/bin/bash
    cd pfad/zur/app/blog
    thin start -d -p 3001 -e production
    Dein Setup ist wirklich sehr sehr interessant. So könnte ich endlich meinen Lieblingshoster mit meinen Rubyprojekten verwenden.
    Wie sieht es aber hier mit der Sicherheit aus, können die anderen User auf dem Server den gestarteten Thin (auf Port 3001) direkt ansprechen oder ist das nicht möglich? Wenn man für eine Anwendung SSL benötigt, wäre es natürlich unschön, wenn die anderen User auf dem Server "kurz vor dem Ziel" den Datenverkehr trotzdem mitlauschen könnten.

  11. #11
    Communityservice Avatar von Nils Dornblut
    Registriert seit
    15.10.2000
    Beiträge
    35.967

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Zitat Zitat von metty Beitrag anzeigen
    Dein Setup ist wirklich sehr sehr interessant. So könnte ich endlich meinen Lieblingshoster mit meinen Rubyprojekten verwenden.
    Wie sieht es aber hier mit der Sicherheit aus, können die anderen User auf dem Server den gestarteten Thin (auf Port 3001) direkt ansprechen oder ist das nicht möglich? Wenn man für eine Anwendung SSL benötigt, wäre es natürlich unschön, wenn die anderen User auf dem Server "kurz vor dem Ziel" den Datenverkehr trotzdem mitlauschen könnten.
    Falls auf einem bestimmten Port ein Server läuft, dann ist auch ein lokaler Zugriff auf diesen möglich. Dabei ist es unerheblich, ob man nun der User ist, der den Prozess gestartet hat oder nicht. Auf dem Port kann das nicht geprüft werden.

    Deshalb wären Sorgen im Shared Hosting begründet. Da hier jedoch auch das 90-Sekunden-Limit greift und der Prozess dann beendet, ist dies vermutlich jedoch eh nicht interessant. Im Bereich der Managed Server muss man das entsprechend berücksichtigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Communityservice

    __________________
    Blog - Facebook - Twitter
    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
    Impressum / Pflichtangaben

  12. #12
    Kunde
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    255

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Hallo,

    laut obigen Link sind die ersten Gentoo Distributionen bereits Stable - ist hier kurzfristig mit einem Update zu rechnen?

    Danke,
    Andreas

  13. #13
    Kundenservice-Team Avatar von Dietmar Leher
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    3.417

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Hallo Andreas,

    die Stable-Versionen des 1.9.3_p125 Builds sind leider nicht mit unseren Systemen kompatibel. Auch ist ein kurzfristiges Update eher unwahrscheinlich, da wir dies im Regelfall mit den regulären Systemaktualisierungen (zuletzt Ende April) vornehmen und natürlich auch einige Tests gemacht werden müssen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dietmar Leher
    Kundenservice-Team
    domainFACTORY

  14. #14
    Kunde
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    255

    AW: Anleitung für Ruby 1.9.3 & Rails 2.3.2 mit Thin (hinter Apache) auf DF-Managed Se

    Alles klar, danke!

  15. #15
    Kunde
    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    2

    AW: Upgrade von Ruby auf 1.9.x

    Ruby 1.9.3 wäre super!

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Upgrade von Joomla 1.0.x auf 1.5?
    Von martiko im Forum Joomla
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 17:48
  2. Upgrade von MyStart auf MyHome S?
    Von teddie83 im Forum MyMail
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 04:34
  3. Upgrade von MyHomeM auf MyHomeL
    Von Konny im Forum Domainnamen und Providerwechsel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 14:22
  4. upgrade von VS auf VS XXL
    Von ctsolutions im Forum ManagedHosting und ManagedHosting Pro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2002, 09:15
  5. NEU: Upgrade von VS auf VS XXL
    Von Stefan Schmidt im Forum ResellerStart und ResellerPlus
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.12.2001, 00:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •