Neue 64-Bit-Tarife bei DomainFactory

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Alle einklappen

Die bisherige Systemarchitektur der ManagedHosting-, ManagedServer, Reseller-Hosting- und Reseller-Dedicated-Tarife beruht auf 32 Bit. Mit der neuen Tarifgeneration bietet DomainFactory eine zeitgemäße 64-Bit-Systemarchitektur an.

nach oben

Die unmittelbaren Vorteile der 64-Bit-Architektur sind hauptsächlich technischer Natur (vergrößerter Adressbereich, mehr Universalregister, etc.). Für viele aktuelle Server-Anwendungen ist eine 64-Bit-Systemarchitektur Grundvoraussetzung; auf einem 32-Bit-System wären diese Anwendungen nicht lauffähig. Um unseren Kunden auch zukünftig Upgrades ihrer Anwendungen und den Einsatz aktueller Anwendungen zu ermöglichen, bietet DomainFactory jetzt die erforderliche Platform.

nach oben

Die neuen 64-Bit-Tarife bringen einige Änderungen auf unterschiedlichen Ebenen:

  • Verfügbare Optionen im Kundenmenü

    Der Dateimanager entfällt, es steht Ihnen eine einfache Kopierfunktion zur Verfügung .

  • Proxy und Caching

    Alle 64-Bit-Tarife haben OPcache per Default aktiviert.

    Dem Apache-Webserver ist eine nginx als Proxy und Caching-System vorgeschaltet. Dies bedeutet eine bessere Performance Ihrer Webseite. Bis Änderungen an Ihrer Webseite sichtbar werden, kann wegen des Cachings etwas mehr Zeit vergehen als in unseren 32-Bit-Tarifen.

    Unter Umständen, z.B. während Arbeiten an Ihrer Webseite, kann es erforderlich sein, das Caching zu deaktivieren. Gehen Sie hierzu bitte wie folgt vor:

    Zum Deaktivieren des OPcache ergänzen oder ändern Sie in der .user.ini folgende Zeile:

    opcache.enable=0

    Um das Caching der nginx zu deaktivieren, ergänzen Sie die .htaccess-Datei um folgende Zeile:

    Header always set Cache-Control: s-maxage=0
  • Maximale Datei-Anzahl

    Pro Quota können in Shared-Hosting-Tarifen (ManagedHosting 64, Reseller Hosting 64) maximal 1.000.000 Dateien (inodes) angelegt werden, auf dedizierten Servern (ManagedServer 64, Reseller Dedicated 64) beträgt dieser Wert 10.000.000 .
    Auf dedizierten Servern lässt sich die Anzahl der zulässigen inodes anpassen. Senden Sie uns bitte im Bedarfsfall eine Supportanfrage.

  • Statistiken

    In unseren 32-Bit-Tarifen kommt das Statistik-Tool Webalizer zum Einsatz. In den neuen 64-Bit-Tarifen werden Statistiken mit GoAcceses erstellt.

    Sofern im Kundenmenü bzw. im RP2 die Erstellung von Logfiles für eine oder mehrere Domains aktiviert ist, werden die Zugriffsdaten tageweise in einer HTML-Datei im Verzeichnis /statistik abgelegt. Daten, die älter als sieben Tage sind, werden automatisch gelöscht.

    Der Zugriff auf die Statistiken erfolgt über den Browser. Bitte richten Sie eine beliebige Subdomain ein, die auf den oben erwähnten Ordner /statistik verweist. z.B. statistik.domain.tld – Pfad der Subdomain : /statistik Weiterhin muss der Ordner eine .htaccess-Datei mit folgender Zeile enthalten:
    Options +Indexes
    Empfehlenswert ist weiterhin den Zugriff auf die Statistiken mit einem .htaccess-Passwortschutz zu versehen.

    Der Browseraufruf der Subdomain – z.B. statistik.domain.tld – liefert nun einen Index der HTML-Dateien. Zum Öffnen der Tagesstatistik klicken Sie einfach die gewünschte Datei an.

  • Python
    Python-Skripte lassen sich in unseren 64-Bit Tarifen nur noch auf der Konsole ausführen. In Webseiten eingesetzte Python-Skripte sind nicht mehr lauffähig.
  • sFTP-Zugriff
    Mit sFTP lassen lassen sich Verzeichnisse und Dateien außerhalb des Zielpfades des benutzten FTP-Accounts öffnen bzw. lesen / schreiben / ausführen, sofern der Benutzer hierzu berechtigt ist. Dateien in Verzeichnissen einer anderen Quota sind nicht lesbar / schreibbar / ausführbar.
    Der Grund für dieses Verhalten ist, dass sFTP eine Erweiterung des SSH-Protokolls ist. Um mit SSH Programme ausführen zu können, müssen deren Speicherorte für den Benutzer zugänglich sein. Um per SSH z.B. den Editor Nano benutzen zu können, muss der Zugriff auf dessen Speicherort im Verzeichnis /etc möglich sein. Aus diesem Grund ist der sFTP-Zugriff auf bestimmte Ordner außerhalb des Zielpfades des FTP-Accounts möglich.
  • Composer
    Der Paketmanager Composer ist in allen 64-Bit-Tarifen vorinstalliert und kann einfach benutzt werden.

 

 

nach oben

Nein, für Ihren aktuellen Tarif sind weder Abschaltung noch eine Migration in einen 64-Bit-Tarif vorgesehen. Wie auch schon in der Vergangenheit betreiben wir unsere Legacy-Tarife weiter.
Dennoch sollte Ihnen bewusst sein, dass ältere Tarife in aller Regel nur auf Hardware entsprechenden Alters laufen und mit zunehmender Laufzeit auch die Fehleranfälligkeit der eingesetzten Hardware steigt. Sollte sich herausstellen, dass ein sicherer Weiterbetrieb Ihres Legacy-Tarifs nicht mehr gewährleistet werden kann und ein Wechsel zu einem 64-Bit-Tarif erfolgen muss, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig.

Weiterhin hat DomainFactory beschlossen PHP-Versionen, die keinen Entwicklungssupport mehr erhalten, zügig nach deren Laufzeitendde abzuschalten. Für ältere Tarife bedeutet dies, dass die Verfügbaren PHP-Versionen mittelfristig abnehmen werden und derzeit nicht davon auszugehen ist, dass neuere PHP-Versionen auf unseren 32-Bit-Tarifen nachinstalliert werden. Die Notwendigkeit für einen Tarifwechsel ist also realer als bei früheren Tarifänderungen.

nach oben

Nein, alle 32-Bit-Tarife sind nicht mehr erhältlich.

nach oben

Nein, bei vergleichbarer Leistung und Ausstattung ändern sich die Preise nicht, auch die Setupgebühren bleiben gleich.

nach oben

Mit den neuen Tarifen entfallen folgende Optionen:

  • Individuelle Konfigurationen, die wir auf Server vorgenommen haben, werden nicht übernommen (z. B. Anpassungen an MySQL, Apache, SSH, FPM-Config).
  • Bisher bestehende selbst kompilierte Software läuft nicht mehr.
  • PHP-Module, die in den neuen Tarifen nicht verfügbar sind, können vorerst nicht nachträglich eingebunden werden.
  • Traffic- und Last-Monitoring sind nicht mehr einsehbar, Traffic Limits nicht mehr editierbar.
  • Anonymous FTP entfällt.
  • Der Dateimanager entfällt (es steht Ihnen eine einfache Kopierfunktion zur Verfügung).
  • TCL und Ruby on Rails entfallen.
  • LiveDisc (WebDAV) entfällt.

Sollte einerseits der Wegfall der aufgezählten Leistungen keine Beeinträchtigung der Lauffähigkeit Ihrer Anwendungen darstellen, sollten Sie jedoch andererseits auf die Nutzung der 64-Bit-Architektur angewiesen sein, z.B. durch den Einsatz neuer oder durch Upgrades bestehender Software, empfiehlt sich ein Wechsel auf einen 64-Bit-Tarif.

nach oben

Typo3-Webseiten der Version 7.6.x können mit Maria DB 10.4 Fehlermeldungen erzeugen. Grund ist, dass Typo3 Datenbankfelder mit der Bezeichnuung 'recursive' anlegt. Der Ausdruck 'recursive' ist in MariaDB ab Version 10.2 ein Steuerbefehl, sodass Zugriffe auf das gleichnamige Datenbankfeld korrekt quotiert sein müssen, um eindeutig zwischen Feldbezeichnung und Steuerbefehl zu unterscheiden. In Typo3 der Versionen 7.6 ist diese Unterscheidung nicht korrekt implementiert. Abhilfe verschafft ein Hotfix im Database Abstraction Layer, den Sie hier finden. Vor dem Hotfix sollte ein Typo3-Update auf Version 7.6.32 erfolgen.

nach oben

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.