DomainFactory FAQ

FAQMonitoring

Monitoring

Haben Sie Fragen?

Sie kommen aus Deutschland?

Dann besuchen Sie unsere deutsche Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie kommen aus Österreich?

Dann besuchen Sie unsere österreichische Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie befinden sich außerhalb Deutschlands oder Österreichs?

Dann besuchen Sie unsere internationale Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Allgemein

Mit dem Monitoring kann der Status von Diensten, die auf Ihren JiffyBoxen laufen, überprüft werden. Dabei stehen Dienste zur Verfügung, die extern geprüft werden können, wie z.B. Ping, HTTP oder POP3. Dienste, die einen Agent auf dem Server selbst erfordern (z.B. CPU, Disk I/O), stehen nicht zur Verfügung. Im Control-Panel kann das Ergebnis eines Monitoring-Checks grundsätzlich immer eingesehen werden. Zusätzlich können Sie sich über kritische Ergebnisse von Checks per E-Mail informieren lassen.

Vor dem Erstellen eines Monitoring-Checks ist zunächst das Aktivieren der Funktion erforderlich. Beim Aktivieren des Monitorings für eine JiffyBox bzw. IP-Adresse wird automatisch ein Ping-Check angelegt. Zu diesem allgemeinen Ping-Check stehen alle weiteren für eine IP-Adresse eingerichteten Monitoring-Checks in Abhängigkeit. Wird dieser Check gelöscht, werden daher auch alle anderen Checks für die IP-Adresse gelöscht.

Erreichbarkeit per ICMP

Damit das Monitoring für Dienste auf Ihrer JiffyBox funktioniert, muss der Server durch das Monitoring-System grundsätzlich per ICMP erreichbar sein. Ist der Server hingegen nicht per ICMP erreichbar (z.B. bei einem Abstürzen des Servers), werden für Monitoring-Checks keine Benachrichtigungen per E-Mail versendet.

Bitte achten Sie darauf, die Firewall für das Netz Ihrer JiffyBox freizuschalten, um die Erreichbarkeit Ihres Servers per ICMP zu gewährleisten. Das Netz Ihrer JiffyBox können Sie im Control-Panel in der Konfiguration der JiffyBox unter "Netzwerk" einsehen. Die IP-Adresse des für Ihre JiffyBox zuständigen Servers des Monitoring-Systems können Sie in der Monitoring-Übersicht im Control-Panel einsehen.

Monitoring-Check Einstellungen

Erinnerungsintervall

Über kritische Ergebnisse eines Monitoring-Checks können Sie sich per E-Mail informieren lassen. Das Erinnerungsintervall bestimmt dabei, in welchen zeitlichen Abständen weitere E-Mails versendet werden sollen, wenn der Check weiterhin die Kriterien für eine Benachrichtigung erfüllt.

Benachrichtigungstoleranz

Die Benachrichtigungstoleranz bestimmt, wie oft ein Monitoring-Check wiederholt kritisch werden muss, bis tatsächlich eine Benachrichtigung über das Ergebnis des Checks ausgelöst wird. Das Intervall für die dabei erfolgenden Wiederholungen des Checks ist fest eingestellt auf eine Minute.

Timeout

Der Timeout-Wert bestimmt, nach welcher Zeit ein erfolgloser Check-Versuch abgebrochen wird. Läuft ein Monitoring-Check in einen Timeout, wird dieser als kritisches Check-Ergebnis gewertet und löst eine Benachrichtigung aus. Der Timeout-Wert ist zwischen 10 und 60 Sekunden konfigurierbar.

Benachrichtigungsoptionen

Im Control-Panel kann das Ergebnis eines Monitoring-Checks grundsätzlich immer eingesehen werden. Zusätzlich können Sie in den Benachrichtigungsoptionen den Versand von E-Mail-Benachrichtigungen bei kritischem Ergebnis eines Checks konfigurieren. Dabei können einem Check aus den bestehenden Kontaktgruppen bis zu fünf hinzugefügt werden.

Kontaktgruppen erstellen und verwalten können Sie unter dem Menüpunkt "Account", "Kontakte". Dabei können Sie für jede Kontaktgruppe bis zu 10 E-Mail-Adressen hinterlegen, an welche die E-Mail-Benachrichtigungen zu Monitoring-Checks versendet werden sollen.

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für den Inhalt einer Check-Benachrichtigung:

--------------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend finden Sie das Ergebnis eines Monitoring-Checks zu einem JiffyBox CloudServer.

--SERVICE-ALERT-------------------
-
- Hostaddress:     1.2.3.4
- Hostname:        1.2.3.4 (J987654321)
- Service:         imap check (M123)
- - - - - - - - - - - - - - - - -
- State:       CRITICAL
- Date:        2013-10-16 16:23:44
- Output:      CRITICAL: IMAP Login not Successful: [PRIVACYREQUIRED] Plaintext authentication disallowed on non-secure (SSL/TLS) connections.
-             
----------------------------------

Sie erhalten diese E-Mail, da Ihre E-Mail-Adresse als Empfänger für diese Benachrichtigungen hinterlegt wurde. Möchten Sie keine Benachrichtigungen mehr erhalten, wenden Sie sich bitte an den Administrator des JiffyBox-Accounts.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
--------------------------------------------------------------------------------

Parameter der Check-Typen

ParameterCheck-TypenBeschreibung
PortalleDer Port, über den der Dienst erreichbar ist.
BenutzernameSMTP, POP3, IMAP, MySQL; optional bei: HTTP, HTTPS, FTPFalls ein Login erforderlich ist, kann hier der Benutzername angegeben werden.
PasswortSMTP, POP3, IMAP, MySQL; optional bei: HTTP, HTTPS, FTPFalls ein Login erforderlich ist, kann hier das Passwort angegeben werden.
DomainnameHTTP, HTTPSDer Domainname oder die Subdomain, unter der die zu prüfende Seite auf der JiffyBox erreichbar ist – z.B. example.com oder subdomain.example.com.
PfadHTTP, HTTPSDer Pfad, unter dem die zu prüfende Seite erreichbar ist. Für die (Sub-)Domain selbst lautet der Wert /. Unterseiten beginnen ebenfalls mit einem "/" – z.B. /index.php oder /example/example.html.
NachrichtPort (UDP)String, der gesendet wird und auf den geantwortet wird.
Erwartete AntwortDNS, Port (UDP)Die Antwort, die erwartet wird.
ZoneDNSDer Domainname oder die Subdomain, deren DNS-Eintrag auf dem DNS-Server der JiffyBox geprüft werden soll – z.B. example.com.

Check-Typen und ihre Prüfergebnisse

Beim Anlegen eines Monitoring-Checks können Sie zwischen verschiedenen Check-Typen wählen. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zu den einzelnen Check-Typen und den dazugehörenden Prüfergebnissen. Den aktuellen Status eines Monitoring-Checks können Sie im Control-Panel  in der Konfiguration Ihrer JiffyBox unter "Monitoring" einsehen.

Port (TCP)

Prüft, ob an einem TCP-Port ein Dienst lauscht bzw. erreichbar ist.

Status:

  • Grün: Der Dienst lauscht bzw. ist erreichbar.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht oder der Server liefert ein "REJECT".

Port (UDP)

Sendet eine Anfrage an einen UDP-Port und prüft, ob dort eine erwartete Antwort kommt.

Status:

  • Grün: Der Test liefert die erwartete Antwort.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht oder der Server liefert ein "REJECT".
  • Gelb / Warnung: Die Antwort ist eine andere als die erwartete.

HTTP

Prüft, ob ein Webserver erreichbar ist und den Statuscode 200 liefert.

Status:

  • Grün: Der Webserver ist erreichbar und liefert den Statuscode 200.
  • Rot / kritisch: Der Webserver liefert einen anderen Statuscode als 200, der Webserver ist nicht erreichbar oder das Timeout ist erreicht.

HTTPS

Prüft, ob ein Webserver erreichbar ist und den Statuscode 200 liefert.

Status:

  • Grün: Der Webserver ist erreichbar und liefert den Statuscode 200.
  • Rot / kritisch: Der Webserver liefert einen anderen Statuscode als 200, der Webserver ist nicht erreichbar, das Timeout ist erreicht oder es kann keine SSL-Verbindung aufgebaut werden.

SMTP

Loggt sich auf dem SMTP-Server ein und wieder aus.

Status:

  • Grün: Der Check verlief erfolgreich.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, ein Login ist nicht möglich oder der Port ist nicht erreichbar.

POP3 und IMAP

Loggt sich auf dem POP3/IMAP-Server ein und wieder aus.

Status:

  • Grün: Der Check verlief erfolgreich.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, der Login ist nicht möglich oder der Port ist nicht erreichbar. Wenn die Option "SSL" aktiviert ist, wird der Status zudem kritisch, falls keine SSL-Verbindung aufgebaut werden kann.

FTP

Loggt sich per FTP mit den angegebenen Benutzerdaten ein und wieder aus. Sind keine Benutzerdaten hinterlegt, erfolgt der Login per Anonymous FTP.

Status:

  • Grün: Der Check verlief erfolgreich.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, der Login ist nicht möglich oder der Port ist nicht erreichbar.

SSH

Prüft, ob an dem übergebenen Port ein SSH-Server läuft. Dabei erfolgt kein Login.

Status:

  • Grün: Auf dem übergebenen Port läuft ein SSH-Server.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, der Port ist nicht erreichbar oder an dem Port läuft kein SSH-Server.

MySQL

Loggt sich mit den übergebenen Logindaten auf einen MySQL-Server ein.

Status:

  • Grün: Der Login auf dem MySQL-Server war erfolgreich.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, der Port ist nicht erreichbar oder der Login ist nicht möglich.

DNS

Fragt den DNS-Server der JiffyBox ab und prüft für den gewählten DNS-Typ, ob die zurückgelieferte Antwort mit der erwarteten Antwort übereinstimmt.

Status:

  • Grün: Der Check verlief erfolgreich.
  • Rot / kritisch: Das Timeout ist erreicht, der Port ist nicht erreichbar oder es gibt die Zone nicht.
  • Gelb / Warnung: Der Server antwortet zwar, die Antwort stimmt aber nicht mit dem erwarteten Ergebnis überein.

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

DomainFactory Forum

Im DomainFactory Forum finden Sie viele weitere Fragen und Antworten oder stellen Sie einfach Ihre Frage. Die DomainFactory Community hilft Ihnen gerne weiter!

Forenbereiche zum Thema dieser FAQ

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.