0180-Nummern sind out

Bei domainFACTORY nutzen wir seit vielen Jahren eine kostenfreie 0800-Hotline für Interessenten und Kunden, während bei unserer Lowcost-Marke „domain*go“ eine 0180-3 Servicenummer mit einem Minutenpreis von 9 Cent zum Einsatz gekommen ist. Diese 0180-Nummer hatte früher ihre Berechtigung, da viele Kunden solche Servicenummer erwartet und lokale Festnetznummern eher negativ eingeschätzt haben (nur regional begrenzte Zielgruppe, sehr kleine Firma, usw.).

Dies hat sich mit dem stetigen Fall der Telefonkosten im Festnetz und der zunehmenden Verbreitung von Telefonieflatrates inzwischen kräftig geändert. War die lokale Nummer früher eher ein Manko, so steht sie heute für günstige oder sogar kostenfreie Erreichbarkeit aus dem Festnetz. Demgegenüber schrecken die 0180-Nummern aufgrund der vergleichsweise hohen Minutenpreise ab; von den oft nochmals deutlich höheren Tarifen aus Mobilfunknetzen ganz zu schweigen. Kurz: 0180 ist out.

Vor diesem Hintergrund haben wir die geplante (und sinnvolle!) Einführung einer „kostenfreien Warteschleife bei kostenpflichtigen Servicenummern“ zum Anlass genommen, die bisherige 0180-Hotline endgültig zu entsorgen. Statt dessen kommt seit Kurzem eine 089-Nummer zum Einsatz, welche sich sehr günstig oder (je nach Telefonvertrag bzw. VoIP-Anbieter) sogar kostenfrei erreichen lässt. Das ist gut für Anrufer und wir hätten keine Lust gehabt, auch noch durch Umrüstungen Geld in die 0180-Nummer zu stecken. Immerhin kann es mal zu einer kurzen Wartezeit kommen und diese hätten wir zukünftig dem Telefonanbieter signalisieren müssen, damit die dabei entstehenden Gesprächskosten uns berechnet werden können.

Für domainFACTORY-Kunden ist und bleibt das alles kein Thema: Die 0800-Rufnummer hat sich dort bewährt und steht nicht zur Disposition. Immerhin zeigt sie dem Interessenten und Kunden sofort, dass er mit seinem Anliegen willkommen ist und sich keine Gedanken darüber machen muss, welche Kosten bei ihm vielleicht entstehen bzw. wie er möglichst günstig anrufen kann. Selbstverständlich funktioniert die 0800-Nummer auch aus den Mobilfunknetzen. Wer dennoch die dahinterstehende Festnetznummer nutzen möchte (z.B. mit seinem Voice-over-IP Anschluss oder aus dem Ausland), findet diese auf der Kontaktseite.

PS: Immer wieder liest man darüber, dass die Betreiber von 0180-Rufnummern an den höheren Minutenpreisen mitverdienen. Zumindest bei uns war dies – weder direkt noch indirekt –  niemals der Fall.

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

17 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • demoreseller
    demoreseller - 22. März 2011 um 10:38 Uhr

    Sehr schön und für die anderen uneinsichtigen Firmen möchte ich doch gerne auf http://www.0180.info verweisen.

  • Anonymous
    Anonymous - 22. März 2011 um 10:39 Uhr

    @demoreseller: danke super tipp!

  • Marc
    Marc - 22. März 2011 um 11:04 Uhr

    Prima dass die 0180 Nummer bei df abgeschafft wird.

    Als Kunde (Nutznießer) kann es mir je egal sein ob 0800er Nummer oder 089-, aber ich finde die letztere gehört insgesamt besser platziert bzw. direkt unter die Hotline-Nummer auf der „normalen Page“ und nicht so versteckt auf der Kontaktseite.

  • Sara
    Sara - 22. März 2011 um 11:06 Uhr

    @Marc:
    >Prima dass die 0180 Nummer bei df abgeschafft wird.
    Bei domain*go :-). dF hatte und hat eine 0800-Nummer.

    Die regelmäßige Angabe der 089-Nummer neben der 0800-Nummer ist sowohl eine Platz- als auch eine optische Frage. Wenn sich das zukünftig ergibt, geben wir die direkte 089-Nummer neben der 0800-Nummer gerne auch noch an anderer Stelle an.

  • Reseller4711
    Reseller4711 - 22. März 2011 um 11:21 Uhr

    Da stellt sich mir die Frage, was df lieber ist ein Anruf bei 0800 oder 089. Also nicht, dass ich oft anrufen muss, aber wenn ich mit meinem möglichen Anruf bei 089 ein paar Euro im Jahr für df mitsparen kann, sind das ja bestimmt schon 5-10 Krapfen für die Fachingszeit fürs Team 😉

  • demoreseller
    demoreseller - 22. März 2011 um 11:41 Uhr

    Da muss ich Marc zustimmen. Letztes Mal hab ich ganz schön lange gesucht um die 089 zu finden.
    Durch die Festnetzflat bei meinem Handytarif spare ich dF doch gerne die 10cent/Minute.

  • Steffen Gebert
    Steffen Gebert - 22. März 2011 um 12:23 Uhr

    Ich begrüße das auch wirklich sehr. Fast jeder hat Festnetzflatrates oder muss auch mal übers Handy zu übertriebenen Preisen bei 0180 anrufen.
    Unmöglich empfinde ich das insbesondere dann, wenn es sich um regionale Anbieter (meiner Stadtwerke z.B.) handelt, die man zum Ortstarif erreichen könnte, aber auf dem Briefkopf eine tolle 01801 „Serviceline“ anführen.

    Schön, dass dF da mal wieder mit gutem Beispiel vorangeht (und wenn’s nur die Tochter betrifft..)

  • Michael
    Michael - 22. März 2011 um 13:22 Uhr

    Zitat:
    PS: Immer wieder liest man darüber, dass die Betreiber von 0180-Rufnummern an den höheren Minutenpreisen mitverdienen. Zumindest bei uns war dies – weder direkt noch indirekt – niemals der Fall.

    Also ich glaube, dass die Handy-Anbieter schon kräftig mitverdienen. Wie könnte es anders zustande kommen das die selbe Nummer vom Festnetz für 14 cent/Min und vom Handy aber für das Dreifache zu erreichen ist?
    Und die Nummern-Anbieter (also die Euch die Nummer zur Verfügung stellen) werden wohl auch was daran verdienen.

  • fooz
    fooz - 22. März 2011 um 14:12 Uhr

    Die Frage die Reseller4711 gestellt hat, würde mich allerdings auch interessieren 🙂

  • Karl
    Karl - 22. März 2011 um 14:21 Uhr

    Diese Maßnahme finde ich gut, weil uns das auch bei unserer Bank schon oft genervt hat, da für alles und jeden (Kundenservice, Technikhotline, Zentrale, Mitarbeiter vor Ort (!) etc.) eine 0180er Nummer angegeben wird. Genau das gleiche bei Krankenkasse usw.

    Wir nutzen für unsere Kunden ebenfalls eine 0800er Nummer (derzeit auch für Mobilfunk freigeschaltet), haben aber die Befürchtung, dass sich die Mobilfunk-Option nicht trägt. Darf ich fragen, was Domainfactory für eine Zuführung aus dem Mobilfunknetz bezahlen muss? Bei uns kostet dies pro Minute (von Mobilfunk) 45 Cent! Bzw. bei welchem Servicenummern-Anbieter ist Domainfactory? Darf das hier an dieser Stelle genannt werden?

  • Sara
    Sara - 22. März 2011 um 14:39 Uhr

    @fooz: Wenn ein Kunde die reguläre Festnetznummer wählt (z.B. weil er selbst eine Festnetzflatrate nutzt), ist das natürlich eine nette Geste, da uns dann keine Telefongebühren entstehen.

    @Karl: Kundenanrufe bei der 0800-Hotline aus Mobilfunknetzen werden uns im niedrigen „Zwanzigcentbereich“ pro Minute in Rechnung gestellt.

    Von der Möglichkeit, die Nummer auch mobil anrufen zu können, machen übrigens viele Kunden Gebrauch, z.B. weil sie unterwegs sind oder gar keinen (privaten) Festnetzanschluss mehr haben. Eine Begrenzung der Erreichbarkeit würde daher für uns und unsere Kunden keinen Sinn machen und eher für Verärgerung sorgen.

    Anbieter für unseren Telefonanschluss und die Servicenummer ist übrigens M-Net (www.m-net.de).

  • Sara
    Sara - 22. März 2011 um 14:40 Uhr

    @Michael: Die verdienen bestimmt gut dran. Ich meinte mit „Betreiber“ aber die Firmen, welche diese 0180-Servicenummern nutzen und (angeblich) zum Teil die von ihren Anrufern bezahlten Telefongebühren durch die Telefongesellschaft ähnlich einer 0900-Nummer gutgeschrieben bekommen.

  • Tommes
    Tommes - 22. März 2011 um 14:50 Uhr

    Mit der im Artikel genannten Begründung wäre es nur konsequent, auch die 0800-Rufnummer bei dF durch eine regionale/lokale 089-Nummer zu ersetzen.
    Die meisten Leute haben doch mittlerweile eine Telefonie-Flatrate – von daher spart man doch nichts beim Anruf einer 0800er-Nummer.

    Durch Abschaffung dieses – in meinen Augen überholten und daher unnötigen – Servicemerkmals könnten die Paketpreise/Leistungen möglicherweise günstiger angeboten werden, was dann den Kunden zugute käme und die Wettbewerbsposition stärken könnte.

    Nur eine Idee… Ich verstehe es jedenfalls nicht, in der heutigen Zeit noch eine 0800er-Nummer anzubieten (deren Kosten letztlich die Kunden tragen).

  • Sara
    Sara - 22. März 2011 um 15:38 Uhr

    @Tommes: Was die 0800-Nummer angeht, sehe ich das ein wenig anders als bei der 0180-Nummer. Denn die 0800-Nummer ist ja schon für den Kunden ein nach außen sichtbares „Statement“ was die Grundeinstellung des Unternehmens in Sachen Kundenservice angeht. Meiner Erfahrung nach schätzen auch viele unserer Partner die für sie kostenlose Rufnummer und verbinden damit einen positiven Eindruck. Die Umstellung von „0800 auf 089“ dürfte sich daher unterm Strich trotz eingesparter Telefongebühren nicht lohnen, zumal diese auf jeden Kunden umgerechnet nicht der entscheidende Faktor bei den Kosten sind ;-).

  • Rainer.D
    Rainer.D - 23. März 2011 um 04:55 Uhr

    Meiner Ansicht nach müsste bei diesem Thema die Bundesnetzagentur nachbessern. Es gibt ja ein „Routingverbot“ für lokale Rufnummern. Unternehmen die von mehreren Standorten aus arbeiten und/oder eine bestimmte Anrufverteilung benötigen müssen „Servicerufnummern“ verwenden. Angesichts der weiten Verbreitung von Mobiltelefonen rechnet sich 0800 bei niedrig bepreisten Produkten für den Anbieter nicht, kostenpflichtige Rufnummern wurden jedoch vor längerer Zeit aus Gründen eingeführt die heute obsolet sind. Hier müsste insgesamt mal gründlich aufgeräumt werden, wir schleppen Altlasten mit die zum Nachteil von Verbrauchern UND Anbietern gehen.

  • Olaf
    Olaf - 24. März 2011 um 13:08 Uhr

    Ein guter Schritt von DF für die Kunden der Billgmarke 🙂 Allerdings finde ich das 0180 Nummern durchaus auch heute ihre Berechtigung haben. Bei DF ist das Thema Daueranrufer offensichtlich kein Problem, da eine Serviceabteilung sich damit beschäftigt. Bei mir als One-Man-Show Unternehmen spielt die Zeit eine wichtige Rolle. Da werden Anrufer, die ewig nicht zum Punkt kommen und Ihr Leben erstmal ausbreiten müssen schnell zum teuren Problem. Kost ja nix, also kann ich den Unternehmer mal eben zutexten. Bei 6 ct/ Minute denken viele doch mal drüber nach, ob das nun sein muß bzw. ob es nicht per Mail schneller geht.
    PS: Nur um vorzubeugen: Bei ernsten Problemen beende ich das kostenpflichtige Telefonat und rufe selbstverständlich zurück, damit der Kunde nicht für Wartezeiten zahlen muß.

  • paula
    paula - 29. März 2011 um 23:50 Uhr

    wo habt ihr euere 0800 Nummer und zu welchen Konditionen? ich bin bei http://www.tc30.de

    trotzdem habe ich auch noch 0180 nummern auf meinen seiten, es gibt leider noch zu viele Spinner, die einem die zeit rauben!