Warnung: DDoS Erpresser-Mails an unsere Kunden

Aktuell erhalten viele unserer Kunden E-Mails, in denen eine DDoS Attacke angedroht wird, sofern nicht ein bestimmter Betrag bezahlt wird.

Inhalt der Mail

Die Erpresser-Mail erhält folgenden Inhalt: (Zahlungsinfos etc. haben wir entfernt)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit fordere ich die Zahlung von 5 Bitcoins (ca. 1300 €) an folgende Bitcoin-Adresse: [entfernt]
Sollte die Zahlung nicht bis zum 13.05.2015 um 22.00 Uhr erfolgt sein, startet automatisch ein DDOS-Angriff auf Ihren Onlineshop, was zur Folge hat, dass dieser nichtmehr erreichbar sein wird. Um den Angriff zu beenden wäre dann eine Zahlung von 50 Bitcoins erforderlich.
Die Höhe der Forderung und die Zahlingsfrist sind NICHT VERHANDELBAR!
Bitcoins können Sie unter Anderem auf diesen Internetseiten kaufen: [entfernt]
WICHTIG: Die erfassung Ihrer Zahlung erfolgt automatisch. Um eine erfolgreiche erfassung zu garantieren ist es erforderlich, dass Sie, sobald Sie die Zahlung getätigt haben, eine e-mail welche ausschließlich ihre Bitcoinadresse enthält an [entfernt]

Mit freundlichen Grüßen

[entfernt]

Verhalten beim Erhalt einer solchen Mail

Wir empfehlen Ihnen dringend, auf die Mail nicht zu reagieren! Sie können Anzeige erstatten. Wir benötigen keine Information: Sollte ein DDoS erfolgen, reagieren wir automatisch. Bislang ist noch kein Angriff nach einer solchen Mail erfolgt.

End of article

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

5 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Sepp
    Sepp - 6. Mai 2015 um 16:44 Uhr

    Hoffentlich passiert nichts. Aber die Dreistigkeit dieser Verbrecher nimmt auch immer mehr zu.

    • Anna
      Anna - 6. Mai 2015 um 18:33 Uhr

      Das stimmt allerdings… Wir hoffen, alle Empfänger ignorieren die Mail und der Erpresser erreicht damit nichts.

  • Sven
    Sven - 18. September 2015 um 01:25 Uhr

    Wie sieht es denn Allgemein bei DF aus. Werden Kundenserver bei DDOS-Attacken abgeschaltet oder wird seitens DF wenigstens versucht zu handeln?

    • Nils Dornblut
      Nils Dornblut - 18. September 2015 um 06:29 Uhr

      Wir versuchen natürlich den Angriff abzuwehren und beispielsweise betroffene eingehende IPs zu sperren. Unser Repertuar ist da umfangreich und wir (leider) sehr erfahren.

  • Christian Forstner
    Christian Forstner - 27. Februar 2016 um 00:00 Uhr

    Richtig guter Blog… habe mir ein paar Sachen rausgeholt.
    Vielen Dank!