JiffyBox als Backupserver

Mit unserern unter dem Namen „JiffyBox | CLOUD SERVER ON DEMAND“ angebotenen virtuellen Servern kann man vieles machen. Natürlich eignen sie sich hervorragend für den regulären Serverbetrieb und sind mit ab 14,88 € pro Monat dafür auch ausreichend günstig.

Aber sie bieten eben noch vieles mehr und sind dabei enorm flexibel. Auch dank der sekundengenauen Abrechnung auf Nutzungsbasis und der Möglichkeit, nicht benötigte Server mal eben manuell oder automatisiert einzufrieren und später wieder aufzutauen.

Dadurch entsteht eine große Bandbreite an denkbaren Anwendungen. Einen konrekten Verwendungszweck, nämlich die Nutzung für Backups, hat ein Kunde jetzt in seinem Blog dokumentiert. Gerne weisen wir hiermit exemplarisch darauf hin.

JiffyBoxen sind eben die besseren vServer ;-).

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

1 Kommentar

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Christian Schmitz
    Christian Schmitz - 5. März 2011 um 11:22 Uhr

    Habt ihr mal überlegt, ein Online Backup anzubieten?
    Also ein Skript, was hier nachts läuft, eine VPN Verbindung aufbaut zum Server ,dort eine verschlüsselte Partition mounted, die Dateien vom Rechner mit dem Backup abgleicht (mit Versionierung) und dann die Verbindung wieder schließt.

    Also wie die TimeMaschine von Apple, aber bei euch im Rechenzentrum und mit guter Verschlüsselung.