NEU: JiffyBox jetzt mit Traffic-Flatrate

Lange waren unsere CloudServer On Demand┬á„nur“ mit einem Inklusivtraffic von 1.000 GB ausgestattet. Ab sofort besitzt Ihr JiffyBox-Account eine Traffic-Flatrate so dass der ein- sowie ausgehende Datentransfer nicht mehr gesondert berechnet wird ­čÖé

Wir freuen uns, dass die flexiblen CloudServer von JiffyBox dank der Traffic-Flatrate nun mit einer noch transparenteren und verbesserten Kostenstruktur aufwarten k├Ânnen und haben zudem f├╝r Neukunden ein besonderes Einstiegsangebot:

Melden Sie sich jetzt bis einschlie├člich 31.03.2013 ├╝ber unsere Webseite www.jiffybox.de an und erhalten Sie als Neukunde ein Startguthaben in H├Âhe von 50,00 EUR das mit den ersten drei monatlichen JiffyBox-Rechnungen automatisch verrechnet wird.

End of article

Dietmar

├ťber den Autor

Dietmar

Dietmar ist seit 2005 bei domainFACTORY in wechselnden Aufgabenbereichen t├Ątig. Seit 2013 unterst├╝tzt er als "Spezialist Qualit├Ątssicherung Web" die Kollegen in der Entwicklungsabteilung bei allen Themen rund um Quality Assurance / Testing. Dabei kommt ihm die jahrelange Erfahrung im direkten und indirekten Kundensupport und der Begleitung bei der Einf├╝hrung unseres ResellerProfessional-Systems zu Gute. Auch f├╝r viele Kollegen ist er bei Fragen dazu oder sehr alten Tarif-Konstellationen noch immer gerne eine Anlaufstelle.

8 Kommentare

Bitte f├╝llen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Patrick
    Patrick - 4. Februar 2013 um 20:07 Uhr

    Hallo,
    handelt es sich hierbei um eine „echte“ Flat, oder wird die Anbindung, wie bei vielen Ihrer Wettbewerber ├╝blich, nach Erreichen einer bestimmten Trafficmenge reduziert?
    Bereits vorab vielen Dank f├╝r Ihre Antwort und freundliche Gr├╝├če
    Patrick

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 4. Februar 2013 um 21:58 Uhr

    @Patrick: Es gibt keinen Sternchentext diesbez├╝glich. Die Menge ist nur durch die normale Anbindung von 100Mbit je JiffyBox begrenzt.

  • Kulturchaot
    Kulturchaot - 5. Februar 2013 um 10:22 Uhr

    Das h├Ârt sich sehr gut an ­čśë

    Ich ersehne mir zwar andere nette Features (Cloud LoadBalancers, Cloud Storage zur NFS-Anbindung, …), aber dieses Tarif-Update ist auch schon eine ganze menge Wert und das kam ├╝berraschend +1

  • Ich finde Klarnamen ├Âde
    Ich finde Klarnamen ├Âde - 5. Februar 2013 um 19:30 Uhr

    Wurden die alte Grenze von 1000 GB von den Kunden ├╝berhaupt jemals erreicht?

  • Biffy Jox
    Biffy Jox - 5. Februar 2013 um 21:29 Uhr

    Prima.
    Sch├Ân w├Ąre auch wenn man in naher Zukunft (preiswert) Festplattenplatz hinzubuchen k├Ânnte, ohne gleich auch noch mehr Arbeitsspeicher nehmen zu m├╝ssen. Die Konkurrenz kann’s ­čśë

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 5. Februar 2013 um 21:58 Uhr

    @ Ich finde Klarnamen ├Âde: Klar, die gibt es immer.

    @ Biffy Jox: Es ist verst├Ąndlich, dass Sie gerne auch die Festplattengr├Â├če der JiffyBox mehr konfigurieren wollen w├╝rden k├Ânnen. Dies entspricht im Prinzip ja auch dem immer hei├č diskutierten Cloud-Gedanken. Allerdings muss ein solchen Angebot kalkuliert werden und wir m├Âchten m├Âglichst g├╝nstige Preise anbieten k├Ânnen. Aktuell ist die Kalkulation so ausgerichtet, dass f├╝r Sie der beste Preis m├Âglich ist. Wir machen hier eine Art Mischkalkulation und k├Ânnen deshalb keine Individualisierung einzelner Leistungsmerkmale anbieten. Wenn Sie in einem Bereich mehr Leistung ben├Âtigen (CPU, Ram, Festplattenspeicher), dann sollten Sie ein entsprechend h├Âheres Angebot w├Ąhlen. Insgesamt fahren Sie dann nach unseren Berechnungen immer noch g├╝nstiger, als wenn wir hier eine Individualisierung erm├Âglichen w├╝rden. Insgesamt m├╝ssen wir auch die Maschinen entsprechend auslegen und die Festplatte kann daher nicht unendlich gro├č sein. Wenn man das realisieren m├Âchte, muss man mit externem Storage arbeiten, was so aktuell nicht vorgesehen ist. Auch muss man dann wiederum Traffic anders in die Kalkulation mit einbeziehen, wenn man davon ausgeht, dass mehr bzw. riesige Inhalte auch enorm mehr Traffic machen. F├╝r die Zukunft ist aber alles offen ­čÖé

  • killerbees19
    killerbees19 - 6. Februar 2013 um 20:21 Uhr

    ├ťber 200-300 GB komme ich je Monat zwar nie hinaus, trotzdem freut mich diese Meldung, da es eine gewisse Sicherheit f├╝r die Zukunft bietet. Danke ­čÖé

  • Stephan M.
    Stephan M. - 12. Februar 2013 um 10:37 Uhr

    h├╝bsch ­čÖé
    Auch wenn mir die 1000 GB bisher mehr als gereicht haben: Vielen Dank f├╝r die ├änderung ­čÖé