Kündigung 2 go

Über das Kundenmenü bieten wir die Möglichkeit, Leistungen online zu kündigen, alternativ kann eine Kündigung natürlich auch schriftlich per Fax, Mail (Scan) oder Post erfolgen.

Aber warum extra einloggen oder gar ein Formular ausdrucken? – Das hat sich wohl ein Kunde gedacht, der heute mit der Bitte um Kündigung vor unserer Tür stand.

Zwar nehmen wir Kündigungen eher selten persönlich entgegen ;), haben aber unserem Kunden selbstverständlich ein Kündigungsformular erstellt, das er nur noch – natürlich vor Ort – unterschreiben musste.

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

6 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Michael
    Michael - 4. Juli 2013 um 09:45 Uhr

    Vielleicht Computer kaputt, hat aus Altersgründen keine Lust nen neuen zu kaufen und wohnt um die Ecke.

  • Christoph
    Christoph - 4. Juli 2013 um 10:35 Uhr

    Vielleicht auch jemand, der DF einfach mal wieder auf die Nerven gehen wollte…

  • Reseller4711
    Reseller4711 - 4. Juli 2013 um 10:47 Uhr

    Ich finde es übrigens vorbildlich, dass man bei DomainFactory auch online kündigen kann. Nicht, dass ich das als zufriedener Kunde will, aber z.B. eine einzelne Domain steht schon mal zur Kündigung an. Bei vielen Unternehmen, egal welche Richtung, ist man online schnell Kunde/Mitglied/Zahler, etc. Aber um dann zu kündigen ist oft aufwändiges Verfahren nötig, weil plötzlich nichts mehr akzeptiert wird oder man irgendwelche Formulare benötigt, die man natürlich nie zum Download findet und formaljuristisch auch gar nicht nötig sind. Ach deshalb „Hut ab“ vor DomainFactory, falls mal jemand kündigen will, dass ihm keine Steine in den Weg gelegt werden. Da ich nichts zu kündigen habe, sollte ich vielleicht für die nächste Domain oder Zertifikat, dass ich benötige auch mal vor der Tür in Ismaning stehen. Vielleicht darf ich ja dann mal 3 Minuten in das Süßigkeitenlager von df) 🙂

  • Michael
    Michael - 4. Juli 2013 um 11:58 Uhr

    @Reseller4711:
    Joh, das Süßigkeitenlager (wobei es dort ja auch noch andere Sachen gibt als nur Süßigkeiten) fiel mir auch eben sofort ein. Aber ein Kündiger wird da sicher nix von bekommen. Außer ein Schokoriegel wo sowas drauf steht wie „Wir würden uns freuen Sie bald wieder als Kunden begrüßen zu dürfen.“

    Das mit dem Domains kündigen kann ich bestätigen und finde ich sehr komfortabel, auch ohne dass ich deshalb mit DF unzufrieden bin.

  • DECON16Z
    DECON16Z - 5. Juli 2013 um 07:06 Uhr

    das ist kundenservice, weiter so 🙂

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 6. Juli 2013 um 07:35 Uhr

    @Reseller4711: Wir versuchen natürlich alles, damit es so wenig Bürokratie wie möglich gibt. Daher ist auch in unseren Augen die Möglichkeit einer einfachen Kündigung geboten. Es soll nicht so sein, dass durch komplizierte Formalismen die Kunden gebunden werden. Wir möchten stets zufriedene Kunden und wenn jemand sich von einem Teil oder auch allen Leistungen bei uns trennen möchte, aus welchen Gründen auch immer, dann soll er es mit einem guten Gefühl und wenig Aufwand tun können. Vielleicht kommt er ja einmal zurück oder empfiehlt uns weiter 🙂