Stellungnahme zur Nichterreichbarkeit vom 11. Januar 2019

Am vergangenen Freitag, den 11. Januar 2019, kam es trotz redundanter Stromversorgung in unserem Rechenzentrum in Köln gegen 12:15 Uhr zu einem Stromausfall von ca. 5 Minuten. Ein interner Defekt zweier USV-Module hatte zu einem kompletten Ausfall der gesamten USV-Anlage geführt. Wieso die verbliebenen USV-Module die Stromversorgung nicht aufrecht erhielten, klären wir derzeit noch und stehen dazu auch mit dem Hersteller in Kontakt.

Wir haben sofort auf eine weitere Art Notstromversorgung – einen externen Bypass – geschwenkt und konnten so viele unserer Dienste wenige Minuten nach dem Stromausfall wieder in Betrieb nehmen. Einige Server jedoch, insbesondere auch unser Mailsystem, haben durch die harte Abschaltung des Stroms Fehler gemeldet, die eine umfangreiche Prüfung erforderten. Währenddessen konnten unsere Kunden keine E-Mails abrufen, eingehende Mails wurden jedoch zwischengespeichert und anschließend zugestellt.

Auch unser Kundenmenü, einige Web- und JiffyBox-Server und das ResellerProfessional konnten nicht direkt wieder gebootet werden und wurden nach ausführlicher Prüfung und Fehlerbehebung unserer Systemadministratoren wieder gestartet.

Ab ca. 15 Uhr konnten wir die Server unseres Mailsystems nach und nach wieder in Betrieb nehmen, es kam jedoch weiterhin zu Verbindungsabbrüchen und Verzögerungen, da die wieder verfügbaren Mailserver durch die erhöhten Zugriffe und die zwischengespeicherten E-Mails stark ausgelastet waren, teilweise wurden die Postfächer zunächst leer dargestellt. Die Fehler wurden behoben, Ihre E-Mailpostfächer stehen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Nur bei einzelnen Postfächern kam es leider zu komplexeren Fehlern, betroffene Kunden wurden noch am Abend von uns per E-Mail informiert.

Dass es zu einer solchen Nichterreichbarkeit unserer Systeme kam bedauern wir sehr und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Aktuelle Probleme bei Exchange-Postfächern

Seit Montagvormittag (bzw. auch schon Sonntagabend) kommt es zu Problemen bei Exchange-Postfächern, sodass Kunden nicht oder nur mit starken Verzögerungen auf Ihre Postfächer zugreifen können. Wir arbeiten intensiv mit Microsoft zusammen, um diese Probleme zu lösen. Sie finden alle zur Verfügung stehenden Informationen dazu auf unserer Statusseite. Eine ausführliche Stellungname folgt.

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

90 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Patrick
    Patrick - 15. Januar 2019 um 15:30 Uhr

    Tipp für alle Exchange-Kunden: legt euch ein normales POP3/IMAP Postfach zusätzlich an und erstellt darauf eine Weiterleitung. Dadurch könnt ihr aktuell wenigstens E-Mails empfangen und versenden.

    • Marco
      Marco - 15. Januar 2019 um 16:14 Uhr

      Guter Tipp, wenn es denn funktionieren würde. Einstellungsseite zum Exchange-Postfach:

      Ein Timeout ist aufgetreten (524)

      • Tim
        Tim - 15. Januar 2019 um 16:20 Uhr

        Falls vorhanden, via RP2 funktioniert es.

    • Anonymous
      Anonymous - 15. Januar 2019 um 16:48 Uhr

      Ich brauche eine genaue Erklärung, wie ich diese Alternative umsetzen kann. Ich verstehe NICHT, wie man das mit dem POP macht und auch nicht, was RP2 bedeutet.

      • Anguel
        Anguel - 15. Januar 2019 um 21:43 Uhr

        Ich mache das schon länger so:
        email@domain.com (normaler IMAP Account) —> email@exchange.domain.com (EXCHANGE Account)
        Absenderadresse bei Exchange: email@domain.com
        Dann kann man auch schön vor dem Exchange filtern und weiterleiten.
        Ob man das momentan auf die schnelle umkonfigurieren kann, weiß ich nicht.
        Hatte das Thema weit und breit im ehemaligen DF-Forum ausdiskutiert…

    • Ulli
      Ulli - 16. Januar 2019 um 12:27 Uhr

      Theoretisch guter Tipp, praktisch leider nicht umzusetzen, es kommt die Absage „Email Adresse bereits vergeben“. Oder mache ich etwas falsch? Da ich das Postfach beruflich nutze, ist der tagelange Ausfall mittlerweile kaum noch zu ertragen!

  • Robert
    Robert - 15. Januar 2019 um 16:03 Uhr

    Wie sieht es mit der Nichterreichbarkeit am 14. und 15. aus?
    Gibt es dazu auch eine Stellungnahme vom Qualiätsanbieter mit umfassenden Serviceleistungen?

    • Anna
      Anna - 15. Januar 2019 um 16:06 Uhr

      Ja, dazu melden wir uns noch.

      • Christian Ludwig
        Christian Ludwig - 15. Januar 2019 um 16:20 Uhr

        Schön, dass Sie sich dazu noch melden wollen…. ???!!
        Die Statusmeldungen sind schlicht ein Witz, vielleicht klärt man seine Kunden nach fast 48h ohne Mailzugang einmal ernsthaft darüber auf, was eigentlich passiert ist und wie es zu solchen Ausfällen kommen kann.

        Unser Business hängt daran…., wann gibt es Lösungsvorschläge?

      • Lorenz Freudenberg
        Lorenz Freudenberg - 15. Januar 2019 um 17:09 Uhr

        Sich bei einem so gravierenden Problem als Geschäftsführung so lange nicht zu melden, ist wirklich lausiges Krisenmanagement.

      • Ulrich
        Ulrich - 15. Januar 2019 um 20:58 Uhr

        Wann denn? Weihnachten 2019?

        „Zwei Tage ohne E-Mails? Sitzt Ihr Provider in der Ukraine?, fragte mich heute ein Kunde. Ist eigentlich der Geschäftsführung von Domain Factory klar, was gerade bei Ihren gewerblichen Kunden passiert? Ihre No-Performance führt zu Umsatzeinbußen und sogar zu Haftungspronlemen.

        Hat sich schon mal jemand aus der Geschäftsführung von DF mit Themen wie Krisenmanagement, Back-Up-/Notfallkonzept und Kundenkommunikation beschäftigt? Anscheinend nicht. Ansonsten hätte man – mit Verlaub – jemanden engagiert, der weiß, wie man mit Kunden kommuniziert.

        Was ist bloß aus der DomainFactory geworden? Premium Hosting, Premium Service lautete einst der Slogan. Jetzt es häufig nur noch Try&Error Hosting & Low Service. Seit dem Zusammenschluss mit Hosting Europe ist DF wirklich ein schlechter Dienstleister geworden.

      • Dominik Sobotka
        Dominik Sobotka - 16. Januar 2019 um 11:04 Uhr

        [Update 16.01.2019 08:20]
        Nach wie vor sind die Exchange-Server nur eingeschränkt erreichbar. Wir suchen weiter nach einer Problemlösung.

        Update vom 16.01.2019, 11:01:
        Die Server sind GAR NICHT nicht erreichbar, noch könnte man damit irgendwie arbeiten.

        Nicht nur das wir wie viele andere Businesskunden nur sehr eingeschränkt arbeiten (= und Geld verdienen) können, es ist auch alles viel aufwändiger (= und teurer) da ineffizienter. Abgesheen davon, das es als Onlineagentur schon etwas peinlich ist, wenn man Tage lang nicht erreichbar ist.

      • Martin Kramer
        Martin Kramer - 16. Januar 2019 um 17:41 Uhr

        Wir sind weg von DF. Habe schon Alternativen gefunden. Bin seit 15 Jahren Kunde und seit Datadock und Hosteurope gibt es deftige Ausfälle, Datenpannen und komplette Hardwareaussetzer. In 09-2018 hatte es uns erwischt. Natürlich auch an einem Montag. Defekte Festplatten, hat 10 h gedauert, die zu tauschen. Backup war auch defekt. Es musste ein Älteres genommen werden. Es gab also Datenverlust. Bei den Preisen ist das kein guter Service. Die Exchange PF sind ja auch nicht gerade günstig. Unsere Kunde sind stocksauer. Ich hoffe, DF hat eine gute Versicherung, denn diesmal reicht keine einfache Servergutschrift.

    • Anonymous
      Anonymous - 15. Januar 2019 um 16:54 Uhr

      was passiert jetzt? Antworten und vor allem Alternativen brauche ich jetzt! Ich kann es mir als Unternehmerin nicht mehr leisten, keine Emails zu erhalten.

      • Patrick
        Patrick - 15. Januar 2019 um 20:20 Uhr

        Mensch, es steht doch alles im Status! DF arbeitet mit allen Kapazitäten und höchster Priorität an einer Problemlösung. In der Praxis sucht ein Azubi vermutlich nach Lösungen und googelt sich durchs Web.

  • Gabriele Randlshofer
    Gabriele Randlshofer - 15. Januar 2019 um 16:31 Uhr

    Seit Freitag sind wir ohne Emails. Statusmeldungen und Ihr Kundenservice zeigen Hilflosigkeit und Inkompetenz.

    Was ist passiert und wann kriegen Sie es zum Laufen ist das Einzige was interessiert.

  • Andy
    Andy - 15. Januar 2019 um 16:55 Uhr

    Da bin ich ja froh, dass ich mit allen Webseiten und vor allem meinem Exchange Postfach vom Qualitätsanbieter DF rechtzeitig vorher den Absprung geschafft habe 😉 Allen verbleibenden Kunden mein Beileid bei zuschauen des langsamen sterben von DF

    • Lorenz Freudenberg
      Lorenz Freudenberg - 15. Januar 2019 um 17:06 Uhr

      Den Wechsel des Anbieters haben mir zwei meiner Kunden heute sehr dringend ans Herz gelegt.

      • Patrick
        Patrick - 15. Januar 2019 um 20:22 Uhr

        Ich bin auch mit allen Accounts umgezogen. Letzter Freitag war die letzte Webseite an der Reihe. Jetzt ist alles weg von DF – was ein Glück.

    • Ulrich
      Ulrich - 15. Januar 2019 um 21:12 Uhr

      Zu welchem Anbieter? Ich muss auch dringend wechseln und wäre für eine Empfehlung (Outlook Exchange) dankbar.

      • BT
        BT - 16. Januar 2019 um 02:00 Uhr

        Wir werden alle Mail-Postfächer direkt zu Microsoft Office 365 umziehen.
        Ohne DF dazwischen….
        Kostet in etwa das selbe wie Managed Exchange -aber dafür dann das komplette Office Paket inclusive Managed Exchange

        Und die Webseiten

      • Markus
        Markus - 16. Januar 2019 um 14:06 Uhr

        @BT: Wie macht ihr das mit IMAP-Postfächern? Wenn man zu office 365 wechselt gibt es *nur* Exchange…..

  • Lorenz Freudenberg
    Lorenz Freudenberg - 15. Januar 2019 um 17:04 Uhr

    Seit fast 48 Stunden bin ich ohne Email und nicht arbeitsfähig. Und immer noch keine Antwort auf die einzigen Fragen, die wirklich interessieren. Was ist passiert? Wann ist das Problem gelöst? Ein Armutszeugnis für domain factory und für mich ein riesiges Problem in meinem Geschäft.

    • Anna
      Anna - 15. Januar 2019 um 17:31 Uhr

      Wir können es zeitlich leider nicht einschätzen und stellen Ihnen alle zur Verfügung stehenden Informationen auf https://status.df.eu bereit.

      • Michael Kunesch
        Michael Kunesch - 15. Januar 2019 um 17:35 Uhr

        @Anna: Schaut mal euere Domaincontroller an.
        Könnte ja helfen wenn ihr wollt?

        Grüße Michael

      • Sepp
        Sepp - 15. Januar 2019 um 17:48 Uhr

        Hallo Anna,

        wäre wirklich gut, wenn es so langsam wieder lauefen würde. Oder es zumindest einen Wasserstand gäbe, mit welchem Zeitraum man noch rechnen muss.

        Viele Grüße,
        Sepp

      • Anna
        Anna - 16. Januar 2019 um 08:40 Uhr

        Leider können wir keine zeitliche Angabe dazu machen.

  • Herbert
    Herbert - 15. Januar 2019 um 17:22 Uhr

    dieses Statement, zusammen mit gleichzeit versendeten Rechnungen für nicht funktionierende Exchange-Accounts ist ein schlechter Witz und ein Schlag in Gesicht für alle Kunden, die seit Tagen und ohne jede Benachrichtigungen keine Reservierung in deren Restaraunts, keine Werkstatt-Plätze, keine Taxen, keiue Flugbuchungen, keine Service-Anforderungen buchen konnten.

    Kunden buchen Exchange-Accounts aus einem bestimmten Grund, ich habe meine Kunden zu DF umgezogen damit die erheblichen Aufwendungen für Wartung und Betrieb bei den Profis landen: in keinem einzigen Fall in den letzten 20 Jahren hatte ich aber einen Ausfall von mehr als zwei Tagen: hier muss isch ersnthaft und nachhaltig die Kompetenz von DF in Frage stellen!

  • Sabine Dörsam
    Sabine Dörsam - 15. Januar 2019 um 17:37 Uhr

    So allmählich wäre es gut, wenn es wieder funktionieren würde.
    Die Arbeit läuft auf.
    Alles steht.

  • Dominik
    Dominik - 15. Januar 2019 um 18:40 Uhr

    Hallo Patrick, lustig, Du hier 😉 ?

    Gute Idee mit dem POP3/IMAP Postfach, man muss es eben machen, wenn der Dienst noch läuft…

    Ansonsten sind zwei Tage Downtime am Stück (!) schon der Hammer. Wenn ich mal hochrechne, was uns das an Produktivität in der Agentur gekostet hat…na ich lasse es lieber.

  • Bernd
    Bernd - 15. Januar 2019 um 18:57 Uhr

    Anscheinend gibt es bei DF, dem Qualitätsanbieter mit HighEnd-Technologie, weder Notfallpläne oder-konzepte, mit denen man eine solche Situation für die Kunden bewältigen kann.
    Die Kommunikation zu und von meinen Kunden steht nun über 36 Stunden, Meldung über einen Flugausfall am heutigen Tag habe ich glücklicherweise auch über SMS bekommen, konnte somit Stornierung dann über Telefon veranlasst, was glücklicherweise noch funktioniert.
    Wenn ich als freiberuflicher Berater eine solche Leistung bei meinen Kunden abliefern würde, würden die mich sofort rausschmeißen, und ich könnte nur noch Wasser und Brot zu mir nehmen, weil ich keine Kunden mehr hätte.
    Die Art der Kommunikation uns als Kunden gegenüber ist allerdings der Gipfel. Überall wird auf die Status-Seite verwiesen, aber dort erhält man nichtssagende Aussagen, und die kommen teilweise im Abstand von 4 Stunden. Das nenne ich sehr professionell. Die Suche nach einem neuen Provider ist gestartet!!!

  • Bernd
    Bernd - 15. Januar 2019 um 18:57 Uhr

    Anscheinend gibt es bei DF, dem Qualitätsanbieter mit HighEnd-Technologie, weder Notfallpläne oder-konzepte, mit denen man eine solche Situation für die Kunden bewältigen kann.
    Die Kommunikation zu und von meinen Kunden steht nun über 36 Stunden, Meldung über einen Flugausfall am heutigen Tag habe ich glücklicherweise auch über SMS bekommen, konnte somit Stornierung dann über Telefon veranlasst, was glücklicherweise noch funktioniert.
    Wenn ich als freiberuflicher Berater eine solche Leistung bei meinen Kunden abliefern würde, würden die mich sofort rausschmeißen, und ich könnte nur noch Wasser und Brot zu mir nehmen, weil ich keine Kunden mehr hätte.
    Die Art der Kommunikation uns als Kunden gegenüber ist allerdings der Gipfel. Überall wird auf die Status-Seite verwiesen, aber dort erhält man nichtssagende Aussagen, und die kommen teilweise im Abstand von 4 Stunden. Das nenne ich sehr professionell. Die Suche nach einem neuen Provider ist gestartet!!!

    • Oliver W.
      Oliver W. - 15. Januar 2019 um 19:11 Uhr

      @Bernd ja, da hast du Recht, eine lange Zeit (letze 3 Monate) gab es schon immer wieder Abbrüche, diese habe ich teilweise toleriert,
      nun jedoch seit Freitag (heute schon Dienstag) teilweise massive Störungen bis Stillstand der Dienste.
      Was das an Verdienstausfall für uns als Unternehmen ausmacht – meine Mitarbeiter wollen ja weiterhin bezahlt werden – können aber nicht arbeiten – toll so ein Sozialdienst!
      Für mich steht auch fest, jetzt das sinkende Boot mit all meinen Domains zu wechseln.
      Sogar die Techniker (wenn es den welche sind) am Supporttelefon sind stink sauer, dass Sie die Lösung der Weiterleitung für die Kunden einrichten und selbst den 524 Fehler Timeout erhalten.
      Klasse Service – wenn noch nicht mal die Mitarbeiter agieren können.

      Eine Stellungnahme ist es leider auch nicht wirklich, genau wie die Status Infos, alles Kopien von Host Europe .

      • Reichenberg M.
        Reichenberg M. - 15. Januar 2019 um 19:33 Uhr

        …auch unser Unternehmen leidet seit Freitag am nichtfunktionierenden Exchance-Postfächern. Der Ausfall ist enorm. Wir haben eine Mitarbeiterin in den Urlaub geschickt. Die zeitlichen Verzögerungen sind immens – oftmals kompletter Abbruch von Outlook – weil wir keine Rückmeldungen erhalten. Wir lassen sehr viel Geld bei DF. Ich bin gespannt wir DF das kompensieren möchte. Wenn es keine vernünftige Antwort von DF gibt, behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Die Infoseite https://status.df.eu/ konnten wir erst finden, nachdem ein Serviceberater nach 20 Minuten in der Warteschleife uns den Tipp gegeben hat. Warum steht die Störung nicht auf der Startseite?!?

  • D. Hoffmann
    D. Hoffmann - 15. Januar 2019 um 19:39 Uhr

    Gibt es eine Prognose, wann dieses geschäftsschädigende Disaster behoben sein könnte. Seit zwei Tagen ohne email-Verkehr mit Kunden, bei denen man sich am Telefon zunächst mal für die Nicht-Reaktion auf emails rechtfertigen muss. Das Lösungsmanagement von DF erweckt alles andere als den Eindruck von Qualität und HighEnd-Technologie. Da es immer wieder zu gravierenden Problemen kommt, scheint es ein grundlegendes Problem zu geben, was für mich als (Noch)Kunde künftig nicht mehr tolerabel ist.

  • Felix
    Felix - 15. Januar 2019 um 19:47 Uhr

    Bzgl. Exchange: Werden denn wenigstens alle E-Mails sicher gespeichert oder kann es passieren, dass zugestellte E-Mails verloren gehen? Danke.

    • Dani
      Dani - 15. Januar 2019 um 20:21 Uhr

      @Felix
      Berechtige Frage, welche bereits heute Mittag über ein VIP Support Ticket gestellt habe. Bis dato keine Rückmeldung erhalten… meine Kollegen meinen es wäre ein schlechtes Zeichen. Mal schauen…

      • Michael
        Michael - 16. Januar 2019 um 16:32 Uhr

        same here. VIP-Ticket von 10 Uhr bisher ohne Beantwortung. Im Tel.-Support eine vage Aussage, dass Verluste auftreten könnten. Wir haben die Weiterleitungen üer den Support einrichten lassen, da über das Kundenmenü stets ein Timeout auftrat.

  • Patrick
    Patrick - 15. Januar 2019 um 20:18 Uhr

    In einem halben Jahr kommt dann die Stellungnahme, dass es ein Angriff von außen war. Und dann stellen sich die Mitarbeiter von DF bei Datenschutz-Anfragen wieder tot. Wie lange dieses Unternehen wohl noch existiert? Im Sinne aller Kunden hoffentlich nicht mehr allzu lange.

  • SSN
    SSN - 15. Januar 2019 um 20:29 Uhr

    So etwas habe ich noch nie in 30 Jahren Email Nutzung Tage lange kein Exchange Service DF hat Massive Problem in der IT Kompetenz!!! Zeit für ein Provider Wechsel!!!

    • Blackmoon
      Blackmoon - 15. Januar 2019 um 22:16 Uhr

      Nach den letzten Informationen wird Exchange als DAG/HA bei dF betrieben. Das jeweiligen Gegenstück der DAG/Clusters muss wohl leider im selben RZ stehen und ist somit auch betroffen.

      Unabhängig davon wäre es bei solch einem Supergau eigentlich sinnvoller ein Backup herauszuziehen. Scheint aber wohl keine Option zu sein… der Grund wäre interessant.

  • Markus
    Markus - 15. Januar 2019 um 22:18 Uhr

    Diese Art der Firmenpolitik ist so was von unschön. Schämt euch! Uns Kunden SO hängen zu lassen. Ich erwarte, dass morgen früh eine Lösung: Möglichkeit einer Umleitung o.ä. präsentiert wird.

  • Christoph Hentzen
    Christoph Hentzen - 16. Januar 2019 um 06:40 Uhr

    Ich habe kein Verständnis dafür, dass auch nach 2Tagen noch von Performance Problemen gesprochen wird, wenn überhaupt kein Zugriff auf die E-Mails möglich ist. Zu den Leistungen eines IT-Dienstleisters gehört neben einer wahrheitsgemäßen Informationspolitik, die nicht vorliegt, die Zurverfügungsstellung eines Workarounds nach so langer Zeit. Wann bekommen Ihre Kunden wieder den Zugriff auf die Daten. Würde das BSI eingeschaltet? Wird mit Wettbewerbern bei der Schadensbearbeitung zusammengearbeitet?

    • Michael Kunesch
      Michael Kunesch - 16. Januar 2019 um 07:08 Uhr

      Also die Ex-Exchange-Admins werden nicht rangezogen 😀

      • Anguel
        Anguel - 16. Januar 2019 um 13:08 Uhr

        Geheimhaltung der Situation scheint momentan oberste Priorität zu sein.

  • Frank Hirsch
    Frank Hirsch - 16. Januar 2019 um 07:24 Uhr

    Guten Morgen
    Jetzt wird der Bogen Überspannt Keine INFO nur Ausreden
    schuld sind dann wohl andere das ist nicht hinnehmbar !!
    Wir sind Spediteur wir können ohne Email keine Dokumente oder Protokolle Erhalten
    wir haben bis jetzt kosten in 6 Stelliger höhe
    Telefonservice hat wohl aufgegeben wenn der AB sagt wenn sie wegen der Email Probleme anrufen das ist uns bekannt ! auf wiedersehen 🙁 das ist ja mal Service )
    und nun Probleme bekannt was habe ich als Kunde davon?
    Warum wird hier nicht wie bei allen anderen Anbietern über mehrere Server gegangen damit so was nicht passiert
    das ist der Anfang vom Ende

    HCL Logistics GMBH

    • Frank Hirsch
      Frank Hirsch - 16. Januar 2019 um 07:46 Uhr

      Der Spruch Des TAGES von DF

      Der Client Zugang wurde nun wieder aktiviert, die Public Folder (öffentliche Ordner) sind aktuell nicht verfügbar und wir rechnen leider weiterhin mit Performanceeinbußen.

      Also keinen Email Zugriff für alle meine Mitarbeiter seit Freitag 11-01-2019 ist nur eine Performanceeinbußen ?
      Unglaublich

    • Lorenz Freudenberg
      Lorenz Freudenberg - 16. Januar 2019 um 08:43 Uhr

      Auch bei mir ist die „eingeschränkte Erreichbarkeit“ blanker Hohn.

      Erschütternd ist für mich, dass in der Führung von DF offensichtlich keinerlei Problembewusstsein für die Kundenkommunikation besteht. Selbst mein Reseller ist vollkommen blank und ohne Informationen. Sich hinstellen, Verantwortung übernehmen, den Mumm haben, in klarer Sprache zu sagen, was passiert ist, wie groß der Schaden/Datenverlust? ist und wie es für uns Kunden weitergeht. Stattdessen wird auf ein Statement verwiesen. Ja wann kommt das denn?

  • Ilja Pohl
    Ilja Pohl - 16. Januar 2019 um 08:28 Uhr

    Ihr schreibt „Nur bei einzelnen Postfächern kam es leider zu komplexeren Fehlern, betroffene Kunden wurden noch am Abend von uns per E-Mail informiert.“

    PER MAIL? An welche Mail-Adresse? (Die Frage ist ernst und nicht polemisch gemeint)

    Beste Grüße

    • Anna
      Anna - 16. Januar 2019 um 08:42 Uhr

      Sie meinen sicher, falls die E-Mail an das betroffene Postfach ging, hätte Sie evtl. gar nicht zugestellt werden können, das ist aber nicht der Fall: Wir haben sie an die Stammdatenadresse gesendet und auch wenn es die gleiche E-Mailadresse wie die betroffene war, es ging dabei nicht um die Erreichbarkeit, sondern um die Inhalte. Die Mails wurden also zugestellt.

      • Johannes
        Johannes - 16. Januar 2019 um 08:54 Uhr

        Also entweder wurden diese Emails per Zufallsgenerator verschickt oder die Aussage ist schlichtweg falsch.
        Mein Exchange-Konto ist ebenfalls betroffen, sporadisch komme ich mal mit dem Webclient in das Postfach, da ist aber keine Mail.
        Und auch bei der Notfall-Emailadresse ist nichts eingegangen!

      • Daniel Köntös
        Daniel Köntös - 16. Januar 2019 um 10:40 Uhr

        Sporadisch kommen immer mal wieder Mails rein (ca. 1 Mal pro Tag). Darin sind aber (offensichtlich) nicht alle Mails enthalten. Zudem habe auch ich keinerlei Information von DF erhalten.
        Das wirft nun zwei Fragen auf:

        1. Wurden besagte Informationsmails nicht verschickt?
        2. Wie groß wird der Schaden sein wenn seit dem 11.01. E-Mails verloren gehen?

        MfG
        Daniel Köntös

      • Markus
        Markus - 16. Januar 2019 um 14:10 Uhr

        Hier kam definitiv keine Mail an. Und das wo Freitagabend alles eigentlich ging….

      • Michael
        Michael - 16. Januar 2019 um 16:34 Uhr

        Hier kam auch nix an und auf entsprechende Reklamation beim Support wurde nicht auch eine derartige Mail verwiesen.

      • Hans Bangert
        Hans Bangert - 17. Januar 2019 um 06:41 Uhr

        Es ist schlichtweg eine Lüge, wir als langjähriger Kunde wurden von Ihnen in keinster Weise informiert.
        Ihre Rechnung kam per Mail wunderbar durch.

  • Markus Willms
    Markus Willms - 16. Januar 2019 um 08:29 Uhr

    Das kann doch alles nicht war sein.Seit 3 Tage keinen Mail empfang welche Rechtlichen Möglichkeiten gibt es.
    Wir verlieren pro Tag enorm viel Geld das.
    Kunden werden sauer wegen nicht Erreichbarkeit.

  • Rottmooser Architekten GmbH
    Rottmooser Architekten GmbH - 16. Januar 2019 um 08:39 Uhr

    Am 16.01.2019 bisher noch kein Mail-Abruf möglich!! Dringende Bearbeitung des Problems notwendig;

  • Johannes
    Johannes - 16. Januar 2019 um 08:58 Uhr

    Das Krisenmanagement bei DF ist echt gerade katastrophal!

    1) Erwarte ich, dass sich bei einer Störung dieser Größenordnung hier endlich mal die Geschäftsführer zu Wort melden! Oder ist denen die Situation noch nicht wichtig genug und sitzen beim Sektfrühstück oder was?

    2) Bin ich sehr auf die Reaktion gespannt, wenn ich mich beim Support melde und sage ich will eine Rückerstattung der Monatsbeiträge! Das geht doch dann sicher sehr unkompliziert und unbürokratisch!
    DF kann froh sein nicht auf Schadensersatz verklagt zu werden!

  • Reichenberg M
    Reichenberg M - 16. Januar 2019 um 09:15 Uhr

    … das kann wirklich nicht sein,… heute morgen immer noch Abbruch (keine Rückmeldung) unserer Exchange-Postfächer. Kann uns mal irgendjemand sagen, was wir umstellen müssen, damit es wieder funktioniert – oder gibt es gar keine Lösung?????

  • Sascha Walther
    Sascha Walther - 16. Januar 2019 um 09:28 Uhr

    Schlicht und ergreifend unfassbar!
    Premium Hosting, Premium Service – allerdings nicht (mehr) bei der Domainfactory.
    Das ist ein Unzumutbarkeit der höchsten Kategorie. Als gewerblicher Kunde ist das nicht akzeptabel.
    Umsatzeinbußen und Haftungsfälle. Ich bin auf die Stellungnahme der Geschäftsleitung gespannt.

  • Christian
    Christian - 16. Januar 2019 um 10:00 Uhr

    Die Probleme bei DF sinmd längst bekannt gewesen…. Die Geschäftsleitung will mit der Wahrheit nicht ans licht kommen. es sind wohl nicht technische probleme der Grund sonder Finanzielle…..

  • Christian
    Christian - 16. Januar 2019 um 10:04 Uhr

    Die Presse ist Informiert, laut unseren auskünften ist DF in großen schwierigkeiten, es werden wohl Wochen vergehen bis hier die Mails wieder funktionieren….. Und die Geschäftsleitung hüllt sich in schweigen. Die einzige Mail die wir als Gewerblicher Kunde bekommen haben war die Rechnung von Domain Factory. DF ist wohl nicht klar wieviele Haftungsfälle hier produziert werden, der entstandene schaden geht jetzt schon in die Millionen.

    • Johannes
      Johannes - 16. Januar 2019 um 10:07 Uhr

      „Die Presse ist Informiert, laut unseren auskünften ist DF in großen schwierigkeiten, es werden wohl Wochen vergehen bis hier die Mails wieder funktionieren…..“

      Woher stammen die Informationen?

      • Anonymous
        Anonymous - 16. Januar 2019 um 10:15 Uhr

        Du meinst die Storage-Probleme beim Exchange, die sind schon bekannt. Scheinbar ist auch das Backup davon betroffen

  • Anonymous
    Anonymous - 16. Januar 2019 um 10:22 Uhr

    Interessant ist auch, dass immer wenn es schwierig wird, das Supportforum abgeschaltet wird.

    • Anonymous
      Anonymous - 16. Januar 2019 um 10:31 Uhr

      Das ist seit dem Hack ja nicht mehr online gegangen

    • ForumUser
      ForumUser - 16. Januar 2019 um 10:33 Uhr

      Das DF-Forum ist seit dem Hack Anfang Juli 2018 abgeschaltet

  • Anonymous
    Anonymous - 16. Januar 2019 um 10:53 Uhr

    Liebe Social-Media Anna,

    für dich persönlich tut mir das Leid, es macht sicher keinen Spaß sich durch diese Kommentare zu lesen.

    Es ist wirklich an der Zeit, dass sich die Geschäftsführung zu Wort meldet. Was hier gerade passiert ist doch eine absolute Katastrophe. Sicher, ihr habt an der Situation auch keinen Spaß und ich bin mir auch sicher, dass ihr daran arbeitet und selbst fieberhaft eine Lösung zu finden versucht… aber:

    Informiert uns. Sagt uns, was ihr tut. Was eure Pläne sind und Abschätzungen sind. Lasst uns nicht im Regen stehen.
    Wir können an der Situation nichts ändern. Wir wollen aber wissen was los ist und was getan wird.

    • Anonymous
      Anonymous - 16. Januar 2019 um 11:35 Uhr

      Dieser Meinung können wir uns nur anschließen. Es gibt deutlich zu wenige Informationen!

    • AS
      AS - 16. Januar 2019 um 11:47 Uhr

      Dieser Meinung schließe ich mich ebenfalls an
      Die Informationen über den Stand werden immer weniger.
      Bitte geben Sie uns Bescheid wie es weiter gehen soll.
      Gibt es überhaupt noch eine Lösung für das Problem??

      • RH
        RH - 16. Januar 2019 um 11:51 Uhr

        Mal im Ernst – wenn da wirklich Microsoft Spezialisten involviert sind, dann kann das doch nicht so lange dauern.
        Es sei denn die Lösung wird durch andere (finanzielle) Gründe derart negativ beeinträchtigt!?!

      • Anonymous
        Anonymous - 16. Januar 2019 um 12:05 Uhr

        ….ist Ihnen eigentlich klar, dass wir – so wie viele andere auch, vollständig von der Kommunikation abgeschnitten sind! Seit Sonntag den 13.01.19 geht bei uns nichts mehr – ein Super GAU für uns! Da kann doch erwarten, dass Sie uns deutlich besser informieren und auf dem laufenden halten!

      • Anonymous
        Anonymous - 16. Januar 2019 um 12:08 Uhr

        @RH: Ich glaub nicht das MS wirklich involiert ist, zu mindest unser PF-Ansprechpartner hat das verneint, kann aber auch sein das die die keinen PF-Support haben.

        Lustig der Herr Kunesch, hat sich auch zu wort gemeldet, war mal ein guter Mitarbeiter von DF, der hat uns damals mit dem Exchange-EWS und unserem ERP-System geholfen es mit dem 2007er Exchange zu verbinden.

      • Anonymous
        Anonymous - 16. Januar 2019 um 12:33 Uhr

        Ich kann mir nicht vorstellen, dass man hier öffentlich eine Beteiligung Microsofts behaupten würde, wenn diese nicht bestehen würde.

      • Anonymous
        Anonymous - 16. Januar 2019 um 12:41 Uhr

        ….müssen wir damit rechnen, dass die Daten ( email ) komplett verloren sind?

      • RH
        RH - 16. Januar 2019 um 12:59 Uhr

        …letzter Status Eintrag 08:20 Uhr…..alleine dafür müsste man DF verklagen!

    • Mike2
      Mike2 - 16. Januar 2019 um 12:58 Uhr

      Bitte um Info – als Kleinbetrieb verliere ich täglich Kundenanfragen und auch Kalender etc über Exchange sind nicht erreichbar…. die Schäden werden größer, meine Kunden verärgert und ich verbringe mehr Zeit am Telefon zur Reorganisation des Unternehmens als mit meiner Arbeit.

      Wo ist Redundanz und Hochverfügbarkeit? Das sind doch zwei Grundprinzipien, die man als Hoster leben sollte…

      Ich suche mir mir auf jeden Fall eine Alternative, so etwas wie dieses Deasaster seit Freitag brauche ich kein zweites Mal!

  • Frank
    Frank - 16. Januar 2019 um 13:58 Uhr

    Die Vogel-Strauß Mentalität hilft uns Kunden nicht. Der Schaden ist für alle gewerblichen Kunden da, beim einen mehr beim anderen weniger. Alle Vorschläge zur Abhilfe sind wenig geeignet, wenn Gesetze einzuhalten sind. wie der eine oder andere hier schon geschrieben hat ist die Reaktion der Geschäftsleitung eine Zumutung.

    • Markus
      Markus - 16. Januar 2019 um 14:13 Uhr

      Es ist leider wie so oft bei DF: Schweigen im Walde….

      Klar, der Status Quo ist der selbe wie heute morgen (obwohl mein Exchangepostfach wieder geht, die meiner Kunden leider immer noch nicht). Nur darf man sich als Anbieter nicht tot stellen….auch wenn es nur „Händchen halten“ ist wäre dies eine Maßnahme. Im Rettungsdienst (Hobby) hilft dies….und hier würde DF nicht wieder wie der letzte Kommunikationsdepp dar stehen.

      Oder muss man sich wieder okay der Mutter abholen weil man selber nichts entscheiden darf ? 🙁

  • H.D.
    H.D. - 16. Januar 2019 um 14:27 Uhr

    Zwischendurch kamen mal wieder Mails (von gedtern!!!) durch. Aktuell ist mein exchange-Account zwar erreichbar, aber er nimmt das Passwort nicht mehr an.

    Jemand nen Tipp für ne DF-Alternative für Managed Hosting? Ich muss hier weg. So etwas wie die aktuelle DF kann sich niemand, der Websites und Mail beruflich benötigt, mehr leisten.

  • Die Medienmanager GmbH
    Die Medienmanager GmbH - 16. Januar 2019 um 15:10 Uhr

    Zitat:
    „DomainFactory

    Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen….“

    Dann Ihr lieben, beginnt doch mit der Serviceleistung „Kommunikation“, einen Serverdown von nun 6 Werktagen gab es noch bei keinem anderen Anbieter.

    Wir erwarten eine Entschädigung.

    MFG Torben Ristow
    – GF-

  • Brigitte Schmitt
    Brigitte Schmitt - 16. Januar 2019 um 15:16 Uhr

    Wir nutzen zwei Exchange-Postfächer ausschließlich beruflich. – Seit Freitag gibt es große Probleme. – Wir erhalten kaum Emails und wenn, dann nur mit großer Zeitverzögerung. – Unsere Mails gehen nicht raus. – Der wirtschaftliche und vor allem Imageschaden sind immens.
    Was tun, wenn DF das Problem nicht schnellstens in den Griff bekommt?

    1 – 2 Tage hätte ich im Notfall noch Verständnis gehabt aber vom 11. – 16.01.2019 und dann noch keinerlei verbindliche Aussage zur Fehlerbehebung. Das ist völlig inakzeptabel.

    Kann uns jemand einen alternativen Anbieter nennen?

    • Niclas Müller
      Niclas Müller - 20. Januar 2019 um 01:03 Uhr

      Hallo,

      wenn Sie noch Zugriff auf die Domain haben, können Sie die entsprechenden Pakete bei Office 365 direkt bei Microsoft buchen, und die E-Mails so umlenken. Sie haben dann auf die bestehenden Mails nur über den lokalen zwischengespeicherten Cache Ihres Outlooks Zugriff, können jedoch mit dem neuen Postfach regulär arbeiten. Wenn keine Öffentlichen Postfächer involviert sind, lässt sich dies auch sehr kurzfristig einrichten.

      Wir sind ein IT Dienstleister in Dortmund und kein Kunde bei DF, da alle unsere Kunden Office 365 nutzen.

      Falls Sie Interesse an Unterstüzung haben, sowie Zugriff auf die DNS Einstellungen der Domains, melden Sie sich doch einfach bei mir via Mail (NiMue@mundw.it).

      Wenn Sie uns heute (20.01) eine Mail schicken, werde ich versuchen Ihnen am gleichen Tag zu helfen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Niclas Müller

  • WellProject
    WellProject - 16. Januar 2019 um 15:24 Uhr

    Hallo DF-Team,
    alle Erklärungen / Aussagen / Entschuldigen sind für unser Tagesgeschäft nicht wirklich hilfreich.
    Bis zum Wochenende war es noch nicht ganz so schlimm, da noch viele unserer Geschäftspartner in Urlaub waren.
    Aber dass es seit Mo. bis zur Stunde (16.01.19, 15:20h) immer noch nicht „läuft“ ist in der heutigen Zeit nicht wirklich glaubhaft. So sehen es zumindest unsere Kunden.
    Seit Monaten reden wir alle über DIGITALISIERUNG und bei euch in 2019 so etwas. Da kann einem ja Angst und Bange werden.
    Mal sehn, wann es nun endlich einwandfrei läuft und was sich Ihr Unternehmen als „Entschädigung“ einfallen lässt, denn gerade heute haben wir die Voraus-Rechnung für Webhosting 2019 bekommen. So möchten wir auch gerne abrechnen können. Im Voraus 100% kassieren und dann nicht liefern.
    Für eine entspr. sehr rasche 100%-Verfügbarkeit und Stellungnahme bedanken wir uns im Voraus und verbleiben bis dahin,
    mfG
    WellProject

  • Noerenberg, Frank
    Noerenberg, Frank - 16. Januar 2019 um 17:26 Uhr

    Es ist schon befremdlich, dass Sie weder eine angemessene Information geben, noch in der Lage sind das Problem in angemessenen Zeitraum zu lösen.

    Von einer zwischenzeitlichen Behebung auch nur teilweise des Problems kann nicht die Rede sein . Seit Montagvormittag bis jetzt sind allenfalls in Zeitfenstern von jeweils zwei bis dreimal 1 Stunde E-Mails zugestellt worden.

    Ob die Zustellungen vollständig sind, kann ebenso wenig beurteilt werden, die die Besorgnis, dass abermals bei Ihnen ein Hackerangriff vorliegt, der auch Folgen für Ihrer Kunden beinhaltet

    Sie haben in der Zwischenzeit weder in ihrem Statusbericht noch – wie sie behaupten – durch direkte E-Mails – angemessene Information gegeben.

    Im Zweifelsfall kann die Konsequenz nur sein, den Service zu wechseln. Ich behalte mir dieses neben Schadenersatzansprüchen vor, da Sie meinen Betrieb seit Anfang der Woche lahmgelegt haben.
    mit freundlichem Gruß
    Frank Nörenberg

  • Martin Kramer
    Martin Kramer - 16. Januar 2019 um 17:42 Uhr

    Wir sind weg von DF. Habe schon Alternativen gefunden. Bin seit 15 Jahren Kunde und seit Datadock und Hosteurope gibt es deftige Ausfälle, Datenpannen und komplette Hardwareaussetzer. In 09-2018 hatte es uns erwischt. Natürlich auch an einem Montag. Defekte Festplatten, hat 10 h gedauert, die zu tauschen. Backup war auch defekt. Es musste ein Älteres genommen werden. Es gab also Datenverlust. Bei den Preisen ist das kein guter Service. Die Exchange PF sind ja auch nicht gerade günstig. Unsere Kunde sind stocksauer. Ich hoffe, DF hat eine gute Versicherung, denn diesmal reicht keine einfache Servergutschrift.

  • Dirk
    Dirk - 16. Januar 2019 um 19:59 Uhr

    Hallo, weiß jemand wie man den Mangaged-Exchange mit allem drum und dran, sprich öffentliche Ordner, Kalender etc. umziehen kann. Habe bisher nur eine Anleitung gefunden bei der man über z.B. Outlook die jeweiligen Daten exportieren soll und dann auch über das Client-Programm in den neuen Exchange importieren. Was muss man beachten wenn man die Domäne sprich die Mailadressen umzieht. Gibt es andere Anbieter die einen solchen Umzug als Dienstleistung anbieten? Strato oder so… Vielen Dank für Tipps.

    • Tschuli
      Tschuli - 18. Januar 2019 um 11:07 Uhr

      Fehler können in der IT immer vorkommen. Zu solchen Katastrophen auszuwachsen darf allerdings nicht passieren. Da liegen grundlegende Versäumnisse vor. In der heutigen digitalen Welt sollte es Standard sein, dass ein Provider in dieser Größe ein ausgefeiltes Notfallmanagement in Place hat (Business Continuity Management) das jederzeitigen Betrieb des Business seiner Kunden im Sinne unterbrechungsfreier Continuity sicherstellt.
      Das kann man sich inzwischen sogar zertifizieren lassen neben Service Mgmt. nach ISO 20000 (hier Service Continuity) gibt es auch die Möglichkeit die Organisation nach ISO 22301 (BCM) zu zertifizieren. Auch wenn diese Zertifikate nur eine Orientierung geben kann man damit sicherstellen dass zumindest die Basics bzgl. BCM gecheckt sind mit denen ein Provider sicherstellt dass er so etwas hat. Hier scheint man zwar einige Vorsichtsmaßnahmen installiert zu haben allerdings für diesen „GAU“ in keinster Weise nicht ausreichend.

      Wir sind nur eine kleine Firma und können uns das offline sein über fast eine Woche (heute hakt es auch noch mit unregelmäßigen Abbrüchen) aber auch nicht leisten zumal wir nicht auf die Schnelle die Zugriffe umleiten können, insbesondere wenn die Mitarbeiter dann alle national/international unterwegs sind.

      Falls jemand eine ordentlich Alternative zu df hat sollte er sie hier posten. Wir sind gerade dabei nach verlässlichen Alternativen Ausschau zu halten.

      • MP
        MP - 18. Januar 2019 um 12:52 Uhr

        Office 365 bzw. Exchange online.

      • Niclas Mülker
        Niclas Mülker - 20. Januar 2019 um 01:02 Uhr

        Hallo,

        wenn Sie noch Zugriff auf die Domain haben, können Sie die entsprechenden Pakete bei Office 365 direkt bei Microsoft buchen, und die E-Mails so umlenken. Sie haben dann auf die bestehenden Mails nur über den lokalen zwischengespeicherten Cache Ihres Outlooks Zugriff, können jedoch mit dem neuen Postfach regulär arbeiten. Wenn keine Öffentlichen Postfächer involviert sind, lässt sich dies auch sehr kurzfristig einrichten.

        Wir sind ein IT Dienstleister in Dortmund und kein Kunde bei DF, da alle unsere Kunden Office 365 nutzen.

        Falls Sie Interesse an Unterstüzung haben, sowie Zugriff auf die DNS Einstellungen der Domains, melden Sie sich doch einfach bei mir via Mail (NiMue@mundw.it).

        Wenn Sie uns heute (20.01) eine Mail schicken, werde ich versuchen Ihnen am gleichen Tag zu helfen.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Niclas Müller