Wie Sie mit wenigen Klicks ein WordPress-Backup erstellen

Die Website wurde gehackt oder es gab ein technisches Problem. Alle Daten sind weg. Ein Albtraum für alle Website-Betreiber, die kein Backup erstellt haben. Insbesondere Händler haben ein großes Interesse daran, dass ihr Onlineshop rund um die Uhr erreichbar ist. Umfassende Sicherheitskopien aller Daten sind deshalb unabdingbar. Regelmäßige Backups können Sie ganz einfach mit Plugins wie UpdraftPlus oder BackupBuddy erstellen und terminieren. Noch einfacher geht es mit dem Managed WordPress-Hosting von DomainFactory. Erfahren Sie mehr dazu in diesem Beitrag.

Warum ein Backup in vielen Situationen wichtig ist

WordPress ist ein sehr sicheres Content-Management-System. Trotzdem kann es passieren, dass eine Website, die auf dieser technischen Plattform basiert, gehackt wird. Oder es sind Programmierfehler, die zum Verlust von Daten führen. Dann ist es äußerst vorteilhaft, wenn Sie eine WordPress-Sicherheitskopie erstellt haben. So können Sie verlorene Daten wiederherstellen.

Regelmäßige und langfristige Backups zum Schutz gegen Malware

Es können zwei Arten von Backups unterschieden werden: die regelmäßigen, oftmals täglichen Sicherheitskopien und das Langzeit-Backup. Leider nistet sich Malware oftmals Wochen vorher in einer Website ein, bevor sie einen Angriff startet. Dadurch können auch aktuelle Backups infiziert sein. In diesen Fällen ist es gut, ein Langzeit-Backup zur Verfügung zu haben. Innerhalb kurzer Zeit können Sie so die wichtigsten Elemente Ihrer Website wieder online stellen.

Sicherheitskopien bei Programmierfehlern und Datenverlusten

Backups sind ebenfalls von Vorteil, wenn Sie beispielsweise Änderungen an der Website vorgenommen und dabei einen Fehler gemacht haben. Lässt sich die Ursache des Fehlers nicht aufspüren, können Sie eine kürzlich erstellte Backup-Version laden und so den ursprünglichen Zustand wiederherstellen. Genauso hilfreich sind die Sicherungskopien, wenn Sie aus Versehen eine oder mehrere Dateien gelöscht haben.

WordPress-Backup: Die beliebtesten Plugins

Um alle Inhalte und Einstellungen sowie die Datenbank einer Website abzusichern, ist ein vollständiges Backup notwendig. Hierbei helfen verschiedene Plugins, von denen wir Ihnen vier vorstellen. Einige sind kostenlos, andere kostenpflichtig.

UpdraftPlus

UpdraftPlus gehört zu den beliebtesten kostenlosen Plugins für WordPress-Backups und wird bereits auf mehr als 3 Millionen Websites genutzt. Die Software ermöglicht komplette Backups von Websites, sowohl geplant als auch auf Abruf. Sie können die Sicherungskopie automatisch in der Cloud speichern – beispielsweise auf Dropbox, Google Drive, S3, FTP und SFTP – oder lokal auf Ihren Computer herunterladen. Backups lassen sich ganz einfach über Ihr WordPress-Admin-Panel einspielen.

BackupBuddy

Das kostenpflichtige Plugin BackupBuddy ist seit 2010 auf dem Markt und mit über 500.000 aktiven Installationen ebenfalls weit verbreitet. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, tägliche, wöchentliche und monatliche WordPress-Sicherungskopien einzurichten und diese auf verschiedenen bekannten Cloud-Plattformen zu speichern. Sie können sich das Backup auch per E-Mail zusenden.

Der hauseigene Cloud-Service Stash umfasst darüber hinaus die Option, Sicherheitskopien in Echtzeit zu erstellen. Mit BackupBuddy können Sie Websites zudem leicht duplizieren, migrieren oder wiederherstellen.

BackWPup

Das kostenlose Plugin BackWPup umfasst ähnliche Funktionen wie die anderen Tools: Sie können die WordPress-Backups in wenigen Schritten erstellen und wiederherstellen. Je nach Häufigkeit der Aktualisierungen auf Ihrer Website können Sie zudem automatische Backups einrichten. Um das Datenpaket abzuspeichern, haben Sie die Wahl zwischen den gängigen Cloud-Diensten und einem FTP-Server. Sie können das Backup außerdem an Ihre E-Mail-Adresse senden oder es lokal auf Ihrem Computer ablegen. Mit der kostenpflichtigen Pro-Version erhalten Sie vorrangigen Support und unter anderem die Möglichkeit, Ihre Backups auf Google Drive zu hinterlegen.

Duplicator

Das populäre WordPress-Plugin Duplicator wird eher für die Migration von Websites  verwendet, beispielsweise wenn Sie eine Staging-Umgebung erstellen möchten. Es unterstützt aber auch bei Backups. Die Funktionen sind jedoch eingeschränkt: So haben Sie keine Möglichkeit für automatische Backups. Wenn Ihr Hosting-Anbieter jedoch regelmäßige Backups erstellt, können Sie das Plugin nutzen, um zusätzlich manuelle Backups durchzuführen.

Die komfortable Variante: WordPress-Backup ganz ohne Plugin

Ein Plugin zu installieren und aktuell zu halten, bedeutet immer zusätzlichen Aufwand. Viel komfortabler geht es mit dem Managed WordPress-Hosting von DomainFactory. Bei diesen Hosting-Paketen benötigen Sie kein Backup-Plugin, sondern können mit einem Klick ein WordPress-Buckup erstellen und einspielen.

Abbildung WordPress-Backup - Lokale Sicherungen - automatisch
Abbildung WordPress-Backup - Sicherheitskopie mit einem Klick wiederherstellen

Das funktioniert nicht nur für die eigene Website, sondern auch für Kundenwebsites, die Sie betreuen. Gerade im E-Commerce sind Backups elementar wichtig. Jede Minute, die der Onlineshop nicht erreichbar ist, bedeutet wertvolle Traffic- und Umsatzverluste. Gleichzeitig umfassen Webshops Unmengen von Daten, Bildern und Einstellungen, die ohne Sicherheitskopie nur schwer wiederhergestellt werden können.

Sichern Sie Ihre Website zusätzlich mit Sucuri ab. Das Tool prüft Ihre Onlinepräsenz regelmäßig auf Malware und im Schadensfall erhalten Sie schnelle Hilfe von den Sucuri-Spezialisten.

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit WordPress Hosting eine Staging-Webseite einrichten können.

Weitere Vorteile des Managed WordPress-Hostings

Nicht nur Backups können zeitaufwendig sein, auch viele andere Aufgaben erfordern einen hohen Aufwand. Wenn Sie beispielsweise Ihre Website in eine Staging-Umgebung migrieren möchten, ist das beim Managed WordPress-Hosting ebenso mit wenigen Klicks erledigt. Bei der Erstellung einer neuen WordPress-Website hilft Ihnen der Installationskonfigurator: Sie geben Ihre Branche ein und das Tool wählt für Sie die passenden Themes aus. Dabei können Sie aus zwölf Website-Kategorien und fünf Onlineshop-Kategorien wählen. Einfacher geht es nicht!

Informieren Sie sich über unsere Managed WordPress-Hosting-Pakete und nutzen Sie die Vorteile: einfache Bedienung, weniger Aufwand und mehr Zeit für das Wesentliche.

Titelmotiv: Photo by benjamin lehman on Unsplash

End of article

Wolf-Dieter

Über den Autor

Wolf-Dieter

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing und SEO und verantwortlicher Redakteur des DomainFactory Blogs. Er interessiert sich leidenschaftlich für neue Themen aus der IT- Welt und engagiert sich für Open-Source-Communities. Sein Motto: Immer offen für neue Ideen.

2 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Timo
    Timo - 27. September 2021 um 17:03 Uhr

    Wir nutzen für unsere Seite das Duplicator Plugin. Hinsichtlich Bedienung und Funktion läuft das für uns optimal.
    Unsere Webseite war jedoch zu groß für Duplikate, weshalb wir uns die Pro-Version holen mussten.

  • WebsitePro
    WebsitePro - 8. Oktober 2021 um 20:02 Uhr

    Super! Die wichtigsten BackUp Plugins auf den Punkt gebracht.
    Mein persönlicher Favorit ist ja Updraft Plus.
    Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht 🙂
    Liebe Grüße