WordPress Multisite

Eine WordPress-Installation, beliebig viele Webseiten: Mit WordPress Multisite erfolgt die Verwaltung der Webseiten zentral in nur einer WordPress-Installation. Die notwendigen Anpassungen, um Wordpress Multisite nutzen zu können, sind einfacher als vielleicht gedacht und in nur wenigen Minuten durchgeführt.

Was ist WordPress Multisite?

Mit WordPress Multisite kann ein Netzwerk mit beliebig vielen eigenständige WordPress-Instanzen eingerichtet werden, sodass der Wartungsaufwand z.B. bei Updates auf nur noch ein Kernsystem minimiert. Auch Plugins und Themes können netzwerkweit genutzt werden.

Die WordPress-Instanzen können über Sub-Domains oder Sub-Verzeichnisse einer Domain genutzt werden. Den Unterschied erklären wir anhand eines Beispiels mit der Domain dfblog-tutorial.de:

Gehen wir davon aus, WordPress Multisite soll künftig genutzt werden, um die Webseite mehrsprachig – beispielsweise englisch – zu gestalten.

Die URL könnte dann wie folgt aussehen:

Bei Sub-Domains: http://en.dfblog-tutorial.de
Bei Sub-Verzeichnissen: http://dfblog-tutorial.de/en

Was ist besser?
Ob Sub-Domains oder Sub-Verzeichnisse genutzt werden sollten, hängt vom Inhalt der Seiten in der WordPress Installation ab und ist für die Suchmaschinen entscheidend: Während Subdomains als komplett eigenständige Domains gesehen werden – was dann sinnvoll ist, wenn es sich um eingenständige Seiten handelt -, werden Installationen in Sub-Verzeichnissen als Unterseiten der Hauptdomain (in unserem Beispiel dfblog-tutorial.de) angesehen.

Einrichtung von WordPress Multisite

Um Multisite einzurichten, wird eine bestehende WordPress-Installation benötigt. Wie WordPress installiert werden kann, wird z.B. hier beschrieben: WordPress: Die Bestellung und Installation
Ebenso kann WordPress direkt über die Herstellerseite heruntergeladen und anschließend auf dem Webserver installiert werden.

Ziel des Tutorials ist es, über das WordPress Backend mehrere Seiten zu verwalten. In unserem Beispiel richten wir WordPress für die Seiten http://dfblog-tutorial.de und http://dfblog-tutorial.de/en ein.

Dafür werden folgende Schritte durchgeführt:

  1. Die Konfigurationsdatei wird angepasst
  2. Ein Netzwerk wird eingerichtet
  3. Eine weitere Webseite wird hinzugefügt.

In unserem Beispiel verwenden wir die Domain dfblog-tutorial.de.

Bitte erstellen Sie vor den Änderungen ein Backup Ihrer Installation!

1. Anpassung der Konfigurationsdatei

Zunächst muss Multisite in der Konfigurationsdatei aktiviert werden.

Die Konfigurationsdatei liegt auf dem Webspace in dem Verzeichnis, in das WordPress installiert wurde. Sie trägt den Namen wp-config.php. Laden Sie die Datei via FTP herunter und öffnen sie z.B. im Editor, oder editieren Sie sie via SSH z.B. im vim.

Fügen Sie in die wp-config.php über die Zeile

/* That’s all, stop editing! Happy blogging. */

folgenden Code ein:

define('WP_ALLOW_MULTISITE', true);

Speichern Sie die geänderte Datei dann ab und laden sie wieder auf den Webspace.

2. Einrichtung eines Netzwerks

Im Backend von WordPress ist nun unter „Werkzeuge“ die „Netzwerk-Einrichtung“ zu finden.

Wählen Sie, wie die Seiten künftig angelegt werden sollen: Mit Sub-Domains oder mit Sub-Verzeichnissen.

Vergeben Sie zusätzlich einen Namen für das Netzwerk und tragen Ihre E-Mailadresse ein. Klicken Sie dann auf „Installieren“.

WordPress Multisite Netzwerk erstellen
Hinweis:
Ist die WordPress-Installation älter als 30 Tage oder ist Sie über das Kundenmenü über „Open-Source-Applikationen“ erfolgt, erscheint statt der Auswahl zwischen Sub-Domains und -Verzeichnissen die Meldung:

Deine Installation ist nicht neu, daher müssen die Seiten im WordPress Netzwerk Sub-Domains nutzen. Soll die Hauptseite in einem Unterverzeichnis installiert werden, muss die Permalinkstruktur angepasst werden. Möglicherweise werden vorhandene Links ungültig.

Der Grund dafür ist, dass ältere Installationen meist schon Inhalte haben und es somit zu Konflikten mit bereits bestehenden Unterseiten kommen könnte. Über einen Workaround im nächsten Schritt kann jedoch dennoch die Verwendung von Sub-Verzeichnissen aktiviert werden.

Klicken Sie also auf „Installieren“.

Zur Aktivierung des Netzwerks erhalten Sie nun zwei Textblöcke, die in die wp-config.php bzw. in die .htaccess-Datei eingefügt werden sollen.

WordPress Multisite Netzwerk erstellen

Nochmal: Bitte sichern Sie Ihre Dateien wp-config.php und .htaccess, bevor Sie sie editieren!

Verbinden sich dann erneut via FTP (oder SSH) zu Ihrem Webspace und fügen den Code in die Dateien ein.

Möchten Sie Sub-Verzeichnisse nutzen, dies wurde Ihnen zuvor aber nicht angeboten, können Sie folgenden Code verwenden (ACHTUNG – kann zu Konflikten mit bestehenden URLs führen!):

wp-content.php:
define('MULTISITE', true);
define('SUBDOMAIN_INSTALL', false);
define('DOMAIN_CURRENT_SITE', 'ihr-domainname.tld');
define('PATH_CURRENT_SITE', '/');
define('SITE_ID_CURRENT_SITE', 1);
define('BLOG_ID_CURRENT_SITE', 1);

.htaccess:
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ - [L]
# add a trailing slash to /wp-admin
RewriteRule ^([_0-9a-zA-Z-]+/)?wp-admin$ $1wp-admin/ [R=301,L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -f [OR]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -d
RewriteRule ^ - [L]
RewriteRule ^([_0-9a-zA-Z-]+/)?(wp-(content|admin|includes).*) $2 [L]
RewriteRule ^([_0-9a-zA-Z-]+/)?(.*\.php)$ $2 [L]
RewriteRule . index.php [L]

Loggen Sie sich dann aus dem WordPress Backend aus und wieder ein.

Nun wird in der Menüleiste des Backends oben „Meine Webseiten“ angezeigt:

WordPress Multisite - Meine Webseiten

3. Hinzufügen einer Webseite

Über „Meine Webseiten“ kann nun eine neue Seite hinzugefügt werden:

WordPress Multisite - Neue Webseite erstellen

Möchte man zwischen beiden Seiten wechseln, ist dies ebenfalls über „Meine Webseiten“ in der Menüleiste möglich.

WordPress Multisite - Menüleiste, Webseiten

Haben Sie gewählt, dass WordPress Multisite mit Sub-Domains genutzt werden soll, können Sie die gewünschten Subdomains im Kundenmenü unter „Gesamtübersicht“ -> „Domain anklicken“ -> „Subdomain hinzufügen…“ erstellen. Als Zielpfad wählen Sie bitte den gleichen Pfad, der auch bei der Hauptdomain der WordPress-Installation eingerichtet ist.

Und das ist auch schon alles: Sie können jetzt nun Ihre Webseiten über WordPress Multisite verwalten.

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

Anna arbeitet seit 2006 bei DomainFactory. Als Social Media und Content Manager vertritt sie DF in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Googleplus und natürlich im DF-Blog). In ihrer Freizeit findet man Anna - sofern sie mal nicht online ist - höchstwahrscheinlich zwischen Rührschüsseln und Schneebesen am Backofen.

81 Kommentare


  • Dominik Kreuch
    Dominik Kreuch - 10. April 2015 um 22:48 Uhr

    Vielen Dank …

  • Peter Port
    Peter Port - 11. April 2015 um 22:21 Uhr

    Super danke!!!

  • André
    André - 14. April 2015 um 12:55 Uhr

    Wer es noch etwas ausführlicher möchte, einmal hier entlang. 🙂 http://drwp.de/wordpress-multisite/

  • Andreas | ad1601com
    Andreas | ad1601com - 16. April 2015 um 10:57 Uhr

    Das es inzwischen so einfach geht, war mir nicht bewusst. Danke!

  • Felix
    Felix - 28. April 2015 um 12:01 Uhr

    Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung. Da ich selbst etwas in diesem Bereich ausprobieren will, kommt mir dieses Tutorial gerade Recht.

    Weiter so 🙂

  • Simon Schick
    Simon Schick - 28. April 2015 um 14:30 Uhr

    Wenn die Seiten organisatorisch nichts miteinander zu tun haben (z.B. gleicher Inhaber) bin ich eher abgeneigt von dieser Idee. Wenn jemand dann mit dem Argument kommt, dass er Plugins zentral aktualisieren will, zeige ich ihm InfinitWP 😉

  • Christian Agne
    Christian Agne - 28. April 2015 um 15:15 Uhr

    Sehr schöne Anleitung.

    Geht das auch, wenn die zweite Sub-Domain bereits besteht – sprich kann ich meine Erstseite zur Multiseitenverwaltuing einrichten und dann eine bereits bestehende komplette WordPressseite auf einer Subdomain nachträglkich hinzufügen?

    Konkret habe ich zwei WordPressinstallationen flg-automation.de und en.flg-automation.de die bisher zwei eigene WordPressinstallationen haben. Kann ich diese über die Multisitefunktion zusammenführen oder zerschlägt es mir dann die zweite Installation?

    • Anna
      Anna - 28. April 2015 um 15:47 Uhr

      Hallo Christian,

      also die en.flg-automation.de in das andere WordPress einfügen, oder?
      Also die Subdomain zeigt ja im Kundenmenü auf die 2. WordPress-Installation, oder? (Also die Installation für en.flg-automation.de)
      Da müssten Sie den Pfad ändern auf die Installation des WordPress für flg-automation.de, dort Multisite einrichten und dort dann die englische Seite nochmal einrichten.

  • Lars
    Lars - 29. April 2015 um 09:07 Uhr

    Hallo. Super, dass Ihr endlich MU unterstützt!! … Bringt mir allerdings nur etwas wenn ich meine Pakete damit zusammen fassen kann und z.B. auch die anderen Domains damit betreiben kann. … Könntet Ihr das bitte einmal beschreiben?! … Viele Grüße Lars

    • Anna
      Anna - 29. April 2015 um 09:30 Uhr

      Hallo Lars! Das ist überhaupt kein Problem: Schicken Sie uns dazu einfach über „Kundenservice“ im Kundenmenü ein Ticket an die Vertragsbearbeitung und geben dabei an, welche Domain in welchen Account übernommen werden soll – dann machen wir das!

    • Wolfgang
      Wolfgang - 13. Mai 2015 um 12:08 Uhr

      Super, dass Ihr endlich MU unterstützt!!

      Ich nehme den Artikel als Empfehlung wahr. Aber Multisite konnte man doch schon immer bei df nutzen, oder?

      • Anna
        Anna - 13. Mai 2015 um 12:12 Uhr

        Ja, das war nicht eingeschränkt. Das hier ist die Beschreibung dazu, wie es eingerichtet werden kann.

  • Max Müller
    Max Müller - 10. Mai 2015 um 19:31 Uhr

    Irgendwie klappt das nicht bei mir. Ich habe es nun 3 mal ausprobiert
    1. mit bestehendem Blog
    2. neue Installation duch automatische installation im Kundenmenü
    3. WP gedownloadet, per FTP geuploadet und dann installiert
    Immer mit Unterordnern nicht mit Subdomains
    Ich scheitere immer an der selben Stelle: Wenn ich in Schritt 2 den Code in die wp-config.php und in die .htaccess einfüge, kann ich mich danach nicht wieder einloggen. Erst wenn ich den Code aus der wp-config.php wieder lösche kann ich mich wieder einloggen.

    • Anna
      Anna - 11. Mai 2015 um 08:02 Uhr

      Eventuell ein Problem mit dem Cache? Haben Sie den Login dann mal in einem anderen Browser versucht?

      • Max Müller
        Max Müller - 12. Mai 2015 um 11:56 Uhr

        Anfängerfehler 😀 Ja jetzt funktioniert es. Nur das er jetzt wenn ich Bilder hoch lade diese mit der falschen Berechtigung versieht und man diese nicht ansehen kann. Ich muss erst bei jedem Bild per Hand über FTP die Dateiberechtigung von 600 auf 604 ändern.
        Das muss mit dem Multisite zusammenhängen. Soweit ich weiß sollte er die Bilder ja auch in nach Seiten getrennten Ordnern ablegen (wie /wp-content/uploads/sites/4/2015/05/bild.jpg).
        Er legt diese Ordner zwar beim Upload eines Bildes an, speichert und verlinkt aber die Bilder wie gewohnt unter /wp-content/uploads/2015/05/bild.jpg. So kann ich zwar mit allen Seiten auf die Bilder zugreifen, was mir gefällt, aber ich weiß das es eigentlich anders gedacht ist und daher vermute ich auch kommt das Problem mit den Berechtigungen. Hat jemand eine Idee wie ich das bereinigen könnte?

      • Max Müller
        Max Müller - 12. Mai 2015 um 13:23 Uhr

        Auf der Hauptseite die unter domain.com läuft, ist das Problem gelöst, indem ich für diese Seite unter Netzwerkeinstellungen-Webseiten-Hauptseite bearbeiten-Einstellungen-Upload URL Path /wp-multi-site/wp-content/uploads/ angegeben habe. Die Bilder werden nun direkt unter /wp-multi-site/wp-content/uploads/2015/05 abgelegt mit der richtigen Berechtigung.
        Für die anderen Seiten die z.B. unter domain.com/en laufen, besteht das Problem noch immer. Die Datein werden nun für diese Seiten in den jeweiligen Ordnern z.B. /wp-multi-site/wp-content/uploads/sites/5/2015/05 abgelegt, jedoch mit der Berechtigung 600 nicht 604, so dass sie nicht angezeigt werden können.

      • Anna
        Anna - 13. Mai 2015 um 12:11 Uhr

        Hallo Max, schicken Sie am besten einmal eine Mail an technik@df.eu, dann können wir uns die Berechtigungen gerne ansehen.

  • Nicole Müller
    Nicole Müller - 20. Mai 2015 um 13:13 Uhr

    Super Anleitung. Vielen Dank. Meist hat man ja beim Einrichten und Anlegen des Systems den WordPress /Unterordner und möchte mit Onlinegang ohne Unterordner direkt auf der Domain die Startseite anzeigen. In den über Google auffindbaren Artikeln steht meist *gilt nicht für MultiSites*
    Habt hier hierfür vielleicht auch noch die perfekte Erklärung? 🙂

    • Anna
      Anna - 20. Mai 2015 um 13:43 Uhr

      Wie genau haben Sie WordPress (mit Multisite?) denn bezüglich der Unterordner eingerichtet? Und wie soll das Endergebnis aussehen?

      • Nicole Müller
        Nicole Müller - 22. Mai 2015 um 11:27 Uhr

        hm… da gab es wohl doch keine Erinnerung auf einen neuen Eintrag (trotz check)… sorry .
        Also, meist läßt man ja beim einrichten die Installation auf /wordpress laufen, so wird es ja standardmäßig auch von DF angeboten. Beim Onlinegang möchte man ja aber nicht auf diesen Unterordner weiterleiten und die Webseite/ den Blog direkt unter der Domain aufrufen ohne den Unterordner /wordpress

      • Nicole Müller
        Nicole Müller - 22. Mai 2015 um 13:03 Uhr

        ja, mit Multiseite (Mehrsprachigkeit)

      • Anna
        Anna - 26. Mai 2015 um 07:55 Uhr

        Da müssten Sie dann zum einen den Domainpfad im Kundenmenü auf das /wordpress-Verzeichnis anpassen und zusätzlich im WordPress-Backend die Installationsdomain ändern.

  • Christin Berndt
    Christin Berndt - 1. Juni 2015 um 13:08 Uhr

    Danke für die Anleitung. Mein Problem ist aber glaub ich etwas komplexer – wen kann ich dazu fragen?

    Viele Grüße

    • Anna
      Anna - 1. Juni 2015 um 13:19 Uhr

      Hallo Christin, das kommt ganz auf die Frage an. Z.B. in unsrem Forum finden Sie sehr erfahrene WordPress-Anwender: https://www.df.eu/forum/

      • Christin Berndt
        Christin Berndt - 1. Juni 2015 um 13:26 Uhr

        Vielleicht frag ich einfach erstmal. Ich hab eine Hauptdomain (die dient nur der Standortauswahl) und darunter 2 Subdomains für die Standorte. Die beiden Subs sollen nun auch jeweils in engl./de verfügbar sein. Kann ich das ebenfalls über Multisite abbilden?

      • Anna
        Anna - 1. Juni 2015 um 13:34 Uhr

        Ja, das geht problemlos. Da können Sie sich auch direkt an unserem Beispiel in dem Beitrag orientieren und dann zusätzlich noch eine Unterseite für „de“ anlegen. Im Beispiel haben wir ja zur Hauptseite eine domain.tld/en Seite erstellt. Das machen Sie genauso und dann zusätzlich noch eine Unterseite für domain.tld/de – oder natürlich als Subdomains en.domain.tld und de.domain.tld.

      • Christin Berndt
        Christin Berndt - 1. Juni 2015 um 13:39 Uhr

        Also bedeutet das, dass die Subdomains nochmal ,,gesubt“ werden?

        Ich hab ja schon 2 Subs standort1.domain.de und standort2.domain.de – durch die Sprachen erhalten die dann zusätzlich noch den Zusatz en.standort1.domain.de ?! Verstehe ich das richtig?

      • Anna
        Anna - 1. Juni 2015 um 15:01 Uhr

        Sind denn die Standort1 und Standort2 schon mit Multisite verwaltet? Dann wird es wohl nicht gehen, da noch eine Stufe tiefer, also zu einer 4rd-Level-Domain einzurichten.

    • Christin Berndt
      Christin Berndt - 1. Juni 2015 um 18:23 Uhr

      Nein, die laufen nicht als Multisite. Alles noch separat 🙂

      • Anna
        Anna - 2. Juni 2015 um 09:06 Uhr

        Tut mir leid, dass Sie so lange auf eine Antwort warten mussten – ich hatte versucht, das einzurichten. Leider hab ich aber keine Möglichkeit dazu gefunden, weder mit Multisite (da geht dann nur standort1.subdoman.tld und standort2.subdomain.tld), noch wenn man Plugins dazu schaltet. Das wäre ja unter der Verschachtelung der Standorte noch eine weitere Verschachtelung, das ist wohl zu speziell für Plugins. Also müssten Sie z.B. pro Standort jeweils ein WordPress installieren und das Multilingual einrichten, oder eine Webseite für beide Standorte verwenden und für diese beide Sprachen einrichten. Es gibt allerdings noch weitere Möglichkeiten, mehrere unabhängige WordPress Installationen zentral zu administrieren, z.B. durch InfiniteWP. Wäre das vielleicht interessant für Sie?

      • Anonymous
        Anonymous - 12. Juni 2015 um 08:44 Uhr

        Hallo nochmal, Christin! Wir haben nochmal etwas weitergeschaut, das Plugin sollte dem entsprechen, was Sie suchen: https://wordpress.org/plugins/multilingual-press/ Es bietet Mehrsprachigkeit für mit Multisite verwaltete Seiten.

      • Anna
        Anna - 12. Juni 2015 um 08:45 Uhr

        Hallo nochmal, Christin! Wir haben nochmal etwas weitergeschaut, das Plugin sollte dem entsprechen, was Sie suchen: https://wordpress.org/plugins/multilingual-press/ Es bietet Mehrsprachigkeit für mit Multisite verwaltete Seiten.

  • Ernst Riha
    Ernst Riha - 19. Juni 2015 um 17:53 Uhr

    Wie sieht es mit den Speichererfordernissen bei einer Multisite-Installation mit z. B. 50-100 Subsites aus?

    Danke

    • Anna
      Anna - 22. Juni 2015 um 11:52 Uhr

      Es wird mit Multisite weniger Speicherplatz benötigt, als wenn Sie die WordPress-Instanzen einzeln installieren würden. Auch da ist es also von Vorteil.

      • Anonymous
        Anonymous - 22. Juni 2015 um 20:45 Uhr

        Danke … perfekt

  • Hermann Brauer
    Hermann Brauer - 29. Juni 2015 um 15:47 Uhr

    Hallo,
    sehr schöner Artikel und super Beschreibung!

    Ein kleiner Hinweis sei mir bitte zur aktuellen WordPress 4.2.2 gestattet.

    Es gibt einen Fehler im Core der die Nutzung von Multisite stark beeinträchtigt. Hierzu hat Florian Mai vom Blog wemaflo einen interessanten Artikel veröffentlicht und auch gleich ein kleines Patch Paket geschnürt.

    Hier geht es zum Artikel und zum Patch 😉

    Fix WordPress Multisite core bug in WordPress 4.2.2

    Vielen Dank noch einmal an Florian für die super Lösung

  • Wolfgang Rheinschmitt
    Wolfgang Rheinschmitt - 6. Juli 2015 um 16:30 Uhr

    „Sollen verschiedene Domains über eine einzige WordPress-Installation eingerichtet werden, ist dies nicht einfach über die Netzwerk-Funktion von WordPress möglich. Es werden dafür zusätzliche Plugins benötigt.“
    Welche wären das denn bzw. welche empfiehlt domainfactory?
    Wir möchten mehrere, unterschiedliche Second-Level-Domains, also http://www.domain1.de, http://www.domain2.de, http://www.domain3.de etc., mit einer Multisite-Installation verwalten.

  • herbert
    herbert - 25. August 2015 um 12:56 Uhr

    Vielen Dank…

  • Alex
    Alex - 27. August 2015 um 10:05 Uhr

    Guten Morgen,

    vielen Dank für die tolle Zusammenfassung!

    Meine Multisite ist gegenwärtig mit „www.beispiel-domain.at“ und „beispiel-domain.at“ erreichbar. Ich suche nach einer Möglichkeit welche „beispiel-domain.at“ an „www.beispiel-domain.at“ weiterleitet, damit Google nicht fälschlich einen „Double Content“ annimmt, denn die Möglichkeit dies im WP Dashboard unter „Einstellungen-Allgemein“ zu ändern fehlt seit der Multisiteeinrichtung.

    Haben Sie hierfür eine Lösung?

    Vielen Dank!

    Beste Grüße, Alex

  • Andreas Jauss
    Andreas Jauss - 23. September 2015 um 11:17 Uhr

    Wow, vielen Dank, dass habe ich gesucht!

  • Leonie Cappello
    Leonie Cappello - 6. Oktober 2015 um 12:43 Uhr

    Hi Anna 🙂

    Vielen dank erstmal für das Tutorial! Ich habe alle Codes eingesetzt und bei mir erscheint im dashboard kein extra punkt: Webseiten.
    Ich kann lediglich bei dem menüpunkt dashboard, als Unterpunkt: meine webseiten sehen. Dort sehe ich dann meine primäre webweite, aber keine Möglichkeit eine neue hinzuzufügen.
    Muss ich im df dashboard irgendetwas machen?

    Liebe Grüße
    Leonie

    • Anna
      Anna - 6. Oktober 2015 um 13:13 Uhr

      Hallo Leonie,

      haben Sie sich aus- und wieder eingeloggt? Dann steht das oben in der Leiste. Hat sonst bei der Einbindung alles geklappt?

  • dunkelangst
    dunkelangst - 11. Oktober 2015 um 20:00 Uhr

    Hallo Anna!

    Jetzt habe ich mir das AlphaSSL Wildcard Zertifikat Zertifikat gegönnt. Wie muss ich denn nun die .htaccess bez. einer WordPress Multisite konfigurieren?

    Im Codex finde ich dazu den folgenden Hinweis:

    This will force SSL, and require the exact hostname or else it will redirect to the SSL version. Useful in a /wp-admin/.htaccess file.SSLOptions +StrictRequire
    SSLRequireSSL
    SSLRequire %{HTTP_HOST} eq "www.wordpress.com"
    ErrorDocument 403 https://www.wordpress.com

    Dies ist zwar ganz nützlich, bezieht sich aber auf WordPress Installationen ohne Multisite.

    Welche Regel würdet ihr empfehlen?

    Vielen dank für eure Hilfe!

    • Anna
      Anna - 13. Oktober 2015 um 08:41 Uhr

      Nutzen Sie Multisite mit Verzeichnissen (www.domain.de/seite1 und http://www.domain.de/seite2) oder mit Subdomains (seite1.domain.de und seite2.domain.de)?

      • dunkelangst
        dunkelangst - 13. Oktober 2015 um 12:03 Uhr

        Hallo Anna!

        Danke für Ihre Antwort!
        Ich nutze die Multisite mit Subdomains.

        Subdomains (seite1.domain.de und seite2.domain.de)?

        Danke für die Hilfe!!

      • Anna
        Anna - 14. Oktober 2015 um 12:59 Uhr

        Hallo dunkelangst! Schauen Sie mal in den Einstellungen beim Domain Mapping, da sollte es die Möglichkeit geben, SSL für die Domains zu erzwingen.

  • 404 Error bei Subdomain
    404 Error bei Subdomain - 7. November 2015 um 17:24 Uhr

    Hallo Anna,
    habe die Anleitung befolgt und eine subdomain info.avax.de eingerichtet. Leider erscheint beim Aufrufen des Dashboards ein 404 Fehler. Was muss ich tun?

    • Anna
      Anna - 9. November 2015 um 09:19 Uhr

      Ich kann den Fehler nicht mehr nachvollziehen, konnten Sie das Problem selbst lösen?

      • 404 Error bei Subdomain
        404 Error bei Subdomain - 9. November 2015 um 10:19 Uhr

        Ja. Hatte als Anfänger nicht gewusst wie und dass man noch einen Verweis auf WordPress setzen muss. Jetzt funktioniert alles. Danke!

      • Anna
        Anna - 9. November 2015 um 13:45 Uhr

        Das ist schön, danke für die Rückmeldung!

  • Matthias
    Matthias - 13. Dezember 2015 um 16:00 Uhr

    Hallo,

    ich bin Admin einer Vereinsseite. Wir wollen unsere Seite umstruktuieren und einige Inhalte auf Sub-Domains (zusätzliche WP-Installationen) auslagern. Das Problem ist u.a. die Suche, die ja wohl nicht auf die Sub-Domains zugreift. Deshalb würde ich gerne wissen, welche Lösungen es dafür gibt. WP-Multisite?

    Man soll beim suchen unter allen (Sub-)Domains alle (Sub-)Domains durchsuchen können. Aber auch nur die.

    Die Google- und Amazon-Suche wollen wir nicht verwenden.

    Viele Grüße!
    Matthias

  • Christian Forstner
    Christian Forstner - 26. Februar 2016 um 23:46 Uhr

    Richtig guter Blog, habe mir ein paar Sachen rausgeholt.
    Vielen Dank!

  • Christian
    Christian - 18. Mai 2016 um 14:03 Uhr

    Hallo Liebes Foren-Team,

    ein Kunde von mir (also eher von Euch) hat ca. 2 Dutzend Domains registriert (und noch ungenutzt).
    Wir möchten nun unter einer dieser Domains ein Multisite aufsetzen und damit die anderen Domains «versorgen». Also so ungefähr:
    – team.de (z.B. hier die WP-Multisite)
    – team.eu (= Sub-Blog)
    – business.net (= weiterer Sub-Blog)
    – company.org (= weiterer Sub-Blog)
    – Domain5.net (=weiterer Sub-Blog)
    – Domain6. etc. …

    Ist dies möglich? Die Domains sind alle über die gleiche Kundennummer und auch in einem einzigen Account registriert (ManagedHosting Professional).

    WordPress 4.x kann ja von Haus aus Domainmapping; ich beabsichtige daher, eine Neuinstallation aufzusetzen und Multisite mit Subdomains einzurichten …

    • Anna
      Anna - 18. Mai 2016 um 16:55 Uhr

      Hallo Christian,

      Multisite arbeitet immer mit einer Domain und deren Unterverzeichnisse oder Subdomains. Also:

      Bei Sub-Domains: http://a.dfblog-tutorial.de und http://b.dfblog-tutorial.de
      Bei Sub-Verzeichnissen: http://dfblog-tutorial.de/a und http://dfblog-tutorial.de/b

      Für ganz unterschiedliche Domains aber geht es nicht. Da müssten Sie dann unter einer Domain z.B. Subdomains verwenden und die jeweilge Domain dann auf die entsprechende Subdomain umleiten.

      Viele Grüße
      Anna

      • Christian
        Christian - 19. Mai 2016 um 14:20 Uhr

        Hallo Anna,

        wir haben parallel zu meiner Anfrage mal noch ein wenig recherchiert und auch mal im Kunden-Backend nach den Einstellungen geschaut, und … tadaaa … es geht doch! Sogar mit Umlaut-Domains.

        Man muss in WordPress beim Anlegen eines Unterblogs zwar einen Hostnamen angeben (landläufig als «Subdomain» bezeichnet), das spielt aber keine Rolle. Wenn man den Unterblog editiert, trägt man dort in den Einstellungen als Website-Adresse (URL), Siteurl und Home jeweils die vollständige URL mit Punkt ein.

        Danach noch im df-Backend unter Domaineinstellungen die gewünschte Domain auf den WordPress-Ordner zeigen lassen -> fertich, geht.

        Login-Probleme nach dem Aktivieren des Multisite-Modus lassen sich durch Löschen der Cookies beheben; auch ist diese Zeile in der wp-config.php nützlich:

        define( 'COOKIE_DOMAIN', $_SERVER[ 'HTTP_HOST' ] );

        Nun sind wir gespannt, ob im Alltagsbetrieb doch noch Probleme auftreten, die wir während Installation und Tests nicht gefunden haben. Der Wunsch nach https/SSL-Zertifikaten könnte hierfür ein Kandidat sein …

      • Anna
        Anna - 19. Mai 2016 um 14:31 Uhr

        Hallo Christian,

        danke für die Rückmeldung, das ist ja super! Tut mir leid, es war mir nicht bekannt, dass man die „Subdomains“ auch als normale Domains verwenden kann.

        Umso schöner, dass Sie nun doch eine Lösung gefunden haben, auch für andere User, die die gleiche Frage haben. Würde mich freuen, wenn Sie uns auf dem Laufenden halten, ob es sich im Alltag so bewährt!

        Viele Grüße
        Anna

  • Christian
    Christian - 19. Mai 2016 um 15:13 Uhr

    der Text hier …

    Sollen verschiedene Domains über eine einzige WordPress-Installation eingerichtet werden, ist dies nicht einfach über die Netzwerk-Funktion von WordPress möglich. Es werden dafür zusätzliche Plugins benötigt.

    … ist übrigens mit WordPress 4.x überholt. Es (das Domain-Mapping) geht definitiv alleine mit WP-Bordmitteln

    • Anna
      Anna - 20. Mai 2016 um 08:31 Uhr

      Danke für den Hinweis, wir haben den Text aktualisiert!

  • PUK
    PUK - 28. Juni 2016 um 14:09 Uhr

    Hi,
    vielen Dank für die Anleitung!

    Die Installation hat super geklappt, aber die Seiten die ich anlege sind leider nicht verfügbar.
    Kann das daran liegen, dass ich die WordPress-Installation in einem Unterordner vorgenommen habe?

    Könnte ich das in der „wp-config.php“ korrigieren/anpassen?!
    Ich kann neue Seiten anlegen, aber sobald ich auf „Dashboard“ oder „Seite ansehen“ klicke, erscheint ein Seiten-Ladefehler …

    • Anna
      Anna - 28. Juni 2016 um 14:17 Uhr

      Was kommt denn für eine Fehlermeldung? Haben Sie die Subdomains für die Seiten angelegt?

      • PUK
        PUK - 28. Juni 2016 um 14:27 Uhr

        Fehler: Server nicht gefunden

        Ich hatte allerdings auch die Subdomains nicht angelegt … Worauf soll diese denn verweisen?
        Auf das Stammverzeichnis … oder das Verzeichnis der WordPressinstallation? Funktioniert irgendwie beides nicht.

      • Anna
        Anna - 28. Juni 2016 um 14:32 Uhr

        Auf die WordPress-Installation. Liegt die Domain bei DomainFactory, damit wir uns das ansehen können?

      • PUK
        PUK - 28. Juni 2016 um 14:45 Uhr

        ich würde jetzt erstmal abwarten, die subdomain aktualisierung kann ja etwas dauern, meine installation liegt (leider) woanders … vielleicht klappt’s ja einfach so 🙂

        Vielen Dank und schöne Grüße!

      • Anna
        Anna - 28. Juni 2016 um 14:58 Uhr

        Alles klar, geben Sie gerne Bescheid, wenn noch etwas nicht klappt!

  • Georg v. Rechenberg
    Georg v. Rechenberg - 6. Juli 2016 um 18:16 Uhr

    Hallo und danke fürs and die Hand nehmen 🙂

    Leider will es bei mir noch nicht so richtig klappen. Wenn ich nach der Installation des Netzwerks wp-config.php konfiguriere, dann ist meine Homepage nicht mehr aufrufbar und ich kann mich auch nicht mehr im backend anmelden. Sobald ich die Konfiguration rückgängig mache, funktionier es wieder.
    Leider hilft es auch nicht, den Cache zu leeren, wie schon empfohlen.

    • Anna
      Anna - 7. Juli 2016 um 16:09 Uhr

      Welche Fehlermeldung kommt denn?

      • Georg v. Rechenberg
        Georg v. Rechenberg - 11. Juli 2016 um 14:43 Uhr

        Hallo,
        hier die Fehlermeldung, wenn ich versuche nach Schritt 2 die Seite aufzurufen:
        „Fehler: Umleitungsfehler
        Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.
        Dieses Problem kann manchmal auftreten, wenn Cookies deaktiviert oder abgelehnt werden.“

  • Horst Stafast
    Horst Stafast - 16. Februar 2017 um 15:34 Uhr

    Nach dem Ändern der wp-config.php bekomme ich, wenn ich mich auf der Seite anmelden will (ohne Erfolg), folgende Fehlermeldungen:

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /kunden/511275_65326/webseiten/wp-config.php:1) in /kunden/511275_65326/webseiten/wp-login.php on line 394

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /kunden/511275_65326/webseiten/wp-config.php:1) in /kunden/511275_65326/webseiten/wp-login.php on line 407

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /kunden/511275_65326/webseiten/wp-config.php:1) in /kunden/511275_65326/webseiten/wp-includes/pluggable.php on line 893

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /kunden/511275_65326/webseiten/wp-config.php:1) in /kunden/511275_65326/webseiten/wp-includes/pluggable.php on line 894

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /kunden/511275_65326/webseiten/wp-config.php:1) in /kunden/511275_65326/webseiten/wp-includes/pluggable.php on line 895

    • Anna
      Anna - 17. Februar 2017 um 08:28 Uhr

      Mit welchem Editor haben Sie die Datei bearbeitet? Können Sie es einmal mit einem anderen Editor testen? Und was steht in der ersten Zeile? Ist es evtl. eine Leerzeile?

      • Horst Stafast
        Horst Stafast - 24. Februar 2017 um 09:14 Uhr

        Hallo Anna,
        es waren keine Leerzeichen.
        Ich habe den Editor in Filezilla gewechselt.
        Vom Standard-Editor aus Windows 10 auf Notepad++ und danach auf UTF-8.

      • Nils Dornblut
        Nils Dornblut - 24. Februar 2017 um 23:52 Uhr

        Können Sie uns bitte über das Kundenmenü kontaktieren und die Domain angeben. Dann schauen wir uns das gerne an.

  • Ralph Küstner
    Ralph Küstner - 21. Februar 2017 um 11:27 Uhr

    Hallo Anna,
    wir haben auf folgenden Domains bei DF komplette eigenständige WP-Installationen:
    http://autohaus-adviser.de
    http://wunschauto.autohaus-adviser.de
    http://kfz-service.autohaus-adviser.de
    http://unfallspezialist.autohaus-adviser.de
    http://teileshop.autohaus-adviser.de
    Da es sich hier um Demo-Seiten handelt, wollen wir sie nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung stellen.
    Momentan müsste sich aber ein Benutzer bei allen 5 Seiten anmelden -> das macht ja keinen Sinn.
    Jetzt meine Frage:
    Können wir aus den bestehenden Seiten nachträglich ein Multisite-Netzwerk aufbauen? Und wenn, was müssen wir dabei beachten?
    Welche Vorgehensweise?
    Danke im Voraus für Deine Bemühungen,

    Grüße, Ralph.

    • Anna
      Anna - 23. Februar 2017 um 12:43 Uhr

      Hallo Ralph,

      ja das geht, aber erstellen Sie vor der Einrichtung bitte unbedingt ein Backup, falls doch etwas nicht funktionieren sollte. Und deaktivieren Sie zuvor alle Plugins und aktivieren Sie nach der Einrichtung wieder, um Fehler zu vermeiden.

      • Ralph Küstner
        Ralph Küstner - 27. Februar 2017 um 11:04 Uhr

        Hallo Anna,

        vielen Dank für die Unterstützung – ich hätte noch eine kurze Frage,
        wenn die Hauptdomain auch eine Subdomain ist, funktioniert es nicht?

        Danke!

      • Anna
        Anna - 2. März 2017 um 13:15 Uhr

        Sie wollen dann also 4th-Level-Domains nutzen für Multisite? Oder Subdomains mit /verzeichnis?

      • Ralph Küstner
        Ralph Küstner - 3. März 2017 um 07:27 Uhr

        Hallo Anna, wir haben uns umentschieden und haben die Struktur wie folgt:
        Hauptseite:
        autohaus-adviser.de
        Unterseiten:
        kfz-service.autohaus-adviser.de
        teileshop.autohaus-adviser.de
        unfallspezialist.autohaus-adviser.de
        wunschauto.autohaus-adviser.de

        Da sich jedoch auf jeder Unterseite und natürlich auch auf der Hauptseite bereits eine WP-Installation befand,
        kann man schon von dem Backend der Hauptseite her auf alle anderen Backends zugreifen, die einzelnen Unterseiten
        haben jedoch auch jeweils eine eigene Datenbank und ich kenne mich zu wenig aus, wie das funktioniert, dass alle auf eine DB zugreifen. Möglicherweise geht das nur, wenn man diese Struktur neu aufsetzt?! So kann man ein multisitefähiges PlugIn netzwerkweit aktivieren, da aber je WP-Installation eine eigene DB hat, funktioniert es nur für die einzelnen Seiten. Meine Frage also, kann die verschiedenen DBs im Nachhinein zusammenführen?

      • Anna
        Anna - 6. März 2017 um 12:38 Uhr

        Prinzipiell ja, es muss nur unbedingt ein anderes Präfix pro Installation verwendet werden, sonst würde sich die Tabellennamen überschreiben. Machen Sie unbedingt vorher ein Backup!

  • Hildegard
    Hildegard - 28. August 2017 um 19:33 Uhr

    Hallo

    sehr guter Artikel, nur manchmal stehe ich auf dem Schlauch. Das einrichten ist dank deiner Beschreibung ja kein Problem

    Ich habe eine Domain da läuft eine Buddypress Seite und ich habe einen Shop auf einer anderen Domain, nun habe ich beides über eine Multsite installation neue aufgespielt, dass funktioniert auch soweit, aber das Shop Theme und die Plugins brauchen eigentlich eine eigene Datenbank um zuverläßig zu laufen. Würde das ganze auch mit Sub Domains funktionieren , so das jedes Theme seine eigene Datenbank hat und der user sich aber trotzdem nur einmal anmelden muß und danach auch nur auf der Buddypress Seite sich einloggt ?Für deine Hilfe wäre ich sehr dankbar

    Viele Grüße
    Hildegard