Blog hosten: die besten Möglichkeiten im Vergleich

Ihr Blog ist Ihr kreativer Freiraum im Internet. Für einen modernen Blog mit Social-Media-Anbindung und vielen weiteren Funktionen stehen verschiedene Werkzeuge und Hosting-Möglichkeiten zur Auswahl, Programmierkenntnisse brauchen Sie keine. Die Frage ist: Wollen Sie Ihren Blog hosten lassen oder flexibel selbst hosten? Informieren Sie sich hier über die Vorteile der beiden Varianten.

1. Blog hosten lassen: kostenlos und weniger flexibel 

Übernimmt der Anbieter das Hosting, landen Ihre Blogbeiträge auf einer Unterseite einer größeren Website. Eine eigene individuelle Domain wie „freestyle-blogger.de“ ist nicht möglich. Kostenlose Blog-Websites sind zum Beispiel myblog.de, blogger.de und blog.de. International beliebt ist WordPress.com, die kommerzielle und gehostete Version von WordPress. Für den Einstieg gibt es ein kostenloses Konto mit eingeschränkten Funktionen. 

Blog hosten lassen – Vorteile: 

  • in wenigen Minuten eingerichtet und startklar 
  • komplett kostenlos 

Blog hosten lassen – Nachteile

  • keine eigene Domain 
  • meist eingeschränkter Funktionsumfang 
  • keine eigenen Werbeanzeigen möglich 
  • weniger flexibel und erweiterbar 
  • begrenzter Speicherplatz 
  • begrenzte Anzahl der Webseiten 

Fazit: Den eigenen Blog hosten zu lassen und unter einer fremden Domain anzuzeigen, lohnt sich zum Ausprobieren, für erste Schritte und private Blogs. 

2. Blog selbst hosten: maximal flexibel und erweiterbar für professionelle Blogs 

Die professionelle Alternative sind selbst gehostete Websites mit eigenem Webspace. Für das Bloggen in Eigenregie brauchen Sie Webspace und ein Content-Management-System (CMS). Den Webspace stellen Hosting-Anbieter in Form von Hosting-Paketen bereit. Ein Basis-Paket reicht für den Anfang. Dieses enthält meist einen individuellen Domainnamen mit E-Mail-Adresse und ausreichend Speicherplatz, ebenso Funktionen wie Backups. Zur Auswahl stehen der Homepage-Baukasten, flexibel nutzbare Webhosting-Tarife und WordPress-Pakete. 

2.1. Homepage-Baukasten – schnell und bequem 

Einfach, schnell, sicher und bequem – interessiert? Dann passt ein Homepage-Baukasten zu Ihrem Blogprojekt. Sie suchen das Design aus einer von vielen Vorlagen aus und erstellen Beiträge ohne Vorkenntnisse. Das Aussehen der Website ist automatisch für die Anzeige auf großen und kleinen Bildschirmen optimiert. 

Blog selbst hosten mit Homepage-Baukasten – Vorteile: 

  • eigene Domain 
  • einfache Einrichtung und Bedienung 
  • eigene Werbung möglich 
  • Werbung möglich 

Blog selbst hosten mit Homepage-Baukasten – Nachteile: 

  • begrenzte Design- und Erweiterungsmöglichkeiten 

Fazit: Mit einem Homepage-Baukasten starten Sie schnell durch, die Einrichtung dauert wenige Minuten und der Blog ist unter Ihrer individuellen Domain erreichbar. 

2.2. Blog hosten mit Webhosting-Paket – endlose Möglichkeiten 

Ein Webhosting-Paket bietet Ihnen technisch die maximale Freiheit und Flexibilität beim Zugriff auf den Server und die Bedienung. 

Sie suchen Domainnamen und Domainendung aus und starten mit einem Einsteiger-Tarif. Wenn die Anforderungen wachsen, bestellen Sie später ein größeres Paket. Auf dem Server speichern und installieren Sie eine Blog-Software und können Daten per FTP-Programm austauschen. 

Mit einem CMS als Basis betreiben Sie Ihren modernen Blog mit professionellem Design, ohne Programmierkenntnisse und doch flexibel. Neue Beiträge mit Bildern und Videos entstehen mit wenigen Klicks. Das funktioniert auch vom Smartphone aus. Es gibt Hunderte solcher CMS, beliebt sind unter anderem Joomla! und Drupal

Webhosting-Paket – Vorteile

  • volle Flexibilität und Erweiterbarkeit 
  • eigene Domain 
  • CMS der Wahl installieren: Joomla!, Drupal etc. 
  • Werbung möglich 

Webhosting-Paket – Nachteile: 

  • manuelle Installation und Konfiguration des CMS 
  • fortgeschrittene Kenntnisse notwendig 

Fazit: Für seriöse Blogs und professionelle Projekte ist ein Webhosting-Paket die richtige Wahl. Sie können das CMS für Ihren Bedarf auswählen und mehrere nebeneinander betreiben. Das eigene Webhosting bietet die größte Freiheit. 

2.3. Blog selbst hosten mit WordPress 

WordPress dient als Basis für 37 Prozent aller Websites und ist unter den Content-Management-Systemen die weltweite Nummer eins. Das CMS hat sich dank seiner einfachen Bedienung und vielseitigen Möglichkeiten zum Standard entwickelt und bewährt. Sie finden online zahlreiche Anleitungen, Designvorlagen und Erweiterungen für zusätzliche Funktionen. Bei DomainFactory können Sie sich direkt für das WordPress Hosting entscheiden. Das CMS ist dann mit einem Klick installiert, tägliche Backups und automatische Aktualisierungen sind inklusive. 

Bloggen mit WordPress – Vorteile

  • volle Flexibilität mit WordPress 
  • eigene Domain 
  • Installation mit einem Klick, automatische Updates und Backups 
  • individuelles Design 
  • flexibel erweiterbar 
  • Werbung möglich 

Bloggen mit WordPress – Nachteile

  • höhere Kosten als ein Webhosting-Paket (dafür für WordPress optimiert) 

Fazit: Das WordPress Hosting nimmt Ihnen einige Arbeit ab, die Installation geht schneller, Aktualisierungen erfolgen automatisch und WordPress wird perfekt unterstützt. 

Zusammenfassung 

Zukünftige Blogger können auf den kostenlosen Plattformen erste Texte schreiben und sich ausprobieren. Für einen selbst gehosteten Blog mit eigener Domain ist ein Homepage-Baukasten die Alternative. Blogger mit professionellen Ansprüchen hosten ihren Blog mit einem Webhosting-Paket oder WordPress Hosting selbst.

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

0 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz