CGI-Debugger zur Fehleranalyse

In Webhosting-Paketen mit dynamischen Inhalten (PHP, MySQL, etc.) können unsere Kunden mit dem CGI-Debugger auf ein Tool zur Fehleranalyse zurückgreifen. Mit dem CGI-Debugger können Fehlermeldungen, die von Skripten ausgegeben werden, aus den Error-Logfiles direkt im Browser angezeigt werden. So hilft das Tool, aufgetretene Fehler und deren Ursachen zu analysieren.

CGI-Debugger in neuer Version

Um unsere Kunden noch besser unterstützen zu können, steht der CGI-Debugger ab sofort in einer überarbeiteten und erweiterten Version zur Verfügung:

  • Neu ist die Anzeige von Einträgen aus dem Access-Log. Das Access-Log zeigt die Zugriffe auf die jeweilige Domain live aus der Apache-Logdatei und kann so bei der Suche nach der Fehlerursache helfen.
  • Außerdem wurde ein Slow-Query-Log für MySQL5-Datenbanken integriert. Hier werden Datenbankabfragen angezeigt, die länger als 3 Sekunden dauern. Auch die Dauer dieser Datenbankabfragen ist sichtbar, so dass Fehler, die aufgrund zu langer Datenbankabfragen auftreten, schneller erkannt werden können.
  • Um die Fehlersuche und -Analyse zu vereinfachen, können die Logdateien außerdem durchsucht und die Einträge nach Spalten sortiert werden. Auch können Spalten je nach Bedarf ein- und ausgeblendet werden.

Nutzung des CGI-Debugger

Der CGI-Debugger steht ohne zusätzliche Installation in Paketen mit Webspace-Unterstützung zur Verfügung und kann unter folgender URL aufgerufen werden:

https://sslsites.de/ihre-domain.tld/system-cgi/cgi-debug/
(Ersetzen Sie „ihre-domain.tld“ bitte durch Ihren Domainnamen)

Um den CGI-Debugger nutzen zu können, müssen lediglich Logfiles aktiviert sein, da ansonsten die notwendigen Daten nicht zur Verfügung stehen. Kunden finden alle Informationen zum Aufruf des CGI-Debuggers im Kundenmenü unter „Vorinstallierte Anwendungen“.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Meinungen hier im Blog sowie in unserem Kundenforum.

End of article

Peter Mueller

Über den Autor

Peter Mueller

Geschäftsführung (bis 11/14)

12 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Steffen Gebert
    Steffen Gebert - 19. Januar 2011 um 16:55 Uhr

    Sehr geil, vielen Dank!

  • Agadius
    Agadius - 19. Januar 2011 um 16:57 Uhr

    Super. Dann kann man jetzt mal LIVE in seine Apache.log schauen das finde ich gut.

  • Alexander
    Alexander - 19. Januar 2011 um 17:30 Uhr

    Vielen Dank dafür! 🙂

    Stelle ich mich gerade etwas blöd an oder ist der CGI-Debugger nicht aus dem Kundenmenü heraus verlinkt?

    Ansonsten war es mir gar nicht bewusst, dass ich keine Einträge im error_log habe 🙂

  • Sepp
    Sepp - 19. Januar 2011 um 18:08 Uhr

    Sehr sinnvolles Feature. ‚Ich liebe dF!

    Und der Blog ist auch wieder aus dem Urlaub zurück :-).

  • Adrian
    Adrian - 19. Januar 2011 um 18:18 Uhr

    Slow-Query-Logs, endlich! Besten Dank dafür!

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 19. Januar 2011 um 21:05 Uhr

    Im Kundenmenü ist das unter Software–>vorinstallierte Anwendungen zu finden (nur alte Tarife).
    Nachtrag 2016: Sie finden Informationen zum Debugger unter dem Link „Informationen“ Reiter Technik.

  • Florian
    Florian - 19. Januar 2011 um 22:07 Uhr

    Schön wäre beim Filter die Möglichkeit, noch anzugeben, ob der eingegebene Begriff enthalten sein soll, oder nicht. Also ein „Zeige alle Einträge, die NICHT xyz enthalten“. So kann man schnell, wenn das Slow Query Logs quasi geflutet ist von einer DB dieses ausfiltern und die anderen Einträge besser sehen.

    Und zuletzt -und am wichtigsten- (das haben wir uns schonmal gewünscht) wäre toll, wenn man das cgi-debug auch seinem Kunden (oder Entwickler) bereitstellen kann, ohne dafür quasi das Login zum Kundenmenü herauszugeben. Einfach eine (optionale) Einstellung pro Domain im Kundenmenü im Bereich Logfiles, bei der man Benutzername und Kennwort für das Debug festlegen kann.

  • Peter
    Peter - 20. Januar 2011 um 10:45 Uhr

    @ Florian: Die zusätzliche Option für den Filter wird auf Umsetzung geprüft, danke für den Input. Mit einer Bereitstellung des Tools für z.B. Reseller-Endkunden werden wir bis auf Weiteres jedoch leider nicht dienen können.

  • Heiko
    Heiko - 21. Januar 2011 um 15:28 Uhr

    Sehr toll, grossen Dank!!!

  • Christian
    Christian - 3. Februar 2011 um 15:47 Uhr

    Super, danke!!

  • Rico
    Rico - 2. Dezember 2014 um 08:34 Uhr

    Hallo,

    für mich hätte ein Hinweis, wo die Logfiles aktiviert werden können, die o. g. Beschreibung vereinfacht:

    Im Kundenmenue Auf die Domain klicken und dann unter „Vermischtes“ „Statistiken anpassen“. Ganz unten ist dann die Einstellung für die Logfiles.

  • Anna
    Anna - 2. Dezember 2014 um 09:33 Uhr

    Vielen Dank für den Hinweis, Rico!