Die teuersten Domainnamen mit neuen Endungen

Gute, einprägsame Domainnamen sind nur begrenzt verfügbar. Daher werden sie umso stärker nachgefragt. Käufer investieren dann gut und gern sechstellige Beträge, um an die begehrten Internetadressen zu kommen. Manche Domainnamen wechseln sogar für Millionen den Besitzer. Derzeit wird der Markt noch von den klassischen Domainendungen wie .com oder .de dominiert. Doch die neuen Top-Level-Domains (ngTLD) ziehen nach.

Warum erzielen manche Domainnamen so hohe Preise?

Kurze Domainnamen haben zwei entscheidende Vorteile: Sie lassen sich leicht merken und sind schnell einzutippen. Die Eigentümer der entsprechenden Domain können diese deshalb optimal für ihre Branding-Strategie nutzen oder sich damit als Experte hervorheben. Wenn Nutzer beispielsweise die URL healthcare.com sehen, erwarten sie, auf der Website die wichtigsten Informationen rund ums Thema Krankenversicherung zu finden. Kein Wunder also, dass einige Domainnamen so beliebt sind und wahre Preiskämpfe auslösen. Die genannte Webadresse healthcare.com erzielte im Juli 2019 einen Verkaufserlös von rund 8,2 Millionen US-Dollar.

Die Internetadressen mit .com beherrschen derzeit noch den Markt, aber neue generische Top-Level-Domains wie .online oder .club steigen in den Ranglisten immer höher.

Abbildung - Infografik Teuerste Domains

Komplette Infografik zum kostenlosen Download

Ausgewählte Top-Domains 

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl der wertvollsten Domains mit neuen Domainendungen der letzten Jahre vor.

online.casino

Für 510.000 US-Dollar wechselte diese Internetadresse im Juni 2018 den Besitzer. Heute finden Nutzer dort ein Vergleichsportal für Onlinecasinos, das nach eigenen Angaben die größte Datenbank für digitale Spielbanken im Internet ist.

vacation.rentals

500.300 US-Dollar ließen sich die neuen Eigentümer die URL kosten. Über die Plattform können Hauseigentümer und Immobilienverwalter Wohnraum zur Kurzzeitmiete inserieren – ähnlich wie bei AirBnB.

home.loans

Diese URL kostete 500.000 US-Dollar und wurde im Januar 2018 verkauft. Auf der Website befindet sich heute ein Informationsportal zur Finanzierung von Wohnimmobilien.

shop.app

Diese Domain ging im März 2020 für 200.000 US-Dollar an einen neuen Besitzer. Die Website präsentiert Informationen zur Shop App, die zum Shopify Unternehmen gehört. Mit der App können Nutzer ihre Einkäufe bezahlen, alle Bestellungen aus verschiedenen Geschäften und Onlineshops zentral verwalten sowie persönliche Empfehlungen erhalten.

my.life

Die App MyLife bietet Achtsamkeitsübungen, damit Menschen vom alltäglichen Stress entspannen und zur Ruhe kommen können. Für die gleichnamige Internetadresse bezahlte das Unternehmen im März 2020 stolze 175.000 US-Dollar.

live.chat

Auch diese Internetadresse war kein Schnäppchen. Sie erzielte im Februar 2020 einen Preis von 125.000 US-Dollar. Hinter dem Domainnamen verbirgt sich nun das gleichnamige Produkt LiveChat, eine Chatsoftware für Websites und mobile Geräte.

coffee.club

Diese URL gehört ebenso zu den teuersten Namen mit neuer Top-Level-Domain. Die Besitzer zahlen dafür insgesamt 100.000 US-Dollar – auf zehn Jahre Registrierungsgebühren gerechnet. In dem seit 2016 bestehenden Coffee Club können Kaffeefans verschiedene Abonnements abschließen und Kaffeesorten aus aller Welt entdecken. Die ngTLD .club ist nicht nur einprägsam, sondern zeigt auch den gemeinschaftlichen Charakter des Geschäftsmodells.

homes.forsale

Im Immobilienbereich sind die neuen Domainendungen äußerst beliebt. Der sogenannte Domain Hack homes.forsale – eine sinnvolle Kombination aus Second-Level- und Top-Level-Domain – kostete die Besitzer im Februar 2016 75.000 US-Dollar. Wie der Name vermuten lässt, können Interessierte auf der Plattform Häuser und Wohnungen finden, die zum Verkauf stehen.

kneesurgery.expert

Orthopäde und Kniespezialist Dr. Greg Keene hat für diese URL einen Preis von 12.500 US-Dollar bezahlt. Er nutzt eine der neuen Top-Level-Domains, um seinen Status als Experte herauszustellen. Jeder, der die URL liest, weiß genau, was er auf der Website erwarten kann.

Weitere wertvolle Webadressen

Die oben genannten Domains werden derzeit wirklich genutzt. Viele andere, die ebenso hohe Preise erzielten, warten noch auf ihren großen Auftritt. Verschiedene Reseller haben sich die Rechte an diversen Internetadressen gesichert und hoffen nun auf gut zahlende Käufer. Einige Beispiele:

  • Free.games wurde im Mai 2019 für 335.000 US-Dollar verkauft.
  • b.top (engl. be top) wurde im Mai 2017 für 218.880 US-Dollar veräußert.
  • Casino.online ging im März 2017 für 201.250 US-Dollar an einen neuen Besitzer über.

Gründe für die hohen Wert eines Domainnamens

Die genannten Beispiele haben hohe Verkaufspreise erzielt, weil sie gleich mehrere wichtige Kriterien erfüllen:

  • sie ergeben sinnvolle Wortkombinationen,
  • sie sind kurz und einprägsam,
  • sie geben präzise Auskunft über den Inhalt, den der Nutzer auf der Website erwarten kann,
  • sie sprechen eine Vielzahl von Unternehmen innerhalb einer Branche an.

Die Nachfrage nach diesen Domains ist also sehr hoch. Zudem unterstützt eine solche URL die Branding-Strategie eines Unternehmens – sie wird zu einer Art digitalem Logo. Internetadressen wie shop.app und my.life entsprechen sogar wortwörtlich dem Namen des beworbenen Produktes oder Dienstes.

Warum sich die Investition in ngTLDs für Reseller lohnt

Der Markt für Webadressen ist riesig und dank der über 1.000 neuen Top-Level-Domains sind viele Domainnamen noch nicht vergeben. Wer schnell ist und einprägsame Internetadressen registriert, kann sie später unter Umständen für ein Vielfaches verkaufen. Die URL business.com beispielsweise wurde 1999 für 7,5 Millionen US-Dollar erworben und war damals schon ganz oben in der Rangliste. Nur acht Jahre später bezahlte der neue Besitzer 345 Millionen US-Dollar dafür.

Bei DomainFactory können Sie aus über 200 Domainendungen wählen, darunter unzählige ngTLDs wie .online, .club, .expert und .properties. Prüfen Sie gleich im Domain-Check, ob Ihre Wunschdomains noch verfügbar sind und registrieren Sie die Webadressen in wenigen Schritten.

Jetzt neu im Angebot der DomainFactory – neue gTLDs mit starker Aussage:

Schwerpunkt IT/Technik:

.cloud / .digital / .download / .network / .software / .tech / .tel 

Schwerpunkt Business/Internationalität:

.global /.group / .business / .news / .world 

Schwerpunkt Kleinere Geschäfte/Branchen:

.cafe/ .coach / .courses / .design / .doctor / .fashion / .studio / .style / .work 

Außerdem:

.direct / .family / .games / .live / .site / .store

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

1 Kommentar

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Walter Missing
    Walter Missing - 16. September 2020 um 13:36 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe Ihren sehr interessanten Artikel gelesen. Mich würde interessieren ob es eine Börse für Domain-Namen gibt, in die man interessante Domain-Namen zum Verkauf einstellen kann?

    Viele Grüße, Walter MIssing