Hübsche Tochter – ab 16.12. noch hübscher

Nun gut, eine Tochter im rechtlichen Sinne ist es nicht. Wird das Angebot doch auch von der domainfactory GmbH betrieben und nicht von einer rechtlich eigenständigen Tochterfirma. Im gewissen Sinne passt die Formulierung aber, da unser „Lowcost-Ableger“ auf Erfahrungen und Systemen von domainFACTORY basiert und nun einmal in Form einer „Tochter“ intern entstanden ist.

Aber wovon ist denn nun die Rede? Von domain*go, unserem Lowcost-Angebot mit dem Motto „Hosting zum Pauschalpreis“.

Während sich domainFACTORY gezielt an Privatkunden, professionelle Anwender, Firmenkunden und Reseller mit hohen und höchsten Ansprüchen in den Bereichen Service, Technik und Funktionsumfang richtet, sieht der Schwerpunkt bei domain*go anders aus.

Denn bei domain*go geht es uns primär darum, sehr preiswerte Komplettangebote zu machen, die möglichst viele Leistungen pauschal „inklusive“ beinhalten. So ist dort z.B. in den Tarifen mit E-Mailaccounts die Anzahl solcher Postfächer nicht begrenzt.

Wirklich interessant sind die domain*go Tarife daher primär für Anwender, die den hohen domainFACTORY Qualitätsstandard nicht benötigen sondern in erster Linie stabile, preiswerte und unkomplizierte Hostingangebote suchen und so gut wie keine Unterstützung benötigen. Denn im Gegensatz zu domainFACTORY ist E-Mail- und Telefonsupport – mit Ausnahme von Tarif- und Infoanfragen sowie bei durch uns verursachten Problemen – nicht im Preis enthalten.

Eine Besonderheit bei domain*go ist das „Drei Kunden werben und selbst kostenfrei hosten“-Angebot, welches hier näher beschrieben wird. Viele domain*go Kunden zahlen daher überhaupt keine Hostinggebühren mehr bei domain*go, weil sie mindestens drei andere Kunden im Rahmen des genannten Angebotes geworben haben.

Entstanden ist domain*go übrigens bereits im Jahr 2003, als der Hostingmarkt doch noch grundsätzlich anders aussah als heute. Mit dem Slogan „all inclusive hosting“ und einem entsprechenden Angebot haben wir damals – zusammen mit einer groß angelegten, vergleichenden Werbekampagne – für Aufsehen gesorgt und wurden auch stark von Wettbewerbern angegriffen. Dies ist in dem Verbot der Aussage „all inclusive hosting“ gegipfelt, da diese – kurz zusammengefasst – missverständlich sei. Die Zeit hat uns jedenfalls Recht gegeben, denn heute sind Tarifmerkmale wie z.B. ein „unlimitierter Traffic“ (Traffic-Flatrate) auch bei anderen Providern üblich und etabliert.

Wer als Kunde bei uns zum jeweils anderen Angebot wechseln möchte, kann dies übrigens bereits von Beginn an sehr unkompliziert tun, da im Kundenmenü bei dem Online-Tarifwechsel stets auch die Produkte des anderen „Brands“ ausgewählt werden können. Darüber hinaus achten wir aber durchaus auf eine deutliche Trennung, zumal wir in der Praxis gesehen haben, dass domainFACTORY und domain*go zum größten Teil tatsächlich verschiedene Kundengruppen ansprechen.  Viele (wenn auch nicht alle) Kunden, die versuchsweise von domainFACTORY zu domain*go gewechselt sind, kamen daher auch mehr oder weniger schnell wieder zurück ;-).

Aber auch, wenn unser Fokus klar auf domainFACTORY als für uns wichtigste Marke liegt, haben wir im Laufe der Jahre domain*go immer wieder  erweitert und verbessert. Eine solche Verbesserung steht nun wieder unmittelbar bevor und wird am 16.12.2010 erfolgen.  Dafür ist es auch höchste Zeit, immerhin liegt die letzte domain*go Tarifreform etwas mehr als zwei Jahre zurück, was in der Hostingwelt eine kleine Ewigkeit ist.

Im Vergleich zu den bisherigen Tarifen ändern sich dabei doch einige Punkte:

  • Einrichtungsgebühr von nur noch 2,99 €* anstatt 9,99 €* je Tarif
  • Größe jedes E-Mailpostfachs erhöht sich auf 2 GB
  • Für E-Mailsupport fallen nur noch 0,49 €* pro Anfrage an (bisher 0,99 €*)
  • Die Kosten für Telefon- und Techniksupport betragen zukünftig einheitlich 0,99 €* je Anfrage an statt von bisher 1,99 €* bzw. 2,99 €*.
  • mehr Features in den kleineren Tarifen der „relax“ und „power“ Pakete
  • bis zu 10.000 MB Webspace inklusive

Alle Details dann ab 16.12. unter www.domaingo.de (bzw. für Kunden aus Österreich unter www.domaingo.at) – oder bereits jetzt vorab im domain*go Kundenforum.

Und für wen ist das nun überhaupt interessant? Nun, letztendlich unverändert für Kunden die einen Pauschaltarif zum festen Preis inkl. Domain wünschen und wenig bis keinen Supportaufwand von ihrer Seite aus erwarten und auch wenige zusätzliche Domainnamen benötigen. Am Besten bringen sie noch drei Freunde mit und zahlen selbst keine Grundgebühr. Das ist natürlich, für diese domain*go Kunden, der optimale Weg.

Alle andere Kunden waren, sind und werden bei domainFACTORY stets am Besten aufgehoben sein. Aber: Sie haben die Wahl! 🙂

*) Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

12 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Mario
    Mario - 9. Dezember 2010 um 15:08 Uhr

    So… wie ziehe ich nun am besten unsere 1500 Domains von DF zu domain*go mit einmal um? Muss ja schnell gehen… ist ja nur intern oder? … ne Scherz 🙂

    Nur mal aus Neugier… basiert das domain*go auf euren eigenen RP-System ?! Wäre ja lustig 🙂

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 9. Dezember 2010 um 16:10 Uhr

    @Mario: domain*go nutzt nicht die RP-Technologie, sondern einen ähnlichen Ansatz wie die domainFACTORY als Kundenmenü. Ist etwas einfacher gehalten und hat nicht die Funktionsvielfalt wie bei domainFACTORY.

  • Cornelius Wasmund
    Cornelius Wasmund - 9. Dezember 2010 um 20:07 Uhr

    „Größe jedes E-Mailpostfachs erhöht sich auf 2 GB“
    *freu* – Danke für das schöne Vorweihnachtliche Geschenk.

    P.s.
    Aktuelle:Speicherplatzstand: 994,05MB / 1024,00MB (97,08%)

  • Joerg W.
    Joerg W. - 9. Dezember 2010 um 20:22 Uhr

    “Größe jedes E-Mailpostfachs erhöht sich auf 2 GB”
    Macht die Weihnachtsfreude doch auch für domainFACTORY-Kunden groß und erhöht da das Limit… spätestens beim eigenen Reseller-Server sollte man sein Mailkontingent auch frei nutzen können…

  • Moritz M.
    Moritz M. - 9. Dezember 2010 um 23:20 Uhr

    Ihr solltet euch nochmal die Prozentwerte im Kundenforum anschauen:
    * relax L: 50% und damit 500 MB mehr Webspace (1.000 MB Webspace statt 500 MB)
    * power S: 50% mehr und damit zukünftig 2.000 MB Webspace (bisher 1.000 MB)
    * power XL: 50% mehr und damit zukünftig 10.000 MB Webspace (bisher 5.000 MB)

    Soweit mich meine spärlichen Mathekenntnisse nicht im Stich lassen, ist das jedes mal 100% mehr 😉

  • Arno.Nyhm
    Arno.Nyhm - 10. Dezember 2010 um 00:25 Uhr

    na da werd ich mir das mal genauer anschauen, irgendwie ist der aktuelle tarif viel zu überdimensioniert für mich… muss also meinen domainbestand noch auf max. 10 domains drücken 🙁

  • Arno.Nyhm
    Arno.Nyhm - 10. Dezember 2010 um 00:29 Uhr

    @mario: ich hoffe du bekommst nen sondertarif bei den 1500 domains – damals hab ich keinen bekommen für meine >800 und musste dann irgendwann mal wohl oder übel umziehen … nun bin ich auch bei 1500 🙂 aber nur woanders … mit gleichbleibender monatlicher zahlweise und nicht registrierungsdatumsorientierter abrechnung. leider war auch eine mail an GL nicht fruchtend. schade für dF

  • Mario
    Mario - 10. Dezember 2010 um 09:15 Uhr

    @ Arno.Nyhm: Wir sind sehr zufrieden mit dem was wir bei DF bezahlen und schätzen den Support und die grandiose technische Umsetzung sehr. Außerdem decken sie sehr viel mehr Möglichkeiten als andere Provider ab, sodass wir alles aus einer Hand bekommen. Ein Wechsel ist derzeit nicht mal in Erwägung gezogen worden.

  • Sara
    Sara - 10. Dezember 2010 um 13:14 Uhr

    @Arno.Nyhm: Leider ist es nicht immer ganz einfach, Sondertarife im gewünschten Umfang zu bieten. Denn zwar gibt es tatsächlich auch Rabattregelungen für Kunden mit vielen Domains. Wenn wir unterm Strich nicht aber andere Kunden die Preisnachlässe bei Großkunden finanzieren lassen möchten, müssen diese Nachlässe einfach innerhalb eines gewissen Rahmens bleiben. Dies hängt auch damit zusammen, dass wir in den Domainpreisen Allgemeinkosten und dergleichen anteilig mit berücksichtigen müssen.

    Sofern noch oder zukünftig wieder einmal Bedarf bestehen sollte, dennoch bitte einfach gerne melden :-).

  • Sara
    Sara - 10. Dezember 2010 um 13:15 Uhr

    @Moritz: Danke für den Hinweis, er wurde weitergegeben und der Eintrag wird korrigiert.

  • Rick
    Rick - 16. Dezember 2010 um 15:17 Uhr

    Wurde der Relaunch verschoben?

  • Sara
    Sara - 16. Dezember 2010 um 15:18 Uhr

    Nein, der ist heute – ganz still und leise 😉 – erfolgt.