Instagram-Marketing für Ihr Unternehmen

Sicher haben Sie schon von Instagram gehört, und vielleicht nutzen Sie es ja sogar selbst aktiv. Sie können darüber Fotos und Videos mit anderen teilen und Nutzern folgen, die ähnliche Interessen haben wie Sie. Aber Instagram ist nicht nur für Privatpersonen interessant: Wenn Sie ein Unternehmen haben, aber nicht auf Instagram sind, entgeht Ihnen eine riesige Chance. Über 600 Millionen Benutzer sind inzwischen registriert – und rund 400 Millionen davon sind täglich aktiv! Anders gesagt: Instagram ist ein Schlüssel zum Erfolg Ihres Unternehmens im Web.

So starten Sie

Sinn und Zweck von Instagram ist es, Bilder und Videos zu posten. Sie stellen also Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Ihr Angebot visuell dar – ohne, dass Ihre Interessenten lange Texte lesen müssen. Das bedeutet, dass Sie bei der Einrichtung Ihres Accounts nicht mehr machen müssen, als eine kurze Zusammenfassung Ihres Unternehmens zu erstellen und ein Profilbild hochzuladen.

💡 Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Besuchern damit alle wichtigen Informationen geben, um Ihr Angebot auf den ersten Blick zu verstehen.

Hier ein paar schnelle Tipps zur Einrichtung Ihres Instagram-Accounts:

Profilbild

Für einen Unternehmensaccount ist das Firmenlogo eine gute Wahl als Profilbild. Oder Sie nutzen ein Bild, das direkt beschreibt, was Sie anbieten, wie z.B. der Perlenmarkt München:

Instagram Perlenmarkt München

Biografie

Sie haben 150 Zeichen, um zu beschreiben, wer Sie sind, was Sie tun oder wo man Sie finden kann. Nicht gerade viel, aber es gibt dennoch Möglichkeiten, Ihre eigene Note in Ihre Biografie einzubringen. Verwenden Sie – wenn es zu Ihrem Unternehmen passt – z.B. Emojis, Dialekt oder bildhafte Sprache, wie es Busserl & Brezn macht:

Instagram Busserl & Brezn

Wenn Sie sich etwas umschauen, werden Sie viele unterschiedliche Beispiele für Instagram-Biografien finden. Aber eins haben alle gemeinsam: Egal, in welchem Stil oder in welcher Sprache sie verfasst sind, sie zeigen immer die wichtigsten Informationen über das Unternehmen.

Link

Sie können Ihrem Profil einen Link hinzufügen. Das ist der einzig anklickbare Link, den Instagram erlaubt – also nutzen Sie ihn! Darüber leiten Sie Interessenten auf Ihre Webseite, Ihren Blog, zu Ihrem eBook oder YouTube-Kanal, oder in Ihren Shop.

Sie benötigen eine Facebook-Business-Seite, um Instagram for Business zu verwenden. Verbinden Sie Ihre Facebook-Seite also mit Instagram (kann nicht rückgängig gemacht werden), und los geht es:

Marketing auf Instagram

Bilder

Bei Instagram geht es um visuelle Eindrücke, daher sollten Sie immer qualitativ hochwertige Bilder verwenden. Am besten ist jedes für sich ein Blickfang. Um Ihre Fotos besonders schön in Szene setzen zu können, stehen Ihnen verschiedene Filter und Bearbeitungswerkzeuge zur Verfügung.

Seien Sie kreativ bei Ihren Produktfotos und schauen Sie auch auf das Drumherum – ein wechselnder Hintergrund zum Beispiel kann eine schöne Abwechslung schaffen. Sehen Sie sich die Seite vom Café Lotti an – jeder Teller ist in einem anderen Winkel mit einem anderem Hintergrund fotografiert, sodass die Seite besonders abwechslungsreich und ansprechend ist:

Instagram Cafe Lotti

Keine harte Werbung!

Seien Sie zurückhaltend bei der Präsentation Ihrer Produkte oder Dienstleistungen – Instagram ist nicht der passende Ort, um hart zu verkaufen. Fotos mit faden Produktbeschreibungen oder Aufforderungen wie „JETZT KAUFEN“ werden nicht dazu führen, dass Sie neue Follower finden und halten.

Marketing auf Instagram ist mehr als nur Ihre Produkte zu zeigen. Sie schaffen damit einen besseren Draht zu Ihren Kunden und geben einen Einblick in Ihr Unternehmen. Und Sie zeigen, wie Ihre Produkte entstehen und wofür man sie nutzen kann. Für Blogger und Community-Seiten gilt dasselbe: Die Leute wollen den Lebensstil der Blogger kennenlernen und erfahren, wer sie sind und warum sie machen, was sie machen.

Am besten erreichen Sie das durch eine abwechslungsreiche Seite – mit einer Mischung aus Lifestyle, Produkt-Promotion und Unterhaltung, wie bei the casual MONKS:

Instagram the casual MONKS

Außerdem können Sie Ihren Followern Einblicke in Ihr Büro oder Ihren Arbeitsraum geben. Zeigen Sie, was Ihre Marke einzigartig macht und heben Sie sich damit von anderen ab. Es ist interessant zu sehen, was hinter den Kulissen passiert, und die Leute sind immer neugierig auf das Unbekannte.

Interaktion

Es geht nicht nur darum, möglichst viele Follower zu haben. Wenn Sie eine wirklich erfolgreiche Instagram-Seite aufbauen möchten, brauchen Sie Leute, die mit Ihren Beiträgen interagieren, also sie liken und kommentieren.

Bilder machen das meiste aus auf Instagram, aber auch die Bildbeschreibungen sind wichtig. Sie könnten Ihren Followern Fragen stellen und ihnen so zeigen, dass Sie ihre Meinung schätzen. Und vor allem: Gehen Sie auf Kommentare ein, beantworten Sie Fragen und zeigen Sie, dass Sie da sind – so wie Fuchsdeifeswuid es macht:

Instagram Fuchsdeifeswuid

Hashtags

Hashtags sind der Schlüssel zu neuen Followern. Tatsächlich haben Instagram Beiträge mit mindestens einem Hashtag durchschnittlich 12,6% mehr Interaktion als Beiträge ohne Hashtags.

Es gibt eine unendliche Auswahl an Hashtags (sie können auch selbst welche erfinden), gehen Sie bei der Auswahl also strategisch vor. Durch die Verwendung der beliebtesten Hashtags wie #tbt, #instagood oder #cute werden Ihre Inhalte sehr vielen Nutzern angezeigt. Aber sie werden gleichzeitig auch mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Meer von anderen Beiträgen mit dem gleichen Hashtag untergehen. Branchenspezifische Tags wie #fashion, #tech oder #blogger schränken die Zahl der erreichten Personen zwar etwas ein, aber dafür geht Ihr Post nicht so schnell zwischen den anderen verloren. Am besten ist es daher, eine Mischung aus beliebten, branchenspezifischen und weniger häufigen Hashtags zu verwenden, um möglichst viele Nutzer zu erreichen. Verwenden Sie am besten mindestens 7 Hashtags für jeden Beitrag – je relevanter, desto besser.

Aus guter Küche hat hier z.B. eine schöne Mischung aus sehr beliebten, spezifischen und regionalen Hashtags gewählt:

Instagram Aus guter Küche

Außerdem können Sie für Nutzer, die mit Ihrem Produkt besonders zufrieden sind, einen eigenen Hashtag erstellen. Der Hashtag für Frozen Yogurt #iloveleo ist quasi ein Selbstläufer.

Gutscheine und Rabatte: Wenn Ihre Interessenten über Instagram Gutscheine und Rabatte erhalten können, schauen sie sicher immer wieder auf Ihre Seite. So werden Ihre Produkte bekannter, eventuell verkaufen Sie sogar mehr und Sie bieten Ihren Followern ständig etwas Neues.

Was sie noch tun können

Folgen: Folgen Sie Leuten und Unternehmen, die in Ihrer Branche sind oder die das gleiche Interesse haben wie Sie. Und denen, die Ihnen folgen.

Planen: Sie sollten regelmäßig neue Beiträge posten, um mehr Follower zu gewinnen und Interaktion in Ihr Profil zu bringen. Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Beiträge zu planen. Recherchieren Sie relevante Hashtags und bereiten Sie vor, was Sie in der kommenden Woche posten möchten.

Auswerten: Mit Instagram for Business können Sie Ihre Performance-Statistiken auswerten. So finden Sie heraus, welche Beiträge gut angekommen sind und welche nicht. Mit einem privaten Account können Sie Ihre Posts überprüfen um feststellen, was viel geliked und kommentiert wurde. Und bei welchen Inhalten Ihre Follower nicht so aktiv waren.

Zum Schluss

Nun können Sie beginnen, Infos über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte, Ihren Blog, oder was auch immer Sie möchten auf Instagram zu teilen. Sie werden sicher Freude dabei haben, denn es ist ein freundliches Netzwerk mit viel Interaktion. Und es ist einfach und kostenlos!

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

Anna arbeitet seit 2006 bei DomainFactory. Als Social Media und Content Manager vertritt sie DF in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Googleplus und natürlich im DF-Blog). In ihrer Freizeit findet man Anna - sofern sie mal nicht online ist - höchstwahrscheinlich zwischen Rührschüsseln und Schneebesen am Backofen.

8 Kommentare


  • Sabine Möller
    Sabine Möller - 25. Juli 2017 um 17:11

    Vielen Dank Anna für diesen tollen Beitrag! Jetzt weis ich wie man Hashtags bei Instagram und co. verwendet. Meine Kids wollten es mir nicht beibringen. Jetzt kann die 2 damit nerven. Vielen Dank!

    • Anna
      Anna - 26. Juli 2017 um 10:28

      Hallo Sabine! Das freut mich aber – dann viel Spaß auf Instagram! 😀

  • David Müller
    David Müller - 26. Juli 2017 um 13:24

    Hallo Anna,

    Super Beitrag. Und Danke dafür. Das nehme ich mir auch für unser Unternehmen als Rat..

    Beste Grüße
    David

    • Anna
      Anna - 26. Juli 2017 um 13:26

      Danke schön, David – das freut mich sehr!

  • Karin
    Karin - 26. Juli 2017 um 14:08

    Ich nutze Instagram für mein Unternehmen allerdings nicht so regelmäßig…werde ich jetzt nach diesem schönen Beitrag ändern.

    • Anna
      Anna - 26. Juli 2017 um 14:26

      Wie schön, wenn der Beitrag Sie dazu inspiriert hat und es wäre sehr toll, wenn Sie dann vielleicht kurz von Ihren Erfahrungen berichten würden! 🙂

  • Sebastian Fritzsche
    Sebastian Fritzsche - 1. August 2017 um 14:25

    von einst leidenschaftlichen Instagram-Nutzern auch Spam genannt, mit dem man alles kaputt gemacht hat

    • Nils Dornblut
      Nils Dornblut - 1. August 2017 um 22:17

      Was genau meinen Sie diesbezüglich?