LiveDisk: Webspace als lokales Laufwerk nutzen. Für Onlinebackups und vieles mehr.

domainFACTORY ist mehr als Webhosting und bietet – ohne zusätzlichen Aufpreis – viele verschiedene Funktionen, die einem das Leben erleichtern und zusätzliche Einsatzmöglichkeiten eröffnen. In diese Kategorie gehört auch unsere „LiveDisk„, welche fester Bestandteil aller aktuell angebotenen Hostingtarife (z.B. MyHome, ab 1,15 € pro Monat*) ist.

Mittels der LiveDisk lässt sich der eigene Webspace einfach innerhalb des eigenen Betriebssystems wie ein lokales Festplattenlaufwerk ansprechen (Laufwerksbuchstabe inklusive) und z.B. für Onlinebackup, Datenarchive, uvm. nutzen. Aber auch für den reinen Datentransfer, z.B. der neuen Homepage oder von PHP-Anwendungen, ist die LiveDisk eine unkomplizierte Alternative zu klassischen FTP-Programmen. Technische Grundlage ist übrigens das „WebDAV“-Protokoll, was eine Nutzung der LiveDisk mit vielen Betriebssystemen und Softwareanwendungen ermöglicht.

Was kostet die LiveDisk-Nutzung?

Die LiveDisk ist ein bereits in allen Tarifen ab „MyHome“ enthaltenes Feature, für das keine gesonderten Kosten bei uns anfallen. Sie haben damit die Möglichkeit, den in Ihrem Tarif enthaltenen Speicherplatz ohne großen Aufwand in vielen Betriebssystemen als Laufwerk einzubinden bzw. auch unabhängig davon mittels dafür ausgelegter Anwendungen zu nutzen.

Wie erfolgt die Aktivierung der LiveDisk?

Die LiveDisk-Funktion ist jeweils an einen FTP-Account „gebunden“. Dadurch lässt sich für jeden FTP-Nutzer ein eigener LiveDisk-Zugang einrichten. Dies ist im Kundenmenü unter dem Menüpunkt „FTP-Accounts / LiveDisk“ möglich. Entweder editieren Sie dort einen bereits vorhandenen FTP-Benutzer oder legen einen neuen an. In beiden Fällen können Sie die LiveDisk im Reiter „LiveDisk-Einstellungen“ konfigurieren.

Muss die LiveDisk kompliziert manuell als Laufwerk in mein Betriebssystem eingebunden werden?

Für die große Mehrheit unserer Kunden, die ein aktuelles Windows-Betriebssystem nutzen, stellen wir bei der o.g. Aktivierung der LiveDisk auch gleich eine kleine Skriptdatei zum (auf Wunsch als .zip gepackten) Download bereit, mit der sich die LiveDisk per Mausklick als Laufwerk einbinden lässt. Noch komfortabler geht es darüber hinaus mit dem in unserem Download-Bereich angebotenen „LiveDisk Connector“, der nach einmaliger Installation und Angabe der Zugangsdaten zukünftig automatisiert (z.B. nach einem Rechnerneustart) für die Einbindung der LiveDisk als lokales Laufwerk sorgt. Für andere Betriebssysteme ist die Einbindung zwar manuell aber normalerweise ziemlich einfach möglich; die erforderlichen Angaben werden direkt auf der LiveDisk-Seite im Kundenmenü angezeigt.

Für was genau kann die LiveDisk genutzt werden?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. So ist es z.B. sehr einfach möglich, neue Webseiten und PHP-Anwendungen vom lokalen Computer auf den eigenen Webspace zu übertragen. Die entsprechenden Ordner lassen sich einfach in der gewohnten Umgebung (z.B. dem Windows Explorer) darstellen. Aber auch neue Anwendungsgebiete wie z.B. mobile Datenspiegelung (Abruf von Dokumenten unterwegs einfach mittels FTP oder WebFTP im Kundenmenü), Online-Backup, uvm. sind denkbar.

Für das Beispiel „Onlinebackup bei domainfactory“ findet sich eine kurze Anleitung z.B. hier im Kundenforum. Dort wird u.a. auch auf die Backupsoftware „Super Flexible File Synchronizer“ (PC Professionell Testsieger) hingewiesen, die nicht nur WebDAV (und somit unsere LiveDisk) unterstützt, sondern auch die sichere Verschlüsselung aller übertragenen Daten anbietet.

Die so gesicherten Daten lassen sich auch mobil nutzen, z.B. auf dem iPhone mit der Software „WebDav Nav“. Obendrein sind auch viele (alle?) Varianten der bekannten und weit verbreiteten „FritzBox“ dazu in der Lage, einen WebDAV-Speicherplatz (und somit unsere LiveDisk :-)) anzusprechen und einzubinden. Eine Anleitung dazu findet sich hier.

Gibt es weitere Informationen zu diesem Thema?

Natürlich. So stehen z.B. mehrere FAQ-Einträge zur Verfügung. Auch in unserem Kundenforum wurde das Thema bereits intensiv in einem extra dafür geschaffenen Forenbereich diskutiert und es finden sich viele Informationen, Tipps und Tricks dort. Da sich weitere Themen an anderer Stelle in unserem Forum befinden, ist ergänzend auch eine Suche nach dem Stichwort „LiveDisk“ möglich. Oder eröffnen Sie bei Fragen einfach ein neues Thema :-).

Sie sehen: Mit domainFACTORY ist vieles möglich, sogar die einfache Nutzung des Speicherplatzes für Onlinebackups, mobile Datenspiegelungen und vieles mehr. Einfach so und ohne Mehrkosten. Im Gegenteil: Sie sparen sogar noch Geld, wenn Sie nicht auf Fremdanbieter zugreifen müssen, sondern einfach ihren bei uns sowieso vorhandenen Speicherplatz entsprechend nutzen. Viel Spaß und Erfolg beim testen!

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

31 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Michael
    Michael - 8. März 2011 um 13:00 Uhr

    Ich hab’s schon ausprobiert und bin zufrieden. Habe allerdings nicht so einen großen Bedarf. Weiterempfehlenswert ist es trotzdem.

    Ich frage mich bei sowas immer wie Leute auf die Idee kommen können bei web.de & Co. die kostenpflichtige Variante zu nutzen, wo die mit ihrer Adresse Reklame für den Anbieter machen, Reklame in Form von hauseigenem Spam erhalten und dann auch noch dafür zahlen???

    Ich hab’s zwar schon geschafft, Leute zum Wechsel anzuregen, aber halt nicht immer.

  • maRio
    maRio - 8. März 2011 um 13:01 Uhr

    Mh klingt gut. Ist das auch bei dem RP-System nutzbar?

  • darki
    darki - 8. März 2011 um 13:26 Uhr

    Hallo maRio,

    LiveDisk (WebDav) steht auch in beiden ResellerProfessional-Systemen zur Verfügung und kann für Kunden aktiviert werden.

  • Christoph
    Christoph - 8. März 2011 um 14:11 Uhr

    Wenn man als Kunde nur die Managed Exchange Funktion nutzt, hilft einem das leider nicht weiter. Da muss man dann so wie wir leider auf Fremdanbieter zurück greifen. Schön wäre es natürlich, wenn wir alles bei DF hätten.

  • Sara
    Sara - 8. März 2011 um 14:19 Uhr

    @Christoph: Das ist richtig; es liegt leider „in der Natur der Sache“, dass eine Nutzung des LiveDisk-Features auch einen Tarif mit Webspeicherplatz („Webspace“) erfordert. 🙂

    Die günstigste Option hierzu ist unser MyHome-Tarif, den wir bereits für 1,15 € Monatspreis (zzgl. z.T. 4,95 € Einrichtungsgebühr) anbieten. Wer den Webspace von 1 GB auf 12 GB erhöhen (verzwölffachen) möchte, bezahlt anstatt 1,15 € pro Monat übrigens nur günstige 3,15 €.

    Bei höherem Speicherplatzbedarf eignet sich das ManagedHosting-Angebot, dort sind bis zu 100 GB Webspeicherplatz verfügbar. Der Monatspreis beträgt dann, bei eben diesen 100 GB Webspace, regulär 13,95 €.

    Die bestehenden und gesondert berechneten ManagedExchange-Accounts lassen sich selbstverständlich auch in den o.g. Tarifen nutzen, ein Tarifwechsel ist einfach über das Kundenmenü möglich. Es ist also keinesfalls so, dass sich „ManagedExchange“ und die „LiveDisk“ bei uns gegenseitig ausschließen würden.

    Für Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

  • Michael
    Michael - 8. März 2011 um 14:30 Uhr

    Bei 14 Euro für 100 Gigas könnte man auf die Idee kommen sein eigenes kleines YouTube aufzubauen 😉

  • Christoph
    Christoph - 8. März 2011 um 14:52 Uhr

    @Sara: Bei unserem Anforderungsprofil wäre das ManagedHosting der falsche Ansatzpunkt. Wir benötigen Managed Exchange (was wir ja auch seit Jahren nutzen) und Onlinespeicher im Bereich bis 1000GB. … bietet mit seiner … genau so eine Option an. Aber man beendet eine gute Zusammenarbeit ja nicht nur weil ein anderer Anbieter ein Produkt hat, was man benötigen könnte. Man wartet vielleicht erstmal ab. Vielleicht bringt DF ja auch mal so eine Option.

  • Michel
    Michel - 8. März 2011 um 16:02 Uhr

    Wie sieht es denn da mit dem Traffic aus? Der wird abgezogen oder?

  • Tobias Schwarz
    Tobias Schwarz - 8. März 2011 um 16:38 Uhr

    Aus meiner Sicht solltet ihr bei der Livedisk mal ganz, ganz deutlich darauf hinweisen, dass die Daten in der Regel über eine völlig unverschlüsselte HTTP-Verbindung übertragen werden. Ich möchte nicht wissen wie viele Leute WebDav über HTTP nutzen ohne sich darüber bewusst zu sein wie unsicher die Übertragung der Daten eigentlich ist.

  • Rick
    Rick - 8. März 2011 um 19:03 Uhr

    Sehr schön, dass Online Backups bei dF erlaubt sind. Ich dachte, diese Möglichkeit könnte im schlimmsten Fall eine Kündigung nach sich ziehen. Danke für den Hinweis! Weiter so!

  • mar-e
    mar-e - 8. März 2011 um 21:19 Uhr

    Vorsicht mit ZIP-Verschlüsselung!

    1. Verschlüsselt werden AFAIK nur die Dateiinhalte selbst, nicht aber der Dateinamen.
    2. Es gibt verschiedene Verschlüsselungs-Methoden. Man muß aufpassen, welche man verwendet.

  • Christian Schmitz
    Christian Schmitz - 8. März 2011 um 23:04 Uhr

    Also wenn ich auf dem WebDav ein verschlüsseltes Disc Image anlege und da mein Backup reinläuft, wird das aber schnell eng da.

    Da wäre es ja gut, wenn ihr direkt für Backups Extra Platz bereitstellt. So 1 TB vielleicht? Denn dann hätte ich ja gerne auch Versionierung. Bei meinem Account sind nur 89 GB frei im Moment…

  • Gerald
    Gerald - 9. März 2011 um 07:39 Uhr

    Das Angebot gibt es doch schon einige Zeit bei euch. Bin gar nicht gewohnt daß ihr Werbung für bereits eingeführte Produkte macht…aber wird schon seinen Grund haben.
    Ich nutze es nicht weil ich mir einbilde, daß wenn jemand meinen Computer kapert er auch gleichzeitig vollen Zugriff auf meinen Webspace hat.
    Bequemer wäre es aber…

  • Sara
    Sara - 9. März 2011 um 09:49 Uhr

    @Gerald: Danke für das Feedback. Der Beitrag ist keinesfalls als „Werbung“ gedacht; vielmehr soll er unsere Kunden auf ein – wie ich finde: sehr praktisches – Feature hinweisen, welches kostenfrei genutzt werden kann und einige Vorteile bietet.

    Nur weil etwas schon seit längerer Zeit vorhanden ist, bedeutet dies (leider) nicht, dass jeder Interessent und Kunde die jeweilige Funktion bzw. das entsprechende Angebot bereits kennt. In der Praxis erkunden einfach zu wenige Nutzer die verschiedenen Möglichkeiten und Optionen, weshalb es sich anbietet, ab und zu im Blog auch mal auf solche Dinge einzugehen.

    Wer die kostenfreie LiveDisk-Funktion noch nicht kannte, freut sich darüber vielleicht. Für alle Anderen ist mit dem Eintrag nichts verloren.

  • Scharfi
    Scharfi - 9. März 2011 um 09:53 Uhr

    Hallo,
    ist ansich ja ein schönes Angebot. Leider ist es aber nur bei allen aktuellen Tarifen verfügbar und nicht auch für bestehende Alttarife wie z.B. Euerm Angebot zum 5-jährigem (VirtualServer BestSelect). Und ja, mir ist bekannt, dass LiveDisk erst später eingeführt wurde.
    Schade, das ich es daher nicht nutzen kann.
    Scharfi

  • Sara
    Sara - 9. März 2011 um 09:58 Uhr

    @Christian Schmitz: Derzeit ist die LiveDisk Bestandteil unserer Hostingpakete und ergänzt diese um zusätzliche Möglichkeiten. Für ein dediziertes Angebot (LiveDisk mit 1 TB o.ä.) haben wir im Moment keine konkreten Planungen, ausgeschlossen ist dies jedoch nicht.

    @mar-e: Das stimmt, wobei die im Beitrag genannte Software auch „sichere“ Verschlüsselung (Achtung: Nicht mit z.B. „WinZIP“ kompatibel) sowie die gesammelte Archivierung der zu sichernden Daten in einer einzigen ZIP-Datei anbietet.

    @Tobias Schwarz: das ist leider ein praktisches Problem Seitens der Betriebssystemen, siehe z.B. unter http://www.phutility.de/2010/03/11/webdav-mit-ssl-unter-windows-7/ Wir prüfen jedoch, ob wir Änderungen vornehmen können, um das zu umgehen/ändern: https://www.df.eu/forum/showpost.php?p=401782&postcount=15

    @Michel: Richtig, ist aber im Normalfall kein Problem (Traffic-Flatrate bei MyHome inklusive, ab 100 GB Traffic bei ManagedHosting bzw. Traffic-Flatrate dort gegen sehr kleinen Aufpreis).

    @Chris: Danke für das weitere Feedback, derzeit haben wir kein spezielles, alleinstehendes „LiveDisk“-Angebot geplant, welches deutlich mehr Speicherplatz mitbringt. Ausgeschlossen ist das für die Zukunft aber keinesfalls :-).

  • mar-e
    mar-e - 9. März 2011 um 10:44 Uhr

    sowie die gesammelte Archivierung der zu sichernden Daten in einer einzigen ZIP-Datei

    ZIP-Archive enthalten AFAIK -unabhängig von der Verschlüsselungmethode- das Inhaltsverzeichnis immer unverschlüsselt. (Das kann man nur umgehen, wenn man das ZIP-Archiv noch einmal in ein weiteres ZIP-Archiv packt)

  • Tobias Schwarz
    Tobias Schwarz - 9. März 2011 um 13:05 Uhr

    @Sarah: Die Probleme und Hintergründe sind mir bekannt. Die beiden Links lassen ja vermuten, dass sich das Problem unter Windows 7 grundsätzlich lösen lässt. Der Livedisk-Connector könnte ja die nötigen Zertifikate an Windows übergeben und dadurch dann WebDav über SSL ermöglichen. Ich bin sicher ihr bekommt das hin… 😉

  • Michael
    Michael - 9. März 2011 um 13:19 Uhr

    Zu Saras Kommentar wegen Funktionen, die noch nicht jeder kennt, kann ich voll zustimmen. Ich kenne das zwar schon, hab’s aber auch nur zufällig beim Durchgucken gefunden ohne irgendwo einen auffälligen Hinweis entdeckt zu haben. Daher kann ich der Publikation im Blog gut zustimmen.

  • Sara
    Sara - 9. März 2011 um 13:26 Uhr

    @Scharfi: Das ist leider richtig, gerade der Jubiläumstarif „VirtualServer BestSelect“ hat sich leider nicht um dieses Feature erweitern lassen, da die kalkulatorischen Mehrkosten (mehr belegter Speicherplatz = veränderte Mischkalkulation, mehr Datentransfer usw.) einfach nicht zu tragen gewesen wären. In vielen Fällen ist jedoch von anderen „Alttarifen“, falls dort die LiveDisk nicht sowieso schon enthalten ist, eine (so gut wie) kostenneutrale Umstellung auf den „aktuellsten“ Tarif möglich.

    @mar-e: Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Die Dateinamen werden also bei ZIP-Verschlüsselung in der Regel lesbar sein, was je nach Einzelfall ungewollt sein könnte.

    @Tobias Schwarz: Wir sind an dem Thema daran und hoffen, eine Lösung finden zu können.

  • Sara
    Sara - 9. März 2011 um 13:27 Uhr

    @Michael: Danke für diese Einschätzung :-).

  • Marco
    Marco - 9. März 2011 um 13:42 Uhr

    Als ich mir vor ein paar Wochen um die Sicherung meiner privaten Daten Gedanken machen musste, hatte ich mir auch schon überlegt, die Daten bei DF abzulegen.

    Leider sind jedoch die meisten Internet-Anschlüsse im Privatsektor asynchron, sodass eine regelmässiges inkrementelles automatisiertes Backup meiner privaten Daten ab ein paar GB schon zu einem großen Geduldsspiel werden kann.

    Überzeugt hat mich dann leider ein DF Konkurrent. Abgesehen vom geringfügig geringeren Preis/Speicherplatz bietet dieser als Übertragungsprotokoll neben WebDAV auch verschlüsseltes RSYNC an, was die Uploadzeit meiner Backupdaten erheblich verkürzt.

    Nicht böse sein: Als Webhoster bleibt ihr trotzdem meine Nummer 1. 🙂

  • Stephan M.
    Stephan M. - 9. März 2011 um 16:24 Uhr

    Hallo Marco,

    du kannst auch bei dF SSH mit Rsync nutzen. Ist gar kein problem 😉

    Gruß
    Stephan

  • Marco
    Marco - 10. März 2011 um 08:37 Uhr

    @Stephan
    Verstehe ich dich richtig: In Kombination mit dem Produkt „Livedisk“ ist rsync möglich? Ich nahm an, dass wäre erst bei bestimmten Managed Server mit dem Produkt „BackupDisk“ möglich, lasse mich aber liebend gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Ein Managed Server natürlich gleich eine ganz andere Preiskategorie, als der von Sara angesprochene MyHome-Tarif.

  • Sara
    Sara - 10. März 2011 um 09:16 Uhr

    Hallo zusammen,

    wir haben den Sachverhalt nun noch einmal aktuell geprüft. Leider akzeptiert Windows auch in der aktuellsten Version SSL-Verbindungen mittels LiveDisk/WebDAV nur, wenn ein exakt auf den Hostname ausgestellten SSL-Zertifikat vorhanden ist.

    In unserem Fall nutzen wir jedoch ein Wildcard-SSL-Zertifikat, da wir jedem LiveDisk-User einen eigenen Hostname zuweisen müssen (z.B. https://12345678-ftp.livedisk.df.eu/webdav/). Dies hängt damit zusammen, dass über jeden Hostname nur eine einzige Verbindung unter Windows per WebDAV möglich ist. Da viele Kunden mehr als ein Netzlaufwerk bei uns nutzen, können wir nicht einfach für alle LiveDisk-Anwender den gleichen Hostname verwenden.

    Wir werden die Darstellung im Kundenmenü bei der LiveDisk-Einrichtung nun dennoch anpassen und insbesondere auch auf das Problem mit Windows bei der https-Nutzung eingehen.

    Unter MacOS klappt die https-Nutzung übrigens problemlos.

    Übrigens: In keinem Fall erfolgt die Übertragung des Kennworts unverschlüsselt, dies ist auch bei Nutzungs eines Windows-Betriebssystems sichergestellt.

    Abhilfe unter Windows können spezielle Produkte wie z.B. http://www.webdavsystem.com/mapdrive sein, die jedoch kostenpflichtig lizenziert werden müssen.

    Es ist schade, dass Microsoft bei der WebDAV-Nutzung eine sichere Verbindung mittels https unnötig erschwert. Wer Ticks und Kniffe kennt, mit denen sich das Problem doch noch umgehen lässt, kann sich sehr gerne melden :-).

  • mar-e
    mar-e - 10. März 2011 um 14:20 Uhr

    Dies hängt damit zusammen, dass über jeden Hostname nur eine einzige Verbindung unter Windows per WebDAV möglich ist. Da viele Kunden mehr als ein Netzlaufwerk bei uns nutzen, können wir nicht einfach für alle LiveDisk-Anwender den gleichen Hostname verwenden.

    Könnte man dann nicht für alle LiveDisk-Anwender jeweils die selbe Gruppe von Hostnamen verwenden?
    Beispiel:
    Der erste LiveDisk-Zugang jedes Kunden hat den Hostnamen 01.livedisk.df.eu
    Der zweite LiveDisk-Zugang jedes Kunden hat den Hostnamen 02.livedisk.df.eu
    Der dritte LiveDisk-Zugang jedes Kunden hat den Hostnamen 03.livedisk.df.eu

    Wenn df dann (z.B.) 30 Zertifikate einrichtet, kann jeder Kunde 30 LiveDisk-Zugänge haben.
    (Wenn man höheren Verwaltungsaufwand treibt sogar 30 pro Rechner)

  • Stephan M.
    Stephan M. - 17. März 2011 um 12:19 Uhr

    Eine SSL-Verschlüsselung steht seit heute zur Verfügung: https://www.df.eu/forum/showthread.php?t=62023 🙂

  • David Paenson
    David Paenson - 28. August 2016 um 21:31 Uhr

    Guten Tag,

    für heutige Verhältnisse sind 10GByte Speicherplatz einfach zu wenig. Naja, sei es drum.

    Nun möchte ich diesen Speicherplatz erhöhen. Ich suche, und suche und suche, und finde auch unter FAQs nichts. An einer Stelle steht, dass mein Speicherplatz verbraucht ist, Schön zu wissen. Warum gibt es gerade an dieser Stelle nicht die eigentlich naheliegende Frage: Möchten Sie Ihren Speicher erhöhen? Dann klicken Sie bitte hier: ….

    Ihre Homepage könnte übersichtlicher sein.

    Schlimmer noch ist die dazwischen geschaltete Werbung … man kommt zum Eigentlichen Menü erst nachdem man was weggeklickt hat. Angesichts der Tatsache, dass wir für Ihren (ansonsten sehr guten) Service zahlen, sollte jede Werbung und jeder Versuch, einen zum Kauf irgendwelcher Produkte zu verleiten, von Ihrer Site verbannt sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    David Paenson
    (langjähriger Kunde)

    • Anna
      Anna - 29. August 2016 um 08:57 Uhr

      Hallo David,

      wie viel Webspace würden Sie denn benötigen? Alle unsere Webhosting-Tarife finden Sie hier: https://www.df.eu/de/webhosting/
      In Ihrem Kundenmenü können Sie unter „Tarifwechsel“ auf einen unserer neuen Tarife wechseln.

      Viele Grüße
      Anna