Netter Gruß

Ein Partner, bei dem wir seit zehn Jahren (und somit seit der Firmengründung) Kunde sind, hat sich für die lange Dauer der Zusammenarbeit bedankt. Schön :-).

(Schade nur, dass kein Absender/Kundenbetreuer namentlich genannt wird, sondern nur ein anonymes „Customer Management“. Dabei ist doch gerade so ein Brief die Chance, durch persönliche Elemente ohne spürbar größeren Mehraufwand die persönliche Bedingung zu verbessern.)

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

2 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Benny
    Benny - 5. Juli 2010 um 14:20 Uhr

    Ja, das ist echt schade. Das nimmt dem Anliegen irgendwie die Gewichtung.

    Mir geht es schon mal so, dass ich irgendwo (sei es Kundenservice, E-Mail-Support etc.) Hilfe bekomme, aus anfänglichem Frust Begeisterung wird und man sich gerne (aufrichtig) bedanken möchte (weil jemand sich wirklich gekümmert hat) und man dann leider nur „Ihr XY-Team“ liest, oder eine Mail vom Absender „do-not-reply@xy.de“ bekommt.

    Auch wenn das vielleicht effizienter ist, eine Dankesmail nicht wirklich wichtig für den jeweiligen Fall ist, sie nimmt der unpersönlichen und schnellen Kommunikation die Sterilität.

    Danke, dass ich bei DF immer einen Ansprechpartner habe der schnell und meiner Meinung nach auch persönlich kommuniziert.

  • Michael
    Michael - 6. Juli 2010 um 18:25 Uhr

    Zitat:
    Danke, dass ich bei DF immer einen Ansprechpartner habe der schnell und meiner Meinung nach auch persönlich kommuniziert.

    Dem kann ich voll und ganz zustimmen! 🙂

    Vielleicht seit ihr bei Eurem Partner nur einer von 1000 und das ging per Serienmail raus. Oder doch ne Spam?