Interview mit Starbloggerin Novalanalove

Farina Opoku, besser bekannt als Novalanalove, lebt den Traum vieler Mädchen: Sie bereist die schönsten Orte der Welt, ist zu Gast bei den größten Fashionevents und auf dem roten Teppich, über 600.000 Follower auf Instagram wollen täglich wissen was sie anhat, was sie macht, isst, wo und mit wem sie feiert. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Bloggerinnen Deutschlands. Ihren Blog novalanalove.com verwaltet Farina bei DomainFactory. Heute verrät sie uns im Interview, wie sie so erfolgreich geworden ist, was für Ihren Blog besonders wichtig ist und was Ihre Community für sie bedeutet:

Interview mit der Starbloggerin Novalanalove

Novalanalove Farina Opoku

Liebe Farina, seit wann bist Du im Netz als Novalanalove unterwegs und wie bist Du dazu gekommen?

Unseren Blog haben wir seit März 2014, Instagram habe ich schon davor genutzt.

Wie ist es Dir gelungen, in so kurzer Zeit eine Fangemeinde von 600.000 Menschen aufzubauen? 

Ich habe alles by nature passieren lassen, ich war nie zu verbissen. Ich glaube das hat mir geholfen und das mögen die Follower auch, dass ich es locker und mehr als ein Hobby sehe.

Was macht Dir besonders Spaß an Deinem Auftritt als Novalanalove?

Ich liebe es all meine Follower via Snapchat auf all meine Reisen mitzunehmen.

Du pflegst Deinen Auftritt bei Instagram, Snapchat, Facebook und Deinen eigenen Blog. Was ist Deine Lieblingsplattform? Und wie behältst Du all die Kanäle im Blick?

Im Moment liebe ich Snapchat am Meisten, da ich so das Gefühl habe jeden Moment mit allen Followern zu teilen. Immer wenn ich im Taxi sitze oder unterwegs bin, schaue ich durch meine Kanäle und lese mir die Kommentare durch und versuche auch auf so vielen wie möglich zu antworten.

Du hostest Deinen Blog bei DomainFactory. Was war Dir bei der Auswahl Deines Hosting-Partners besonders wichtig?

Mit dem Thema beschäftigt sich Anni 😉 Grundsätzlich ist für mich wichtig, dass der Server zuverlässig ist und meine Follower zu jeder Zeit auf den Blog zugreifen können. Das ist natürlich besonders wichtig, wenn wir viel Traffic auf der Seite haben wie im Dezember mit unserem Adventskalender oder auch bei besonders spannenden Artikeln.

Wie viel Zeit steckst Du in die Pflege Deines Onlineauftritts?

Eigentlich ist es ein Full time Job, ich poste jeden Tag mehrmals aber das liebe ich auch. Mein Hobby ist praktisch zum Beruf geworden und dafür bin ich sehr dankbar!

Was macht Deiner Meinung nach das perfekte Instagram-Bild aus? Und wie lange dauert es, bis ein Bild für Dein Profil im Kasten ist?

Licht macht sehr viel aus! Grundsätzlich mache ich immer mehrere Fotos, oft ist trotzdem das Erste das Beste 🙂 Aber mit der Zeit kommt auch Routine, das klappt meistens schon in 10 Minuten.

Was ist die Geschichte hinter Deinem Lieblingsbild auf Deinem Instagram-Account?

Ich habe mein Idol Lana del Rey zufällig auf dem Coachella getroffen. Das war einer der emotionalsten Momente meines Lebens. Gott sei Dank konnte ich ihn so für die Ewigkeit festhalten.

 Wie wichtig ist der Dialog mit Deiner Community für Deinen Erfolg?

Sehr wichtig, ich liebe es mit meinen Followern zu kommunizieren. Vor allem freut es mich, wenn ich auf der Straße angesprochen werde und auch die Gesichter zu den Personen kennen lernen darf.

Du inspirierst zahlreiche Menschen, viele Unternehmen und Brands arbeiten deshalb mit Dir zusammen. Kannst Du mittlerweile komplett von Deiner Onlinepräsenz leben?

Ja mittlerweile kann ich davon leben 🙂

Welche Plattform ist für Deine Werbepartner mittlerweile interessanter: Instagram oder Snapchat?

Snapchat  ist zwar im Kommen, allerdings ist Instagram momentan noch interessanter, das es einfach langfristiger in meinem Feed zu sehen ist.

Wie wird man zum Influencer? Hast Du Tipps für Menschen, die gerade ihre Onlinepräsenz aufbauen?

Nicht zu verbissen an die Sache heran gehen und sich selbst treu bleiben und niemals die Freude verlieren. Finde eine Nische, irgendetwas, das nur dich ausmacht oder berichte über etwas, dass du besonders gut kannst! Und niemals aufgeben, manchmal braucht es auch etwas Zeit!

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

Anna arbeitet seit 2006 bei DomainFactory. Als Social Media und Content Manager vertritt sie DF in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Googleplus und natürlich im DF-Blog). In ihrer Freizeit findet man Anna - sofern sie mal nicht online ist - höchstwahrscheinlich zwischen Rührschüsseln und Schneebesen am Backofen.

14 Kommentare


  • Farbenfreundin
    Farbenfreundin - 26. Januar 2017 um 14:14 Uhr

    Hi Anna, cool, das ihr auch mal Blogger präsentiert. Ich hoste übrigens meinen Blog von Beginn an bei df – also seit 2010. Bin sehr zufrieden!

    Meine Reichweite ist nicht ganz so groß und ich mache kaum Sponsorings. Schau doch mal rein: http://www.farbenfreundin.de
    Viele Grüße
    Bärbel aka Farbenfreundin

    • Anna
      Anna - 27. Januar 2017 um 08:50 Uhr

      Sehr gerne, vielen Dank für den Tipp! 🙂 Und vielen Dank für das schöne Feedback, es freut uns sehr, dass Sie zufrieden bei uns sind!

  • Anonymous
    Anonymous - 27. Januar 2017 um 10:53 Uhr

    Naja, über die Motivation, so ein Leben zu führen bzw. dem Leben in dieser diskussionswürdigen Form Sinn zu geben, lässt sich sicher lang und kontrovers debattieren.

    Was aber hier auf df wesentlich ist: die Frau hat Erfolg und teilt recht nachvollziehbar mit, worauf es dabei ankommt. Unter Ausblendung der Frage nch ihren filosofischen Qualitäten ist also festzustellen: soziale Intelligenz (einer recht speziellen Art) hat sie zweifellos.

    • Hoarsen Spells
      Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 10:58 Uhr

      Aha – diesmal, liebe Admins, hab ich erwartet, zum Bestätigen meines Kommentars und dabei zur (optionalen) Ergänzung um Identifizierungs- bzw. Kommunikations-Daten aufgefordert zu werden, stattdessen steht der Text jetzt unter „Anonymus“ hier. Wäre fein, wenn mensch das im voraus so erkennen und ohne genau nachschauen zu müssen gezielt aussuchen könnte.

      • Hoarsen Spells
        Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 10:59 Uhr

        Soso, „Anonumous“ mit „u“, also kein Latinismus, sondern ein Anglismus. Tststs.

      • Hoarsen Spells
        Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 11:04 Uhr

        Tippfehler! Und Irrtum.
        „Anonymous“ – und kein Latinismus, sondern ein (Endung: „-us“) latinisierter Gräzismus.

        Zweite Bitte an die Admins: Korrektur von Einträgen ermöglichen. Entweder Bestätigungs-Maske mit überdeutlichem Hinweis, oder Änderungsmöglichkeit des Postings selbst mit Zeitlimit (z. B. 10 min) und Hinweis auf diesen Umstand.

      • Anna
        Anna - 27. Januar 2017 um 11:07 Uhr

        Wir können Ihre Kommentare gerne nochmal entfernen, wenn Sie möchten?

      • Hoarsen Spells
        Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 11:09 Uhr

        Ja, ich bin ei Korrektur-Fuzzi. Dass es ein Anglismus und kein latinisierter Gräzismus ist, zeigt nicht das „u“ der Endsilbe (das ist ja in beiden enthalten), sondern die angelsächsische Erweiterung zu „ou“. Korrekturen-Ende.

  • Hoarsen Spells
    Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 11:11 Uhr

    Vow, danke! Das geht aber flott. Nein, vielen lieben Dank, passt schon, ist so für andere vielleicht besser nachvollziehbar. Und ganz allgemein Gratulation zu den anschaulichen Darlegungen.

    • Hoarsen Spells
      Hoarsen Spells - 27. Januar 2017 um 11:16 Uhr

      Hm. Also, wenn, dann bitte
      – entweder auf dieser Seite alles von mir entfernen, oder
      – mit den anderen Kommentaren wieder herstellen, und DIESEN Eintrag löschen (das Vow dann aber drin lassen 😉 ).

      • Unwichtig
        Unwichtig - 31. Januar 2017 um 09:56 Uhr

        Da dein Kommentar an sich recht überflüssig erscheint und das Interview nicht ansatzweise bereichert, könnte man tatsächlich einfach alles löschen.
        Und meinen Kommentar dann als Reaktion darauf ebenso.

      • Auch unwichtig
        Auch unwichtig - 16. Februar 2017 um 21:26 Uhr

        Ja, hier kann man tatsächlich alles löschen. Aber dann schreit der nächste bereits „Zensur!“, nehme ich jetzt mal an.

  • Felix
    Felix - 23. Februar 2017 um 13:27 Uhr

    Ein Link zu Ihrer Seite fehlt im Artikel noch.

    • Anna
      Anna - 23. Februar 2017 um 13:53 Uhr

      Hallo Felix, den Link finden Sie im ersten Absatz.