Preisanpassung für AlphaSSL-Zertifikate und AlphaSSL Wildcard-Zertifikate

Ab dem 3. Dezember 2018 passen wir die Preise für AlphaSSL- und AlphaSSL Wildcard-Zertifikate an und möchten Sie vorab schon auf diese Änderung hinweisen. Sie wirkt sich nicht auf Ihre laufenden SSL-Zertifikate aus, sondern gilt erst ab der Verlängerung und für Neubestellungen.

Wie ändern sich die Preise?

Ab dem 3. Dezember 2018 gelten für SSL-Zertifikate folgende Preise:

  • AlphaSSL: 2,99 EUR / Monat*
  • AlphaSSL Wildcard: 14,99 EUR / Monat*

Alle anderen angebotenen SSL-Zertifikate bleiben unverändert, eine Übersicht unserer SSL-Zertifikate finden Sie hier: www.df.eu: SSL-Zertifikate

Kunden werden bei der Bestellung bzw. bei der Verlängerung des SSL-Zertifikats auf die neuen Preise hingewiesen.

Wann Ihre laufenden SSL-Zertifikate verlängert werden, können Sie in Ihrem Kundemenü unter „SSL-Zertifikate“ einsehen.

Was ist ein SSL-Zertifikat?

Durch ein SSL-Zertifikat wird die Verbindung zwischen Webbrowser und Webseite verschlüsselt. Der Datenverkehr (z.B. bei der Übertragung von Bezahldaten in einem Onlineshop) ist also gesichert und kann nicht von Dritten abgefangen werden.

💡 Bitte lesen Sie dazu auch den Artikel: Jetzt wird es Zeit: Die DSGVO macht SSL zur Pflicht!

Ob eine Webseite Schutz durch ein SSL-Zertifikat bietet, erkennen Sie an der Adressleiste: Wird ein Vorhängeschloss angezeigt, ist sie verschlüsselt. Außerdem wird das „http://“ der Adresse durch „https://“ ersetzt. Hochwertigere SSL-Zertifikate werden zudem durch die Nennung des Zertifikatinhabers in der Adressleiste symbolisiert:

SSL-Zertifikat mit Vorhängeschloss, Nennung des Inhabers und https://

 

So bestellen Sie ein SSL-Zertifikat

Die von uns angebotenen SSL-Zertifikate finden Sie auf unserer Webseite:

www.df.eu: SSL-Zertifikate

Hier eine kurze Übersicht, was die einzelnen Zertifikatstypen unterscheidet:

AlphaSSL

Das domainvalidierte AlphaSSL-Zertifikat bietet den Besuchern eine Basis-Sicherheit. Die Ausstellung erfolgt innerhalb weniger Minuten.

💡 Bestellen Sie das Zertifikat mit „www“, gilt es auch für Ihre Basis-Domain ohne www. (Nicht umgekehrt!)

AlphaSSL Wildcard

Das AlphaSSL Wildcard-Zertifikat entspricht dem AlphaSSL-Zertifikat, schützt jedoch beliebig viele Subdomains, sowie die Basis-Domain an sich.

GlobalSign OrganisationSSL

Besonderen Schutz bietet das GlobalSign OrganisationSSL-Zertifikat durch die Validierung des tatsächlichen Inhabers.

💡 Auch hier gilt der Bonus, dass das Zertifikat auch für die Basis-Domain gültig ist, sofern Sie es für die Domain mit „www“ bestellen. (Nicht umgekehrt!)

GlobalSign OrganisationSSL Wildcard

Das GlobalSign OrganisationSSL Wildcard-Zertifikat entspricht dem GlobalSign OrganisationSSL-Zertifikat, schützt jedoch beliebig viele Subdomains, sowie die Basis-Domain an sich.

GlobalSign ExtendedSSL

Das GlobalSign ExtendedSSL-Zertifikat bietet durch die erweiterte Validierung des tatsächlichen Inhabers der Domain optimalen Schutz für höchste Ansprüche. Durch die Nennung des Inhabers in der Adressleiste wird den Besuchern der Webseite die hohe Vertrauenswürdigkeit des Zertifikats signalisiert.

Bestellung als Neukunde

Klicken Sie auf unserer Webseite für SSL-Zertifikate bei dem gewünschten Zertifikat auf „Bestellen“ und dann auf „Registrieren & bestellen“. Sie können nun noch eine Domain hinzufügen oder direkt zur Kasse gehen. Geben Sie Ihre Kundendaten ein und loggen Sie sich anschließend in Ihr neues Kundenmenü ein. Folgen Sie dann den Schritten des nächsten Punkts „Bestellung als Bestandskunde“.

Bestellung als Bestandskunde

Wählen Sie in Ihrem Kundenmenü in der linken Leiste „SSL-Zertifikate“:

Menüpunkt "SSL-Zertifikate"

Geben Sie dann an, für welche Domain oder Subdomain das SSL-Zertifikat ausgestellt werden soll und welchen Zertifikatstyp Sie bestellen möchten.

💡 Übrigens: In allen unseren aktuellen Webhosting-Paketen ist ein SSL-Zertifikat inklusive!

Das Zertifikat wird nach der Ausstellung automatisch eingebunden, wenn Sie es auf dem Webserver bei uns nutzen möchten. Sie können es aber auch auf einem externen Server einbinden, geben Sie das einfach während des Bestellprozesses an.

So nutzen Sie das SSL-Zertifikat

Sobald das SSL-Zertifikat ausgestellt ist, können Sie Ihre Domain mit http:// und https:// aufrufen. Möchten Sie Ihre Webseite nur noch über die verschlüsselte Verbindung erreichbar machen, können Sie eine Umleitung einrichten oder – je nach Software – die URL direkt in Ihrem Homepage-Programm ändern.

Wenn Sie WordPress nutzen, klicken Sie auf „Einstellungen“, „Allgemein“ und ersetzen Sie dort bei der „WordPress-Adresse (URL)“ und bei der „“ das http:// vor Ihrer Domain durch https://. Ihre WordPress-Seite wird dann automatisch mit https:// geladen.

Sie können die URL auch über eine .htaccess-Datei umschreiben. Die Umleitung könnte wie folgt aussehen:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} off
RewriteRule .* https://meinedomain.tld/$1 [R=301,L]

Dadurch werden Aufrufe der Domain mit http:// (http://meinedomain.tld) auf https:// umgeleitet (https://meinedomain.tld). Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine Basisumleitung handelt, die nach Bedarf und je nach Ihren Einstellungen auf dem Webserver umgeschrieben werden kann.

 

Sollten Sie Fragen dazu haben, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unter dem Beitrag oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

*Inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Detaillierte Konditionen finden Sie auf den jeweiligen Produktunterseiten auf www.df.eu

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

84 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Testerich
    Testerich - 26. November 2018 um 13:07 Uhr

    Absolute Frechheit DF!
    Jeder Hoster bietet kostenlose SSL Zertifkate an (Stickwort: Let’s Encrypt) und Ihr hebt die Preise an!

  • Nic
    Nic - 26. November 2018 um 13:11 Uhr

    Was ist denn bitte bei euch los? Ich warte eigentlich schon seit einiger Zeit darauf das SSL Zertifikate kostenlos angeboten werden (was zeitgemäß wäre und auch bei den meisten Hostern mittlerweile normal ist) und DF erhöht die Preise? Unglaubliche Frechheit! Jetzt wo die DSGVO Webseitenbetreiber dazu zwingt in vielen Fällen SSL einzusetzen (was ich grundsätzlich nichtmal schlecht finde) versucht ihr daraus Kapital zu schlagen und die Leute abzuziehen. Wird wohl mal dringend Zeit sich nach Alternativen umzusehen.

  • Roland
    Roland - 26. November 2018 um 13:12 Uhr

    Da wir mittlerweile selbst Partner von GlobalSign sind und somit die Einkaufpreise kennen, verwundert uns diese Preiserhöhung doch sehr. Bei GlobalSign haben sich die Preise zumindest nicht verändert…

    • Anonymous
      Anonymous - 26. November 2018 um 13:52 Uhr

      Gabs nicht sogar eine Preis Reduzierung, bei Globalsign?

      • aaaa
        aaaa - 28. November 2018 um 20:30 Uhr

        Das bedeutet nur NOCH mehr Stake-Holder-Value!

  • Hans
    Hans - 26. November 2018 um 13:21 Uhr

    Klingt als würden ihr bald dicht machen und nun nochmal alles rausholen.

  • Daniel
    Daniel - 26. November 2018 um 13:21 Uhr

    Was ’ne Ansage in Zeiten von Let’s Encrypt was tatächlich relativ flächendeckend bei anderen Providern zu haben ist.
    Ich denke jetzt werden sich tatsächlich viele Kunden nach Alternativen umschauen, zumal ja quasi „Verschlüsselungspflicht“ besteht.

    Wirklich ein Schritt in die Falsche Richtung!

  • Reseller
    Reseller - 26. November 2018 um 13:21 Uhr

    Absolut schade, wie Ihr Euch ins Abseits katapultiert!
    Andere Hoster bieten SSL Zertifikate kostenlos an und ihr erhöht die Preise.
    Ich kann und will das meinen Kunden nicht mehr erklären – ab sofort wird der Umzug zu einem anderen Hosting Partner geplant…

    Was ist nur aus DF geworden… – traurig!

    • SeB
      SeB - 26. November 2018 um 16:51 Uhr

      An jeden der das ebenfalls vorhat: Immer zuerst die Mailkonten sichern. Ich bin mit den Domains schon weg, das Managed Hosting läuft noch bis Januar.
      Ein paar Tage nachdem die Domain beim neuen Anbieter war wurden die Mailkonten ohne Vorwarnung bei DF gelöscht (Die sind noch bis Januar bezahlt, was soll das also?). Ich hatte zum Glück vor dem Domainumzug alles gesichert. Ich dachte mir schon das da noch irgendein Mist passieren wird und man noch einen Tritt bekommt, bevor man ganz weg ist…

      • jan
        jan - 27. November 2018 um 14:26 Uhr

        bitte schick mir einen kwk-link an jan@honsberg.net

  • Chrimi
    Chrimi - 26. November 2018 um 13:28 Uhr

    Nicht mehr nachvollziehbar und erklärbar. Ein mittlerweile fast schon obligatorische Option im Preis so nach oben zu „korrigieren“ ist eine Watsche für den Bestandskunden.

  • Dennis
    Dennis - 26. November 2018 um 13:29 Uhr

    Ich hoffe, Ihr führt zeitgleich wenigstens kostenlose Let’s Encrypt-Zertifikate ein, dann könnten wir mal drüber nachdenken, unsere kommenden Projekte wieder bei Euch zu hosten und nicht bei der Konkurrenz.

    Die Preiserhöhung ist zumindest ein vollkommen falsches Signal in Zeiten in denen man eine Website ohne SSL kaum noch rechtssicher betreiben kann.

  • Noch Kunde
    Noch Kunde - 26. November 2018 um 13:29 Uhr

    Guten Tag,

    was bei DF in den letzten zwei Jahren in Summe alles passiert, kann ich mir nicht erklären.
    Von einem zuverlässigen und seriösen Partner, werden Kunden mittlerweile nicht mehr beachtet.

    Die jetzige Erhöhung der SSL Zertifikat Preise ist nur der Tropfen auf den heißen Stein.

    Viele Grüße

    • -prh
      -prh - 26. November 2018 um 15:52 Uhr

      „Die jetzige Erhöhung der SSL Zertifikat Preise ist nur der Tropfen auf den heißen Stein.“
      Na, dann kann’s ja so schlimm nicht sein…

      (Oder meintest Du vielleicht den Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt?)

  • Peter
    Peter - 26. November 2018 um 13:30 Uhr

    df hat heuer dank der DSGVO sicher so viele SSL Zertifikate wie noch nie verkauft. Wie begründen Sie also einen Preisanstieg um 50%? Aufgrund der schieren Masse an Zertifikaten müsste doch eher von einer Preisreduktion oder zumindest einem stabilen Preis auszugehen sein. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass jetzt die Kuh noch weiter gemolken werden soll, zumal die Einführung von Let’s encrypt seitens df schon lange verweigert wird!

  • Noch Kunde
    Noch Kunde - 26. November 2018 um 13:31 Uhr

    Guten Tag,

    was bei DF in den letzten zwei Jahren in Summe alles passiert, kann ich mir nicht erklären.
    Von einem zuverlässigen Partner, werden Kunden mittlerweile nicht mehr beachtet.

    Die jetzige Erhöhung der SSL Zertifikat Preise ist nur der Tropfen auf den heißen Stein.

    Viele Grüße

  • Geht´s noch?
    Geht´s noch? - 26. November 2018 um 13:32 Uhr

    Andere Agenturen bieten via Let´s Encrypt SSL kostenlos an und DF erhöht die Preise? Was soll das? Mit welcher Begründung? Es wird wohl mit allen Mitteln ausgetestet, wie weit man bei Resellern gehen kann.
    Ein RESELLER

  • Nico
    Nico - 26. November 2018 um 13:44 Uhr

    Traurig d)f, wirklich traurig!

  • Huaba
    Huaba - 26. November 2018 um 13:46 Uhr

    Puh, gut das ich Mitte des Jahres umgezogen bin 🙂
    Viel Spaß beim weiteren SSL-Kuh melken!

  • Guntram
    Guntram - 26. November 2018 um 13:55 Uhr

    Absolut Wahnsinn. Wie ist das noch irgendjemanden zu erklären. Schaut doch mal dieses Thema im Forum an. dF wird ja noch Zugang dazu haben. Wir Kunden sind ja seit 6 Monaten, trotz Ankündigung, nicht mehr in der Lage miteinander zu kommunizieren.

    Dieser Preisanstieg ist mit nichts zu erklären und dF erklärt ihn ja auch nicht. Was ist aus dieser Firma geworden …

  • .
    . - 26. November 2018 um 14:26 Uhr

    Wow. Heftig. Ihr versteht es wirklich, Kundenzufriedenheit zu zerstören.

  • Thomas
    Thomas - 26. November 2018 um 14:49 Uhr

    Servus,

    eine Preiserhöhung von 50 %? Wie soll man das als Reseller seinen Kunden kommunizieren??

  • Elias
    Elias - 26. November 2018 um 15:55 Uhr

    50% Preisanpassung nach oben, trotz der von Euch so oft erwähnten „Synergieeffekte“?
    Dank DSGVO war Euer Umsatz durch Zertifikate dieses Jahr deutlich höher, dazu kommen Skaleneffekte durch höhere Abnahmemengen bzw. durch die eigene Zertifizierungsstelle von GoDaddy. Und alles was Euch einfällt, ist eine PreisERHÖHUNG? Und das in Zeiten von LE?
    Ohne Worte.

  • Thorsten
    Thorsten - 26. November 2018 um 16:14 Uhr

    Seit Jahren presst DF nur noch den maximalen Gewinn raus und hat zu wenig investiert. Resultat: Völlig veraltete Backendsysteme (die zumindest im Juni zum Teil noch mit PHP4 liefen), an vielen Stellen Sicherheitsdefizite. Die Quittung: Ein Hack und Verstöße gegen die DSGVO. Das schlug natürlich auf den Gewinn und weniger als 50% Bruttorendite darf es wohl nicht sein. Also mal eben die Preise für SSL-Zertifikate um gleich 50% erhöhen und natürlich weiter kein LetsEncrypt anbieten. Demnächst wird bestimmt noch auf GoDaddy-Zertifikate umgestellt – also selbst ausgestellte Zertifikate. Der Aufwand hinter Class-1-Zertifikaten geht gen null ist und jeder so eingenommene Euro ist praktisch Gewinn. Herzlichen Glückwunsch. Nur ohne uns.

    Das kurzfristige Gewinnabschöpfen und dauernde Übervorteilen der Kunden wird sich langfristig bitter rächen. Die einstige sehr kundenorientierte Premiummarke Domainfactory ist komplett zerstört. Ein Anbieter, den man früher gern weiter empfohlen hat und bei dem man heute nur noch warnen kann: Finger weg.

    • Rainer
      Rainer - 26. November 2018 um 16:48 Uhr

      Dem kann man sich nur anschließen. Früher einer der Vorzeigeanbieter den man gerne empfohlen hat, aktuell am herumrudern was Service, Technik und seine Position im Unternehmensverbund angeht.

  • Markus
    Markus - 26. November 2018 um 17:04 Uhr

    Eine Backpfeife für die Kunden, die Domainfactory in den letzten, sehr stürmischen, Jahren die Treue gehalten haben 🙁

    Preise rauf, Leistung runter, so kann man den Weg beschreiben den DF eingeschlagen hat. Das muss irgendwann einmal schief gehen.

    Bevor hier die Preise erhöht werden wäre eine Erbringung (teils zugesicherter Leistungen) mal ein besserer Schritt, aber

    – PHP wird eingeschränkt, auch in bestehenden Tarifen
    – http/2 geht immer noch nicht
    – Vertraglich zugesichertes Forum (siehe SLA) ist immer noch down
    – Supportleistungen wie Restores oder allgemeine Anfragen dauern immer länger

    Wie heisst es so schön: „Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht“

  • Markus Schäfer
    Markus Schäfer - 26. November 2018 um 19:07 Uhr

    Erstaunlich.

  • Mark Schneider
    Mark Schneider - 26. November 2018 um 20:01 Uhr

    Das ist jetzt wohl der endgültige Sargnagel. Was für eine Frechheit!
    Hack. Abschaltung des Forums = viel weniger Transparenz. Praktisch keine Einführung neuer Technologien auf den Servern. Und jetzt noch eine heftige Preiserhöhung für SSL. Ihr habt echt nix mitbekommen.
    Damit werde ich Anfang 2019 mit all meinen Präsenzen wechseln. Bye bye. Mein Umsatz allein dürfte für einige Mann-Monate an Gehalt gereicht haben…

    • Mark Schneider
      Mark Schneider - 26. November 2018 um 23:00 Uhr

      Hinzu kommen immer häufiger (dokumentierbar) Aussetzer. Z.B. am Sonntag >22min. Gerade im Moment habe ich wieder MASSIVE Probleme mich per SSH oder SFTP auf den Server zu verbinden. BRINGT EUREN LADEN IN ORDNUNG!

  • adf
    adf - 26. November 2018 um 20:13 Uhr

    Im Newsletter steht als Datum der Preisanpassung der 07.01.2019. Hier im Blogbeitrag wird der 03.12.2018 erwähnt. Was stimmt denn nun?

    Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an. DF hat echt den Schuss nicht gehört.

    • Thomas
      Thomas - 26. November 2018 um 20:53 Uhr

      Für Endkunden gilt der Dezembertermin, Reseller haben „zur besseren Anpassung der eigenen Tarife“ bis zum 07.01.2019 den alten Preis.

  • Arndt
    Arndt - 26. November 2018 um 21:17 Uhr

    Vollkommen unverständlich, langsam verliert ein Umzug seinen Schrecken. d)f wird wohl den Weg von Schlund gehen und ich zu einem neuen Webhoster.

  • ein Reseller
    ein Reseller - 26. November 2018 um 21:40 Uhr

    Das kann doch echt nicht wahr sein. Statt endlich mal zeitgemäße kostenfreie SSL Zertifikate anzubieten wird der hohe Preis für einfache Zertifikate um 50% erhöht.
    Ihr zwingt eure Kunden bzw Reseller damit quasi zum Providerwechsel.
    Müsst Ihr die Marke df absichtlich so beschädigen?

  • Jenny
    Jenny - 26. November 2018 um 21:49 Uhr

    Toll gemacht, DF – viel effektiver, als jedem einzelnen Kunden einen nassen Waschlappen ins Gesicht zu werfen …

    Ich bin jetzt seit knapp 10 Jahren bei DF und war über viele Jahre eine hochzufriedene Kundin, aber was Ihr Euch in den letzten Jahren erlaubt, ist einfach nur noch dreist und hat mit Kundenzufriedenheit oder gar Fairness nicht mehr viel zu tun.

    Das Forum ist auch schon ewig im Wartungsmodus – ist natürlich praktisch: da muss man sich nicht auch noch dort mit nölenden Kunden herumplagen.

    Es ist wirklich an der Zeit, sich nach einer Alternative umzusehen …

    • ..
      .. - 26. November 2018 um 23:39 Uhr

      Jep. DF scheint jegliche Scham verloren zu haben. Das hat mit Fairness nichts mehr zu tun. Wir werden definitiv kein weiteres Zertifikat mehr bei DF bestellen. Davor ziehen wir jeden unserer >1000 Kunden um und nutzen in der Zwischenzeit Let’s Encrypt Zertifikate auf einer vorgelagerten Jiffybox.

  • Franco Ferri
    Franco Ferri - 27. November 2018 um 06:21 Uhr

    Auf Nimmer Wiedersehen.

    In diesem Fall siegt Frechheit nicht!

    Es ist traurig wie DF sich selbst demontiert.

  • DanBr
    DanBr - 27. November 2018 um 07:48 Uhr

    Trage mich schon lange mit dem Gedanken zu wechseln… das reicht mir jetzt!
    Ich wollte eigentlich einen Reseller-Server upgraden… da ziehe ich lieber alles ab und wechsle zu einem Hoster der auch fair kann!

  • Let´s encrypt
    Let´s encrypt - 27. November 2018 um 09:28 Uhr

    Seit GoDaddy geht´s mit DF den Bach runter. Es geht nur noch um maximalen Gewinn, die Kunden werden gemolken wie’s nur geht. Die kritischen Fragen wie nach Lets encrypt wurden im Forum wohl zu viel? Ist das deshalb abgeschaltet? Eine ernsthafte Reaktion von der Geschäftsführung braucht wohl niemand zu erwarten.

  • Janine
    Janine - 27. November 2018 um 10:48 Uhr

    Wie begründet sich diese massive Preiserhöhung?

  • Joachim
    Joachim - 27. November 2018 um 12:11 Uhr

    Das wird richtig schwierig gegenüber meinen Kunden zu kommunizieren das die Preise eines inzwischen obligatorischen Zertifikats schnell mal um 50% steigen.
    Klar, ich kanns natürlich so machen wie Domainfactory und das einfach NICHT argumentieren, aber ich habe ein gutes Verhältnis zu meinen Kunden welches mir. scheinbar im Gegensatz zu Domainfactory, auch weiterhin wichtig ist.

  • Lange Zeit zu geduldig
    Lange Zeit zu geduldig - 27. November 2018 um 13:19 Uhr

    Das Kundenvergraulprogramm wird fortgesetzt. Schaut nach Strategie aus.

    • Markus
      Markus - 27. November 2018 um 13:29 Uhr

      Der „normale“ Kunde merkt von dieser Erhöhung nichts, der hat ein Inklusivzertifikat und gut ist.

      Die Kunden mit grösseren Projekte und Reseller werden massiv vergrault. Sieht so aus, als ob DF nur noch „Kleinkrauter“ haben möchte (und das meine ich nicht böse)……eine *sehr* dumme Strategie, dafür gibt es Strato & Co……

  • Markus
    Markus - 27. November 2018 um 13:37 Uhr

    Eine Preiserhöhung in dieser Höhe ist eine Unverschämtheit. Das sind 50 % beim AlphaSSL-Zertifikat. Noch unverschämter ist, dass DF es nicht für nötig hält, den Grund dafür zu kommunizieren. Das bringt das Fass endgültig zum Überlaufen. Ich habe einen Wechsel bisher nicht in Erwägung gezogen, weil ich den Aufwand nicht abschätzen kann. Meine Kunden werden im ResellerPro verwaltet. Aber das wird sich ändern.

    Hat jemand Erfahrung mit einem Umzug? Was passiert mit den Postfächern?

    • Thomas
      Thomas - 27. November 2018 um 15:57 Uhr

      Im Forum https://forum.hosting haben ein paar ehemalige Reseller Ihre Erfahrungen und Wege diskutiert. Das Forum bietet natürlich auch darüber hinaus eine gute Möglichkeit, sich mit anderen webworkern auszutauschen.

    • Thorsten
      Thorsten - 27. November 2018 um 22:42 Uhr

      Was soll Df auch schreiben? Die Preise für Zertifikate sind nicht gestiegen. Andere Kosten auch nicht. Die börsennotierte „Mutter“ GoDaddy will um jeden Preis mehr Profit. Das deutsche Management weiß, wie schädlich diese 50prozentige Preiserhöhung on top auf das Versagen in den letzten Monaten ist. Das deutsche Management hat aber nichts zu melden. Die Entscheidung wurde in den USA getroffen.

      • Deutches Management
        Deutches Management - 28. November 2018 um 17:17 Uhr

        Wobei sich das deutsche Management die letzten Monate imho extrem schlecht gegeben hat. Oder anderes ausgedrückt: Da hat die GoDaddy schon die passende Besetzung gefunden …

  • Björn W.
    Björn W. - 27. November 2018 um 16:33 Uhr

    Liebes dF-Team,

    ich bitte um eine ehrliche und zeitnahe Begründung der Preiserhöhung. Es wird für mich als Reseller zunehmend schwieriger meinen Kunden ständige Preiserhöhungen (Domains/SSL), Support-Latenzen und das Große Schweigen nach dem Datenleck zu erklären .

    Ich bin zudem mit der gesamten Entwicklung von dF sehr unzufrieden. Mein Vertrauen in dF als Hosting-Partner ist leider verschwindend gering geworden.

    • Ralf
      Ralf - 27. November 2018 um 18:56 Uhr

      Habe auch per E-Mail nachgefragt. Keinerlei Reaktion bisher. Wahnsinn wie sich unter neuem Management eine Firma wie DF derart katastrophal verändert.

  • Anna
    Anna - 28. November 2018 um 09:33 Uhr

    Hallo zusammen,
    wir möchten uns für Ihre zahlreichen Rückmeldungen zu der Preisanpassung bedanken. Kundenstimmen sind uns sehr wichtig – Sie werden gehört und wir lassen Ihr Feedback in künftige Entscheidungen einfließen.

    Dass wir Produkte und Preise überarbeiten, um ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis unseres Gesamtangebots aus Hosting und Service zu bieten, wird immer wieder vorkommen. Dabei ist uns eine offene und transparente Kommunikation sehr wichtig: Wir wollen Sie nicht nur während des Bestellprozesses auf den Preis hinweisen, sondern Ihnen hier alle Informationen bereitstellen und Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion geben (bis das neue Forum fertig ist).

    Sie durch die Preisanpassung zu verärgern war keineswegs in unserem Sinne und wir möchten nochmals betonen, dass wir Ihr Feedback dazu sehr schätzen und bedanken uns dafür.

    • Klaus
      Klaus - 28. November 2018 um 09:42 Uhr

      Wo wir gerader bei transparenter Kommunikation sind: wann werden denn abwechslungsweise mal positive News (für die Kunden) verkündet? z.B. Innovationen, Upgrades bestehender Produkte, eine Rückbesinnung auf den alten Servicegedanken, Synergieffekte die sich in Preissenkungen (für den Kunden) auswirken, Einhaltung des AV-Vertrags und der SLA, …

      • Wo kommen wir da hin
        Wo kommen wir da hin - 28. November 2018 um 16:39 Uhr

        Wo kommen wir denn hin, wenn sich die Synergieeffekte tatsächlich für den Kunden (positiv) bemerkbar machen? Synergieeffekte sollen nur die Stake-Holder-Value erhöhen 😉

      • Mark
        Mark - 29. November 2018 um 00:08 Uhr

        Die Antwort lautet „nie“.

        Rückbesinnung auf das was DF mal war wird es nicht geben. So oder ähnlich war die Aussage von Herrn Dornblut im Forum.

    • Guntram
      Guntram - 28. November 2018 um 10:46 Uhr

      Hallo Anna,
      eine Erläuterung der Preiserhöhung sieht leider anders aus. Was denkt sich denn eine Geschäftsführung, wenn sie Preise so einfach um 50 % anhebt. Kommt sie nicht auf den Gedanken, dass das Kunden verärgert, vor allem, wenn in jüngster Vergangenheit so viel falsch gelaufen ist?

      • Egal
        Egal - 28. November 2018 um 16:44 Uhr

        Ich glaube das ist DF inzwischen weitestgehend egal. Tickets werden teilweise trotz mehrfacher Rückfrage nicht mehr beantwortet, das Forum ist nach wie vor offline, auf Twitter wird kaum noch geantwortet etc.

        Auch habe ich das Gefühl, dass viele früheren Mitarbeiter der DF schon halb resigniert haben. Es interessiert sich kaum noch jemand für die Außenwirkung.

        Das Management ist von alledem sowieso völlig abgehoben. Sollen halt die nörgelnden Kunden gehen …

        Vom bisherigen fairen Miteinander ist nichts mehr geblieben.

    • Markus
      Markus - 28. November 2018 um 14:19 Uhr

      Schade, das ist der fast selbe Textbaustein, den mir heute jemand aus der GL geschrieben hat 🙁

    • Anonymous
      Anonymous - 28. November 2018 um 17:02 Uhr

      > Sie durch die Preisanpassung zu verärgern war keineswegs in unserem Sinne und wir möchten
      > nochmals betonen, dass wir Ihr Feedback dazu sehr schätzen und bedanken uns dafür.

      sorry – aber nette Worte nützen hier gar nichts. Denn offensichtlich ist der Unmut der DF doch insoweit egal, als dass die DF an der Preiserhöhung festhalten wird.

      Und dass man uns tatsächlich mit einer Woche Vorlaufzeit informiert: Vielen vielen vielen Dank für das großzügige Entgegenkommen!

    • John
      John - 8. Dezember 2018 um 18:37 Uhr

      „Preisanpassung“ soll wohl netter klingen als „unverschämte Preiserhöhung“.

      Als ich eine ähnlich unverschämte Preiserhöhung des MyMail Tarifs im Forum (R.I.P.) angeprangert habe, wurde noch von den Resellern beschwichtigt. Wehret den Anfängen hat da niemand gekannt. Mir kann’s egal sein. Ich habe hier inzwischen alles gekündigt und bin bei der Konkurrenz zufrieden.

  • Marv
    Marv - 28. November 2018 um 10:01 Uhr

    „Ihr AlphaSSL-Zertifikat wurde ausgestellt und kann installiert werden. Sie finden Ihr SSL-Zertifikat am Ende dieser E-Mail.

    Zum 31. März wird 2014 SHA-256 zum Standard-Hash-Algorithmus. Ihr Zertifikat unterstützt diesen Standard bereits heute.“

    Cool!

    • Anonymous
      Anonymous - 28. November 2018 um 10:08 Uhr

      @Marv: Das ist ja schon lange Standard. Hat DF hier seinen Text nicht angepasst 😀

      • Neuheit
        Neuheit - 28. November 2018 um 16:57 Uhr

        Wenn man bedenkt wie langsam DF neue Techniken einführt so ist das in der Tat nicht selbstverständlich. Ein Glück für uns, dass CAs keine SHA1-Zertifikate mehr ausstellen 😉

  • Daniel
    Daniel - 28. November 2018 um 10:06 Uhr

    Wir sollten nun mal alle ein Ticket an die Geschäftsführung schreiben. Das ist echt kein Zustand und kann nicht einfach so hingenommen werden.

    • Interessiert die GL nicht
      Interessiert die GL nicht - 28. November 2018 um 16:46 Uhr

      Glaube das interessiert die GL nicht. Ganz ehrlich: Da bleibt nur zu kündigen. DF wird diesen Kurs unvermindert fortsetzen. Die GoDaddy-Übernahme inkl. der neuen Besetzung der Geschäftsführung und Standortleitung ist eine einzige Katastrophe.

  • Noch Reseller Kunde
    Noch Reseller Kunde - 28. November 2018 um 19:39 Uhr

    Ich kann mich den hier entsetzten Kunden nur anschließen… Im Zeitalter von Let`s Encrypt die Preise zu erhöhen ist eine absolute Frechheit. Wir haben 2 Managed Server bei DF und das seit bald 2 Jahrzehnten. Da wo DF damals ein Geheimtipp war, hat man heute das Gefühl, dass man die wirklich zufriedenen Kunden nur noch verprellen und melken möchte. Ich habe mich heute mit All Inkl zusammen telefoniert und es gibt einfache und coole Möglichkeiten Webseiten, Datenbanken, Mailkonten, etc. zu portieren. Adé Domainfactory!

    Auf meine Mail die ich an gl@df.eu geschickt habe, wird mit einer nichtssagenden Mail geantwortet, die einfach nur noch sauer macht und fast der gleiche Wortlaut wie de von Anna (siehe unten) ist… da merkt man, dass man nur eine Nummer ist und der Kunde nichts mehr wert ist. Hier die Antwort die ich erhalten habe:

    _________________________

    zunächst möchten wir uns bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie Ihre Gedanken zu der Preisanpassung mit uns teilen. Wir lassen Feedback unserer Kunden immer in unsere Entscheidungen einfließen, auch wenn wir uns wie in diesem Fall gleichzeitig dazu entscheiden, Produktpreise anzupassen. Es ist immer unser Ziel, ein ausgewogenes und wettbewerbsfähiges Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Ihr Feedback dazu ist uns sehr wichtig und wird gehört – wir werden es bei künftigen Änderungen berücksichtigen.

    Bitte zögern Sie nicht, sich bei Rückfragen oder Problemen jederzeit
    erneut an uns zu wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

    • Reseller-d
      Reseller-d - 28. November 2018 um 23:13 Uhr

      Ok… werde auch telefonieren. Die 1000€ / Monat für diverse Server werden DF eh nicht jucken. Sonst würde diese Preispolitik nicht gefahren werden. Nie die Macht der Kunden unterschätzen DF.

    • Markus
      Markus - 29. November 2018 um 00:00 Uhr

      Kannst Du mal erläutern welche coolen Möglichkeiten AllInkl bietet Mails sauber umzuziehen? Das ist der Flaschenhals bei Umzügen….aktuell mache ich das mit ImapCopy, sehr zuverlässig aber trotzdem aufwendig.

      Die Mail der GL ist blanker Hohn gewesen, ich fühle mich als Kunde verspottet und nicht ernst genommen.

      • Thomas
        Thomas - 29. November 2018 um 09:07 Uhr

        Ich habe es selbst nicht getestet, aber einige Kunden und Kollegen haben berichtet, dass der Anbieter einen E-Mail Umzugsservice anbietet. Ich glaube, dass funktioniert dort über das webmail. D.h. die Zugangsdaten des alten Kontos eingeben und das System zieht sich alle E-Mails selbst rüber.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 29. November 2018 um 10:05 Uhr

    Auch ich habe langsam überhaupt kein Verständnis mehr für die jüngsten DF-Entscheidungen. Wie unzählige andere Kunden auch warte ich auf die Einführung der kostenfreien LE-Zertifikate und nun entwickelt es sich genau in die andere Richtung. Es ist einfach nur noch traurig … Den Hacker-Vorfall habe ich geduldig ausgehalten, das Abschalten des Kunden-Forums auch, nun ist aber langsam wirklich Feierabend, ich werde im kommenden Jahr einen anderen Anbieter nutzen. Schade – nach 15 Jahren.

  • Sasha
    Sasha - 29. November 2018 um 18:05 Uhr

    verstehe das auch nicht !!

  • Oliver
    Oliver - 30. November 2018 um 11:25 Uhr

    Durch die Preiserhöhung entstehen uns Mehrkosten in Höhe von ca. 120 EUR/Monat. Also anderen Anbieter gesucht, Umzug läuft und wir haben die Kohle wieder drin. Und bekommen sogar Features die DF nicht hinbekommt (http/2, Lets Encrypt, ein Resellerinterface was endlich vernünftig ist und Support der Fix ist)

    Nicht nur DF muss wirtschaftlich denken 😀

    P.S.: die Mail seitens der GL war letztendlich der allerletzte Auslöser für unsere Entscheidung.

    • eine frage
      eine frage - 30. November 2018 um 12:48 Uhr

      zu welchem Anbieter wenn ich fragen darf?

      • Oliver
        Oliver - 30. November 2018 um 14:27 Uhr

        DF sieht es nicht gerne wenn man die Konkurrenz erwähnt, inzwischen wohl auch aus guten Grund.

        Einfach mal nach „ANSPRUCHSVOLLES HOSTING“ googeln 😉

      • Daniel
        Daniel - 30. November 2018 um 15:33 Uhr

        und wenn ich nach danach google… welcher Treffer ist es denn?
        Fängt es mit „host“ an und hört mit „net“ auf?

      • Anonymous
        Anonymous - 30. November 2018 um 15:42 Uhr

        denke wohl eher all…

      • Sebastian
        Sebastian - 1. Dezember 2018 um 08:04 Uhr

        Wir sind mittlerweile zu UD Med… gewechselt. Vernünftiges Interface für Reselller und Kunden, http/2, lets encrypt, Baukasten wie Jim.. .. schade nur, dass man scheinbar nicht direkt online kündigen kann. Aber naja, das kann man eher verkraften als das was hier bei df abläuft.

  • Dirk Wagner
    Dirk Wagner - 4. Dezember 2018 um 15:45 Uhr

    Tja, vor 14 Tagen habe ich versucht mein Alpha SSL Zertifikat zu verlängern. Das hat nicht funktioniert und ich konnte den Auftrag auch nicht stornieren. Ich habe per OneDone dann eine Anfrage beim Kundenservice gestellt, die wie folgt beantwortet wurde:

    „…vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Hierzu wurde bereits ein Vorgang in unserer Technischen Abteilung erstellt. Die Kollegen werden sich schnellst möglich um die Behebung des Fehlers kümmern, wir bitten daher noch um etwas Geduld.“

    Bis heute keine weitere Reaktion vom Kundenservice oder der Technik. Ein Schelm wer böses dabei denkt, dass die Behebung des Problems so lange verzögert wird, bis die Preiserhöhung greift. Ich hoffe ich kann es jetzt bald mal verlängern, wo es endlich teurer ist 😉

    Was war das früher schön und reaktionsschnell hier bei df. Ich habe in meinem Account noch Tickets aus frühen Jahren, die in wenigen Stunden bearbeitet wurden.

    • Dirk Wagner
      Dirk Wagner - 6. Dezember 2018 um 18:50 Uhr

      Danke df, durch die lange Zeit der Ticketbearbeitung (hat inzwischen geklappt) war ich dann doch motiviert mich mal anderweitig umzuschauen und bin nun um einiges günstiger bei der Erneuerung des Zertifikats weggekommen.

  • Thomas Hofmann
    Thomas Hofmann - 6. Dezember 2018 um 19:00 Uhr

    Ich muss mich allen Vorrednern anschließen. Die Preiserhöhung ist für uns als Reseller nicht vermittelbar und effektiv einfach Irrsinn. Aufgrund der vielen Meldungen dazu sollte df auch zeitnah reagieren und mindestens diese Preisänderung zurück nehmen.
    RESELLEER

    • Thorsten Wildlich
      Thorsten Wildlich - 7. Dezember 2018 um 07:55 Uhr

      Ich befürchte, dass hier eh kein Verantwortlicher hier liest. Warum auch? Domainfactory wird von GoDaddy auf biegen und brechen gemolken, da ist die Geschäftsführung eh nur reine Makulatur.

      Die Sache wird durchgezogen gegen alle Regeln was den Laden mal gross gemacht hat. Und in 3 Monaten spricht eh keiner mehr davon.

      • Rainer.D
        Rainer.D - 7. Dezember 2018 um 10:19 Uhr

        Wenn die Kunden den Anbieter verlassen und dieser die Umsätze nicht schrumpfen lassen möchte müssen die Preise nach und nach angehoben werden, es würde mich nicht wundern wenn Domains und diverse andere Leistungen in nächster Zeit auch teurer werden und dass inzwischen als de-facto-Standard etablierte LetsEntrypt auch weiterhin komplett ignoriert wird.

        Man muss kein Spitzen-Manager sein um zu erahnen dass die Nummer komplett nach hinten los geht …

  • Gerhard Seemüller
    Gerhard Seemüller - 8. Dezember 2018 um 16:00 Uhr

    Schade, dass man diesen einst großartigen Webhoster bewusst so zerstört, Server nach Frankreich, Support aus der Ukraine, und das bei nach wie vor hohen Preisen. Sicherheitsvorfälle lassen sich vermutlich nicht vereiden, aber die Reaktion darauf hat viele sehr enttäuscht. Positiv ist weiterhin die technische Leistung. Der Support ist vielleicht etwas langsamer und wortkarger geworden. Aber das passt schon. Schöne Grüße ans Team. Aber über kurz oder lang sind wir weg.

    • Petra Schulz
      Petra Schulz - 8. Dezember 2018 um 18:12 Uhr

      Ja, traurig was aus dem einstigen Premiumhoster geworden ist 🙁

      Preise rauf und Technik runter ist mein Eindruck der letzten 2 Jahre.

  • Fragende
    Fragende - 10. Dezember 2018 um 10:33 Uhr

    Guten Tag Domainfactory,
    um die nächsten Kundenaufträge zu planen brauchen wir die Information, ob weiterhin Daten in der Ukraine verarbeitet werden, oder ob wir nun ebenfalls endgültig umziehen und Kundenaufträge anderweitig plazieren müssen.
    Bitte teilen Sie dies innerhalb der nächsten zwei Wochen mit.
    Mit freundlichen Grüßen
    PS: Warum fragen wir das hier? Es wird viele, viele andere Kunden auch interessieren und das Forum gibt es ja nicht (mehr?)!

    • Markus
      Markus - 10. Dezember 2018 um 11:56 Uhr

      DF ist der Meinung dass die „Ukrainesache“ rechtens ist. Das zu beurteilen steht dem normalen Kunden nicht zu, es hat nur einen faden Beigeschmack.

      Deswegen geht einiges unsere Projekte nicht mehr zu DF. Transparenz sieht anders aus.

      Das Schlimme ist, dass es den Normalkunden nicht interessiert und es die Fachpresse nicht interessiert. Somit weiss der Großteil der Kunden der GoDaddy-Gruppe nicht, dass Zugriff aus einem Kriegsgebiet erfolgen kann, welches darüber hinaus mit ganz anderen Datenschutzstandards arbeitet. Die (nötige!) Ausnahmegenehmigung im Sinne des EU-Datenschutzgesetzes hat DF/GoDaddy bis heute nicht geliefert/öffentlich gemacht.

      Das Forum ist auch so eine Sache….laut SLA steht das Forum den Kunden zu. Interessiert aber offenbar auch keinen.

      • Rainer.D
        Rainer.D - 10. Dezember 2018 um 12:57 Uhr

        Das Forum könnte DF so wie es ist einfach online stellen. Die Foren-Software war nie unsicher, der Hacker hat über unsichere Passwörter Zugriff auf Foren-Accounts bekommen.