Social-Media-Kanäle optimieren: 10 Social-Media-Trends für kleine Unternehmen

Social Media ist ein großes Thema im Marketing. Allerdings ist der Weg zu einer aktiven Fangemeinde lang und zeitintensiv. Besonders kleine Unternehmen müssen aus der Menge der Möglichkeiten die richtigen auswählen, denn nicht alle Social-Media-Kanäle und -Funktionen lohnen sich. Wie lässt sich also die investierte Zeit am besten in neue und zufriedenere Kunden verwandeln? Die folgenden zehn Social-Media-Trends zeigen Ihnen Möglichkeiten, um Ihr Marketing auf das nächste Level zu heben.

1. Facebook Live

Um sich Ihren Kunden als Experte „auf Augenhöhe“ zu präsentieren, sind Live-Schaltungen bei Facebook eine hervorragende Marketing-Taktik. Während Videos auf Ihrer Website professionellen Ansprüchen genügen sollten, gilt dieser Anspruch bei Live-Videos nicht. Hier spielen Authentizität und Persönlichkeit wichtigere Rollen. Mit den (Smartphone-)Videos stärken Sie die Kundenbindung, gleichzeitig können Sie Ihre Sichtbarkeit und Reichweite auf Facebook vergrößern.

2. Videos auf YouTube

Wer Antworten auf ein bestimmtes Problem sucht, nutzt dafür auch gern Videoplattformen. YouTube gilt nach Google als meistverwendete „Suchmaschine“ – und diesen Umstand sollten Sie für Ihr Unternehmen nutzen. Wenn Sie also die Zeit und das nötige Know-how haben, lohnt es sich, einen Kanal mit interessanten Videos zu erstellen. Dafür bieten schon einfache Videoschnitt-Programme recht professionelle Möglichkeiten. Die Videos binden Sie anschließend auf den Beitragsseiten Ihrer Website ein. Damit nutzen Sie den Content gleich doppelt und Besucher verweilen länger auf Ihrer Seite, was zu einem besseren Ranking in den Suchmaschinen führt.

3. Das Branding: Wahrnehmung in sozialen Netzwerken verbessern

Steigern Sie den Wiedererkennungswert Ihres Unternehmens. Verwenden Sie dafür in den Social-Media-Kanälen Ihr Logo, arbeiten Sie mit identischen Farben (Corporate Design), einer ähnlichen Bildsprache und Struktur der Beiträge. Entscheiden Sie sich: Duzen oder Siezen Sie die Kunden durchgehend und vermischen Sie die Leseransprache nicht in Beiträgen.

Social-Media-Kanäle auf einem Tablet: Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Google+, vimeo

4. Für jeden Social-Media-Kanal eine Strategie erstellen

Die verschiedenen Kanäle unterscheiden sich und erfordern unterschiedliche Herangehensweisen. Möchten Sie beispielsweise Ihre Storys vorwiegend mit Bildern erzählen, ist beispielsweise Pinterest oder Instagram der Kanal der Wahl. YouTube nutzen Sie, wenn Sie in regelmäßigen Abständen Videos veröffentlichen wollen. Facebook kombiniert nahezu alle medialen Möglichkeiten. Hier können Sie zum Beispiel die Beiträge Ihrer Website direkt klickbar posten.

Entscheiden Sie sich für zwei oder drei Kanäle und überlegen Sie sich sinnvollen Content. Was grundsätzlich zählt, ist eine Kontinuität, um die Fangemeinde bei Laune zu halten. Ein Marketingkalender erleichtert Ihnen die Planung.

5. Drei goldene Regeln einhalten

In den sozialen Netzwerken geht es um den Dialog. Berücksichtigen Sie die folgenden drei Regeln in der Kommunikation mit Kunden:

  1. Seien Sie immer hilfsbereit und reagieren Sie schnellstmöglich.
  2. Seien Sie besser nicht politisch, es sei denn, das Unternehmen ist im Politik-Bereich aktiv. Politische Themen können unter Umständen zu einem Shitstorm führen, da die Meinungen hierbei sehr stark vertreten werden.
  3. Erstellen Sie Posts mit aktivierendem Mehrwert, sodass Leser diese kommentieren und bestenfalls erneut posten. So vergrößern Sie Ihre Reichweite.

6. Kontakt zu Kunden aufbauen und Fragen beantworten

In den Social-Media-Kanälen zählt der Kontakt zur Zielgruppe. Sie haben zum Beispiel ein wichtiges Ziel erreicht, wenn Kunden und potenzielle Kunden sich untereinander austauschen.

Beantworten Sie die häufigsten Fragen rund um Ihr Unternehmen, Dienstleistungen und Produkte selbst.

7. Social-Media-Kanäle für schnellen Support nutzen

Hat ein Kunde ein Problem mit einem Produkt, kann er normalerweise anrufen oder eine E-Mail schreiben. Wenn das Problem öffentlich beschrieben und die Lösung erklärt wird, profitieren andere Kunden, die ein identisches oder ähnliches Problem haben davon. Über Netzwerke wie Twitter oder Facebook können Sie Fragen innerhalb weniger Sekunden beantworten und Kunden so einen optimalen Support bieten.

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass Sie den Social-Media-Support rund um die Uhr besetzen können. Denn wenn Kunden nicht „schnell genug“ eine Antwort erhalten, kann es dazu führen, dass sie sich gegenseitig aufschaukeln.

8. Geeignetes Personal finden

Die sozialen Netzwerke helfen Ihnen beim Finden von neuen Mitarbeitern. Zusätzlich zeigt das Posten von Stellenanzeigen den Kunden, dass Ihr Unternehmen gesund ist und wächst.

9. Verkauf fördern & über neue Produkte und Dienstleistungen informieren

Social-Media-Kanäle eignen sich sehr gut für die Präsentation neuer Produkte und Dienstleistungen. Wichtig ist dafür, dass der Post ansprechend geschrieben ist und nicht nur ein „langweiliges“ Produktbild und die Daten wiedergibt. Fragen Sie Nutzer besser nach Problemen und Erfahrungen mit einem ansprechenden Foto – und stellen Sie anschließend Ihr neues Produkt oder die Dienstleistung als Lösung vor.

Kamera neben Smartphone mit Instagram

10. Selbst Umfragen starten

Der direkte Draht zu (potenziellen) Kunden ermöglicht die schnelle und unkomplizierte Durchführung von Umfragen. Fragen Sie also in den sozialen Netzwerken einfach nach, was Ihrer Zielgruppe wichtig ist. So erhalten Sie wertvolle Informationen, um zum Beispiel Ihre Marketingstrategie zu optimieren, Ihr Sortiment anzupassen oder neue Produkte zu entwickeln.

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

2 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Anonymous
    Anonymous - 29. März 2019 um 22:42 Uhr

    So

  • Michael
    Michael - 30. März 2019 um 23:21 Uhr

    Danke für hilfreiche Social Media Strategien für Kleinunternehmen