Stammdaten ändern

Die hinterlegten Kunden-Stammdaten können großteils im Kundenmenü unter dem Menüpunkt „Stammdaten“ abgeändert werden. Soll jedoch der Name des Ansprechpartners oder der hinterlegte Firmenname geändert werden, benötigen wir dies schriftlich.

Welches Formular wird benötigt?

Welches Formular zur Stammdatenänderung verwendet werden muss hängt davon ab, welche Daten aktuell hinterlegt sind und welche Änderung stattfinden soll. Die Vorgehensweise bei den verschiedenen Konstellationen soll in den folgenden Grafiken veranschaulicht werden.

Der Ansprechpartner soll geändert werden:

Ansprechpartner ändern

Der Firmenname soll geändert werden:

Firmenname ändern

Die Formulare zur Abtretungserklärung und Stammdaten-Änderung haben wir im Bereich „Support“, „Forumulare“ auf unserer Webseite bereitgestellt. Ein authentifiziertes Ticket können Sie uns über den Menüpunkt „Kundenservice“ im Kundenmenü zusenden.

End of article

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

28 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Thomas
    Thomas - 8. Februar 2013 um 13:56 Uhr

    Das sind bestimmt auch die Flussdiagramme für den Support 🙂

  • Anna
    Anna - 8. Februar 2013 um 14:42 Uhr

    Die kennen die Abläufe in- und auswendig @Thomas 😉

  • Webhosting
    Webhosting - 8. Februar 2013 um 16:32 Uhr

    Ja, schön wäre es mal, wenn manche Support Mitarbeiter besser über ihre Dienstleistung bzw. Produkte Bescheid wüssten 🙂

  • Sepp
    Sepp - 8. Februar 2013 um 21:02 Uhr

    Mit welchem Programm erstellt ihr eigentlich solche Entscheidungs-Diagramme? Suche schon lange nach einem Programm, mit dem man sowas schnell und einfach erstellen kann.

  • Birgit
    Birgit - 8. Februar 2013 um 21:12 Uhr

    @Sepp: Mit Dia geht’s gratis http://dia-installer.de/

  • Rainer.D
    Rainer.D - 9. Februar 2013 um 16:22 Uhr

    Es „müssen“ überhaupt keine Formulare verwendet werden, die Schriftform hingegen schon, wenn dies vereinbart ist oder sich aufgrund der gesetzlichen Lage ergibt. Gleichwohl *kann* ein Formular die Bearbeitung vereinfachen.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 10. Februar 2013 um 10:46 Uhr

    PS: Man stelle sich mal vor es finden Änderungen in der Firmierung statt und ich möchte 50 Lieferanten darüber informieren. Dann wird ein Rundschreiben mit der entsprechenden Information versendet. Wenn man nun bei allen Lieferanten auf der Webpräsenz jeweils nach einem passenden Formular suchen würde … Oh je. *g* Übrigens auch interessant: Die Änderung der Anschrift im Online-Formular *ist* im Sinne des BGB „schriftlich“. Auch eine E-Mail ist eine schriftliche Mitteilung. Oft wird „schriftlich“ gleichgesetzt mit einem unterschriebenen Dokument, das ist aber nur dann so wenn die Schriftform im Rahmen von gesetzlichen Bestimmungen gefordert wird. (Z.B. Kündigung durch Arbeitgeber). Bei der gewillkürten Schriftform müsste man die Erfordernis einer eigenhändigen Unterschrift zusätzlich formulieren.

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 10. Februar 2013 um 18:22 Uhr

    @Rainer.D: Formulare sind natürlich nicht unbedingt nötig, wenn alle erforderlichen Unterlagen und Informationen übermittelt werden. Wir bieten mit den Formularen diesbezüglich auch nur Hilfen an. Vielen Dinge lassen sich auch direkt per One.Done!® Eilservice über das Kundenmenü erledigen. Dort können dann auch Nachweise direkt angehängt werden. Auch gegen einen Rundbrief haben wir nichts, wenn alle erforderlichen Informationen/Nachweise enthalten sind. Dieser Formalismus dient der Sicherheit Ihrer Daten und Domains und sind für rechtssichere Abwicklung unbedingt erforderlich im beidseitigen Interesse. Wer damit schon einmal in problematischen Fällen Erfahrungen gemacht hat, wird das sicher zu schätzen wissen.

  • Anna
    Anna - 10. Februar 2013 um 18:30 Uhr

    @Sepp Die Grafiken für diesen Beitrag wurden mit OpenOffice Draw erstellt.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 12. Februar 2013 um 02:38 Uhr

    Streng genommen müsste man die Formulare überarbeiten. Soll „Firma“ umgangssprachlich oder juristisch korrekt verwendet werden? Wenn man „Firma“ umgangssprachlich verwendet kann man die Formulare deutlich vereinfachen, wenn man „Firma“ aber juristisch korrekt verwendet müsste man diverse Sachen streichen oder umformulieren. Aktuell wird „Firma“ gemischt verwendet, halb umgangssprachlich, halb juristisch korrekt. Vielleicht ist das auch so gewollt. (Beispiel: „Handelsregisterauszug (höchstens 4 Wochen alt), sofern Firma im Handelsreg. eingetragen ist“). Ohne HR-Eintrag gibt es aber keine Firma. GbR hat keine Firma. „Einzelfirma“ ist ein unglücklicher Begriff, Firmenname eigentlich auch, da Doppelbezeichnung. Was soll bei einer „Fantasiebezeichnung“ (Geschäftsbezeichnung) ein amtlicher Eintragungsnachweis sein? Das gibt es nicht. Vielleicht als Marke? Dann müsste man das schreiben … usw. usw.
    Wie gesagt: Vielleicht ist das alles so gewollt … Ansonsten entweder alles umgangssprachlich, Ergebnis: Die Formulare können erheblich vereinfacht werden – oder juristisch korrekt: Das wird viel Arbeit, müsste man die Formulare komplett auf links drehen oder ganz neu entwerfen …

  • Michael
    Michael - 12. Februar 2013 um 07:19 Uhr

    @Rainer.D:
    Ich will jetzt nicht meckern, aber hattest du in letzter Zeit viel mit Beamten zu tun?
    Ich denke mal das wirklich wichtige ist, dass das ganze rechtssicher ist. Und das ist es laut Nils Dornblut. Wer sich unsicher ist, kann ja wie er schon schrieb immer noch ein eigenes Schreiben mit allen nötigen Angaben schicken.

    Wenn ich irgendwo was beantragen / ändern will, ist mir das immer ganz recht wenn alles nötige abgefragt wird und ich mir keine Gedanken machen muss, was ich da denn vielleicht noch so reinschreiben muss.

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 12. Februar 2013 um 21:03 Uhr

    @Rainer: Sie können davon ausgehen, dass unsere Formulare so gestaltet sind, dass es keine Probleme im rechtlichen Bereich gibt. Bestimmt kann man diese auch anders gestalten oder noch lange Erklärungen anhängen. Bei Unklarheiten in speziellen Fällen hat die Vertragsbearbeitung natürlich auch ein offenes Ohr 🙂

  • Rainer.D
    Rainer.D - 12. Februar 2013 um 21:32 Uhr

    Es gibt ja auch kein unmittelbares Problem nur weil Bezeichnungen nicht korrekt sind. Den guten Willen dahinter erkennt man ja … 🙂

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 12. Februar 2013 um 22:20 Uhr

    @Rainer: es ist nichts falsch an den Bezeichnungen. Das passt in dem Sinne schon und spricht die an, auf die es auch zutrifft. Dass manche Kunden ohne echten Firmennamen auch das Formular verwenden macht ja nichts, weil hier wiederum der Nachweis in der Form nicht erforderlich ist. Daher ist das so die zweckmäßigste und einfachste Möglichkeit das Formular zu gestalten. Sie können davon ausgehen, dass unsere Formulare rechtlich geprüft sind, gerade in dem Bereich. Danke jedoch für Ihre Hinweise.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 13. Februar 2013 um 09:37 Uhr

    Beispiel: „…. bei Ihrer Marke „domainFACTORY“ (www.df.eu)
    geführten Vertrag/Verträge/Vertragsbestandteil(e) … “ Man kann doch keinen Vertrag mit einer Marke haben. Der Vertragspartner ist die Domainfactory GmbH, ob diese eine Marke eingetragen hat oder nicht ist in dem Zusammenhang vollkommen uninteressant. Aber egal, das wird soooo lang wenn man auf alles eingehen würde. Ist ja auch nicht meine Baustelle. 🙂

  • rppro
    rppro - 13. Februar 2013 um 15:25 Uhr

    also mein Beileid hast du Rainer

  • Rainer.D
    Rainer.D - 13. Februar 2013 um 17:42 Uhr

    Ach, so sehr leide ich nun auch wieder nicht. 🙂 Wenn nur ein bischen, weil ich kein Vertrag mit einer Marke abgeschlossen habe. *ggg*

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 13. Februar 2013 um 21:52 Uhr

    @Rainer: Die domainfactory GmbH betreibt verschiedene Marken (engl. Brands) im marketingtechnischen Sinne, was sich von der rechtlichen Marke unterscheidet. Auf den Formularen wird die Marke zur Kenntlichmachung genutzt. Die Fußnote weißt entsprechend auf die domainfactory GmbH hin. Auch das passt in jeder Weise.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 14. Februar 2013 um 03:48 Uhr

    Schon. Ich kann aber auch z.B. keinen Vertrag mit der „JiffyBox“ abschließen und auch nicht „bei der Jiffybox führen“, daher ist der Begriff „Marke“ hier äußerst unglücklich verwendet worden. Bitte verstehen Sie das nicht falsch, ich möchte niemanden ärgern, kämpfe aber selber ständig mit Formulierungen in Formularen die ich entwerfen muss, daher interessiere ich mich immer für entsprechende Formulierungen und komme da schnell ins grübeln wenn ich gewisse Dinge lese … Ich werde meine Fragen aber an anderer Stelle anbringen, das ist hier nicht der geeignete Ort … 🙂

  • Anna
    Anna - 14. Februar 2013 um 10:22 Uhr

    @Rainer.D Wenn Stammdaten geändert werden hat dies meist zur Folge, dass sich auch der Inhaber des Accounts und ggf. auch der Inhaber der Domains ändert. In dem Fall benötigen wir eben entsprechende Informationen und Zustimmungen, die mit den Formularen gegeben werden. Wie Sie in den Grafiken ja sehen können, sind das unterschiedliche Vorgehensweisen, weil wir unterschiedliche Informationen je nach Art der Änderung benötigen. Der Blogbeitrag soll aufzeigen, welches Formular, also welche Informationen wir brauchen, so dass Sie im Falle einer gewünschten Änderung der Stammdaten gleich wissen, was Sie uns dafür am Besten zuschicken sollten.
    Ihre Kritikpunkte zu den Formulierungen nehmen wir natürlich sehr gerne bei uns auf und danken Ihnen für Ihre Mühe und Zeit, die Sie sich dafür genommen haben. 🙂
    Wir möchten Ihnen auch nochmal versichern, dass wir Formulare nicht anfordern, weil wir einen solchen Vorgang verkomplizieren wollen sondern im Gegenteil: Dadurch, dass die Formulare alle Punkte beinhalten, die wir für eine Änderung benötigen, sollte dies die Änderung schnell, einfach und ohne Rückfragen (die durch eine formlose Formulierung entstehen könnten) ermöglichen.

  • Günter Beckenbach
    Günter Beckenbach - 9. November 2015 um 16:09 Uhr

    Ich möchte nur den namen auf em titelbild ändern.
    Zur zeit steht Henry Bach als kürzel.
    Der neue name soll in Günter Beckenbach geändert werden.

    Wie muß man vorgehen?
    Dankbar für jede hilfe.

    • Nils Dornblut
      Nils Dornblut - 9. November 2015 um 20:42 Uhr

      Hallo Herr Beckenbach,

      wo genau steht aktuell das Kürzel? Um was für ein Titelbild handelt es sich?

  • Goerigk
    Goerigk - 14. Dezember 2015 um 08:06 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    die Fachoberschule und Berufsoberschule Weilheim hat einen neuen Schulleiter und bittet dieses bei Ihnen zu ändern.

    Alter Schulleiter Herr Peter Ziller

    Neue Schulleiterin: Frau Rosemarie Bastuck
    Oberstudiendirektorin

    Mit freundlichen Grüßen

    Birgit Goerigk

  • MC
    MC - 6. Juli 2016 um 16:26 Uhr

    Wie kann man seine Stammdatenemail ändern wenn diese falsch eingetragen wurde?

    • Anna
      Anna - 7. Juli 2016 um 16:10 Uhr

      Das geht im Kundenmenü in den „Stammdaten“.

  • Robin
    Robin - 22. Januar 2017 um 19:37 Uhr

    Der Link zum Formular der Stammdaten-Änderung auf dieser Seite läuft ins Leere (404).

    • Anna
      Anna - 23. Januar 2017 um 12:19 Uhr

      Danke für den Hinweis, Robin. Wir haben den Link angepasst.