Vorankündigung: ManagedExchange mit 8 GB Postfächern

Mit unserem ManagedExchange-Angebot bieten wir für professionelle und betriebliche Anwender eine umfangreiche Hosted-Exchange Lösung nach dem Motto „Wo immer Sie sind, Ihr Office ist bereits dort“. Dabei haben wir das Angebot auf die besonderen Ansprüche im geschäftlichen Umfeld zugeschnitten.

So beinhaltet der Tarif u.a. vollen weltweiten Zugriff auf E-Mails, Kontakte und Kalender sowie eine vollständige Redundanz der gesamten Exchange-Infrastruktur. Jeder relevante Server ist also doppelt vorhanden und jede E-Mail, jeder Termin, usw. wird auf zwei Servern gesichert. Bei technischen Problemen mit einem der Geräte ist somit eine unterbrechungsfreie Weiternutzung der jeweils gespiegelten Kopie auf dem zweiten Server möglich.

Die volle Leistungsfähigkeit entfaltet ManagedExchange in Verbindung mit mehreren Nutzern einer Organisation, da diese auf gemeinsame Ressourcen, gegenseitig sichtbare Kalendereinträge, usw. zurückgreifen können. Aber auch Einzelanwender profitieren davon, nicht nur ihre E-Mails sondern eben auch Kontakte und Termine weltweit per Computer, Internet und mobilem Endgerät sehen, anlegen und ändern zu können.

Die monatlichen Kosten je ManagedExchange-Postfach belaufen sich dabei auf 12,95 € inkl. MwSt., was gemessen an den gesamten Leistungen (vollständige Redundanz, vollwertiger Exchange-Account inkl. Outlook-Lizenz, Active Sync, DirectPush, Teamfunktionen, Ressourcenverwaltung, Globale Adressliste, öffentliche Ordner, SharePoint, uvm.) durchaus seinen Preis Wert ist, wenn man die entsprechenden Vorteile und Funktionen eben benötigt und daraus seinen Nutzen ziehen kann. Natürlich können ManagedExchange-Postfächer flexibel online angelegt und gekündigt werden. Lange Mindestlaufzeiten gibt es dabei nicht.

Bisher sind in jedem ManagedExchange-Postfach neben allen anderen Features ein fester E-Mailspeicherplatz von jeweils 4 GB inklusive. Diesen Speicherplatz verdoppeln wir nun auf 8 GB – ohne Aufpreis und auch für bestehende Postfächer.

Die Verbesserung gilt voraussichtlich ab dem kommenden Mittwoch (22.12.2010) und wir hoffen, damit unseren Kunden eine kleine Freude machen zu können.

Übrigens: Im Gegensatz zur ebenfalls angekündigten Erhöhung der maximal möglichen Postfachgröße gibt es einen entscheidenden Unterschied. Denn in unseren Hostingtarifen ist je nach Tarif eine gewisse Menge E-Mailspeicherplatz inklusive, der auf unterschiedliche Postfächer aufgeteilt werden kann. Die dabei mögliche Höchstgrenze je Postfach erhöht sich zukünftig von 2 GB auf 4 GB, nicht jedoch der vorhandene Mailspace. Bei ManagedExchange ist hingegen je Postfach ein zusätzlicher, fester ManagedExchange-E-Mailspeicherplatz inklusive. Dieser wird nicht mit dem normalen E-Mailspeicherplatz berechnet und beträgt zukünftig 8 GB je Postfach (bisher 4 GB).

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

26 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Andy
    Andy - 20. Dezember 2010 um 11:45 Uhr

    Feine Sache. Danke dafür 😀

  • Richard
    Richard - 20. Dezember 2010 um 11:46 Uhr

    Wahnsinn, tausend Dank!

  • manne321
    manne321 - 20. Dezember 2010 um 11:58 Uhr

    Vielen Dank, da werden sich einige Kunden von uns freuen!

  • David
    David - 20. Dezember 2010 um 12:58 Uhr

    Wow, vielen Dank DF für dieses Weihnachtsgeschenk 😉

  • Torben Gallob
    Torben Gallob - 20. Dezember 2010 um 13:02 Uhr

    Seit 2 Monaten bekomm‘ ich täglich eine eMail mit dem schönen Titel: Ihr Postfach ist fast voll.

    Das hat sich ja nun erledigt denk ich 🙂

  • Roland
    Roland - 20. Dezember 2010 um 13:13 Uhr

    Juhuu. Vielen Dank für diese tolle Nachricht 🙂

  • Sven
    Sven - 20. Dezember 2010 um 14:05 Uhr

    danke 🙂

  • dunklewelle
    dunklewelle - 20. Dezember 2010 um 14:48 Uhr

    8 GB? Da hat ja selbst das Christkind genügend Platz für die Wunschzettel 🙂

  • Agnostiker
    Agnostiker - 20. Dezember 2010 um 16:37 Uhr

    Mir würde ja ein ManagedExchange light gut gefallen:
    Ich brauche keine Outlook-Lizenz (da Mac mit Mail + iPhone), aber ein niedrigerer Preis würde mich sofort zuschlagen lassen!

  • Sara
    Sara - 20. Dezember 2010 um 16:40 Uhr

    @Agnostiker: Diese Möglichkeit haben wir geprüft. Die Kosten für weniger Speicherplatz oder z.B. keine Outlook-Lizenz wären im Verhältnis zu den anderen Gesamtkosten nicht so viel weniger, dass sich das preislich lohnen würde. Ansonsten hätten wir das gerne gemacht.

  • Stagos
    Stagos - 20. Dezember 2010 um 17:59 Uhr

    Eine Light-Version ohne Lizent hätte ich auch begrüßt. Hab mir nämlich eben das Office 2010 Komplettgesamtpaket gegönnt (Schulversion).
    Darf ich eigentlich die DF-ME-Outlook-Lizenz zB. meiner Verwandschaft vererben?

  • Yehya El Omari
    Yehya El Omari - 20. Dezember 2010 um 18:14 Uhr

    Auch rautemusik.fm internetradio als treuer kunde seit 8 jahren dankt dafür!
    wir haben 3 exchange postfächer in der geschäftsführung und sind seeeeeeehr zufrieden damit!

    Weiter so leute!

  • Moritz M.
    Moritz M. - 20. Dezember 2010 um 19:22 Uhr

    Da freut man sich – obwohl ich mich über Exchange 2010 noch mehr freuen würde 😉

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 20. Dezember 2010 um 19:27 Uhr

    @Stagos: Die Lizenz darf leider laut Lizenzbedingungen nur im Zusammenhang mit dem bei uns erworbenen Produkt genutzt werden.

  • Ben
    Ben - 21. Dezember 2010 um 09:27 Uhr

    Hallo Leute, kurze Frage: Kann ich als Mac-User auch eine 2011er-Lizenz bekommen, oder nur eine 2008er für Entourage?

  • Michael
    Michael - 21. Dezember 2010 um 19:06 Uhr

    Verstehe ich das richtig, dass die „normalen“ Postfächer also IMAP jetzt 4 GB als Höchstgrenze kriegen? (Sofern insgesamt vorhanden.)

  • Michael
    Michael - 21. Dezember 2010 um 19:09 Uhr

    Ups, entschuldigung, hab ich im vorherigen Beitrag überlesen.

  • Kundenwunder
    Kundenwunder - 22. Dezember 2010 um 13:45 Uhr

    Ich begrüße diese Verbesserung sehr, Dankeschön!

    Bei aller Verehrung von df muss ich aber leider sagen, dass 8GB in Zeiten von Google Apps kein Kaufgrund sind. Der einzige Grund für uns war die einfache Umstellung von IMAP auf Exchange. Den Preis finden wir nach wie vor sehr hoch.

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 22. Dezember 2010 um 16:53 Uhr

    @Ben: Das erst kürlich erschiene Outlook 2011 für Mac ist leider noch nicht verfügbar. Aktuell ist das Programm für die von der domainFACTORY genutzte Lizenzform noch nicht freigegeben. Wann sich dies ändert, ist leider noch nicht absehbar.

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 22. Dezember 2010 um 16:58 Uhr

    @Kundenwunder: Anbieter, die Leistungen kostenlos anbieten, verfolgen ein ganz anderes Geschäftsmodell. Die Finanzierung erfolgt über Werbung und dies ist natürlich für die domainFACTORY keine wirklich Alternative, da die absolute Mehrzahl genau das eben nicht will. Daher müssen die gesamten Kosten für die hier sehr aufwendige Infrastruktur durch die monatlichen Gebühren getragen werden. Zusätzlich bietet die Kombination von Outlook und Exchange diverse Vorteile, die von anderen Systemen nicht erreicht werden.

  • Thomas
    Thomas - 22. Dezember 2010 um 17:18 Uhr

    @Nils: Nix kostenlos. Google Apps für Unternehmen = 40 EUR pro 25 GB Postfach und pro Jahr OHNE Werbung. Zusätzlich ein extrem genialer Mailfilter und auf Wunsch mit Postini sogar mit wiederherstellbarem Mailarchiv für die 10 Jahre Aufbewahrungsfristen.

    Ach der Beitrag wird bestimmt wegen Fremdanbieter eh gelöscht bzw. nicht freigeschaltet. 😉

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 22. Dezember 2010 um 17:45 Uhr

    @Thomas: Dieses Angebot ist doch aber kein Vergleich zu Outlook/Exchange? Die Funktionalitäten sind doch ganz anders aufgebaut und der Funktionsumfang ist wesentlich geringen im Kommunikationskernbereich. Ist natürlich eine Frage der internen Prozesse bzw. vom Bedarf abhängig.

  • Thomas
    Thomas - 22. Dezember 2010 um 18:34 Uhr

    @Nils: Was fehlt denn genau, wenn du von wesentlich geringerem Kommunikationskernbereich sprichst? Kalender und Kontakte sind längst Outlook kompatibel und gegenüber iPhone verhält es sich wie ein Exchange Postfach mit Push-Mail. Android ist eh klar… und Firmeninterne Kommunikation ist damit auch problemlos möglich über globale Adressbücher je Unternehmen. Hast du es dir denn schon mal genau angeschaut?

  • Nils Dornblut
    Nils Dornblut - 23. Dezember 2010 um 00:10 Uhr

    Ja, ich kenne das System und die Synchronisation mit Outlook ist immer recht spannend. Ich möchte das jetzt hier aber auch nicht weiter thematisieren oder zerreden. Jeder möge sich da selbst ein Bild machen. In meinen Augen geht aber an Exchange kein Weg vorbei, auch wenn manche das anders sehen.

  • Kundenwunder
    Kundenwunder - 23. Dezember 2010 um 03:41 Uhr

    Hallo,

    ich wollte keine Diskussion lostreten, sondern nur meine Meinung kund tun 🙂 Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass selbst riesige Konzerne wie Procter & Gamble zu Google Apps gewechselt haben.

    @Nils: Der Business-Account kostet etwas – richtig. Aber einfach einen normalen Account zu erstellen ist kostenlos und werbefrei (zumindest, wenn man es in Gmail deaktiviert). Exchange scheint irgendwie nicht wirklich weiterentwickelt zu werden – zumindest setzt da Google sehr viel innovativer an – Stichwort „Verknüpfung von Diensten“ wie Google Docs, Videoinfrastruktur von Youtube nutzen, Maps. Vor kurzem wurde ein Update durchgeführt, welches in ahnen lässt, dass bald alle Dienste in der Cloud für Geschäftszwecke genutzt werden können. Sicherlich verfolgt Google hier auch das Konzept, um Chrome OS an den Mann zu bringen. Und ich muss sagen, dass das sehr spannend aussieht. Für mich eine Form von Altlasten abwerfen. Mutig und innovativ. Exchange ist zwar Standard, aber wirkt immer mehr antiquiert.

    Nicht falsch verstehen: ich bleibe vorerst bei Domainfactory – nicht zuletzt wegen dem Service. Aber der Preis schlägt mir etwas auf den Magen.

  • Lorenz Mayer
    Lorenz Mayer - 7. Januar 2011 um 19:30 Uhr

    Feine Sache!