Wertvoller Hinweis

Durch einen Mitarbeiter wurden wir auf den Büroartikelversender „memo AG“ (memo.de, memo AG bei Wikipedia, memo AG beim Berliner Umweltforum) aufmerksam gemacht. Das Unternehmen legt wohl besonders viel Wert auf ökologische sinnvolle Produkte und Nachhaltigkeit zu marktfähigen Preisen. Unser Mitarbeiter hat daher angeregt, zukünftigen Bedarf an Büroartikeln und Druckpapier doch bei diesem Anbieter zu decken.

Diesen Vorschlag haben wir gerne aufgegriffen und uns memo näher angeschaut. Dabei hat uns besonders interessiert, wie konsequent memo auf Ökologie und Nachhaltigkeit achtet. Zudem wollten wir prüfen, ob die angebotenen Produkte wirklich marktfähig sind, bevor wir über einen möglichen Lieferantenwechsel (bzw. erst einmal Lieferantentest) entscheiden.

Erste Anlaufstelle dabei war ein Besuch der memo.de Webseite, die viele Informationen über die Unternehmensgeschichte bereithält. Demnach wurde memo bereits im Jahr 1989 mit dem Ziel gegründet, im Versandhandel umweltverträgliche Büroartikel und Schreibwaren zu Preisen anzubieten, die nicht höher sind als „konventionelle Produkte“. Daran scheint sich bis heute nichts geändert zu haben, was u.a. mehrere Zertifikate und Auszeichnungen (FSC, „Ökomanager des Jahres“, „Bayerische Staatsmedaille“, „Nachhaltiges Einezhandelsunternehmen 2010“) belegen. Auch andere Internetfundstellen haben keine negativen Aspekte zu Tage gefördert. Sowohl die, wenn auch älteren, Erfahrungsberichte bei ciao.com als auch ein Testergebnis der Zeitschrift „das büro“ bei testberichte.de runden vielmehr das positive Gesamtbild ab.

Wir waren daher gespannt, wie memo preislich im Vergleich zu unserem bisher genutzten Versender abschneidet. Insbesondere die Preise für Büro-/Laserdruckerpapier (Weißegrad 150 CIE, 80 g/m2, 500 Blatt) haben uns interessiert und wir hätten erwartet, zumindest einen geringen Mehrpreis gegenüber dem konventionellen Anbieter in Kauf nehmen zu müssen. Umso mehr waren wir daher angenehm überrascht, bei der direkten Gegenüberstellung von vergleichbaren Produkten fast genau gleiche bzw. sogar niedrigere Angebotspreise zu Gunsten von memo.de feststellen zu können.

Vor diesem Hintergrund steigen wir nun gerne in den Praxistest ein und werden den nächsten Bedarf an Büroartikeln und Druckerpapier bei memo.de decken. Wenn sich dabei der bisherige gute Ersteindruck bestätigen und Dinge wie Bestellabwicklung, Lieferzeit und Kundenservice passen sollten, werden wir sicherlich gerne dauerhaft unseren Lieferanten wechseln.

Natürlich tut uns das ein wenig für den bisherigen Dienstleister leid. Immerhin hat er fast ausnahmslos sehr gute Arbeit geleistet und bestellte Artikel schnell und zuverlässig geliefert. Aber es ist nun einmal so, dass wir lieber bei einem auf Ökologie und Nachhaltigkeit achtenden Unternehmen einkaufen möchten, wenn wir schon die Wahl haben. Insbesondere dann, wenn das nicht nur eine kurzfristige Marketingstrategie darstellt sondern eine bereits seit der Firmengründung (und somit seit ca. 22 Jahren) gelebte Philosophie.

Ob das Experiment klappt oder doch noch etwas den Umstieg verhagelt, werden wir natürlich bei Gelegenheit hier im Blog berichten. Aber egal, wie es ausgeht: Der Hinweis unseres Mitarbeiters hat uns gefreut und es ist immer wieder schön zu sehen, wenn Kollegen mitdenken und Vorschläge unterbreiten, anstatt einfach mit geschlossenen Augen durchs Leben zu gehen. Das obige Beispiel steht dabei einfach nur exemplarisch für viele Situationen, in denen wir im Alltag wertvolle Rückmeldungen von unseren Mitarbeitern und Kunden erhalten. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön :-).

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

5 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Martin
    Martin - 30. Mai 2011 um 11:06 Uhr

    Hallo Sara!

    Dann schau dir doch auch Mal die Firma http://www.direktrecycling.net/ an. Deren Webseite ist zwar teilweise von vorgestern, aber die bieten unter anderem Briefumschläge (und auch normales Briefpapier afaik) hergestellt aus alten Landkarten an.

    Gerade die Briefumschläge hat einer meiner Kunden im Einsatz und ist immer wieder ein Hingucker. Wenn du möchtest, kann ich dir da auch gerne Mal einen zum Anschauen zukommen lassen 🙂

    Martin

  • Oliver
    Oliver - 30. Mai 2011 um 11:08 Uhr

    Die Landkarten-Umschläge sind hervorragend! (Nebenbei: Memo hat sie im Sortiment.)

  • Ludwig
    Ludwig - 30. Mai 2011 um 11:42 Uhr

    Bin interessiert, wie Euer Praxistest ausfällt. Wir (http://www.thedarkhorse.de) kaufen seit einem Jahr bei Memo ein und sind bislang zufrieden.

  • Thomas
    Thomas - 30. Mai 2011 um 15:53 Uhr

    Also ich nutze Memo schon recht lange und kann sie in allen Belagen empfehlen!
    Gute Wahl.

    Dann noch zu der GLS Bank wechseln (www.gls.de) und das soziale und grüne Gewissen wird ein weiteres Stück beruhigt 😉

  • Dominik Pesch
    Dominik Pesch - 31. Mai 2011 um 09:22 Uhr

    Wir hatten schon mehrfach sehr gute Erfahrungen mit Bestellungen bei memo. Nur haben wir nicht die Größe von dF. Wir drücken euch und memo die Daumen, dass alles gut läuft.