WordPress: Die Bestellung und Installation

Die Blogsoftware „WordPress“ gilt als gut geeignet für Anfänger, da sie für die meisten recht intuitiv bedienbar ist. Somit ist die Frage nach Wordpress natürlich groß. Welcher Tarif ist geeignet? Und wie geht es dann weiter? Installation, Konfiguration – was ist zu tun und vor allem: Wie geht das? Folgend wird beschrieben, wie der kleinstmöglichen Tarif für Wordpress bei uns als Neukunde bestellt und Wordpress anschließend installiert werden kann.

Die Bestellung bei DomainFactory

Tarif-Auswahl

WordPress kann bei uns ab ManagedHosting Basic genutzt werden:

Zu den ManagedHosting Paketen (neuer Tab)

Klicken Sie dort unter „ManagedHosting Basic“ einfach auf „direkt bestellen“.

Domain-Auswahl

Im nächsten Schritt wird geprüft, ob Ihre Wunsch-Domain noch frei ist. Dazu geben Sie bitte den Domainnamen in das Feld „Wunschdomian eingeben“ ein und klicken dann auf „Prüfen“:

Screenshot Domainabfrage

Ist die Domain noch frei, setzen Sie einen Haken neben der Domain und klicken dann auf „Domain in den Warenkorb legen“.

Soll ein Providerwechsel einer Domain stattfinden, folgen Sie bitte den Anweisungen auf der Webseite und klicken dann auf „Auswahl bestellen“.

Nun wird rechts der Warenkorb angezeigt. Enthalten sein sollten das ManagedHosting Paket und Ihre Wunschdomain.

Über „Zur Kasse“ geht es weiter zur Erfassung der Kundendaten und zum Abschluss des Vertrags.

Sobald der Vertrag freigeschaltet wurde, kann mit der Installation begonnen werden.

Bitte beachten Sie:
Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die neu registrierte Domain im Internet erreichbar ist. Wurde die Domain von einem anderen Provider zu uns umgezogen, kann es ebenso 24 Stunden dauern, bis sie über unsere Server erreichbar ist. In der Regel geht das aber deutlich schneller.

Woher weiß ich, ob die Domain jetzt schon funktioniert?

Ganz einfach: Bei einem ganz neuen ManagedHosting Paket wird für die Domain unsere standardmäßige „Baustellenseite“ geladen.

Sieht die Seite beim Aufruf der Domain so aus, können wir loslegen:

Baustellen-Seite

Baustellen-Seite

(Theoretisch kann man auch vorher schon installieren, aber dann wird noch nichts angezeigt)

Domainpfad anpassen und Datenbank anlegen

Der Login in das Kundenmenü erfolgt über https://admin.df.eu mit der Domain (ohne www) als Benutzername und dem Passwort, dass bei der Bestellung gewählt wurde.

Damit durch die Installation keine Daten überschrieben werden, müssen nun Domainpfad angepasst und eine Datenbank angelegt werden.

Um den neuen Ordner zu erstellen und der Domain gleichzeitig mitzuteilen, dass sie künftig dort die Daten für die Homepage findet, klicken Sie bitte unter dem Menüpunkt „Gesamtübersicht“ auf die Domain, auf die das WordPress installiert werden soll.

Es werden nun einige Informationen zu der Domain angezeigt. Unter „Bereits eingerichtete Subdomains“ werden die Domain und eingerichtete Subdomains gelistet. Klicken Sie rechts neben der Domain auf „Editieren“, dann öffnet sich das Fenster „Subdomain editieren“.

Pfad anpassen
Wählen Sie als „Typ:“ die Option „Pfad im Webspace des Auftrags“.
Der „Pfad der Subdomain“ ist der Ordner, in den die Installation abgelegt wird. Standardmäßig ist hier der Ordner „/webseiten“ eingetragen. Für eine übersichtliche Struktur erstellen wir in unserem Beispiel in dem Ordner „webseiten“ einen Unterordner, der den Namen der Domain trägt.
So ist anhand der Benennung des Ordners künftig sofort klar, dass sich darin die Webseite dieser Domain befindet.
Der Pfad /webseiten bleibt also stehen und wird um /domainname ergänzt.
Bestätigen Sie über „Pfad erstellen“.

Nun wird noch eine leere Datenbank benötigt. Ist schon eine leere Datenbank vorhanden – zum Beispiel weil Sie gerade erst neu bestellt haben – können Sie diesen Punkt überspringen.
Ansonsten klicken Sie bitte auf den Menüpunkt „MySQL Datenbanken“ und dann auf „Neue Datenbank erstellen“
Datenbankversion: Wählen Sie die neuste Version (standardmäßigg ausgewählt)
Bemerkung: Zur eigenen Übersicht, z.B. der Domainname, für den Sie die Datenbank nutzen möchten
Passwort: Ein sicheres Passwort

Klicken Sie dann auf „Kostenlose Datenbank erstellen“.

Nun sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und Sie können mit der Installation beginnen.

Die Installation von WordPress

Kundenmenü Login

Kundenmenü Login

Unter dem Menüpunkt „Applikationen“ ist bei „Blog-Software“ der Button „WordPress installieren“ zu finden.

Menüpunkt "Applikationen"

Menüpunkt „Applikationen“

Dann müssen einige Angaben ausgefüllt werden:

Datenbank wählen

Datenbankname: Wurde das Paket neu bestellt, gibt es eine standardmäßig angelegte Datenbank, die vorausgefüllt ist und verwendet werden kann. Es muss also nichts geändert werden.

ACHTUNG: Sind schon Datenbanken in Benutzung, bitte explizit die gewünschte Datenbank auswählen!

DB-Präfix: Das Präfix wird jeweils dem Tabellennamen vorangestellt und ist wichtig, damit bei Mehrfachinstallationen keine Tabellen überschrieben werden. Das Präfix ist bereits vorausgefüllt und muss nicht geändert werden, wenn zuvor keine Installationen stattgefunden haben.

Domainauswahl

Hier kann gewählt werden, ob WordPress direkt unter der Domain, oder aber unter einer Subdomain (z.B. blog.meine-domain.de) installiert werden soll.

Angaben zur Installation von WordPress

Vorweg: Bitte keine Sonderzeichen verwenden. Die Daten können anschließend auch nochmal geändert werden.

Blog-Name und Beschreibung werden in der Überschrift des Blogs angezeigt und können frei gewählt werden.

Betreiber-Mail: Haben Sie z.B. Ihr Passwort vergessen, kann es an diese E-Mail-Adresse wieder angefordert werden. Auch Systembenachrichtigungen werden an diese E-Mail-Adresse geschickt.

Benutzername: Der Benutzername für den Login in die Administrationsoberfläche.
TIPP: Verwenden Sie nicht den Benutzernamen „admin“. Dieser wird meistens verwendet und daher oft erraten. Es ist sicherer, einen individuellen Benutzernamen zu vergeben.

Wählen Sie zusätzlich ein sicheres Passwort.

WordPress Installation - Angaben

WordPress Installation – Angaben

Sind alle Felder korrekt ausgefüllt, klicken Sie auf „Weiter“.

Nun muss nur noch gewählt werden, ob die WordPressinstallation unter der Domain direkt erreichbar sein soll, oder ob unter www.meine-domain.de/wordpress (meine-domain.de ist ein Platzhalter für Ihren Domainnamen).

WordPress Installation - Zielauswahl

Zielauswahl

Über den Button „Installation durchführen“ kann die Installation gestartet werden.

Nun dauert es noch 60 Sekunden – FERTIG!

Rufen Sie Ihre Domain einfach im Browser auf: Es wird bereits die standardmäßige WordPress-Startseite mit Ihrer Überschrift und Ihrer Beschreibung angezeigt.

Über den Button „Anmelden“ auf der Seite gelangen Sie zu Ihrem Administrationsbereich, über den Sie den Blog nach Ihren Wünschen gestalten können.

Videoanleitung zur Installation von WordPress

Transcript anzeigen

Unseren YouTube-Kanal finden Sie hier: domainFACTORY auf YouTube

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

Anna arbeitet seit 2006 bei DomainFactory. Als Social Media und Content Manager vertritt sie DF in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Googleplus und natürlich im DF-Blog) und pflegt einen Teilbereich der Webseite. In ihrer Freizeit findet man Anna - sofern sie mal nicht online ist - höchstwahrscheinlich zwischen Rührschüsseln und Schneebesen am Backofen.

9 Kommentare


  • selma
    selma - 28. September 2015 um 12:30

    Hallo,
    da ich erst neu mit domainfactory arbeite, weiss ich nicht, wie man den webshop „prestashop“ installiert.
    Gibt es da über das Kundenmenü eine Möglichkeit oder muss man das manuell installieren?

    Ich habe versucht den webshop auf „msgastrotech.de“ prestashop zu aktualisieren.
    Ich stosse auf folgenden Fehler:
    -wenn ich mit 1-click-upgrade arbeiten möchte, bekomme ich folgende Fehlermeldung:
    „Zugriff verweigert“.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    • Nils Dornblut
      Nils Dornblut - 4. Oktober 2015 um 16:18

      Leider haben wir dieses Skript nicht im Angebot unserer automatischen Installationen. Sind vielleicht Sicherheitseinstellungen in der von Ihnen für diesen Shop genutzten PHP-Version aktiv? Gerne können Sie sich über das Kundenmenü an die Technik wenden und wir schauen uns das an.

      • Selma
        Selma - 5. Oktober 2015 um 10:35

        Hallo Nils,

        ich habe mir mittlerweile anders geholfen und prestashop auf eine weitere Domain manuell installiert,
        die ich dann, wenn der Shop fertig ist auf die Haupt-Domain weiterleiten werde.
        Soweit habe mir weitergeholfen.
        Ich habe aber ein weiteres, viel grösseres Problem. Ich habe Daten (Produkte, Kategorien…) von http://msgastrotech.de, wo Prestashop 1.5.3 installiert war, als csv Datei exportiert.
        Ich würde sie gerne in den obigen Web-Shop (http://msgrosskuechentechnik.de), wo ich mittlerweile Prestashop 1.6.1 installiert habe, zu impoertieren. Aber irgendwie speichert Prestashop die daten nicht ab; ich sehe noch die Vorschau, aber die Daten werden nicht abgespeichert.

        Können Sie mir da weiterhelfen. 1-Klick upgrade funktioniert auch nicht.
        Grüsse Selma

      • Nils Dornblut
        Nils Dornblut - 6. Oktober 2015 um 07:01

        Bezüglich der genauen Funktionsweise des Imports bei der Software können wir leider nicht im Detail weiterhelfen, wofür wir um Verständnis bitten. Hier sollten Sie sich an den Hersteller wenden. Leider können wir in dieser Tiefe da keine Analysen durchführen. Die Probleme beim Update bezogen auf die Servereinstellungen schauen wir uns gerne an, wenn Sie uns die nötigen Zugangsdaten über das Kundenmenü an die Technik übersenden.

  • tester
    tester - 23. Februar 2016 um 11:41

    Typo „Nun sind alle Vorbereitungen abgeschlossen udn (sic!) Sie können mit der Installation beginnen.“

    • Anna
      Anna - 23. Februar 2016 um 11:54

      Danke für den Hinweis, wurde verbessert!

  • Steffan Hofmann
    Steffan Hofmann - 5. Oktober 2016 um 01:36

    Super Anleitung. Wer das ganze trotzdem nicht hin bekommt, findet auf dem Marktplatz für Onlinedienstleistungen http://www.microdeal24.de sicherlich Hilfe.

  • Christian Knospe
    Christian Knospe - 16. Februar 2017 um 11:49

    Super,
    dank dieser Anleitung hat es auf Anhieb perfekt geklappt, einzig die PHP Version musste ich anpassen. War aber auch zu finden. Danke ans Team für die tolle Anleitung. Endlich den Schrecken davor verloren 😉
    Viele Grüße Christian

    • Anna
      Anna - 17. Februar 2017 um 08:24

      Hallo Christian,

      vielen Dank für das schöne Feedback und es freut uns, dass alles läuft! 🙂

      Viele Grüße
      Anna