Die wichtigsten Tipps, wie Sie den Traffic Ihrer Website erhöhen

Für Blogs, Onlineshops und Websites von Unternehmen sind die Besucher das wichtigste Gut. Das Hauptziel für Sie als Website-Betreiber: Potenzielle Seitenbesucher müssen Ihren Internetauftritt über die sogenannte organische Suche finden. Das setzt voraus, dass Ihre Seiten und Beiträge für bestimmte Schlüsselwörter optimiert sind und in den Resultaten der großen Suchmaschinen ein hohes Ranking erzielen. Lernen Sie jetzt 7 Tipps kennen, mit denen Sie Ihren organischen Website-Traffic erhöhen!

1. Für Leser optimieren – nicht für Suchmaschinen 

Ja, es stimmt: Die Suchmaschinen-Algorithmen legen das Ranking jeder einzelnen Seite zu unterschiedlichen Schlüsselwörtern fest. Unternehmen glauben daher häufig, dass sie ihre Website für Suchmaschinen optimieren müssen, um ein bestmögliches Ranking zu erzielen. 

Tatsächlich analysieren Suchmaschinen das Verhalten der Seitenbesucher und lassen es in die Bewertung einfließen. Springen Gäste zum Beispiel bereits nach wenigen Sekunden ab, haben sie die gewünschte Information vermutlich nicht gefunden. Scrollt ein Leser an das Ende eines Beitrags, wurde er wahrscheinlich fündig. Wird ein weiterer Text auf der Website angeklickt, handelt es sich womöglich um hochwertigen Content. Die Suchmaschinen erkennen so, dass Ihre Website nützliche Inhalte bereitstellt und einen Mehrwert bietet. Suchmaschinen identifizieren also zufriedene Seitenbesucher am Verhalten und lassen dies in die Bewertung einfließen. 

Wenn Sie Ihre Website nicht für die Besucher optimieren, steigt die Absprung-Rate, was wiederum zu einer niedrigeren Bewertung führt und weniger Besucher zur Folge hat. 

Daher gilt: 

  • Schreiben Sie für Menschen, um langfristig den Website-Traffic zu erhöhen. 
  • Achten Sie auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik. 
  • Vermeiden Sie unnötige Längen in den Texten, Wiederholungen und Keyword-Stuffing. Letzteres bedeutet, dass Sie wichtige Wörter zu oft erwähnen. Das hat früher funktioniert, war für Leser schon immer eine Qual und wird inzwischen von Google und anderen Suchmaschinen mit einer schlechteren Bewertung abgestraft. 

2. Für Unternehmens-Websites: Starten Sie einen Blog 

Der beste Weg zu mehr Website-Traffic ist hochwertiger Inhalt. Unternehmens-Websites eignen sich nicht nur für die Präsentation von Produkten, Dienstleistungen und Mitarbeitern: Beginnen Sie einen Blog zu Ihrem Thema. 

Sie sind hier Experte und können Leser mit fundierten Informationen versorgen. Besucher lesen die Texte mit Mehrwert bis zum Ende, verweilen viele Minuten auf der Website, erkennen Sie als professionellen Dienstleister und treten eher in Kontakt. In den Artikeln erklären Sie zum Beispiel komplizierte Inhalte, schreiben Einkaufsratgeber und beantworten häufige Fragen. 

3. Inhalte für Featured & Rich Snippets optimieren 

Mit Featured und Rich Snippets zeigen die Suchmaschinen bereits in den Suchtreffern zusätzliche Informationen an. Eine How-to-Anleitung und ein FAQ-Bereich lassen sich per Code entsprechend kennzeichnen. Die Suchmaschine stellt Ihre Antwort auf eine Frage direkt dar und Besucher klicken eher auf Ihren Link, um den vollständigen Text zu lesen. Auf diese Weise ist es möglich, dass Sie die „Position 0“ erreichen: Ihr Inhalt wird dann vor dem ersten Suchtreffer angezeigt. 

Wie schaffen Sie es also die Position 0? Einen garantierten Weg zum Erfolg gibt es nicht, folgende Tipps steigern aber die Chancen: 

  • Geben Sie Antworten mit Bulletpoints bzw. Aufzählungen. 
  • Antworten Sie in kurzen Sätzen, vermeiden Sie Ausschweifungen. 
  • Integrieren Sie ein Schlüsselwort (Keyword). 

4. Mit relevanten Keywords arbeiten 

Worum geht es im Text? Die Algorithmen der Suchmaschinen werden zwar immer besser, brauchen jedoch bei der Textanalyse Hilfe und machen Fehler. Sie verstehen den Inhalt nicht vollständig, können aber die Wörter analysieren. Bei der Analyse spielen Keywords eine wichtige Rolle. Jeder Beitrag sollte für ein spezielles Schlüsselwort oder eine Kombination mehrerer Wörter optimiert sein. Für Sie bedeutet das: Überlegen Sie sich interessante Themen und starten Sie eine entsprechende Keyword-Recherche. So finden Sie heraus, mit welchen Begriffen potenzielle Seitenbesucher in den Suchmaschinen suchen. Hier sind Long-Tail-Keywords von Bedeutung, die aus drei oder mehr Begriffen bestehen. Beispiel: „Website-Traffic optimieren“. 

5. Die Meta-Tags: Title-Tag und Meta-Beschreibung 

Die Suchmaschinen zeigen in den Suchergebnissen nur den Title Tag (Titel-Tag) und die Meta Description (Meta-Beschreibung) der Websites an. Der Titel soll maximal rund 60 Zeichen und die Beschreibung 156 Zeichen lang sein. Für die Darstellung auf Smartphones empfehlen sich noch kürzere Beschriftungen. 

Titel und Meta-Beschreibung sollten das Schlüsselwort einmal enthalten, Mehrwert versprechen und zum Klicken animieren. Ein gelungener Titel inklusive Beschreibung mit Handlungsaufforderung (Call-to-Action, abgekürzt C2A) wie „Jetzt die besten Tipps kennenlernen“ fällt auf und animiert zum Klicken. In der Meta-Beschreibung können Sie mit Sonderzeichen arbeiten. Erlaubt ist, was Aufmerksamkeit schafft und funktioniert. 

Beispiel: 
Titel: Gartenpflege in Dortmund vom Profi-Gärtner 
Meta-Beschreibung: Professionelle Gartenpflege in Dortmund und Umgebung: Schneiden ✔ Vertikutieren ✔ Pflanzen ✔ Baumfällung ✔ Reinigungen ✔ Jetzt kontaktieren! 

Wichtig: Wenn der Beitrag die geweckten Erwartungen nicht erfüllt, springen die Besucher schnell wieder ab. Stellen Sie sicher, dass Ihre Texte die versprochenen Antworten liefern. 

6. Website in sozialen Medien teilen und Traffic erhöhen 

Viele Internetanwender nutzen neben den Suchmaschinen vor allem die sozialen Medien. Sie müssen nicht in jedem Kanal aktiv sein und Ihre Website bewerben. Besser suchen Sie sich Ihre beiden Favoriten aus, erstellen dort jeweils einen Kanal und pflegen hier regelmäßige Interaktionen. Das kann Facebook und Instagram oder Instagram und Twitter sein. Social-Media-Marketing bietet zahlreiche Möglichkeiten, um den Website-Traffic zu erhöhen. Posten Sie hier neue Produkte, stellen Sie Ihre Dienstleistungen vor und verlinken Sie Ihre Blogbeiträge. Integrieren Sie auf Ihrer Webseite Links zu Ihren Social-Media-Kanälen. 

7. Die technische Seite der Website optimieren 

Bei den bisherigen Tipps ging es um den Inhalt und die ideale Präsentation. Ebenso wichtig sind technische Aspekte. Eine schnell geladene Seite gehört zu den Grundvoraussetzungen für mehr Website-Traffic. Als Faustregel gilt: Ist Ihre Website nicht innerhalb von drei Sekunden aufgebaut, springt bereits ein Drittel der potenziellen Besucher ab. Zu attraktiv ist das Angebot an Alternativen, zu groß die Ungeduld der Leser. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Beiträge schnell geladen sind. Testen Sie Ihren Webauftritt mit Google Pagespeed Insights und GTmetrix und setzen Sie die Tipps zur Verbesserung um. Wenn Sie mit WordPress arbeiten und die Bewertung schlecht ausfällt, kann ein Caching-Plugin die Geschwindigkeit verbessern. Lesen Sie auch unseren Beitrag zur Performance-Optimierung

Fazit 

Den Website-Traffic steigern Sie mit unterschiedlichen Mitteln. Wichtig sind der Inhalt und eine ansprechende Aufbereitung. Eine Optimierung für Featured Snippets kann Ihnen die beliebte „Position 0“ in den Suchmaschinen verschaffen. Darüber hinaus wird Ihre Website auch von technischer Seite bewertet. Achten Sie unbedingt auf möglichst kurze Ladezeiten, damit potenzielle Besucher nicht vorzeitig abspringen und bei der Konkurrenz nach Antworten suchen. 

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

1 Kommentar

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Gaby
    Gaby - 8. Februar 2021 um 18:08 Uhr

    Hallo,
    nachdem unsere Domains auf Managed Hosting 64 hochgezogen wurden, laufen Subdomains mit WordPress-Inhalten nicht mehr.
    Kann das an der PHP-Version liegen? Derzeit ist alles auf 7.3 eingestellt