Versehentliche Rücklastschriften

Schreiben einer Sparkasse aus dem schönen Norden: In Folge einer Softwareumstellung hätte man aus Versehen mehrere berechtigte Lastschriften zurück gegeben, obwohl beim Kunden ausreichend Deckung bestanden habe. Man bittet nun um erneuten Einzug und fügt auch gleich eine Liste der betroffenen Buchungen bei. Im Interesse der Kunden werden wir das gerne tun. Und die Bank für die angebotene Erstattung der berechneten Rücklastschriftgebühren (Fremdspesen in Höhe von jeweils 3 €) kontaktieren.

Natürlich sollte so etwas nicht passieren und vermutlich/hoffentlich tun gerade auch Kreditinstitute viel, um Fehler im Zahlungsverkehr zu vermeiden. Da es eine 100%ige Sicherheit aber niemals geben kann und sich die Bank nun bemüht, den Schaden zu beheben, haken wir den Vorgang als „dumm gelaufen“ ab. Auch, wenn wir uns im ersten Moment schon verwundert die Augen gerieben haben ;-).

 

End of article

Sara Marburg

Über den Autor

Sara Marburg

Geschäftsführung (bis 11/13)

10 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Kai
    Kai - 13. Juli 2011 um 09:34 Uhr

    Wusste gar nicht das DF „hackt“???

  • Peter
    Peter - 13. Juli 2011 um 09:36 Uhr

    Wird wohl die Haspa sein oder? Das Chaos bei denen ging ja durch alle Medien.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 13. Juli 2011 um 09:56 Uhr

    … ja, die Haspa experimentiert mit SAP. *g*

  • Caleyda
    Caleyda - 13. Juli 2011 um 10:27 Uhr

    Die Lastschriften sind da noch das kleinste Problem. Derzeit sollen nach Presseberichten (Die Informationspolitik der Haspa ist etwas mittelalterlich) etwa 20.000 der insgesamt c.a. 60.000 Geschäftskunden keinen Onlinezugriff auf ihre Konten haben – und das 10 Tage nach den geplanten Ende der Umstellung!

  • ad1601com
    ad1601com - 13. Juli 2011 um 11:42 Uhr

    Jo. Ist herrlich das zu verfolgen. (Wenn man aus Bayern kommt) *fg*

  • Sleepy
    Sleepy - 13. Juli 2011 um 11:46 Uhr

    Da hat das „Sanduhr Anzeige Programm“ wieder mal voll zugeschlagen 😉

  • Kai
    Kai - 13. Juli 2011 um 12:59 Uhr

    So so…Rechtschreibfehler korrigiert ohne eine Kommentar……

  • Sara
    Sara - 13. Juli 2011 um 13:03 Uhr

    @Kai: Sorry, war etwas im Streß. Ich bitte um Entschuldigung und gestehe den Fehler offiziell ein 😀

  • Kai
    Kai - 13. Juli 2011 um 13:32 Uhr

    @Sarah: Kann ja mal passieren. Fand ich nur amüsant in dem Zusammenhang.

  • @kai
    @kai - 14. Juli 2011 um 10:43 Uhr

    @kai:
    Wer im Glashaus sitzt…

    „ohne eineN Kommentar“

    Eigenname: Sarah -> Sara

    !