WordPress-Shop aufbauen (2): Shop-Plugins für WordPress

Vor kurzem haben wir erklärt, was Sie als WordPress-Anwender beachten sollten, wenn Sie Ihre Webseiten durch einen Onlineshop ergänzen möchten. Im heutigen zweiten Beitrag zum Thema stellen wir Ihnen einige interessante E-Commerce-Plugins für WordPress vor.

Das Angebot ist riesig: Eine Suche auf WordPress.org mit dem Stichwort „Shop“ findet derzeit 980 Plugins. Die folgende Darstellung soll daher nur eine erste Orientierung ermöglichen, bei welchen Plugins sich eine nähere Beschäftigung lohnen könnte. Bei unserer Auswahl haben wir uns auf eine hinreichend große Nutzerbasis, regelmäßige Weiterentwicklung und funktionale Besonderheiten konzentriert. Damit können Sie sich ein Bild vom Spektrum des aktuellen Shop-Plugin-Angebots machen und erfahren auch, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich selbst noch weiter umschauen möchten.

WooCommerce

Das bereits in unserem letzten Beitrag erwähnte WooCommerce ist für viele Anwender die nächstliegende Lösung, und zwar aus folgenden Gründen: Mit mehr als 5 Millionen Installationen, regelmäßigen Aktualisierungen und aktivem Support ist WooCommerce nicht nur die mit Abstand beliebteste Lösung für E-Commerce mit WordPress, sondern auch eine zuverlässige und vielfach bewährte Plattform. WooCommerce ist Open Source, in 24 Sprachen verfügbar und hat eine globale, oft hilfreiche Entwickler- und User-Community. Seit 2015 stammt das Plugin von Automattic, dem Unternehmen hinter WordPress.

Bereits die funktionale Grundausstattung von WooCommerce ist sehr umfangreich, und Hunderte offizieller Erweiterungen sorgen dafür, dass die Lösung keine Wünsche offen lässt – von komplexen Produktvarianten, Downloads oder Abonnements über regionale Payment-Gateways bis hin zu Social-Media-Integration oder Affiliate-Sales. Während das Plugin selbst kostenlos ist, sind viele (aber nicht alle) Erweiterungen und nützliche Themes kostenpflichtig.

WPShopGermany

Das für den deutschen Markt entwickelte WPShopGermany ist ein modulares, relativ schlankes WordPress-Shop-Plugin mit gutem Funktionsumfang, das den Entwicklern zufolge in nahezu jedes Theme integriert werden kann. Der Vorteil liegt auf der Hand: Gibt es schon eine vorhandene Seite mit liebgewordenem Design, hält sich der Anpassungsaufwand des neuen Shops in Grenzen. Auch die zugesicherte Berücksichtigung der deutschen Gesetze und der deutsche Support sind Pluspunkte.

WPShopGermany wird zwar normalerweise auch über die Plugin-Verwaltung installiert. Seit März 2019 ist es allerdings wegen eines Fehlers nicht im WordPress.org-Repository enthalten und muss über die Website des Entwicklers bezogen werden. WPShopGermany ist ebenfalls Open Source und in den Versionen Free, Professional und Enterprise erhältlich. Es gibt einen Demoshop und eine 14-tägige Testversion zum Kennenlernen.

Ecwid Ecommerce Shopping Cart

Im Gegensatz dazu ist Ecwid im WordPress.org-Plugin-Verzeichnis zu finden. Eine seiner Besonderheiten besteht aber darin, dass Sie damit nicht auf das WordPress-CMS eingeschränkt sind, sondern Ecwid auf beliebigen Webseiten (auch mehreren auf einmal) verwenden können – inkl. Instagram, Facebook, Amazon Marketplace, Ebay und Ihren eigenen Seiten. Die Lösung bietet zudem kostenlose mobile Verwaltungsapps für iOS und Android. 

Ähnlich wie bei WooCommerce gibt es eine kostenlose Basisversion (bis 10 Produkte), Erweiterungen für spezielle Anforderungen sowie drei verschiedene Premium-Versionen von 15 bis 99 Dollar monatlich und mit zahlreichen eingebauten Funktionen, die auch ohne Erweiterung verfügbar sind – für Shopbetreiber, die es eher unkompliziert mögen. Der Hersteller spricht von 1 Million Verkäufern in 175 Ländern und 45 unterstützten Sprachen (WordPress.org listet 30.000+ Installationen). Auch hier können Sie sich vor der Installation erst einmal in einem Demoshop umschauen.

Easy Digital Downloads (EDD)

Wenn Sie sich ganz auf den Verkauf digitaler Produkte konzentrieren möchten – zum Beispiel E-Books, Bilder, Musik oder Software – ist das Plugin Easy Digital Downloads (EDD) einen Blick wert. Die Beschränkung ist seine Stärke: Die Funktionen sind ganz auf digitale Sales ausgerichtet und dank einer aufgeräumten Bedienoberfläche finden Sie sich schnell zurecht. Das Plugin ist in zahlreichen Sprachen verfügbar, natürlich auch in Deutsch. 

Das Core-Plugin ist wieder kostenlos und bietet bereits einen ansprechenden Funktionsumfang einschließlich Kundenverwaltung, Rabattcodes, Reporting, PayPal- und Amazon-Payments oder kostenloser Themes. Den Entwicklern zufolge funktioniert das Plugin aber mit allen korrekt programmierten Themes. Erweiterungen (ebenfalls sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige) rüsten u. a. Funktionen für Software-Lizensierung, Reviews, Abonnements, Empfehlungen oder die Integration zahlloser Webservices nach. Auch EDD ist Open Source und hat eine große und aktive Community.

WP EasyCart

Ein weiteres Plugin mit „Easy“ im Namen ist das letzte in diesem kurzen Überblick: WP EasyCart Shopping Cart and eCommerce Store. Das Plugin richtet sich vornehmlich an kleine Unternehmen und will ihnen den Schritt in den Online-Verkauf möglichst leicht machen. Tatsächlich sind die Hürden auch für Nichtentwickler niedrig. Schon die kostenlose Free eCommerce Edition unterstützt eine unbegrenzte Zahl an Produkten und Bestellungen und die Zahlungsdienste PayPal Express, Square und Stripe (Kosten: jeweils 2 Prozent Transaktionsgebühr). Auch WP EasyCart funktioniert mit jedem WordPress Theme.

Wer mehr braucht, wird vielleicht bei den zahlreichen Erweiterungen oder den beiden kostenpflichtigen Versionen Professional (69 Dollar im Jahr) oder Premium Edition (99 Dollar) fündig. Die bieten unter anderem Coupons und Promotions, Live-Versandkostenrechner und mehr Produktformen inkl. Downloads, Abos oder Spenden. Die Transaktionsgebühren entfallen bei diesen Versionen. Zudem versprechen die Entwickler schnellen persönlichen Support. Anwender der Premium Edition erhalten zusätzlich 10 Premium-Erweiterungen und Verwaltungsapps für Desktop, Android und iOS. Vor dem Kauf kann WP EasyCart für 14 Tage kostenlos ausprobiert werden.

End of article

DomainFactory

Über den Autor

DomainFactory

Als Qualitätsanbieter überzeugen wir mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören wir zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

0 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz