Tierra Colombiana – Wie die Liebe ein Stück Kolumbien nach Berlin Kreuzberg brachte

Traditionelle Gerichte, frisch zubereitete Säfte und andere kolumbianische Spezialitäten – mit dem Tierra Colombiana hat sich Esther Aguirre ihren Traum erfüllt. In ihrem Restaurant in Berlin Kreuzberg nimmt sie ihre Gäste mit auf eine kulinarische Reise durch Kolumbien, während sich hinter dem Restaurant nicht nur harte Arbeit, sondern auch eine romantische Geschichte verbirgt.

Die Geschichte des Tierra Colombiana

Es war die Liebe, die Esther Aguirre nach Deutschland brachte.

In ihrer Heimat Kolumbien lernte sie ihren Mann kennen, der dort als Ingenieur arbeitete, und folgte ihm schließlich nach Deutschland. Als sie hier jedoch keine Arbeit fand, beschloss sie, sich selbstständig zu machen und ein kolumbianisches Restaurant mit Laden zu eröffnen.

Zwar ist die kolumbianische Gemeinde in Berlin nicht groß, doch es gibt viele Studenten aus Kolumbien, die dort ein Stück Heimat finden sollten. Mit diesem Konzept entstand vor 11 Jahren in Berlin Kreuzberg das Tierra Colombiana.

Tierra Colombiana - außen restaurant-innen

restaurant-innen2speisekartespeisen

Die ersten Jahre waren hart: Es gab viel zu tun, für Personal war kein Geld da. Frau Aguirre musste alle Arbeit allein schaffen, ihr Mann unterstützte sie in dieser schwierigen Zeit.
Gemeinsam schufen sie ein Ambiente zum Wohlfühlen: Der Raum ist liebevoll mit Accessoires aus Kolumbien dekoriert, an den Wänden finden sich Regale mit kolumbianischen Produkten: Aguardiente (das ist ein Schnaps aus Anis), Gewürze, kolumbianischer Kaffee und Snacks. Den zweiten Raum, in Rot gehalten, ziert ein Bild eines Bambuswaldes, wie er häufig in der typischen kolumbianischen Kaffeeregion anzutreffen ist – Frau Aguirres Heimat.

Im Laufe der Jahre konnte sich das durch und durch authentische Restaurant gut in Berlin etablieren, es kamen immer mehr Gäste.

Frau AguirreFrau AguirreGäste

Die Webseite des Tierra Colombiana

Eines Tages sprach ein Stammgast Frau Aguirre auf die bislang noch fehlende Webseite an. Das Tierra Colombiana war noch immer eher ein Geheimtipp und wenig bekannt. Frau Aguirre erkannte das Potential, durch eine eigene Webseite mehr Gäste auf Ihr Restaurant aufmerksam zu machen. Also fragte sie den Gast – ein Produktgestalter, der ebenfalls aus Kolumbien stammt –, ob er die Gestaltung übernehmen könnte. Er stimmte zu.

Frau Aguirre hatte genaue Vorstellungen von der Webseite: Sie sollte das Ambiente im Tierra Colombiana und die Verbindung zu Kolumbien dezent und geschmackvoll widerspiegeln. Der Designer erstellte einen Entwurf, der nach nur wenigen Änderungswünschen genau passte. Das bestätigen auch die Gäste, die immer wieder erzählen, dass sie das Restaurant über das Internet entdeckt haben und die Webseite sie sehr angesprochen habe.

www.tierra-colombiana.com

Zu DomainFactory kam das Tierra Colombiana über den Designer. „Wenn mich jemand fragt, empfehle ich immer DomainFactory“, erklärt er.  Er habe schon mehrere Webhoster ausprobiert und fand sie etwas umständlich. Bei DomainFactory hat dann alles gepasst.
Und auch Frau Aguirre bestätigte, dass sie mit dieser Wahl sehr zufrieden ist. Auf unsere Frage hin, wie genau ihr die Webseite hilft, Ihre Ziele und Träume zu verwirklichen, sagt sie:

Meine Kunden finden Tierra Colombiana leicht über die Suchmaschinen, dabei erfahren sie mehr über unsere Produkte, unsere Adresse, Öffnungszeiten, sehen Fotos und weitere Infos. Über die Newsletter haben wir mehr Kontakt mit unseren Kunden und auch laden sie auch zu unseren Veranstaltungen und Aktionen ein.

Uns freut es sehr, Frau Aguirre mit dem Tierra Colombiana als zuverlässiger Ansprechpartner für ihre Online-Präsenz zur Seite stehen zu dürfen – und darüber, ihre schöne Geschichte hier zu veröffentlichen.

Die Webseite des Tierra Colombiana ist hier zu finden: www.tierra-colombiana.com

Weitere Erfolgsgeschichten

Weitere Erfolgsgeschichten von DomainFactory Kunden finden Sie hier:

Shrub! Keine Zusatzstoffe, viel Liebe.
Während Ihres Studiums zur Lebensmitteltechnologin stieß Hanna Schuster erstmals auf die Herstellung des Sirups „Shrub“. Sie war von dem natürlich intensiven Aroma sofort begeistert. Zurück in Deutschland versuchte sie sich selbst an der Herstellung von Shrub.
Zum Blogartikel
Nibelungentee: Vom Praxistest zum Erfolg
Was die Brüder Jörg und Daniel Frödtert im Spätsommer 2004 nur als Praxistest angedacht hatten, wurde im Lauf der Zeit zu einem erfolgreichen Unternehmen: Seit über zehn Jahren steht der Online-Teehandel Nibelungentee nun für Qualität und Vielfalt.
Zum Blogartikel

End of article

Anna Philipp

Über den Autor

Anna Philipp

Anna arbeitet seit 2006 bei DomainFactory. Als Social Media und Content Manager vertritt sie DF in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Googleplus und natürlich im DF-Blog). In ihrer Freizeit findet man Anna - sofern sie mal nicht online ist - höchstwahrscheinlich zwischen Rührschüsseln und Schneebesen am Backofen.

3 Kommentare

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Manfred Nagel
    Manfred Nagel - 13. Oktober 2016 um 21:18 Uhr

    Wir waren zu Pfingsten 2016 in Berlin zum Karneval der Kulturen. Nachdem wir uns auch in dem Umfeld agieren, hatten wir zuvor auch im Internet nach lateinamerikanischen Lokalen in Berlin gesucht und gefunden.

    Das Ambiente und das Essen ist wunderbar, und authentisch. Meine Lebensgefährtin ist aus Kolumbien, daher können wir das beurteilen. Das Lokal ist einen Besuch wert, aber eine Reservierung inzwischen sinnvoll.

    Viel Erfolg weiterhin, das ist der richtige Weg!

    Monica und Manfred

  • Alex (Handy-Spionage-Apps im Vergleich)
    Alex (Handy-Spionage-Apps im Vergleich) - 2. Januar 2019 um 13:36 Uhr

    das ist eine wirklich schöne Geschichte!
    Alles Gute für Tierra Colombiana!

  • Alex (Handy-Spionage-Apps im Vergleich)
    Alex (Handy-Spionage-Apps im Vergleich) - 2. Januar 2019 um 13:36 Uhr

    das ist eine wirklich schöne Geschichte!
    Alles Gute für Tierra Colombiana!