Über 8,5 Millionen registrierte .org-Domains

Kräftig zulegen bei den Neuregistrierungen konnte zuletzt die internationale Top-Level-Domain „.org“. Mit einem Wachstum von 7,6 Prozent im ersten Halbjahr 2010 ist inzwischen eine Zahl von insgesamt 8,5 Millionen registrierter Domainnamen mit der Endung .org erreicht.

Die Top-Level-Domain mit der für „Organisation“ stehenden Abkürzung als Endung festigt damit im Jahr ihres 25-jährigen Bestehens den dritten Platz der größten internationalen Top-Level-Domains nach .com und .net. Während die meisten Domaininhaber mit 70 Prozent erwartungsgemäß aus den USA kommen, beweist die .org-Domainendung mit einem 4-prozentigen Anteil von Domaininhabern aus Deutschland auch die Relevanz dieser Top-Level-Domain für den Markt im deutschsprachigen Raum.

Mehr aktuelle Informationen und Zahlen finden sich im Halbjahresbericht (in englischer Sprache) der Public Internet Registry, der Vergabestelle von .org-Domains:

http://pir.org/pdf/dashboard_1H_2010.pdf

End of article

Peter Mueller

Über den Autor

Peter Mueller

Geschäftsführung (bis 11/14)

3 Kommentare

Bitte füllen Sie das Captcha aus : *

Reload Image

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der domainfactory GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.df.eu/datenschutz


  • Rainer.D
    Rainer.D - 19. August 2010 um 17:35 Uhr

    .org ist vorgesehen für Non-Profit-Organisationen. In der Praxis wird das aber nicht überprüft, ob die TLD wie vorgesehen verwendet wird.

  • Peter
    Peter - 19. August 2010 um 17:41 Uhr

    @Rainer.D: Das ist so nicht ganz richtig. Auch wenn .org ursprünglich für Non-Profit-Organisationen vorgesehen war, gibt es keinerlei (auch keine theoretischen) Beschränkungen seitens der Vergabestelle/Registrierungsbedingungen. Die Registrierung von .org-Domains ist ausdrücklich für jeden möglich, also auch anderen Organisationen (z.B. Unternehmen) oder Privatpersonen gestattet.

  • Rainer.D
    Rainer.D - 20. August 2010 um 03:31 Uhr

    @Peter: Nichts anderes habe ich geschrieben. 🙂 Aber lesen Sie doch mal das Dokument: http://pir.org/pdf/flyer_pir_web.pdf – Die dort aufgeführten Beispiele sind dann doch überwiegend aus dem Non-Profit Bereich. Aber Ihre Aussage ist insofern richtig, dass inzwischen jeder diese „non-profit-TLD“ registrieren kann.

    Ich finde es nicht gut das aus Profit-Gründen ein TLD Wischi-Waschi entsteht und man kaum noch an dem ursprünglichen Sinn verschiedener TLDs fest hält. Daher gibt es auch das Begehren immer mehr TLDs zu erzeugen, was zu einer immer größeren Verwässerung einer durchaus sinnvollen Struktur führt. Mal sehen wo das hin führt …