DomainFactory FAQ

FAQCloudServerAnleitungenFestplatte in das Recovery-System einbinden

Festplatte in das Recovery-System einbinden

Haben Sie Fragen?

Sie kommen aus Deutschland?

Dann besuchen Sie unsere deutsche Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Deutschland, wählen Sie bitte DE, in Österreich AT und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie kommen aus Österreich?

Dann besuchen Sie unsere österreichische Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit in Österreich, wählen Sie bitte AT, in Deutschland DE und außerhalb Deutschlands und Österreich INT.

Sie befinden sich außerhalb Deutschlands oder Österreichs?

Dann besuchen Sie unsere internationale Webseite.

Um Produkte und Leistungen bestellen zu können, müssen Sie Ihre jeweilige Länderversion auswählen. Befinden Sie sich derzeit außerhalb Deutschlands oder Österreichs, wählen Sie bitte INT, in Österreich AT und in Deutschland DE.

Mit Hilfe des Recovery-Systems können Sie Festplatten reparieren, die nicht mehr bootfähig sind. Bevor Sie mit der Reparatur beginnen, müssen Sie die zu reparierende Festplatte in das Recovery-System einbinden. Danach können Sie entsprechende Reparaturmaßnahmen durchführen. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Festplatte in das Recovery-System einbinden.

1. Booten Sie das Recovery-System und binden Sie die zu reparierende Festplatte unter /dev/xvdb ein. Binden Sie das Dateisystem auf /dev/xvdb unter /mnt ein:

# mount /dev/xvdb /mnt

2. Achten Sie nun auf die Meldungen, die erscheinen. Erscheinen keine Meldungen, wurde die Festplatte erfolgreich gemountet. Ist ein File-System-Check notwendig, folgen Sie bitte der Anleitung auf der Seite "File-System-Check".

3. Nach erfolgreichem Mount können Sie sich den Inhalt der Festplatte über den folgenden Befehl anzeigen lassen:

# ls -alh /mnt

4. Nutzen Sie dann die Linux-Tools, um das System wieder in einen bootfähigen Zustand zu versetzen – z.B. indem Sie versehentlich gelöschte Dateien auf die Festplatte kopieren.

5. In einigen Fällen ist ein chroot notwendig, um defekte Systeme zu reparieren. Mit chroot wechseln Sie von der Systemumgebung des Recovery-Systems in die Umgebung des gemounteten Systems. Damit Sie chroot ausführen können, mounten Sie das Dateisystem proc und das Verzeichnis dev mit den folgenden Befehlen:

# mount -t proc none /mnt/proc
# mount -o bind /dev /mnt/dev
# mount -t sysfs sys /mnt/sys/

6. Wechseln Sie anschließend mit chroot in die Systemumgebung:

# chroot /mnt /bin/bash

DFFeedbackformular positiv

DFFeedbackformular positiv

Geben sie uns Ihr Feedback

Das freut uns und wir haben Ihre positive Rückmeldung vermerkt. Wenn Sie möchten, teilen Sie uns gerne noch Details mit: Was hat Ihnen besonders gefallen? Welche Informationen waren besonders hilfreich?

DFFeedbackformular negativ

DFFeedbackformular negativ

Geben sie uns Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass Sie mit den FAQ nicht zufrieden sind. Welche Information vermissen Sie? Was können wir besser machen?

nach oben

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Die Seite wird geladen.